Chinawarethread

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Chinawarethread

Beitragvon MadEngineer » Mo 27. Feb 2017, 21:27

Hat hier schon jemand Erfahrung mit den MAX6675 Thermocouple Boards gemacht.
Klingt ja schon nicht schlecht..
K-Typ Thermocouple anschließen,
5V drauf, CS low und Daten raustakten schon fällt die man die Temperatur in 1/4°C mit einer Genauogkeit von 2Grad im Bereich von 0-700°C.
Benutzeravatar
MadEngineer
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 12:19

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Sa 18. Mär 2017, 21:41

Also wenns die jetz in 100W geben würde, dann würde ich mein LED Inferno damit aufrüsten:
http://www.ebay.com/itm/20W-30W-50W-ful ... 7bc0f8493a
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon topmech » So 19. Mär 2017, 00:28

Hatte mal das Hartmetall-Plättchen-Halterungsset für meine Drehe bestellt. Heute endlich mal dazu gekommen etwas zu drehen.
Die Höhe passt (12mm) und die Zerspanleistung ist echt gut. Hätte ich echt nicht erwartet. Jetzt erstmal Ersatzplättchen bestellen, irgendwann geht immer mal was schief, da kenn ich mich schon zu gut. :)
Ergo: die 35,- Euro für 7 Schneideisen sinds wert.
Konkret ging es um dieses Angebot: http://www.ebay.de/itm/302157692743
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Julez » Mo 20. Mär 2017, 11:47

Fritzler hat geschrieben:Also wenns die jetz in 100W geben würde, dann würde ich mein LED Inferno damit aufrüsten:
http://www.ebay.com/itm/20W-30W-50W-ful ... 7bc0f8493a


Sowas?

http://www.ebay.de/itm/20W-30W-50W-70W- ... e1FBwsdWaw

http://www.ebay.de/itm/30W-50W-70W-150W ... XKtRlIov5g

Aber aufgepasst, die Direct AC Chips flackern mit 50Hz, sieht man bei Bewegung in deren Licht.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 374
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Mo 20. Mär 2017, 18:08

Wenn die flackern sinse ja direkt gestorben...
Oder voher gleichrichten und mit ELko stützen?
Dann fackeln aber sicher die auf Kante genähten Konstantstrom ICs ab?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon Julez » Di 21. Mär 2017, 12:57

Die nehmen sich schon etwas mehr Strom, stimmt. Aber abfackeln wird da wahrscheinlich erstmal nix so ganz schnell.
Ich hab mal welche umgebaut:
viewtopic.php?f=14&t=7495#p161502
Aber da kam man auch ohne Probleme an den entsprechenden Widerstand dran.
Bei dem Preis würde ich mir ein kleines Modul zum Testen holen und einfach gucken ob's hält oder nicht.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 374
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Chinawarethread

Beitragvon Lukas_P » Sa 1. Apr 2017, 21:30

Hat jemand schonmal sowas ausprobiert ?

Diese Lasermodule

Kann man damit holz und Kunststoff Gravieren/Schneiden der Gedanke ist, das Ding mit an meinen 3d Drucker zu hängen ;)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Chinawarethread

Beitragvon rene_s39 » Sa 1. Apr 2017, 22:06

Der Preis ist auf jeden Fall gut.
Ich hab das 500mW UV und das blaue 2500mW von Banggood, beide lasern brauchbar gut. Letzteres hat natürlich ein gutes Stück mehr Dampf :D

Da war allerdings kein TTL Board bei, da hatte ich mir jetzt aber auch schon eins für knapp 10€ bestellt.

Jetzt muss ich nur noch meinen Drucker zusammenbauen und dann kommen die ersten Versuche.
Über den Drucker und Laser werde ich natürlich ausführlich berichten :)

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 382
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06

Re: Chinawarethread

Beitragvon zauberkopf » Sa 1. Apr 2017, 22:40

Macht Euch bitte bewusst, das im Worst Case Fall das Augenlicht weg sein kann.
Ich war auch mal kurz davor, mir sowas zu ordern.. aber auf dem letzten Treffen hat mich ein Laserexperte überzeugt, das wenn ich halbwegs sicher gehen will, wesentlich mehr Geld in die Hand nehmen muss.
Und weil ich es mit Kontaktlinsen geschafft habe, meine Hornhaut etwas zu beschädigen, und das bei SMD etwas stört.. bin ich da etwas sensibilisiert.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6175
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Chinawarethread

Beitragvon Lukas_P » So 2. Apr 2017, 08:54

Naja ich hol mir ne schutzbrille dazu.. ausserden hab ich eh nicht vor dem ding stundenlang zuzusehen
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Chinawarethread

Beitragvon topmech » Di 4. Apr 2017, 01:33

Die Geschichte mit Laser hatte ich auch mal, bei Bedenken (die ich durchaus auch habe) hilft eigentlich nur ein komplett geschlossenes Gehäuse mit Kamera o.ä. im Inneren. Wünsch euch da gutes Gelingen, das wird schon.

Rubrik China-Fahrradteile:
Habe öfter mal vom schnellen Ali etwas bestellt, seit meinem Carbon-Tick eben Carbonteile.
Carbon-Lenker für 10,81: liegt gut in der Hand, lässt sich von Hand nicht nennenswert verbiegen.
Carbon-Sattelstütze für 9,??: gute Verarbeitung, etwas üppige Passform (etwas weniger Spiel als die Sattelstütze aus Alu)
Carbon-Vorbau: Hat noch Lieferzeit, wird aber ergänzt.
Warum das Ganze? Wollte einfach mal ein Mountainbike mit guten Komponenten selber bauen. Mit eher minderwertigen Teilen hab ich das in meiner Studienzeit mehrfach durchgespielt. Mit Tretlager tauschen - ohne Schlagschrauber *schwitz* :roll:
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Chinawarethread

Beitragvon rene_s39 » Di 4. Apr 2017, 09:12

Lukas_P hat geschrieben:Naja ich hol mir ne schutzbrille dazu.. ausserden hab ich eh nicht vor dem ding stundenlang zuzusehen


Ich habe mir bereits 4 Schutzbrillen zugelegt, ein direkter Blick in den Laser ist zwar möglich, aber trotzdem noch sehr hell.
Daher habe ich es bei einmal kurz reinschauen belassen.

Später kommt ein Gehäuse aus Plexi o.ä. drum, da muss ich noch recherchieren was man da verwendet.
Quasi eine Schutzbrille in groß.

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 382
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Do 6. Apr 2017, 10:21

Gibts eigentlich brauchbare elektronische Lasten vom Chinamann?
Muss kein ganzes Gerät sein, die typische Platine mit Bauteilen drauf reicht.
Kann sogar ganz ohne Kühlkörper sein, ich hab hier genug FormAlu rumliegen.

Sollte allermindestens 150W verbraten könne, besser 300W und 500W fänd ich ideal.
Spannung mindestens 24V, besser 35V, ideal 48V.

Lastwiderstände jonglieren zum Netzteile testen wird langsam nervig.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon m3rt0n » Sa 8. Apr 2017, 21:51

Ich als absoluter neueinsteiger im 3d-druck, aber mit ahnung von mehrachssystemen und deren komponenten, habe mir einen 3d-drucker-bausatz gekauft:
amazon-link

einen geeetech prusa i3 pro b für 245€. taugt nichts? hab ich auch gedacht, aber HAH! zusammengebaut, verkabelt, geht. einfach so. ich hab mir noch nicht mal mühe beim ausrichten gegeben.aktuell rüsselt der ein tuningteil nach dem anderen raus.

das ding kann ich, wenn kein anspruch an passungsgenauigkeit besteht, voll empfehlen. es sind alle schrauben in überreichlicher anzahl dabei, butterweiches werkzeug, 3m filament,...
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 449
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Chinawarethread

Beitragvon Lukas_P » Mo 10. Apr 2017, 21:40

rene_s39 hat geschrieben:
Lukas_P hat geschrieben:Naja ich hol mir ne schutzbrille dazu.. ausserden hab ich eh nicht vor dem ding stundenlang zuzusehen


Ich habe mir bereits 4 Schutzbrillen zugelegt, ein direkter Blick in den Laser ist zwar möglich, aber trotzdem noch sehr hell.
Daher habe ich es bei einmal kurz reinschauen belassen.

Später kommt ein Gehäuse aus Plexi o.ä. drum, da muss ich noch recherchieren was man da verwendet.
Quasi eine Schutzbrille in groß.

Gruß,
Rene


ich dachte eher drann nur den Strahl "einzukapseln" also vom Fokus der Lasderdiode weg ein "Röhrchen" in dem Der Strahl läuft zusammen mit einem Dickeren "Röhrchen" Draufgesteckt, das unten nen breiten Rand hat, der auf dem Zulasendernden-Teil dahingleitet (um die Höhe auszugleichen) das ganze dann noch mit Lufteinlässen (abgewinkelt um das Streulicht abzufangen) und einer Absaugung die an nem Radiallüfter hängt (um den Rauch los zu werden) (oder ev. auch Frischluft einblasen)

Solange man kein Pöexiglas drunter packt sollte das funktionieren :idea: ... ansonsten halt ne pappschachtel über den drucker stülpen.. stundenlang in den strahl glotzen möcht ich eh nicht
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Chinawarethread

Beitragvon xanakind » Mi 26. Apr 2017, 23:05

Da sich ein Kollege für knappe 200€ Bluetooth in-Ear gekauft hat (Beyerdynamic), habe ich mal nachgezogen:
http://www.volumerate.com/product/qcy-qy19-wireless-earphones-sweatproof-in-ear-stereo-v4-1-apt-x-447804?utm_source=vr&utm_medium=productbysearch&utm_campaign=search
:lol:
Viel erwartet habe ich wirklich nicht, ich hätte die Dinger notfalls einfach geschlachtet und den Empfänger irgendwo versenkt.
Aber ich hab mich da schwer getäuscht, die Teile sind tatsächlich brauchbar!
Ok, der Klang ist nicht ganz so gut wie meinen Sennheisern oder gar den 200€ Beyerdynamic, aber durchaus brauchbar. Nicht blechern und auch nicht "nur Bass", sogar Höhen sind vorhanden.
Aber was steckt drin? immerhin steckt man sich kleine Böller direkt in die Ohren :?
2.jpg

In den Kapseln ist tatsächlich jeweils ein extrem kleiner LiPo Akku verbaut. Ansonsten gibt es dort nur den Treiber, sonst nix.
beruhigend:
3.jpg

Die kleine Suppentüte hat tatsächlich eine Schutzelektronik verbaut, die auch funktioniert :)
6 Stunden Laufzeit ist aber etwas gewagt,4-5 Stunden sind realistisch.
Die Reichweite ist mit 10 Metern angegeben. Das habe ich heute mal im Freien Feld getestet:
messung.jpg


Rechts habe ich das Handy an einen Gartenzaun (Holz) geklemmt und bin dann mal den Weg entlang gelaufen.
Oben links gab es dann Aussetzer. Wenn man sich richtig gedreht hat, ging es aber sogar bis über die Strasse.
über 170 Meter!! :shock:
Ok, nicht ganz Praxisgerecht, da das Freie Feld nicht W-LAN versucht ist aber dennoch beeindruckend!
Was auch geil ist: Ich kann die Dinger direkt in meine Otoplastiken stopfen :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Chinawarethread

Beitragvon duese » Fr 5. Mai 2017, 09:42

duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Fr 5. Mai 2017, 11:23

Da sind auch Fakechips drauf.
1MHz Schaltfrequenz habe ich nicht gemessen.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon duese » Fr 5. Mai 2017, 11:34

Das ist ja erst mal nicht kritisch. Solange da hinten die Spannung passabel rauskommt und von den angegebenen 3A 1,5A oder so nutzbar sind und die nicht alle Nase lang auf Durchzug schalten, würde ich sagen, das ist brauchbar. Ob die jetzt mit 1MHz oder 100 kHz takten ist mir ja erst mal relativ...
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Chinawarethread

Beitragvon Fritzler » Fr 5. Mai 2017, 12:05

Wenn die Spule für 1MHz berehcnet wurde und 100kHz bekommt ist dir das eher nicht egal ;)
ich muss mal das Ossibild suchen wenn ich wieder Zuhause bin.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Chinawarethread

Beitragvon duese » Fr 5. Mai 2017, 13:58

Und das heißt dann? Dass er die Leistung nicht bringt, dass der Ripple groß wird oder dass er auf Durchzug schaltet?
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Chinawarethread

Beitragvon zauberkopf » Fr 5. Mai 2017, 15:54

Und das heißt dann?
Spiel mal damit :
http://schmidt-walter-schaltnetzteile.de/smps/smps.html

Da kannste beobachten was passiert, wenn die Spule zu klein wird.
Bei Stepdown habe ich immer den Drang alles möglichst überzudimensionieren, weil ein Durchlegierter Schalter halt dafür sorgt, das die Last die volle Spannung sieht.
Wenn die Last mir zu wertvoll ist, dann gehe ich eher zu einem Sepic, wie den hier : http://www.ebay.de/itm/1-2-5-10-Step-Up ... 5I4_B6aCgA
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6175
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Chinawarethread

Beitragvon duese » Fr 5. Mai 2017, 16:07

Das Überdimensionieren immer gut ist, ist schon klar.
Und Verständnis ist auch gut.
Ich wollte aber keine Schaltnetzteile designen, sondern nur wissen, ob jemand konkret was zu den Dingern sagen kann, die 1. rotzbillig sind und 2. sehr schön klein.

Sind die halbwegs brauchbar oder nicht?

1A oder 1,5A von einem für 3A angepriesenen Wandler zu verlangen ist ja auch überdimensionieren.

Danke für den Tip mit den Sepics. Die merk ich mir. Sind aber auch größer (mechanisch).

Übermäßig wertvolles hab ich erstmal nicht vor. Esp8266 und vielleicht ne handvoll Gruscht aussen rum oder so. Oder was man halt so mit Zeug treibt, was dann rumliegt...
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Chinawarethread

Beitragvon Tobi » Fr 5. Mai 2017, 16:34

Habe zwei Stück von denen hier. Ein erster Test ergab einen grottigen Wirkungsgrad und hohe Leerlaufverluste. Die genauen Zahlen habe ich jetzt aber nicht parat. Liegen ungenutzt rum, einer von den normalen größeren Wandlern (xl-irgendwas) war in allen Punkten deutlich besser.
Tobi
 
Beiträge: 475
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:52
Wohnort: Stolberg

Re: Chinawarethread

Beitragvon zauberkopf » Fr 5. Mai 2017, 17:02

Danke für den Tip mit den Sepics. Die merk ich mir. Sind aber auch größer (mechanisch).


Diese hier ja.. eigentlich kann man die 2 Spulen auf einen Kern wickeln.. und dann hätte man im gegensatz zu einem normalen Stepup oder Stepdown nur noch einen zusätzlichen Kondensator, der Platz braucht.. aber egal.
Achja.. und der Wirkungsgrad ist beim Sepic geringer, für den, dem sowas wichtig ist.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6175
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span