Trafo Wickeln

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Fr 21. Apr 2017, 18:04

Hallöchen!

Ich habe hier von meinem Chef ein altes Oszi 40 geerbt. Leider ist der Trafo defekt, er schlägt zum Blechpaket durch.

Ich habe für dne Trafo die komplette Wickelanleitung, den alten Trafo kann ich zwecks Blechpaket mitliefern, aber hat hier jemand die Möglichkeit mir den zu wickeln?
Ich möchte das gute alte Stück gerne wieder zum Leben erwecken...
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon uxlaxel » Fr 21. Apr 2017, 22:54

du hast einen isolationsfehler zum kern hin? kannst du, je nach kernbauform, das wicklungspaket vielleicht runternehmen und die mangelhafte isolation ausbessern?
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Mo 24. Apr 2017, 11:08

Moin!

Ich hab mich da noch weiter garicht ran getraut. Da das Oszi leider feucht stand und Baujahr Ende 50er ist würde ich den Trafo gerne ganz neu gewickeltz haben.
Da mann die Funken zum (Isoliert befestigtem) Blechpaket schon sieht denke ich wird da noch mehr verschmurgelt sein.
Auch fummel ich gerne aber mir Draht und Isolierpapier usw. alles zu besorgen motiviert mich auch nicht...
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon BMS » Mo 24. Apr 2017, 11:22

Das Thema hatten wir schon, schau mal hier: http://www.fingers-welt.de/phpBB/viewtopic.php?f=20&t=5650 ;)
Grüße, Bernhard
Benutzeravatar
BMS
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:56

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon uxlaxel » Mo 24. Apr 2017, 21:28

stell deinen backofen auf 50°C ein und packe den trafo für paar stunden da rein. 50 grad zerstören noch nichts, aber reichen, um ihn zu trocknen.

was sagen die experten, sollte der trafo auch 120° überleben? da würde dann definitiv alles wasser rausverdampfen.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Matt » Mo 24. Apr 2017, 21:34

leider nein, wenn Trafo mal durchgeschlagt hat, isses nun vorbei..da hilft Trocknung nicht mehr, denn Kohle leitet.

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1745
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon uxlaxel » Mo 24. Apr 2017, 21:56

Matt hat geschrieben:leider nein, wenn Trafo mal durchgeschlagt hat, isses nun vorbei..da hilft Trocknung nicht mehr, denn Kohle leitet.

Grüss
Matt


und wenn es nur ein wassertropfen ist / war, lohnt das trocken definitiv. ein versuch ist es wert. ich habe ja neulich auf arbeit auch einen motor getrocknet, der komplett abgesoffen war (wasser durchs motorschild rein und übers klemmbrett wieder raus), der läuft jetzt 24/5 (nein, nicht 24/7, samtag und sonntag ist ruhetag) durchweg ohne probleme.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Matt » Mo 24. Apr 2017, 22:01

ja, nur wenn der Wicklung mal nass war und da lohnt Trocknung definitv.
Aber bei Fall mit Durchschlag / Kriechstrecke -> isses nun vorbei. (es muss nichtmal Feuchtigkeit als ursache sein)
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1745
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon uxlaxel » Mo 24. Apr 2017, 22:08

jepp, da gebe ich dir recht. ist nur die frage, wie der isofehler aufgetreten bzw. festgestellt worden ist.
ich würde es erst mal mit trocknen versuchen, wenn es nicht schon gemacht wurde und dann mal nachmessen.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Mo 24. Apr 2017, 22:26

Jetzt isser ja trocken, aber da es ein mal gebrutzelt hat...
Ich hab auch versucht kontakt 70 nachzuisolieren ohne zu zerlegen, keine Chance...
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Mo 24. Apr 2017, 22:29

Ich habe für die Interessenten den Bauplan angehängt.
Auf Seite 7 ganz oben im Kasten ist der Trafo beschrieben.
Dateianhänge
Oszi40 Bauplan.pdf
(885.34 KiB) 82-mal heruntergeladen
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon ESDKittel » Di 25. Apr 2017, 12:09

Jap, wenn da was verkohlt ist, ist Ende.
Hatte ich mal auf Arbeit auf einem Testboard mit "suboptimalem" Design (nicht von mir :D ).
HV-Messung (2kV) mit Driven-Guard und selbiger hatte keinen hinreichenden Abstand zum geerdeten Schirm...
Der durchaus potente Treiber der Guard hat dann das FR4 weggekokelt, da half nur großflächiges Ausfräsen und füllen mit 2K-Vergußmasse.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1630
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Bastelbruder » Mi 26. Apr 2017, 08:06

Epoxidharz ist nicht immer notwendig, restloses Entfernen aller Rußpartikel schon.
Manchmal ist auch Weltherrschaftskleber von der Abschmelzstange vollkommen ausreichend, die Durchschlagfestigkeit ist jedenfalls hervorragend. Ich habe damit schon echte Hochspannungsdinge mit >10kV AC / DC erfolgreich repariert.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3847
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Roehricht » Do 27. Apr 2017, 20:56

Hallo,

also wenn durchgeschlagen,besonders mit Pappwickelkörper, dann ist definitiv Ende. Man kann versuchen da 2-K Kleber reingloddern zu lassen. Aber ein Erfolg sehe ich da nicht. Zumal wenn schon einige Drähte Schluss haben.

Son Trafo zu wickeln ich echt nicht die Welt. Das schwierigste Teil ist die Wicklung mit 0,1 Draht. Den Draht sieht man kaum. Die Umschaltung für 110/127/220 und 240 kann man weglassen und macht ihn gleich für 230V.
Nimmt man besseres Blech kann man mit 0,15 wickeln. Weil wegen weniger Windungen.

Ich hab letztes Wochenende 2 Trafos und ne Drossel gewickelt. Da war der dünnste Draht 0,2, das geht ja noch.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2596
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Do 27. Apr 2017, 22:30

Die verschiedenen primärwicklungen sind in meinem Oszi auch nicht mehr drin.

Ich möchts halt nicht machen, daher suche ich ein Opfer :D
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Daniel » Sa 1. Jul 2017, 12:01

Hallo,
ich würde den Trafo wickeln, ist doch die Anodenwicklung mit Mittelanzapfung und zwei Heizwicklungen sekundär.
Primär die verschiedenen Netzumschaltungen, der Kern ist M 65, der Bauplan aus der R und F ist doch genial.
Sorge macht mir die HV Wicklung mit 0,07 Cu Lackdraht, den habe ich nicht.

Hier meine Maschine
https://www.youtube.com/watch?v=UdmIVCnzCUo

Bei Interesse bitte PN
Benutzeravatar
Daniel
 
Beiträge: 664
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon hoffendlichS3 » Sa 1. Jul 2017, 23:29

Daniel, das klingt soweit super! Den Lackdraht könnte ich dir ja besorgen und mitsenden...?
hoffendlichS3
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Daniel » So 2. Jul 2017, 10:55

Hallo, bitte mal PN,
Benutzeravatar
Daniel
 
Beiträge: 664
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Trafo Wickeln

Beitragvon Daniel » So 16. Jul 2017, 10:34

Hallo,



20170716_102701[1].jpg
Benutzeravatar
Daniel
 
Beiträge: 664
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Wer kann, ich brauche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span