Chinawarethread

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Chinawarethread

Beitragvon enebk » Mi 23. Jul 2014, 13:21

Ich hatte das schon mal in einem anderen Forum geschrieben, passt aber hier gut rein:

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir diese Lampe gekauft:
http://www.ebay.de/itm/UltraFire-12W-18 ... 417947aded

Ist schon erstaunlich, wie sich die LEDs in den letzten Jahren entwickelt haben. Ich betreibe die Lampe mit einer LiIonen-Zelle aus einem alten Laptop-Akku. Restkapazität liegt irgendwo bei 800mAh, Innenwiderstand auch etwas höher... dafür aber kostenlos. Maximaler Strom bei frisch geladenem Akku: 2,6 A. Spannung muss ich dann auch noch messen.

Natürlich mal aufgeschraubt: Die Leuchtdiode auf Sternkühlkörper liegt tatsächlich nur auf einem kleinen Absatz auf... dementsprechend kann man sich die Lebensdauer vorstellen. Am Wochenende kommt da ein gedrehter Einsatz aus Alu rein.
Achso: Auch wenn auf dem Gehäuse CREE T6 steht ist es laut Chip schon die hellere/neuere Version "CREE XML-U2". Aber Namen sind Schall und Rauch bei dieser Preisklasse, das Original wird wohl "XM-L U2" geschrieben

Beim letzten Öffnen habe ich mal die Schaltung nachgezeichnet:

Die Bezeichnung des IC bringt keine Ergebnisse in den Suchmaschinen, dieser schaltet aber die verschiedenen Modi um. Wer also Dauerfeuer haben möchte muss nur den Mosfet überbrücken / die LED an geschaltetes Plus legen.

edit: Ich sehe gerade, dass ich Schalter und Batterie vertauscht habe, für die Funktion aber nicht wichtig.

und
Der kleine dreibeinige IC erzeugt die verschiedenen Leuchtmodi. Mehr Intelligenz ist nicht verbaut.
Durch den kleinen Kondensator bleibt der Chip nach dem Ausschalten kurze Zeit am Leben, wird in dieser Zeit erneut eingeschaltet kommt man einen Modus weiter.
Bleibt die Spannung länger weg und schaltet ein ist man immer am Anfang und die Lampe leuchtet mit 100%. Der MOSFET wird dann übrigens voll durchgesteuert. Strombegrenzung nur durch den Batterieinnenwiderstand...
Ansonsten kann man die anderen Stufen 50%,25% und die Blinkmuster schön auf dem Oszi erkennen.
Dateianhänge
Schaltplan_LED.JPG
(Schalter und Akku vertauscht gezeichnet)
IMG_0803_klein.jpg
IMG_0800_klein.jpg
IMG_0798_klein.jpg
enebk
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Chinawarethread

Beitragvon Atze » Mi 30. Jul 2014, 17:44

Hallo

Hab mir gerade das hier gegönnt:

Rigol DS1074Z (ebay) - 70MHz Digital Oszilloskop

und wollt Euch nur mal berichten das es bei dem China-Ebayer sehr gut geklappt hat.
Sehr schnell geliefert (3 Werktage), 85€ günstiger als bei den üblichen Verdächtigen (Batronix und so), weder Zoll noch sonstwelche versteckten Kosten. 450€.

Das Teil kommt aus China, alle beigefügten Formulare sind auf Chinesisch sowie das Menü. Das kann aber mit der Utility-Taste und dann rechts unter Language sogar auf Deutsch umgestellt werden.

Die Lieferung ist so schnell weil die ein Zwischenlager in England haben und von dort aus fällt der Zoll weg.

Software Version bei mir ist 00.04.00.

Ein Hack auf Rigol 1104Z (100MHz anstelle von 70MHz) gibts dafür hier:
http://riglol.3owl.com/
und funktioniert so (aus dem mikrocontroller.net Forum):
Seriennummer eingeben: Sollte mit DS1.. starten.

Option DSER eingeben (steht nicht in der Liste, ist alle Optionen bis
auf die 500uV, die ist buggy)

Privatekey leer lassen.

Der Key der dann ausgegeben wird aufschreiben oder ausdrucken.

Am Oszi auf die Taste Utility drücken. Mit Pfeiltaste runter auf Seite 2
wechseln. Dort auf Options -> Setup -> Editor gehen. Dort den Key
eingeben.

Oszi neustarten.

Habe ich selbst aber noch nicht ausprobiert. 'Der' Gerät habe ich ja erst seit ein paar Stunden.

Nur mal so als Tip, falls auch grad jemand so ein Oszi braucht.

Atze (mit 't' - gibt ja hier auch einen mit ohne 't' - der bin ich aber nicht)
Benutzeravatar
Atze
 
Beiträge: 45
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:15

Re: Chinawarethread

Beitragvon radixdelta » Do 31. Jul 2014, 01:55

Kann man die billigen SNT aus China gebrauchen? Wollte mir so ein 12V400W-teil für 20€ holen um knapp 50m LED-Strip zu befeuern. Will nur nicht gleich die Bude abfackeln.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Heaterman » Do 31. Jul 2014, 02:06

@Atze:
Kommt stark darauf an, wann das Oszi produziert wurde. RIGOL hat inzwischen das Hintertürchen zugemacht.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2693
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Chinawarethread

Beitragvon Atze » Do 31. Jul 2014, 06:07

@Heaterman

Jippieeee, es hat geklappt :)
Bild

Bild

Jetzt ist mein Rigol 1074z ein 1104z.

Aufschrauben werde ich es heute Nachmittag. Jetzt muss ich erstmal zum Geldverdienen. Dann werd ich mal schauen ob auf den IC's ein Datum steht um zu sehen wann das Ding hergestellt wurde.
Benutzeravatar
Atze
 
Beiträge: 45
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:15

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 31. Jul 2014, 10:10

@radixdelta:
Würde ich jetzt nicht empfehlen.
Die Qualität varriert stark und solange da kein allzu bekannter Hersteller steht sowieso Hände weg.
400W für 20€ ist sowieso nicht wirklich machbar, also Griffel von.

Außerdem bei einem 400W NT musste ja noch ordentlich den Strom verteilen auf 50m.
VIlleicht also eher 4x 100W NTs?

100W NT:
http://www.reichelt.de/Schaltnetzteile- ... T+MW100-12

500W, aber mit nervelüfter:
http://www.reichelt.de/Schaltnetzteile- ... W-SP500-12

Ansonsten eben nach nem PC NT gucken wo man erkennt, dass es nur 12V erzeugt und den Rest per DCDC Wandler, dann ab zu ebay.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon radixdelta » Do 31. Jul 2014, 13:02

Ich bleibe wohl insgesamt unter 250W, wahrscheinlich irgendwo bei 200W, so richtig exakt, klar und verständlich sind die Angaben der Verkäufer bezüglich Leistung nicht.
Das ganze geht eher Sternförmig. An der wandseitigen Pfette ist die Stromversorgung und an jedem Sparren gehen zwei Stripes ab. Somit ist die Kabellänge der 12V-Schiene maximal 3-4m lang.
Mit etwa 50-70% Auslastung dachte ich eben daran das auch ein Billigteil tut. Muß ich mal schauen, wenn die Stromversorgung nochmal soviel kostet wie der ganze Rest sprengt das etwas den Rahmen.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 31. Jul 2014, 13:03

verlink doch mal die Streifen
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon ansgar96 » Do 31. Jul 2014, 15:03

Heaterman hat geschrieben:@Atze:
Kommt stark darauf an, wann das Oszi produziert wurde. RIGOL hat inzwischen das Hintertürchen zugemacht.


Seit wann das? Und gilt das für alle Rigol Geräte?
ansgar96
 
Beiträge: 107
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:01

Re: Chinawarethread

Beitragvon radixdelta » Do 31. Jul 2014, 21:33

http://www.ebay.de/itm/2X5M-5050-Streif ... 27df07ecb9

Ich nehme dann wohl erstmal die mitgelieferten Teile und gucke dann weiter. Ich baue einfach an jedes Feld eine Steckdose, das sollte reichen, ein weiteres 12V5A-NT wird sich noch auftreiben lassen. Das kann ich später immernoch verbessern wenn ich z.B. weiß ob das Licht überhaupt reicht und wieviel Strom da überhaupt benötigt wird. Also AP-Steckdosen suchen... Und die Verstärker bestellen, die brauchen am längsten.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 31. Jul 2014, 21:47

Also der Streifen wird 7,2W/1m haben, rechne mit 7W.
Meine 60LEDs/1m Streifen haben ja 14,4W/1m.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Heaterman » Do 31. Jul 2014, 22:39

ansgar96 hat geschrieben:
Heaterman hat geschrieben:@Atze:
Kommt stark darauf an, wann das Oszi produziert wurde. RIGOL hat inzwischen das Hintertürchen zugemacht.


Seit wann das? Und gilt das für alle Rigol Geräte?



Genau kann ich das nicht mehr sagen, ist schon ein paar Tage her. Geisterte im Frühjahr durchs Netz. Betrifft Geräte, bei denen keine Trial-Version der Zusatzfunktionen mehr aufrufbar ist.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2693
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Sa 2. Aug 2014, 11:52

Grade gesehen, die 100W LED für 5€.
Seit wann sind die denn so günstig geworden?
http://www.ebay.de/itm/100W-White-High- ... 5895e5a6e8

Kann mir wer 2 Stück mitbestellen :mrgreen: ?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon derrdaniel » Sa 2. Aug 2014, 12:16

ich finde 50W für 3€ eiegntlich besser: http://www.ebay.de/itm/High-Power-10W-20W-30W-50W-100W-Pur-Warm-White-LED-Lampe-SMD-Chip-Gluhlampe-/380927107018?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Lampen_Lichtzubeh%C3%B6r&var=&hash=item58b1065fca Wieso eigentlich mitbestellen? Ich fand das Bestellen auf die Weise bisher immer recht problemlos. In meinem Modul fangen die LEDs recht unterschiedlich an zu leuchten. Ich würde die Module also auf keinen Fall mit der angegebenen Leistung betreiben.
derrdaniel
 
Beiträge: 898
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:27
Wohnort: KA/ER

Re: Chinawarethread

Beitragvon radixdelta » Di 5. Aug 2014, 08:51

Usb-KFZ Verteiler aus China: http://www.ebay.de/itm/Auto-KFZ-LKW-Zig ... 4623c0ba72

Prinzipiell gut. Aber die USB-Anschlüsse sind offenbar nicht Strombegrenzt oder gar Kurzschlussfest. GEstern ein Gerät eingesteckt das offenbar den USB-Spezifikationen nicht genügte und gleich hat's den ganzen Rauch rausgelassen. Ein Elko sieht explodiert aus, das IC hat Hitzeschäden, ich glaube das war's für die Elektronik.

Mal sehen ob ich sowas zweimal Huckepack in das Gehäuse fummeln kann, weiß einer wie die Teile so sind? Wollte ich auch in "Anzahl" in den Bus verbauen, USB braucht man immer.

Edit: Von den Maßen her passt das natürlich nicht, hätte man auch messen können. Nun, dann werden da eben zwei USB-Adapter reingestopft.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Hansele » Do 7. Aug 2014, 20:23

Tobi hat geschrieben:Weis zufällig jemand wieviel Spannung die eigendliche Led in diesen Scheinwerfern ca. braucht?
http://www.ebay.de/itm/10W-20W-30W-50W- ... 35cb469c1c
Konkret die 20W und 30W Version würde mich interessieren.
Ich will das Netzteil rauswerfen und den Strahler mobil betreiben (reng,deng,deng :twisted: )



Hallo,
muss man beim anschließen dieser Scheinwerfer auf Phase und N achten oder ist das egal?

Ich würde gerne ein paar mit Stecker betreiben und da ist das ja nicht sicher zu stellen,
wo N+L anliegen.

Grüße
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1403
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Chinawarethread

Beitragvon dkeipp » Do 7. Aug 2014, 20:47

Das is wurscht, solange innen kein Draht abgammelt.

Tip von mir: Immer aufmachen und gucken ob der Grüngelbe (und der rest auch) ordentlich angeklemmt ist. Ein Strahler hatte ich jetzt mit Magnetischem Kupfer :roll:

Ich hab mittlerweile >10 von den Dingern, und nur bei einem ist bisher das VG kaputtgegangen, aber alle brauchten ein längers Anschlusskabel und bei den meisten lag der PE nur lose in der Dose :D
Benutzeravatar
dkeipp
 
Beiträge: 395
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:04

Re: Chinawarethread

Beitragvon Profipruckel » Do 7. Aug 2014, 22:06

Profipruckel hat geschrieben:Ich habe über den Amazon Marketplace ein paar Dinge bestellt, der Anbieter gibt UK als Sitz an, wie fast alle Chinahöker dort.
[..]
Jetzt kommt die Mail "wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass ChannelExpert Ihre Bestellung verschickt hat. ... Die Artikel wurden mit XPO versandt."
Davon ausgehend, dass der Frankaturdruck am Absendeort aufgebracht wird, versendet also der britische Anbieter seine Chinaware aus den USA:

Bild

Versand am 14.07. "Priority Airmail", hier zugestellt durch DHL / Post nach knapp drei Wochen - das geht nicht als Glanzleistung durch.

Nun liegen hier 4 LiIon-Kameraakkus für ein Zwölftel bis Zwanzigstel des Originalpreises. Die aufgedruckten Kapazitätsangaben sind so hoch, dass ich maximal die Hälfte erwarte, werde am WE mal die ersten zwei messen.
Profipruckel
 
Beiträge: 1342
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 7. Aug 2014, 23:56

Weis jemand wo es die Dinger etwas günstiger gibt?
Kann auch Mengenrabatt sein :mrgreen:
http://www.aliexpress.com/item/3-in-1-3 ... 13973.html

In der Tabelle kommen auch Panels mit 64x32 und 128x128 vor, aber sind nicht auf Aliexpress zu finden, weis wer wos die geben könnte?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Sunset » Sa 9. Aug 2014, 22:41

Ein Arduino Due bei eBay für 13,91€ bestellt. Bestellung am 29.07., Lieferung am 09.08. aus Niederaula, D.
http://www.ebay.de/itm/261496819261?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649
Läuft einwandfrei.
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Rigol 1074z Herstellungsdatum

Beitragvon Atze » Di 12. Aug 2014, 18:52

Hier die versprochenen Platinenfotos von meinem Rigol DS1074z. Es ging ja darum das neuere Rigolscope nicht mehr 'hackbar' sind.
Bei meinem ging es (von 1074z auf 1104z). Deshalb hier die Fotos auf denen das Herstellungsdatum zu sehen ist.
2013 37. Woche ist September, ab da wurde das Teil dann irgendwann zusammengebaut.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Atze
 
Beiträge: 45
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:15

Re: Chinawarethread

Beitragvon mastamx » Fr 15. Aug 2014, 00:53

Also ich bin auch gelegentlich aktiv auf Eb*y bei diversen Chinasen. Vorallem mit Paypal. Die tun eigentlich alles solange du 5 Sterne vergibst

Erfahrungen:

USB Strommesser
Zeigt Ausgangsspannung und Strom an, scheint aber das laden, bei meinen SGS4 z.B. zu behindern, es fließen etwas geringere Ströme.

SGS4 Qi Kit

Der Receiver funktioniert, der "Sender" auch. Jedoch ist der Receiver für das SGS4 zu dick, wurde aber zurückerstattet. das Kit ist billiger als die Qi Entwicklersachen von P*llin.

OBD2 Bluetooth Adapter

Der geht relativ gut an unserem Toyota, aber bei meinem Focus nicht. Wird nun über die Bewertung nachverhandelt ( Also Rückerstattung oder negativ, der Chinese entscheidet sich zu 100% für ersteres... selbst schuld wenn man sagt dass das Ford Protokoll geht...) Wichtig: Spielzeug, Produktpiraterie eines teuren Gerätes! Für meine Zwecke aber ausreichend....

billige LED Lampen

6500 und 3000K, beide in 12W bestellt... sind wohl nicht die besten LED's, vorne kann man aufschrauben, aber für Treppenlicht oder niedrige Ansprüche sind 3,29€ super. Elektrisch in Ordnung. Keine Prüfzeichen, daher am besten in "verschlossenen" Glasleuchten betreiben.

Soweit meine Erfahrungen. Wenn was nicht passt, Händler anschreiben, meist wollen sie 2-3 Euro Preisnachlass durchdrücken, da hart bleiben, die daran erinnern dass deine Bewertung käuflich ist, dann bekommt man immer das was man will.
z.B. Produkt funktioniert nicht (richtig) -> 100% refund oder neue Versendung. So läufts auf Ebay. Wenn die doch mal Mucken... erinnert man sie an den Paypal Käuferschutz. Die wollen aufjedenfall Ermittlungen und Sperrungen absolut vermeiden, daher hat man die zu 100% am Sack.
mastamx
 
Beiträge: 232
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 00:09
Wohnort: Großraum FFM

Re: Chinawarethread

Beitragvon Bzzz » Fr 15. Aug 2014, 01:24

Zum USB-Strommesser: Hab da ne ältere Variante, issn nettes Spielzeug, würd ich momentan aber nicht empfehlen. Die Chinesen sollen das Ding mal USB3-tauglich machen, denn so schleift man nur 2.0-Signale durch und bremst seine Geräte massiv aus. Da brauch ich einen möglicherweise zu durstigen USB3-Stick nicht testen, wenn der sich bei 40MB/s total langweilt...
Bzzz
 
Beiträge: 780
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg

Re: Chinawarethread

Beitragvon mrxyz » Fr 15. Aug 2014, 22:23

Wie lange dauert es eigentlich bis ein Päckchen aus China durch den Zoll in Frankfurt ist?
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Chinawarethread

Beitragvon mastamx » Fr 15. Aug 2014, 23:30

Zeiten bis zum Eintreffen meiner Päckchen:
Schnell: 20 Tage
Normal: 30 Tage
Ausnahme: 40 Tage

Geht alles per Air Mail, je nach Ein und Ausfuhrzoll dauert es mehr oder minder lang.

Deutscher Zoll braucht zur Zeit ca 10 Tage zusätzlich -> so kommt man von Schnell auf Normal... und von Normal auf Ausnahme

Nicht jedes Paket wird geöffnet/intensiv kontrolliert
mastamx
 
Beiträge: 232
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 00:09
Wohnort: Großraum FFM

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span