Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Do 28. Sep 2017, 20:02

Moinsen!

Ich habe hier aus einer Bettpfannenwaschmaschine einen Dampferzeuger rumzufliegen...
Das Gerät wird waagerecht montiert und durch einen kleinen Anschluss wird Flüssigkeit duie heißen Stäbe getropft.
Diese verdampft und tritt durch den Anschlussstutzen oben mit 3/4" aussengewinde aus. Unten ist ein Ablasshahn für Restwasser dran.

Anschluss einphasig oder dreiphasig möglich, bei einphasigem nur 1/3 der Dampfleistung da nur ein Stab geheizt wird.
Temperaturschalter ist direkt mit dran. Gerät war aktuell nur Einphasig angeklemmt, also zwei Heizstäbe wie neu.
Das Gehäuse ist komplett aus V4A (wegen Reinigungsmitteln) kann zum reinigen auch ganz geöffnet werden.

Durchmesser etwa 100mm länge etwa 350mm, an dr Anschlussseite ist ein Plastedeckel drauf mit Durchmesser ca.130mm.
Anschlusskabel einzelader in Schlauch, ca. 30cm lang mit Stecker und Gegenstück am Ende.

Ich hatte mal die Idee eines Dampferzeugers für die Dusche, aber das wird eh erstmal nix, und ich komme bestimmt mal wieder an sowas ran.

Preis: 20 Euro inklusive versand
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon ESDKittel » Do 28. Sep 2017, 20:52

hoffendlichS3 hat geschrieben:Ich hatte mal die Idee eines Dampferzeugers für die Dusche,

Wie?!?! Also wenn ich geduscht habe braucht es eher das Gegenteil...oder wolltest du Dich Dampreinigen?
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1646
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon bastelbjoern » Do 28. Sep 2017, 21:03

Was für eine Anschlussleistung hat denn das Teil?
bastelbjoern
 
Beiträge: 120
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Do 28. Sep 2017, 21:45

Das hab ich vergessen, steht nicht drauf...

Ich mess morgen noch mal den Heizwiderstand^^
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 30. Sep 2017, 20:46

So jeder Heizstrang hat 51,2 Ohm.

Mal angenommen die werden an 400V geklemmt, wären das ~7,8A und somit ~3200W pro Heizstab.
An 230V (wie der eine angeklemmt war) wären es demnach ~4,5A und somit ~1035W pro Heizstab.

Da das Gerät mit 230V angeklemmt war halte ich eine Anschlussspannung von 230V für realsistich, keine 400V.
Das wären dann eine Gesamtleistung von 3kW, was mir realistisch erscheint.
Bei 230V einfach alles Stäbe parallel klemmen, ansonsten im Stern an 400V.

Mit dem Stecker habe ich mich vertan, das gegenstück fehlt doch, also nur die Buchsenleiste von Phoenix.
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 30. Sep 2017, 20:58

hm, ich hätte evtl. Interesse, schwer zu sagen - ich hab keine rechte Vorstellung, wie "energisch" der Dampf da rauskommt
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 30. Sep 2017, 21:21

Kann das hier nicht irgendwer berechnen? :D

Wie vie Wlasser mann konstant aufgeben kann bei 3000W bis die Stäbe zu kalt zum verdampfen werden?
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon D2O » So 1. Okt 2017, 19:05

Bei 4,182 kJ/(kg·K) Spezifische Wärmekapazität, 0°C kaltem Wasser und Verdampfungswärme (Normalsiedepunkt) 2,26 MJ/kg Wasser und 3000 Watt sollte die Formel folgendermaßen lauten:
(3000/((4.182*100*10^3)+(2260*10^3)))*10^3
ans = 1.1202 [g/s]


Fehler drinnen?
D2O
 
Beiträge: 193
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » So 1. Okt 2017, 19:33

Kann ICH dir nicht sagen ob da ein Fehler ist, das ist mir so auf Anhieb zu hoch^^
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon mrxyz » Di 3. Okt 2017, 09:42

Passt auf den ersten Blick(die Rechnung)
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Di 3. Okt 2017, 19:10

Und verkauft^^
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 7. Okt 2017, 19:27

vielen Dank , ist angekommen und bereits getetstet - dampft schön :mrgreen: Muss mir nur was überlegen, wie die Zulauf Wassermenge reguliert werden könnte - weisst Du zufällig, wie das im Gerät gelöst war? Im Zulau ist ja nur ein Rückschlagventil
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 7. Okt 2017, 19:54

Im Zulauf war bei dem Gerät eine kleine Schlauchdosierpumpe :-)

Dosierpumpe habe ich noch eineandere da...
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 7. Okt 2017, 21:20

hm, ich glaube nicht, daß das wirklich hilft - ich strebe eher Dauerbetrieb an, d-h. kommt zu viel, läuft der Tank über, kommt zu wenig wird er leer. Das simpelste wäre eigentlich ein Tank und Schwimmer der den Zulauf auf und zu macht.... mal überlegen
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 7. Okt 2017, 21:38

Dosierpumpe kann doch im Dauerbetrieb mit fest vorgegebenermenge die Minute durchlaufen?
Ich denke bei 3kW Heizung werden die 49W für ne Dosierpumpe nicht ins Gewicht fallen xD

Die Menge ist ja immergleich einfach mit einem Geradsitzventil vordrosseln und per Magnetventil aufmachen wenn die Heizung einschaltet?
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 7. Okt 2017, 23:36

kommt mir auch nicht gerade einfach vor.... mal sehen...
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Bastelbruder » So 8. Okt 2017, 00:26

Und wenn man die 49 W der Pumpe mittels Flüssigkeitskühlung abführt, dann fällt das nicht bloß nicht ins Gewicht, sondern in die Toleranz der Heizung.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3898
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 14. Okt 2017, 15:57

Hm, ich bin eigentlich etwas ratlos mit dem Projekt. Ich hab einen Einlaufbehälter mit fein regulierbaren Hahn gebaut und ziemlich viel rumprobiert. Der Hahn ist nicht gut genug, denn ich schaffe es nicht ihn so einzuregeln, daß das Teil zumindest lange läuft.
Das eigentliche Problem ist aber - und das hatte ich überhaupt nicht erwartet - es muss eine ganz bestimmte Menge Wasser drin sein, nur so dampft es wirklich ordentlich!? Zu wenig macht natrülich irgendwann keinen Dampf mehr und das Ding läuft heiß, aber vorallem zu viel bedeutet, daß das Wasser einfach nur kocht mit sehr viel weniger Dampf.

D.h. es müsste erstmal eine Menge X rein, die dann konstant gehalten wird. Das braucht nicht vollautomatisch zu sein, aber doch irgendwie handhabbar.
Schwimmer fällt leider aus, vorallem wegen der kleinen Wassermenge und in kochendem Wasser ist das doch auch eher schwierig.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon andreas6 » Sa 14. Okt 2017, 16:10

Kannst Du mit kommunizierenden Röhren arbeiten? Dann kann Schwimmer und Vorratsbehälter außerhalb kalt untergebracht werden.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1726
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 14. Okt 2017, 17:30

Hm... Wahrscheinlich muss das wasser kurz über den Heizstäben stehen...
Das nichts dampft wenn zu wenig drin ist macht sinn, dann Sammelt sich das wasser am Boden, und fängt erst an zu verdampfen wenn die Stäbe kontaktiert werden.
Wenn die Zuflussmenge dann aber nicht zu groß ist sollte sich der Pegel genau da halten.
Wenn zu viel zuläuft steigt der Pegel und das Dampf wird weniger. Läuft zu wenig zu verdampft das was mit den Stäben Kontakt hat, der Rest leibt drin.
In sofern kann man sich das verhalten zumindest logisch erklären...

Zur Niveauerfassung könnte man einen Liquiphanten nehmen, der kann zB. die Temperatur ab.
Oder einen Kapazitiven Näherungsschalter von aussen, der ist ja einstellbar und misst durch den Behälter durch.
Damit dann direkt ein magnetventil schalten, somit hätte man eine sehr kleine Hysterese.

Wahrscheinlich gabs genau desshalb im Gerät diese kleine Schlauch-Pumpe. Das ist ja eine Konstantpumpe.
Die lief einfach mit sobald angeheizt war und brachte wohl genau die konstante Menge die Verdampft wurde... Di hab ich nicht ausgebaut, das Gerät ist auch leider weg.

Ist an dem Thermostat ein umschalterkontakt vorhanden?
Man könnte so sagen es hat abgeschaltet, also ist das gerät heiß, Magnetventil mit nem einschaltwischer für z.B. 1s auf, um eine bestimmte Menge Wasser einzugeben.
Dann kühlt er ab, schaltet die Stäbe wieder ein, das Wasser verdampft, er wird wieder heiß, der Temperaturschalter schaltet ab und es geht von vorne los.
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 14. Okt 2017, 20:02

Thermostat ist leider nur an/aus. und auch sehr träge, ich denke mal, das Ding ist eher für den Trockenlauf-Notfall.
Ich bin jetzt mal etwas "wissenschftlicher" rangegangen und hab mal wirklich gemessen. Es müssen erstmal 280ml Wasser rein, dann dampft es schön :roll: Ich werde wohl einen eigenen Behälter für diese Startmenge brauchen, wenn ich es jetzt schaffe den Zulauf genau zu regeln, sollte es eigentlich relativ lange dampfen...
Wie das in Deinem Gerät funktioniert hat (mit ständigen Neustart), ist mir etwas schleierhaft, da bräuchte es wirklich mindestens die von Dir beschriebene Technik, eigentlich noch einiges mehr.

Ich werde jetzt erstmal einen Schlauch suchen und ranbasteln, mal sehen, ob das einen negativen Einfluss hat, im Moment habe ich nur einen "Schlot"
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon bastelbjoern » Sa 14. Okt 2017, 20:10

wenn man einen 2. Behälter an flanscht, und in diesem das gleiche Level wie in einem Spülkasten hält ?
wenn der Behälter hoch genug ist sollte sich doch die perfekte menge einstellen lassen. und gegen zu heiß hilft längeres Rohr.....
oder denke ich zu primitiv?
bastelbjoern
 
Beiträge: 120
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Gobi » Sa 14. Okt 2017, 21:38

versteh ich ehrlich gesagt nicht?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1709
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon hoffendlichS3 » So 15. Okt 2017, 11:31

Als Zulauf war definitiv nur die Schlauchpumpe.

Gut da war noch einiges an Elektrik drin, Sprich eher Elektronik. Man weis ja nich was die auf dem µC programmiert haben...
Temperaturfühler usw. gabs nicht, das ging direkt in den Waschraum.
hoffendlichS3
 
Beiträge: 180
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Dampferzeuger aus Bettpfannenreinigungsgerät

Beitragvon Wurstblinker » So 15. Okt 2017, 15:07

Wäre ein Aufbau wie bei einer Hühnertränke evtl eine Möglichkeit?
Das Wasser bleibt immer auf dem gleichen Level und wenn etwas verdampft wird , läufts aus dem (Hochbehälter nach)
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 377
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Nächste

Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arne und 7 Gäste

span