Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gobi » Do 7. Dez 2017, 15:16

Ich hab mal wieder keine Ahnung von der Materie;
https://www.pollin.de/p/repeater-logili ... gIiEfD_BwE
dieser Repeater ist nur für W-Lan zu gebrauchen oder auch für Telefon?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berlinerbaer » Do 7. Dez 2017, 16:14

Nur WLAN, aber für 2,4 und 5 GHz.
berlinerbaer
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gobi » Do 7. Dez 2017, 19:23

danke!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 7. Dez 2017, 20:08

Wenn da was für dein Funktelefon suchst, schau mal nach DECT Repeatern. Die gibt es auch ab 35€ , du solltest aber vorher mal einen Blick in die Anleitung deines Telefons schauen, ob die Basisstation Repeater unterstützt ( meist muss dazu die Verschlüsselung abgeschaltet werden und teilweise funktionieren nur die vom Hersteller zuverlässig)

Ein Einsteigermodell (Eigenmarke Voelkner/ Conrad) für knapp 35€. Evtl. funktioniert es ja bei dir. Die von Fritzbox oder Gigaset liegen bei 70-130€ :?
https://www.voelkner.de/products/973373 ... CR-01.html
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3029
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berlinerbaer » Do 7. Dez 2017, 22:00

Chemnitzsurfer hat geschrieben:...meist muss dazu die Verschlüsselung abgeschaltet werden...

...und man sollte wissen, daß dann jeder Depp in Reichweite mit einem 10€-SDR und übersehbarem know-how mithören kann.
berlinerbaer
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Später Gast » Do 7. Dez 2017, 22:36

berlinerbaer hat geschrieben:
Chemnitzsurfer hat geschrieben:...meist muss dazu die Verschlüsselung abgeschaltet werden...

...und man sollte wissen, daß dann jeder Depp in Reichweite mit einem 10€-SDR und übersehbarem know-how mithören kann.

Wer nicht Maßnahmen zum Schutz seiner Privatsphäre ergreift, hat heutzutage sowieso keine. Und wenn ich mich richtig errinnere ist die DECT -Crypto auch schon lange geknackt. Wer also mein Haustelefon abhören will, der macht es einfach. Im Gegensatz zur legalen staatlichen Vollüberwachung und der offenbar ebenfalls legalen Ausschnüffelung durch durch Facebook Google Amazon etc. ist aber das Mithören des Telefonverkehrs (für unbefugte) illegal und mit hohem zeitlichen Aufwand verbunden, das macht niemand ohne ernsthaften Grund.

...obwohl. Mir ist manchmal eeeecht Laaangweilig. Wo krieg ich nochmal so'n SDR Dingens her? :twisted: :lol:
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 331
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 7. Dez 2017, 22:58

dazu reicht ein bestimmter Typ USB DVB-T Empfänger mit einem Realtek Chipsatz...
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3029
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Rial » Do 7. Dez 2017, 23:19

Und wenn ich mich richtig errinnere ist die DECT -Crypto auch schon lange geknackt.


Finde grad den Link in meinen Favoriten nicht :roll:
Circa 20 Euro für eine PCI-Karte und SW im Netz frei zu finden
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 700
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Bastelbruder » Fr 8. Dez 2017, 01:29

Ist da irgendeine live-Stöhnnummer in eurer Nachbarschaft oder warum ist das interessant?

Ich denke noch an das B-Netz auf 160 MHz, das war vor 30 Jahren tatsächlich interessant weil dort der Unterhaltungswert überwiegend in diese Richtung ging. Aber heute?
Bastelbruder
 
Beiträge: 4211
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gobi » Fr 8. Dez 2017, 09:47

Wir haben hier aktuell Sinus 206 Telefone im Einsatz, runter in die Werstatt reicht es im besten Fall zum Klingeln, je nach Wetter, dann muss ich aber sofort rausrennen um zu telefonieren und selbst dann ist der Empfang oft schlecht. Also gerade im Winter schon recht lästig.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Chemnitzsurfer » Fr 8. Dez 2017, 10:05

Die Sinus 205 oder 206 scheinen laut einiger Foren wohl nicht mit Repeatern klar zu kommen.
https://community.conrad.de/frage-anseh ... -verbinden
Sprich, du bräuchtest dazu ein neues Telefon.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3029
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berlinerbaer » Fr 8. Dez 2017, 10:43

Wenn Du keine Lust auf neue Telefone hast, kannst Du ja erstmal am Standort der Basis fummeln (möglichst hoch und möglichst wenig HF-Hindernisse auf dem Weg).

Oder Du machst Dir eine Richtantenne an die Basis, da kann schon etwas passend zur Halbkugel geknüllte Alufolie, richtig ausgerichtet, was helfen, wenn Du nicht so der Antennenbau-Spezi bist.

Wenn Du im Telefon auch noch an der Antenne basteln willst, so kommt man rein:
http://www.berlin-repariert.de/telekom- ... eht-nicht/

Viel Leistung scheint ja nicht zu fehlen, ich drücke die Daumen, daß es klappt.
berlinerbaer
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gobi » Fr 8. Dez 2017, 11:31

hm, blöderweise habe ich einige davon gekauft.... die Basis hat von aussen nicht mal eine Antenne:
Bild
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon o_christoph_o » Sa 23. Dez 2017, 00:05

Ich hab mir die XORO MPB 250 USB Powerbank für 2,95€ bei der vorletzten Bestellung gegönnt und bin erst jetzt dazu gekommen, die zu testen. Das Teil ist schön klein, soll 2500mAh haben und 1A abgeben und aufnehmen.
Ganz leer hab ich 2200mA reinbekommen, und 1430mAh kommen raus. Kein guter Wirkungsgrad :-(
Mit der elektronischen Last hab ich 1,2A rausgekitzelt, eh die Spannung unter 5V gefallen ist. bei 1,8A sind es nur noch 3,9V. Mein Z3 compact wird mit 1,25A geladen, bei 4,8V
Ganz leer zieht das Teil 0,67A, also deutlich weniger als angegeben.
Interessanterweise geht Passthrough Charging, als man kann das Teil mit 0,6A laden und gleichzeitig damit - aber nur bei 4,8V mit 1,3A mein Handy laden. Allerdings wirds richtig warm dabei.
Also Solarzwischenpuffer- genau wie alle andere Powerbanks auch- leider nicht geeignet, da bei schwachem Eingangsstrom der Ladevorgang sofort abbricht.

Ist aber schön klein, kann man gut mitnmehmen und sie schaltet sich automatisch ein, wenn was dranhängt. Und ganz wichtig bei Niedrigverbrauchsprojekten: schon der Stromverbrauch von den USB-Powermetern (<8mA) reicht aus, damit es sich nicht abschaltet.Man muss also nicht wie bei anderen Powerbanks eine 40mA+ Last parallel dranhängen, damit sie nicht ausgeht. Ich vermute allerdings, dass man das wie bei den Teilen, die sich ähnlich verhalten, mit einer höheren Selbstentladung bezahlt. Die verlinkten haben 90µA Standby, bei den aktuellen hab ich es nicht getestet. Verräterisch ist allerdings, dass die LED ohne was dran dauerhaft gaaaanz ganz schwach blau leuchtet. Sieht man so grade im Dunkeln.

Insofern bin ich für 2,95€ superzufrieden.
Benutzeravatar
o_christoph_o
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Bastelbruder » Sa 23. Dez 2017, 13:31

Neulich noch bei Lidl oder so, jetzt wieder bei Maxens. Die drahtlose Weltherrschafts-Klebepischtole.
Die sieht genauso aus wie vor ein paar Jahren, bloß waren die Rückläufer damals etwas preiswerter.

Einziger Fehler ist die austauschbare Spitze, die nach der Erstinbetriebnahme sich natürlich bloß im betriebswarmen Zustand wechseln läßt. Der Sauereifaktor ist hoch. Und der Tropfverschluß aus Feder und Kugel könnte verloren gehen. Der Aufsteller braucht einen massiven Sockel, ersatzweise Anschraubplatz, dann ist der auch gut.

Empfehlenswert.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4211
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon o_christoph_o » So 24. Dez 2017, 13:48

Nachdem ich jetzt beide PC auf Autonetzteil 9-22V umgerüstet habe suche ich ein Netzteil, um beide PC zu versorgen und den 37Ah 12,7V LiFePO4-Akkupack als USV zu laden. Die Schaltung, mit dem der Akku angeschlossen wird, muss ich mir noch überlegen. Ich denke beide mit idealen Dioden versehen und eine zuätzliche Verbindung zwischen Netzteil und Akku mit Strombegrenzung auf 7A.
13,8V sind 3,45V/Zelle, sollte eine angenehme Standby-Spannung für LiFePO4 sein.

Jetzt suche ich ein passendes 13,8V-Netzteil für beide PC und Monitore. Die PCs brauchen maximal 50W, im normalen Betrieb 25W, die 3 Monitore so ca. 35W. Also bin ich bei 205W Max und 155W Durchschnitt. Also gut 12A notwendig.

Jetzt bin ich auf dieses Teil gestossen:
https://www.pollin.de/p/schaltnetzteil-lns-1020-13-8-v-20-a-351106
Das blöde daran: ich hab nirgendwo gefunden, wie hoch der Wirkungsgrad ist und wie hoch der Standby-Verbrauch. Wenn die gut wären, würde der Hersteller damit angeben denke ich.#
Nachdem ich beim UPFS300-215 von Pollin auf die Nasegefallen bin mit 20W Standby-Verbrauch bin ich etwas skeptisch geworden.
Hat jemand das Teil und kann mal Standby und Wirkungsgrad messen? Oder hat jemand eine andere 13,8V Netzteil-Empfehlung?

Edit: Achja, hat das Teil einen Lüfter und wie laut ist der?
Benutzeravatar
o_christoph_o
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon PowerAM » So 24. Dez 2017, 15:01

Zum Feste nur das Beste! :P

Max & Max wollen bei Bestellungen bis zum Ablauf des 26. Dezember für mindestens 40 EUR kostenfrei liefern.
Der Gutschein-Code dafür lautet 366278 und ist "einmal pro Kunde" anwendbar.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1864
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon uxlaxel » So 24. Dez 2017, 20:02

ich weiß nicht, wie es euch geht. ich kann mit dem sortiment von max junior nichts mehr anfangen. selbst die "sortimente" sind entweder überteuert oder unbrauchbar. 60 konventionelle LEDs für 2€? na da kann ich bei reichelt doch neue in gewünschter bauform kaufen und bin besser dran. das einzigste was mich im gesamten katalog (der kam heute) interessieren würde, wäre ein digitalradio. das hat der eine örtliche supermarkt aber auch regelmäßig für den gleichen preis im angebot.
selbst die "LED-glühlampen" im zehnerpack sind im lokalen baumarkt deutlich günstiger. dort kann ich sie auch direkt auf den tresen hauen, wenn sie vorschnell verrecken.
sollte es nicht in der nächsten zeit einen "50% auf alles"-gutschein geben, werde ich wohl nichts bestellen. schade.... unter max senior habe ich bestimmt für 300...500€ jedes jahr geordert.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8491
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon reutron » Mo 25. Dez 2017, 18:30

Das geht nicht nur dir so, ich hab den Katalog in die Papiertonne versenkt da ich nichts finden konnte was ich nicht woanders zum gleichen Preis oder günstiger bekommen würde.
Schade eigentlich..... :cry: :cry:
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Hightech » Mo 25. Dez 2017, 18:45

Ich weine Pollin keine Träne nach, das meiste Zeug ist Plunder. Vermeintliche Schnapper sind meist nur billig aber nicht Preiswert.

Nö, lieber ein mal mehr nachgedacht und dann das richtige gekauft zu einem passenden Preis.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2938
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon enebk » Di 26. Dez 2017, 15:49

Zum DECT Empfang: Wir haben eine Fritzbox als DSL-Modem/DECT-Basisstation im Anschlussraum im Keller. Die internen Antennen reichen aber nur gerade so durch die Decke und nicht diagonal durch das ganze Haus. Daher habe eine Antenne ausgelötet, ein Koax dran und eine Doppel-Biquad nach außen verlegt. Läuft!
Bild

Infos auch z.B. hier: http://www.brennpunkt-srl.de/DECT-Anten ... stung.html
enebk
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon o_christoph_o » Di 26. Dez 2017, 17:57

Ganz schön viel negative Meinungen zu Pollin.

Ich hab wegen dem Hack auch einen ganz schönen Hals auf Pollin gehabt und leider auch heute noch darunter. In den letzten Tagen bekomme ich einige unzustellbar-Meldungen aus der ganzen Welt in mein Postfach, weil meine Hauptemailadresse anscheinend von Spammern/Phishern benutzt wird. Das ist besonders unangenehm, da die Adresse zu meiner eigene Domain gehört, bei der man meine Adresse bei Denic abrufen kann.

Aber Fehler passieren.

Pollin hat sicherlich einen schwereren Stand als früher, jetzt wo China das B2C-Geschäft ausbaut und Ihre Ware ohne Zoll und ohne Mehrwertsteuer zum Einkaufspreis direkt an den Endkunden bringt. Da das dann so schön billig ist, ist es vollkommen egal, wenn man dort absoluten Schrott kauft. Als Deutscher Händler mit MWSt-Pflicht und Zolleinfuhrkosten - UND Deutschen Servicekosten kann man da nicht mithalten und wird als Apotheke verschrien.

Ich sehe das etwas lockerer. Bei mir muss Pollin nicht weniger Kosten als woanders. Beim neuen Katalog habe ich einige Sachen gefunden, die mir gefallen. Der Flaschenzug für 7€ ist z.B. nett und die nächste versandkostenfreie Bestellung geht heute raus.

Man zahlt vielleicht mehr, aber dafür bekommt man auch einen guten Service und unterstützt deutsche Arbeitsplätze. Bei Reklamationen wurde mir immer gut geholfen. Das kann man bei den Käufen aus Fernost nicht immer sagen. Mein teuerster Kauf in Cn bisher mit 45€ für eine Laserbrille war jedenfalls ein Totalverlust ohne Erstattung.

Ich kann auch nicht sagen, dass man nur Schrott bekommt, im Gegenteil. Starmoney sagt mir, dass ich seit 2009 etwas über 4k€ bei Max geordert habe und mit 90% war ich voll zufrieden.
Zurück gingen nur ein 12V 20Ah gebrauchter Bleigel für 20€, der DoA war, ein Smart-Heizkörperthermostat, der Murx war und eine Fehllieferung.

Ansonsten hab ich auch viele Schnapper gemacht. Das I2C-Handydisplay für 25 cent war klasse, wie einige andere Displays auch, die LiIon-18650er unter 4€ waren und sind ein faires Angebot (Etwas, was man in CN gar nicht kaufen sollte oder kann), ob die billigen LED-Lampen im Baumarkt besser und billiger sind wage ich zu bezweifeln.

Hier kostet eine Osram 12W
https://www.obi.de/led-leuchtmittel/osr ... /p/4552972
mit 12,99 wesentlich mehr als eine 15W Osram bei Pollin.
https://www.pollin.de/p/led-lampe-osram ... 0-k-520891

Insofern bin ich schon froh, dass es Pollin gibt mit dem wirklich sehr bunt gemischten Sortiment.
Benutzeravatar
o_christoph_o
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon MichelH » Di 26. Dez 2017, 18:03

o_christoph_o hat geschrieben:Ganz schön viel negative Meinungen zu Pollin.

Ich hab wegen dem Hack auch einen ganz schönen Hals auf Pollin gehabt und leider auch heute noch darunter. In den letzten Tagen bekomme ich einige unzustellbar-Meldungen aus der ganzen Welt in mein Postfach, weil meine Hauptemailadresse anscheinend von Spammern/Phishern benutzt wird. Das ist besonders unangenehm, da die Adresse zu meiner eigene Domain gehört, bei der man meine Adresse bei Denic abrufen kann.


spannend. genau das hab ich in letzter Zeit auch vermehrt. Auch viele "Return to sender" Mails mit meiner eigenen Domain als Absender. Hatte erst vermutet das einer meiner rechner mit Thunderbird sich ne Erkältung gezogen hat und dadurch so ne scheiße verschickt.
Jemand ne idee wie man das verhindern kann?
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon o_christoph_o » Di 26. Dez 2017, 18:43

MichelH hat geschrieben:spannend. genau das hab ich in letzter Zeit auch vermehrt. Auch viele "Return to sender" Mails mit meiner eigenen Domain als Absender. Hatte erst vermutet das einer meiner rechner mit Thunderbird sich ne Erkältung gezogen hat und dadurch so ne scheiße verschickt.
Jemand ne idee wie man das verhindern kann?

Meine und deine E-Mail-Adresse sind jetzt in einer Spammer-Datenbank irgendwo auf dieser Welt und der Spammer kann soviele EMails in deinem Namen faken, wie er will. Es gibt keinen Weg, die Adressen aus seiner Datenbank wieder herauszuholen - leider :-(.

Die Spam/Phishing-Angriffe werden leider immer besser. Wir hatten jetzt auf der Arbeit verstärkt den Fall, dass Viren-Mails von Kollegen an Kollegen kamen. Anscheinend hat ein Hacker einen Webmailaccount eines regelmäßigen Firmenkontakts gehackt, alle Emails nach Emailadressen gescannt und schickte dann Mails im Namen von erbeuteten Emailadressen an andere aus derselben Quelle, da diese sich normalerweise kennen. Inhalt war ein Link auf eine VBAvirenverseuche Doc-Datei. Ich filtere mit unserem Mailgateway alle externen Mails von internen EMailadressen raus, aber die Packen die interne Adresse in das Namen-Feld und die in Outlook nicht angezeigte von-Adresse ist irgendeine andere.

Gottseidank kann man mit GPO`s die Ausführung von VBA noch ganz gut verhindern. Die Mails kamen aus der ganzen Welt, wild verstreut. Jamaica, China, Türkei .. Kein stabiles Schema für GEO-Filterung.

Man kann nur noch reagieren, weil man die Adressen nicht mehr aus der Spammerdatenbank bekommt. :-(
Benutzeravatar
o_christoph_o
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon video6 » Di 26. Dez 2017, 18:45

Ich habe immer viel bei Pollin gekauft.
Nur langsam hab ich mehr als ich verbasteln kann.
Dank des Forums :-)
Find aber eigentlich immer irgend was.
Mir fehlt immer nur Zeit und die kann man leider nirgends kaufen.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1618
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span