19" DOS-Rechner

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

19" DOS-Rechner

Beitragvon 8051fan » So 3. Sep 2017, 22:24

Vor Jahren hab ich mal ein PC-Mini-Motherboard in einen 1/2 - 19" Einschub reingequetscht.
Das Ding ist ziemlich arg verbastelt, aber ich hab damals den Ehrgeiz gehabt, alles in den Einschub reinzukriegen.

Sollte mal unter DOS ein Datenerfassung-System via Parallelport werden.

Das Motherboard wird mit einem 486 mit wahnsinnigen 33MHz und sagenhaften 8MB RAM betrieben.
Dazu eine Festplatte mit 730MB.
DOS ist installiert, irgendwann lief sogar mal Win 3.1 drauf.

Einhält außerdem eine Grafikkarte VGA, 1x serieller und 1x paralleler Port sowie eine Netzwerkkarte BNC.
Platz ist für weitere Karten. Weiss leider grad nicht, ob nur ISA oder ob auch PCI reinpasst.
Die Floppy scheint leider keine Disketten mehr zu lesen.
Bei Interesse kann ich weitere Karten dazulegen, seriell, parallel, USB; Grafik, Netzwerk einfach anfragen bevors im Schrott landet.

Versende ich für €10 incl. Porto und Aale.
Bild
Benutzeravatar
8051fan
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: 19" DOS-Rechner

Beitragvon lommodore » So 3. Sep 2017, 22:50

Kannst du mal ein Bild vom Innenleben machen?
lommodore
 
Beiträge: 330
Registriert: So 22. Feb 2015, 14:52

Re: 19" DOS-Rechner

Beitragvon 8051fan » So 3. Sep 2017, 22:59

lommodore hat geschrieben:Kannst du mal ein Bild vom Innenleben machen?

Ungern. Wenn ich das auseinanderschraub bin ich ne Stunde mit dem Zusammenbau beschäftigt...
Freiwillig schraub ich das nicht mehr auseinander, aus dem Alter bin ich raus.

Der eigentliche Auslöser für den Bau war, dass ein Kollege erwähnte, dass PC-Einsteckkarten etwa die Bauhöhe von einem 19"-Einschub haben.
Benutzeravatar
8051fan
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: 19" DOS-Rechner

Beitragvon uxlaxel » So 3. Sep 2017, 23:35

ich würde gerne das ding haben, um meine alten motorola-funkgeräte zu programmieren. die laptops machen irgendwie alle aktuell probleme und mit 33MHz ist das genau die CPU, die am besten läuft (schneller geht nicht mehr, timing in der software...)
einen richtigen desktop hier zu parken, ist mir etwas zu aufwendig.
das floppy wechseln trau' ich mir gerade noch zu ;)

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: 19" DOS-Rechner

Beitragvon Bastelbruder » Mo 4. Sep 2017, 07:22

Die Mechanik ist vielleicht etwas verharzt, aus der Zeit kenne ich allerdings auch noch diesen Floppyfehler:
elkosoße3_crop.jpg
Elkosoße5_crop.JPG
Elkosoße6_crop.JPG
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: 19" DOS-Rechner

Beitragvon xoexlepox » Mo 4. Sep 2017, 08:04

aus der Zeit kenne ich allerdings auch noch diesen Floppyfehler

Glücklicherweise fließen im gezeigten Bereich nur geringe Ströme. Solch einen "netten Kleks" (wie auf dem blauen Feld im Bild) hatte ich mal in einem Netzteil -> Der verwandelt sich bei Stromfluß in eine graue, harte Masse, und die Leiterplatte darunter wird an Stellen leitfähig, wo es sehr unschöne Effekte geben kann ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte


Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Jannis, video6 und 1 Gast

span