Chinawarethread

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Chinawarethread

Beitragvon Kainit » Do 3. Nov 2016, 22:30

Ups, im falschen Thread gepostet..

Nein, alle anderen Fets werden vom Tester richtig erkannt.
Ich kann aber morgen mal einen Test auf dem Steckbrett machen.
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Kainit » Mo 7. Nov 2016, 21:33

Kainit hat geschrieben:Ups, im falschen Thread gepostet..

Nein, alle anderen Fets werden vom Tester richtig erkannt.
Ich kann aber morgen mal einen Test auf dem Steckbrett machen.


Hat ein paar Tage länger gedauert.
Auf dem Steckbrett probiert, funktionieren.
Bisher haben alle Mosfets auf dem Tester funktioniert,
das ist der erste Typ der nicht mitspielt.

mfg

Frank
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Chinawarethread

Beitragvon felixh » Mo 7. Nov 2016, 23:34

vrgelich doch mal Vgs_th von diesem mit den anderen FETs.
da könnte der Hund begraben liegen!
Benutzeravatar
felixh
 
Beiträge: 559
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:46

Re: Chinawarethread

Beitragvon Kainit » Di 8. Nov 2016, 14:33

POLLIN - IRFB812PBF

Eben einen kurzen Test gemacht...
Vgs liegt bei allen Mosfets bei 5,4V und aufwärts.
Das Datenblatt sagt Vgs Min: 3V Max: 5V.
Damit liegen die Dinger ausserhalb der Spezifikation(Sprich: Ausschuss).
Das erklärt wohl warum die Dinger bei MaxP. gelandet sind und warum
mein Tester die nicht erkennt. Der geht wohl bis exakt 5,0V und nicht ein
µ höher.

mfg

Frank
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Bastelbruder » Mi 9. Nov 2016, 00:54

Für Ausschuß liegt bei Maxens gerade zu viel MOSFET im Lager.

Und das V_GS-Knie wird gemessen mit Gate gegen Drain kurzgeschlossen und ID = 250μA.
Aus Fig 1 läßt sich bei 5,4 Volt 50 mA ablesen, die unten bei 100 mA abgeschnittene Steuerkurve in Fig.3 läßt bei 25°C und 5,4 V einen Strom von 10 mA erahnen.
Ich vermute daß die Kurven einen Durchschnittswert zeigen. In Datenblättern findet man bei genauerer Betrachtung öfter solche Unplausibilitäten.

Mit welchem Strom wurde die Schwellspannung ermittelt?
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Chinawarethread

Beitragvon Kainit » Mi 9. Nov 2016, 14:08

Hm,

vorher hatte ich wohl um die 40mA, jetzt mit anderem Rv 279µA und 4,78V Ugs.
Trotzdem merkwürdig. Von allen Mosfets die ich bisher bei den üblichen Verdächtigen gekauft
hatte sind das die ersten die auf dem fernöstlichen Bauteiletester nicht funktionieren.

mfg

Frank

Edit: mit zusätzlichem Trimmer zum Rv auf 250µA eingestellt und Ugs=4,67V/4,77V je nach Exemplar.
Habe noch nicht alle durchgemessen.
Kainit
 
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:05
Wohnort: Thüringen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Sa 12. Nov 2016, 15:14

Da bin ich doch letztens auf eine interessante RTC von Maxim gestoßen, integrierter Quarz der Temperatur kompensiert ist.
Das ist dann schonmale genauer als ne RTC mit normalem externen Quarz. (+-2 Minuten im Jahr ist ne Ansage)
IC einzeln beschaffen war nicht, nur zusammen mit Chinaplatine.

china_rtc.png


Weis nicht was die sich dabei gedacht haben eine Batterie Aufzuladen?
Bei 3,3V Versorgung passiert da ja noch nicht viel durch den SPannungsabfall an der Diode, aber bei 5V Versorgung?
Da liegen 1,3V über dem 200R Widerling an, was zu 6,5mA Ladestrom führt?
Da macht die 2032 doch dicke Backen?!

Einen Treiber schreib ich grade und dann mal über die Woche die Genauigkeit austesten.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Sir_Death » Mo 14. Nov 2016, 21:27

Fritzler hat geschrieben:Da bin ich doch letztens auf eine interessante RTC von Maxim gestoßen, integrierter Quarz der Temperatur kompensiert ist.
Das ist dann schonmale genauer als ne RTC mit normalem externen Quarz. (+-2 Minuten im Jahr ist ne Ansage)
IC einzeln beschaffen war nicht, nur zusammen mit Chinaplatine.

china_rtc.png


Weis nicht was die sich dabei gedacht haben eine Batterie Aufzuladen?
Bei 3,3V Versorgung passiert da ja noch nicht viel durch den SPannungsabfall an der Diode, aber bei 5V Versorgung?
Da liegen 1,3V über dem 200R Widerling an, was zu 6,5mA Ladestrom führt?
Da macht die 2032 doch dicke Backen?!

Einen Treiber schreib ich grade und dann mal über die Woche die Genauigkeit austesten.


Nee dass soll ein CR2032 Akku sein - gibt es tatsächlich. Der hat dann 3,7V, dann ist das nicht mehr ganz so schlimm.
Trotzdem voll sinnlos, da die Batterie nur belastet wird, wenn keine +5V da sind. Und da hält das selbst im Batteriebetrieb Jahre.
Am besten eine Batterie nehmen und R1/D1 von der Platine pflücken.

Nimmt man doch einen Akku, macht der auch nach ca. 2 Jahren dicke Backen, und versaut das Gerät - hatte ich schon mal.
http://www.raspberrypi-spy.co.uk/2015/05/adding-a-ds3231-real-time-clock-to-the-raspberry-pi/
Hier hast du die Anleitung, welcher Widerstand, und auch wo die I2C Abschlusswiderstände sitzen - falls du zu viele am Bus hast :-)

Über eine Woche solltest du mit der Genauigkeit nichts merken. - Ich merke 1-2 Sekunden jeweils bei der Sommer- und Winterzeitumstellung (Inzwischen 3 Wecker und noch 2 andere Steuerungen damit gebaut - da wäre der WAFF infrarot, wenn der 1-2 Minuten zu früh oder zu spät wecken würde :) )
Sir_Death
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Chinawarethread

Beitragvon Sir_Death » Mo 14. Nov 2016, 21:31

Mein China-Fund, nachdem der letzte 20 Euro-Lötsauger nach 4 Jahren den Dienst quittiert und sich zerlegt hat:
http://www.ebay.at/itm/331843637737?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

saugt echt ordentlich, bleiben de facto keine Rest, selbst an durchkontaktierten 0,8er Löchern in 4-Schicht Platinen.
Einzig: nix für kleine Hände - den muss man schon richtig nehmen, damit da noch was mit Einhandbedienung ist.
Sir_Death
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Chinawarethread

Beitragvon xanakind » Mo 14. Nov 2016, 21:35

Uarrgh! Diese Dinger fasse ich nicht mehr an.
Seit ich die Entlötstation habe, brauche ich die nicht mehr und vermisse sie auch nicht.
Ok, auf der Arbeit sitze ich vor einer Fetten teuren Weller Station, aber selbst meine "Billige" Xytronic vom Reichelt will ich nicht mehr missen
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2924
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Mo 14. Nov 2016, 22:31

@Sir_Death
Also auf dem Teil steht Lithium Cell und sieht auch sonst aus wie eine normale Battere.
Bei dem preis glaub ich auch nicht, dass die nen Akuu mitliefern?
Hat 3,3V das Teil übrigens.

Ich merke 1-2 Sekunden jeweils bei der Sommer- und Winterzeitumstellung

Ja weil beim schreiben der Zeit der Taktteiler von 32kHz auf 1Hz resettet wird und wieder anfängt von 0 zu zählen.
Somit hat man 1s Zeit die Register zu beschreiben für Zeit und Datum.
Sonst könnte ja während des schreibens die Sekunde hochzählen und das kann ja alles mögliche umschalten je nach Registerinhalt.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Sir_Death » Mi 16. Nov 2016, 16:30

Na dann hat der Chinese das falsche Ding reingesteckt.
Wundert mich aber, dass der überhaupt noch eine Lithiumzelle mitschickt - da sind selbst die Chinesen inzwischen heikel.
Also wie beschrieben, ich würde Diode/Widerstand runter fegen, dann hält das trotzdem Jahrelang, und du gehst kein Risiko ein

Aha! - Danke für die Erklärung, warum dort die Sekunde verhüpft. Ansonsten laufen die Dinger bei mir seit bis zu 2 Jahren noch immer exakt.
-->Demnächst in "Wer Will es haben" : DS1307 (Echtzeit)Uhren - sind mieser als der interne Takt jedes Prozessors.
Sir_Death
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Chinawarethread

Beitragvon Hansele » Mi 16. Nov 2016, 20:53

Hat jemand eine preiswerte Bezugsquelle für so ein Kombi-Messgerät?

Bild

Ich würde das gerne in meinem Stromerzeuger (2000W) verwursten.

Danke und Gruß
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1400
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Chinawarethread

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 16. Nov 2016, 21:57

Ohne Öltemperatur und Betriebsstundenzähler gibt es welche in klein ab 8€ auf Ebay
http://r.ebay.com/gRUf0C
http://r.ebay.com/w5bhVo
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Chinawarethread

Beitragvon Virtex7 » Do 17. Nov 2016, 02:24

fritzler: ich kann dir so ein IC abgeben, hab die in einem Produkt verbaut.
aber Achtung, ich hab die 8-beiner verbaut.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1430
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Hansele » Do 17. Nov 2016, 17:22

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Ohne Öltemperatur und Betriebsstundenzähler gibt es welche in klein ab 8€ auf Ebay
http://r.ebay.com/gRUf0C
http://r.ebay.com/w5bhVo


Super danke dir, auf den Begriff bin ich nicht gekommen.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1400
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 17. Nov 2016, 18:35

Virtex7 hat geschrieben:fritzler: ich kann dir so ein IC abgeben, hab die in einem Produkt verbaut.
aber Achtung, ich hab die 8-beiner verbaut.

Hab jetzt erstmal genug RTCs :lol:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4881
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Rial » Fr 18. Nov 2016, 23:47

http://www.ebay.de/itm/221965853353?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
Thermometer mit abgesetztem Fühler und 7-Segment-Anzeige für `nen 5er...

Kam recht fix und funktioniert auch,nach anlegen von 12V
:)
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Chinawarethread

Beitragvon xanakind » Sa 19. Nov 2016, 22:40

Genau diese Dinger hatte ich in meinem vorherigen Auto auch verbaut.
Innentemperatur, Aussentemperatur und Motortemperatur.

Für den Preis wirklich top, allerdings hatten die Teile nach etwa 3 Jahren ein paar ausgefallene Segmente in den Anzeigen.
Nun habe ich das Teil mal an die Heizungsrohre geklebt:
temp.jpg

:D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2924
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Chinawarethread

Beitragvon enebk » Mo 21. Nov 2016, 01:47

Ich habe mir mal einige der günstigsten Messschieber bestellt, die ich finden konnte: Messschieber Kunststoff

Damit direkt messen kann man vergessen. Labbrig ohne Ende, Grad vom Spritzguss an den Messflächen, keine Feststellschraube, kein Daumenrad (zum Feineinstellen), Display zeigt nur 1/10mm an...
Aber: Serielle Schnittstelle mit 1/100mm Ausgabe, außerdem schaltet sich das Teil bei Bewegung selbstständig wieder ein (mit der letzten Position). Außerdem lässt sich in Kunststoff wesentlich besser bohren als in die gehärteten aus Metall.
Damit ist es für den geplanten Einsatz an der Dreh-/Fräsmaschine perfekt geeignet.

Das Protokoll unterscheidet sich etwas von dem bekannten mit 2x24bit:

Bild
enebk
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Chinawarethread

Beitragvon Profipruckel » Do 24. Nov 2016, 01:56

Ich wollte eine simple Ladeschaltung für Blei-Gel aufbauen, da bietet sich der PB137 von ST an. Beim Chinesen über Ali, namentlich https://www.aliexpress.com/store/1965551, ein paar bestellt und nach ewig langer Zeit bekommen. Wesentlich ist, dass der PB137 am Akku bleiben darf, wenn die Eingangsspannung wegfällt. Kurz gemessen, der Drecksack hat Fakes geliefert, das sind 7809 mit gefaktem Aufdruck. Heute mal den Conrad besucht und dort zwei gekauft, links der Chinese. rechts der Echte:

Bild

Spannung drauf, Strom gemessen - das passt:

Bild

Beim Chinesen sieht das etwas anders aus, hier begrenzt nur mein Labornetzteil den Strom:

Bild
Profipruckel
 
Beiträge: 1342
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: Chinawarethread

Beitragvon Chemnitzsurfer » Sa 26. Nov 2016, 12:46

Da ich in letzter Zeit verschieden MP3 Module aus der Bucht verbaue, bin ich gerade mal dabei einen kleinen Überblick zu erstellen. Sprich Funktionsumfang, Bugs, Bedienungsanleitung etc.
Wer Lust hat, darf sich gern beteiligen 8-)

http://www.fingers-welt.de/wiki/index.p ... MP3_Module
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Chinawarethread

Beitragvon Rial » Sa 26. Nov 2016, 21:49

Digital led 5V MP3 decode with 2*3W amplifier + remote control/ usb SD fm Radio

http://www.ebay.de/itm/222235329276?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Ist angekommen... Aber noch nicht getestet !
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Chinawarethread

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 27. Nov 2016, 20:46

Gibt es eigentlich schon DAB+ Radios in dieser Modulbaufom?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Chinawarethread

Beitragvon Rial » Do 1. Dez 2016, 23:00

http://stores.ebay.de/elec-mall2012/Sonstige-/_i.html?LH_BIN=1&_dmd=1&_fsub=1&_sid=1115266284&_trksid=p4634.c0.m322

Habe jetzt 20 Seiten vom Shop durchgeguckt... Und jede Menge "Dinge" gefunden,welche ich bestellen werde :D
Diese China-Shops bei Ebay sind echt der Wahnsinn !!!
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span