Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Mo 10. Jul 2017, 15:08

Hallo,

habe vom Trefen Lautsprecher mitbekommen und bräuchte nun zuerst Hilfe bei der Kontsruktion von den Gehäusen
Und später dann zur Bestückung der Frequenzweiche.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Hansele » Mo 10. Jul 2017, 17:03

Hallo,

sind denn die Daten der Lautsprecher bekannt?

Falls ja, kannst du dich hier mal umschauen, dort gibt es einige Tools zu dem Thema "Lautsprecher berechnen":

http://www.lautsprechershop.de/tools/main.htm

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Mo 10. Jul 2017, 19:05

Hallo,

Daten sind nicht bekannt. Kommt vielleicht noch, ich hab noch nicht genau gesucht

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Hansele » Mo 10. Jul 2017, 22:19

Steht nichts auf den Lautsprechern?
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Mo 10. Jul 2017, 22:43

Nur OK
Und Hersteller
Und 2 unterschiedlie Nummern.

Nach den Nummern hab ich gegoogelt, nix zu finden.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 15:41

Hallo,

also zu den Lautsprechern konnte ich beim besten Willen nix finden. Hab über beide Nummern versucht, konnte aber nix finden.
Muss also irgendeine interne Nummer sein.
Ich kann noch nichteinmal sagen ob 4 oder 8 Ohm.

Was also tun?

Wie ist der Kundensupport bei Elac?

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Fritzler » Di 11. Jul 2017, 15:46

Bei den veraalten Dingen soll der Support nicht behelligt werden sonst versiegt die Aalquelle.

Ansonsten eben eine der üblichen Regalboxen Pläne nachgehen.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4877
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon ludwig » Di 11. Jul 2017, 15:51

Irgendwer aufm Treffen hatte die Lautsprecher zusammen mit Matze vermessen, um an die Daten, die man zum Boxenbau braucht, zu kommen. Vielleicht kann Matze ja was dazu sagen...
Benutzeravatar
ludwig
 
Beiträge: 823
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:46
Wohnort: Dresden JO61ua

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 16:09

Fritzler hat geschrieben:Bei den veraalten Dingen soll der Support nicht behelligt werden sonst versiegt die Aalquelle.

Ansonsten eben eine der üblichen Regalboxen Pläne nachgehen.



Ja, mir war auch so. Also warscheinlich die Boxen so bauen, das sie schön zur Wohnzimmereinrichtung passen. Wird schon nicht so scheiße klingen.

Wenn jemand Daten hat, wäre natürlich besser. Vermessen kann ich die Dinger hier Wohl kaum. Höchstens den ohmischen Wiederstand der Spule

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 16:26

Hansele hat geschrieben:Hallo,

sind denn die Daten der Lautsprecher bekannt?

Falls ja, kannst du dich hier mal umschauen, dort gibt es einige Tools zu dem Thema "Lautsprecher berechnen":

http://www.lautsprechershop.de/tools/main.htm

Grüßle



Ein Weiiiiiiiiiiiiiiiiites Feld. All die Ausdrücke und Begriffe.....
Ich bin nicht in der Lage die vorhandenen Chassis entsprechend zu vermessen.
Sollte also jemand Daten zu den beim Treffen angebotenen Lautsprechern haben, immer her damit...


MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Kabelsalat » Di 11. Jul 2017, 18:37

Moin,
einige von den Tieftönern habe ich auf dem Treffen vermessen. In dem Fall habe ich nur die TSP (Thiele Small Parameter) gemessen. Damit kann man herausfinden, in welchem Gehäuse die Tieftöner gut arbeiten würden. Der nächste Schritt wäre dann u.A. eine Messung vom Frequenzgang im Gehäuse. Ohne Messmikro kommt man ab hier nicht weiter. Macht nichts....sowas kostet nicht viel:
Messmikro
Für erste Versuche mag auch irgendein Mikro reichen.

Gut dokumentierte Software zum Messen:
Arta

Zur Frequenzweiche:
Mittlerweile sind DSP´s und Verstärker so billig geworden, dass man gleich Aktivweichen bauen kann. Ein Haufen Kondensatoren, Widerstände und Induktivitäten für eine Passivweiche kostet schnell mehr als DSP und Verstärker. Ebenfalls möglich: Soundkarte mit mehreren Ausgängen als Aktivweiche nutzen. Neben dem Preisvorteil dürfte der Einstieg mit Aktivweichen auch einfacher sein.
günstiger DSP


Zu den Chassis auf dem Treffen:
Zu den Daten kann ich leider nichts sagen, da fast kein Chassis eine Typenbezeichnung hatte. Selbst optisch identische Chassis waren völlig unterschiedlich.
Kabelsalat
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 10:47

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 18:50

Aahhh :roll:

ich will doch nur zwei einigermaßen klingende Brüllwürfel für das Regal.
Keine bis aufs letzte durchgerechnete und gebaute high End Lautsprecher. Auch wen die Tieftöner das vielleicht hergeben.

high end macht alleine wegen der Aufstellung keinen Sinn. ICh habe kein Musikzimmer, wo die Lautsprecher auf Ohrhöhe im Gleichschenkeligen Dreieck mit entsprechendem Wandabstand aufgestellt werden können.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 18:51

Aber optisch und Nummerngleiche Hochtöner und Tieftöner hab ich aber abbekommen

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Fritzler » Di 11. Jul 2017, 19:00

Dann mach nich son Informationslosen Eingangspost :twisted:
Beim FIngerforum wird dann eben die große Keule ausgepackt :twisted:

Also Durchstöber Bauanleitungen für Regalboxen und nimm eine wo die Boxenbreite zum Tieftöner passt.
Oder direkt Freischnauze was zusammenspaxen wenns eh nich Highend werden soll.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4877
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 19:04

Fritzler hat geschrieben:....
Beim FIngerforum wird dann eben die große Keule ausgepackt :twisted:

....


Ich hätte es wissen müssen :)

Fritzler hat geschrieben:....
...
Oder direkt Freischnauze was zusammenspaxen wenns eh nich Highend werden soll.


So wird´s wohl enden. Vielleicht einen Quadratischen Schlauch mit zunächst variabler Rückwand
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Kabelsalat » Di 11. Jul 2017, 19:05

Moin,
ok...dann könnte man sich an Gehäusen orientieren, in denen die Tieftöner möglicherweise verbaut waren.

Mit ein paar Daten von deinen Chassis könnte ich einen Weichenvorschlag machen. Ich bräuchte:
- Durchmesser der Tieftöner-Membran; gemessen Mitte Sicke bis Mitte Sicke
- Bauart vom Hochtöner (Air Motion Transformer, Metall- oder Gewebekalotte)
- Widerstand von Hoch- und Tieftöner; einfach mit dem Multimeter messen

Fotos von deinen Chassis als PN wären auch hilfreich.
Kabelsalat
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 10:47

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 19:15

Ich habe diesen Lautsprecher als Tieftöner

Bild

Wenn ihr die vermessen haben solltet, was für ein Volumen sollte der in etwa haben?

Hochtöner sollte mit in das Gehäuse, würde den Bereich dann aber eigens abteilen im Gehäuse.

Was nehm ich da als Frequenzweiche? Oder reicht ein Elko? Klemmen hab ich genug das ich alles einzeln zum Verstärker bringen kann, trotzdem muss ich dem Hochtöner doch die niedrigen Frequenzen vom Hals halten , oder ?

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 19:26

Der Tieftöner braucht ein Einbauloch von 130mm
Würde die Kiste aus 18mm MDF oder Holz bauen. Oder Mahagoni 30mm, da hab ich glaub noch was ...

Aus dem Bauch heraus

Außenmaße BxHxT

220x330x300

oben dann etwas Raum für den Hochtöner abteilen, vielleicht 150hoch und 100 tief. Hinten dann noch Anschlussklemmen ran und drinnen die Frequenzweiche. Bissel Watte rein. Reflexloch ist nicht geplant.

Was meint Ihr? Wir könnten dann ja mal spaßeshalber die Dinger auf dem nächsten Treffen vermessen, wenn jemand entsprechendes Messmoped hat.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon grobschmied » Di 11. Jul 2017, 19:36

Ich hätte noch ein Buch über Lautsprecher selber bauen, mal vom Flohmarkt mitgenommen.. wenn Interesse besteht :-P
Benutzeravatar
grobschmied
 
Beiträge: 403
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:10
Wohnort: bei Radeberg / Sachsen

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Hansele » Di 11. Jul 2017, 21:01

Toddybaer hat geschrieben:Nur OK
Und Hersteller
Und 2 unterschiedlie Nummern.

Nach den Nummern hab ich gegoogelt, nix zu finden.


Nur interessehalber, kannst du von den Daten mal ein Bild machen?


Ansonsten ist deine Idee, doch ganz passabel, bau was für dich passendes von den Maßen her.
Wären die Daten bekannt gewesen, wäre das Gehäuse berechnen recht einfach gewesen und es hätte gepasst.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 21:37

Direkt auf dem Magneten
02 3301 1522

auf Kleber
1651451543

Auf den Hochtöner T1530, zumindest auf dem einen, der andere Fehlt der aufkleber, Sind vorne und hinten aber baugleich, soweit ich das erkennen kann
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 22:45

Guckt ma was ich gefunden ahb.
Eine variables Lautsprechergehäuse

https://www.youtube.com/watch?v=jqdO0qDLeyo
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Kabelsalat » Di 11. Jul 2017, 23:10

Moin,
Außenmaße BxHxT 220x330x300

Das könnte mit ~14l passen....größer sollte es nicht werden.

Reflexloch ist nicht geplant

Hat das einen Grund? Ohne Bassreflexrohr wird da kein Bass heraus kommen. Mit ~15cm 50er HT Rohr aus dem Baumarkt dürfte das ganz anders aussehen :)

Kiste aus 18mm MDF oder Holz bauen

Echtholz KANN die Eigenschaft haben sich zu verziehen. Damit wird das Gehäuse undicht und funktioniert nicht mehr. Mit MDF macht man nichts verkehrt.

Hochtöner sollte mit in das Gehäuse, würde den Bereich dann aber eigens abteilen im Gehäuse.

Gute Idee!

muss ich dem Hochtöner doch die niedrigen Frequenzen vom Hals halten , oder ?

Richtig. Das einfachste wäre ein Hochpass-Kondensator von z.B. ~4,7µF und ein Vorwiderstand von wenigen Ω zum Pegel reduzieren.



Kannst du noch Angaben zum Hochtöner machen (Bauart & Widerstand) ? Ich habe gerade 3 verschiedene Hochtöner vermessen...vielleicht ist deiner auch dabei.
Kabelsalat
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 10:47

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon Toddybaer » Mi 12. Jul 2017, 09:06

Hallo,

kein Bassreflex, weil der ja auch berechnet werden muss oder nicht.
Dachte der ist nur dann notwendig, wenn das Volumen für den Bass zu klein ist. Damit mann dann noch mehr Volumen hat.
Außerdem abstand zum Bass..... wird in der kleinen Kiste schwierig.....

Vielleicht ein kleines Labyrint.

Bassreflex ist doch im Einfachsten Fall nur Druckausgleich. UNd im Besten Fall verschiebt man durch das Labyrint die Druckwelle so, das sie die Schallwelle vom Lautsprecher verstärkt... Im schlechtesten Fall schwächt
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Suche Hilfe beim Lautsprecherbau

Beitragvon PowerAM » Mi 12. Jul 2017, 09:29

Wenn es um die Echtholz-Optik geht, dann kann man auch nur die Front daraus fertigen. Die könnte sich dann nur so weit verziehen, wie es der Rest des Gehäuses erlaubt. Für Wohnräume sieht das ansprechender aus.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1739
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Nächste

Zurück zu Wer kann, ich brauche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span