Xenonlampen-Stromversorgung

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Censer » Mo 4. Sep 2017, 03:11

Moin,
aus einem Kino: "Rectifier Power Supply" von IREM, Typ N3-X50DM
laut Typenschild: 2,6kVA 18-28V 30-50A, Leerlauf 75V

sieht aus wie ein Schweißtrafo, mit großem Handrad, hier die Herstellerseite mit dem Nachfolgemodell.

Wiegt einiges, muss aber schnell weg wegen Lagerauflösung. Möchte dem jemand ein neues Zuhause bieten? vielleicht findet sich sogar noch eine Xenonlatüchte dazu...
Censer
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon bastl_r » Mo 4. Sep 2017, 04:41

Censer hat geschrieben:Moin,
vielleicht findet sich sogar noch eine Xenonlatüchte dazu...

Ohne Zündmodul ist das Gerät allenfalls zum Schweißen oder besser noch zum Lichtbogenziehen mit Kohleelektroden verwendbar.

bastl_r
bastl_r
 
Beiträge: 501
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Raider » Mo 4. Sep 2017, 07:35

Wenn mir jetzt noch jemand eine HID veraalt, die es von Georg aufm 2016er Treffen gab :D (Leuchtturm waren die glaub ich).
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 760
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Virtex7 » Mo 4. Sep 2017, 10:25

mhm. ich hätte noch 2kW Metalldampflampen liegen.
Zünden müsstest du sie trotzdem noch.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon hoffendlichS3 » Mo 4. Sep 2017, 20:05

Ich könnte noch XBO-Brenner besorgen.

Ich hab meine gerade verkooft. Kommst du an ein Zündgerät zufällig dran?
Die ich hatte hatten 6kW, würde mich ja mal reizen einen zu zünden :D
hoffendlichS3
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Virtex7 » Di 5. Sep 2017, 01:51

ich hab hier noch ein Zündgerät mit 1kV aber das wird für Höchstdruck nicht reichen.
vermutlich müsste da ein Überlagerungszünder von einem Schweißgerät reichen...
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon hoffendlichS3 » Di 5. Sep 2017, 18:28

Naja die ich hatte waren glaub ich mit Zündspannung 7kV angegeben...

Naja irgendwie hab ich vor den Dingern eh Respekt, hätte ich früher wohl noch drauf ankommen lassen, schön einen Skybeamer alà Batmanbauen...
hoffendlichS3
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Censer » Di 19. Sep 2017, 02:00

Ich hol' den Thread nochmal hoch:
Schweißen funktioniert mit dem Ding super
Als Kohlebogenlampe habe ich es auch getestet, macht genausoviel Spaß

Und morgen kommen die Kisten auf den Schrott. Wenn sich bis morgen um 9 noch keiner gemeldet hat, der ihn haben will, ist er weg...
Censer
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon jodurino » Di 19. Sep 2017, 07:43

Hallo
sagt mal braucht man dazu so etwas:
Bild

Bild

Wenn ja dann hätte sich ja mein "Unwissen" im Identifikationsthread aufgelöst.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 233
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Xenonlampen-Stromversorgung

Beitragvon Bastelbruder » Di 19. Sep 2017, 07:51

Nein, Xenonlampen werden mit völlig unscheinbaren Teslatrafos gezündet.
Das Weltherrschafts-Weidezaungerät mit 5% ED ist wohl eher als Zündtrafo für eine Ölheizung geeignet.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3831
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7


Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span