Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Di 30. Jan 2018, 23:51

ich hab mir schon ewig einen kombi gewünscht ich hoffe das projekt wird was , ich warte also brav auf pm ^^
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Tesla » Mi 31. Jan 2018, 18:44

Son Nasenbär kann schon was, vor allem Rosten :) Dafür sind Ersatzteile rotzenbillig und an jeder Ecke zu bekommen.
Benutzeravatar
Tesla
 
Beiträge: 350
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:02

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 20:07

oh bitte mal ned den teufel an die wand rost ist das letzte was ich gebrauchen kann D:
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 20:42

Stitch hat geschrieben:oh bitte mal ned den teufel an die wand rost ist das letzte was ich gebrauchen kann D:


Lass Dir doch nix erzählen :lol:
Der alte 35i rostet in etwa so viel wie ein Golf2.
Also wenn der keinen "Treffer" bekommen hat, sollte
das kein Problem sein. Einzig bei der Heckklappe
haben die aus unerfindlichen Gründen an der Konservierung gespart.
Is aber wurscht, die kann man abschrauben. Kost beim Schrotti 50€.

Richtig ist aber, daß die Facelift 35i rosten. :(

Bei "Deinem" solltest Du da keine größeren Probleme haben.
Schwachstellen sind die Türgriffe (leiern aus), der Zündanlassschalter,
der Kühlerflansch (also das Ding wo die Sensoren drin sitzen),
und irgendwie die ABS Sensoren.
Verteilerfinger und Verteilerkappe sind auch mäíg, wie halt bei allen
alten VAGs. Alter Lappen und Kontaktspray sollte bei einer
Motorwäsche immer dabei sein, sonst kann man gleich mal die "gelben" rufen ;-)

Ist aber eigentlich alles recht easy zu machen.
OK, für den ZAS braucht man so nen verdammten Abzieher, hatte ich damals net.


Aaaaber: lass Dir mal ein Auto zeigen, daß zu DEM PREIS DERART viel Platz bietet.
Der Karren ist ein Wohnzimmersofa auf Rädern. Saubequem, und wenn die
Stoßis noch in ordnung sind fährt sich der SUPER.

1,8l / 90 PS (RP) ist ein Allerwelts-Motor, da haste auch keine Probleme.
Aber vorsicht - bei der Laufleistung ist der noch nicht ganz eingefahren ;-)


Lg,
Dirk

PS: Wir sind mal mit so einem (allerdings 75PS) nach Schweden in den Urlaub gefahren.
Erstes mal Tanken in Dänemark (Strart war nahe Stuttgart).
Zuletzt geändert von Obelix77 am Mi 31. Jan 2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 20:53

hätte der Rostprobleme, dann hätte der Rost den jetzt schon auf.

Mag sein das der vielleicht an den Schwellen oder irgendwo am Unterboden ein Loch hat.
Aber das kann man normal wieder zubraten.
hmm.... Quietschen wenn nicht beladen... Sicherheitshalber Stoßdämpferdom hinten checken. Unwarscheinlich aber wenn der da durchrostet, schweisst dir das keiner.

Der motor ist bei 1,8l und 90 PS derart hochgezüchtet, Vorsicht
VORSICHT bei Laufleistungen ab 350.000 km.
Ist das nicht sogar ein Freiläufer?

Aber wer so ein altes Auto fahren will/muss sollte selber schrauben könne oder jemanden haben der bilig schraubt. Sonst fressen einen schnell die Werkstattkosten auf.
Wer nicht selber schrauben kann ist vielleicht mein einem 1 Jahres Panda oder soetwas besser bedient.

Warum hast du eigentlich dem Golf nicht eine neue Kopfdichtung oder Motor verpasst? War der Rest schon so schlecht?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 21:01

kopfdichtung ist nicht das problem , kolbenringe und das kühlwassersystem ist im arsch , absolut 0 kompression und hat auch kein tüv mehr

da nehm ich lieber einen passat der funktioniert mit ablaufenden tüv als einen total kaputten golf .. zumal den golf motorblock verlangt extremst viel aufwand

ausserdem wie mein vorredner sagt ein passat ist wie ein sofa .. sowas wollt ich schon immer haben XD
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 21:04

Sollte der wirklich ein Blechflicken brauchen und du mit dem Ding zu mir oder nach Delmenhorst kommst, [d]dann kleb ich dir das eben drunter[/d]
Setzen wir das Wertgerecht in Stand, wollt ich sagen
Zuletzt geändert von Toddybaer am Mi 31. Jan 2018, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 21:06

ich bin für jede unterstützung mit kusshand dankbar ^^
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 21:13

Toddybaer hat geschrieben:hätte der Rostprobleme, dann hätte der Rost den jetzt schon auf.


hmm.... Quietschen wenn nicht beladen... Sicherheitshalber Stoßdämpferdom hinten checken. Unwarscheinlich aber wenn der da durchrostet, schweisst dir das keiner.


Ja, das wird keiner machen, aber ist WIRKLICH unrealistisch.
Quietschen beim Federn anner Hinterachse bei Passi und Golf
würde ich jetzt eher auf die Gummilager bzw deren Einbaulage schieben.
Wenn man die wechselt, darf man die um Gottes Willen erst anziehen,
wenn der Karren eingefedert dasteht. Sonst -> eben diese Geräusche.


PS: Und ich würd´auch mal ne Runde mitschrauben. Karlsruhe ist ja nicht aus der Welt.... ;-)

PS/2: Wie kommt der 35i aus dem hohen Norden in südliche Gefilde? In´s Handgepäck passt der ja leider nicht.
Zuletzt geändert von Obelix77 am Mi 31. Jan 2018, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 21:17

Oder ein federbruch könnt das auch noch sein, aber das sollte ja relativ einfach zu beheben sein
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 21:23

japp, das macht durchaus Sinn ;-)
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 21:25

sofern ich antwort habe von tim fahre ich ihn am wochenende her ^^

aber ich muss warten ^^ , bist gerne zum basteln immer willkommen , im frühling / sommer wird dan auch weiter am trabbi gedoktert
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 21:41

ich suche Dir mal am Wochenede das Reparaturbuch für die Kiste raus.
Vorher werde ich nicht dazu kommen.

Lg,
Dirk
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 21:46

danke das ist lieb von dir ! :)

hoffe tim meldet sich bald , weil ich planen muss
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 21:47

Da das Quietsch geräusch nach einer starken und plötzlichen Überlastung (Baum) aufgetreten ist, würde ich eher auf Federbeindom oder Feder tippen als auf Gummi.
Am warscheinlichsten ist wohl die Feder.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 21:49

Ich seh gerade Ganderkese....

Sollte der ein Blech brauchen, kannst ja eben den Schlenker über Hemmoor oder Delmenhorst fahren.
Sag vorher bescheid, bin nicht immer in Delmenhorst und hab auch nicht immer alles Werkzeug überall
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Stitch » Mi 31. Jan 2018, 21:56

na lass uns die hühner erstmal nicht aufschrecken , sofern tim sich meldet würd ich jetziges wochenende ihn holen , ob ich dan einen schlenker mach könnten wir telefonisch abklären bräuchte halt deine nummer~
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1043
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon uxlaxel » Mi 31. Jan 2018, 22:05

ich hoffe, euch bringt der 35i mehr freude als mir. ich war damals gar nicht so traurig, dass mir da so ne dusslige olle schachtel reingefahren war. ständig war die karre im arsch...
der unterhalt kostete mit sicherheit das fünf- bis zehnfache gegenüber dem astra jetzt.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8493
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 22:07

Okay, das mit dem Baum hatte ich nicht aufm Schirm. Mann sollte den Threat halt ganz lesen.
*batsch in die Fresse* ;-)

Gut - machen wur weiter. Den Dom kann man anschauen. Dazu muss das Rollo vom Kofferraum raus,
und dann die beiden Abdeckungen rechts und links mit ein paar Schrauben ab.
IMHO 8 oder 10.
Dann kann man grob r und l vergleichen.
Zollstock und Meßschieber an der Öffnung helfen....

Trotz allem glaube ich nicht, daß im Blech der "Hase" Liegt.
Da gehen vorher die Gummis oder die Lager kaputt.

Aber das ist auch kein Hexenwerk, von oben mitm Inbus halten und
dann mit nem gekröpften Schlüssel lösen.
Unten ist das auch nur eine Schraube, und dann ist das Federbein draussen.
(Daß die Karre ORDENTLICH und SICHER hochgebockt gehört ist klar.
Am besten wäre ne Hebebühne...)
Was kann noch kaputt gehen?
Das untere Lager der Hinterachse (OK, daß ist ein scheiß Geschäft das einzupressen),
Die Feder (kein Problem, die ist drucklos drinne, geht ohne Spanner),
oder eben das Domlager. Auch das ist blos angeschraubt.

Gibt es Fotos von dem Schaden??

lg,
Dirk
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 22:22

uxlaxel hat geschrieben:ich hoffe, euch bringt der 35i mehr freude als mir. ich war damals gar nicht so traurig, dass mir da so ne dusslige olle schachtel reingefahren war. ständig war die karre im arsch...
der unterhalt kostete mit sicherheit das fünf- bis zehnfache gegenüber dem astra jetzt.



Das war jetzt ganz dolle Produktiv.
Wenn Du ein "Montagsauto" hattest, tut mir das echt leid für Dich.
Aber Meinereiner und diverse Freunde hatten an diesem Auto viiiiiel
Freude, und wenig Streß.

Wir versuchen, das Risiko für Lukas hier zu minimieren,
und da ist so eine Aussage wirklich "toll und motivierend".

@Lukas: schau mal auf "Passat35i.de".

Lg, Dirk
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon hoffendlichS3 » Mi 31. Jan 2018, 22:27

thema Quitschen am Federbein:

Federteller rostet da gerne weg, dann dreht sich die Feder auf der Karosse beim einfedern, daher das Geräusch.
Federteller kommt keine 10 Euro und ist auch in 30min gewehselt.

Nur als Tipp, icht das man desshalb jetzt Angst vor einem Kauf haben müsste.
hoffendlichS3
 
Beiträge: 229
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Mi 31. Jan 2018, 22:45

ah jetzt ja.
Das kannte ich auch noch nicht. Aber technisch macht das Sinn.
Egal - Federbeintausch ist bei der Kiste wirklich KEIN Problem.
Das sind nur ein paar schrauben, OKAY, die untere bedarf etwas KRAFT ;-)
Oder nen Schlagschrauber, dann geht das wie im Schlaf.

Habe leider meinen 2ten gestern Abend verschenkt.
Sorry, sonst hättest Du den jetzte bekommen.
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon licht_tim » Mi 31. Jan 2018, 23:19

Hier ist ja was los :)
Ich schreibs einfach mal hier rein, dann haben alle was davon.

Ich hab heute früher Feierabend gemacht und bin nach OL gefahren. Batterie war ziehmlich platt, mit Starthilfe schnurrt er dann braf. Hab dann eine Runde von 35km gemacht, dann wurd es mir zu dunkel. Dabei ist mir nichts weiter ungewöhnliches aufgefallen, fährt sich wie gewohnt.
Mir bekannte Mängel sind:
- Abblendlicht links geht nicht
- Rücklicht rechts geht nicht
- Tachobeleuchtung geht nicht
- quitschender Stoßdämpfer hinten links
- etwas muffig vom rumstehen und den vergangenen Wassereinbrüchen
- außen ziehmlich grün, das wasche ich noch grob ab, so ists selbst für mich zu viel.
- auf dem letzten Tüvbericht steht geringer Mangel: öliger Motor und als Hinweis: Profiltiefe beachten. Und ab morgen ist der Tüv denn abgelaufen.

Die Probleme mit dem Licht sind seit dem letzten Wassereinbruch, wird wohl an zentraler Stelle liegen.
Den Stoßdämpfer hat der Baum vom Nachbarn auf dem Gewissen. War zwar nur eine Tanne, dafür eine recht große. Das Blech wurde gerichtet, die Scheiben sind erstaunlicherweise heile geblieben.
Die Türschlösser hakeln etwas, die Beifahrertür lässt sich zur Zeit nicht entriegeln, keine Ahnung was da los ist, hab ich heute erst erfahren. Wird wohl vom ungenutzten rumstehen kommen.

Zahnriemen wurde bei 84tkm gemacht, das war allerdings Dezember 2005. Ölwechsel ist auch lange her, nicht so lange wie der Zahnriemen aber dennnoch längst mal wieder fällig.
Beim Tachostand hab ich übertrieben: 132479km hat er jetzt drauf stehen.

Überführung sollte tagsüber im hellen sein, ich sehe keinen Grund, warum er die Strecke nicht schaffen sollte.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 736
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon hoffendlichS3 » Mi 31. Jan 2018, 23:33

ich würde erstmal die komplette Zentralekektrik tauschen. Ist in 5 Minuten gemacht und da liegen garantiert die meisten Fehler.

Wenns darin feucht wird kann die Karre ganz doof sogar abfackeln da dort unabgesichert KL30 ankommt.

Zentralelektrik ist der "Sicherungskasten" links im Fahrerfußraum. Kannste vom Golf 2 ab 8.89, Golf 3, Passat 35i nehmen, passen alle und sind billig.

Zahnriemen ist im zweifelsfall nicht so wild, da ist nen RP drin, der ist definitiv ein Freiläufer (Selber ausgetestet) mit dem Serienkopf, hab ich selber lange gefahren.
Jetzt fahre ich seit Jahren mit dem Kopf vom PF da ist nix meh rmit Freiläufer
hoffendlichS3
 
Beiträge: 229
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Passat 35i 1,8l *letzte Chance*

Beitragvon Obelix77 » Do 1. Feb 2018, 00:08

hoffendlichS3 hat geschrieben:ich würde erstmal die komplette Zentralekektrik tauschen. Ist in 5 Minuten gemacht und da liegen garantiert die meisten Fehler.


Auf jeden Fall. Kostet ja fast nix.

Sonstmal den Lenkstockschalter messen.
Der wird auch ewig gebraucht, und korrodiert deshalb.
Ist kein Thema - Lenkrad runter und dann 3 schrauben.
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1901
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

VorherigeNächste

Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Henning und 2 Gäste

span