Billige Taschenlampe für 18650

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Henning » So 4. Jan 2015, 01:38

Nabend,

Da mir praktisch immer überall Taschenlampen fehlen, und ich massenhaft 18650 Akkus habe, wäre es eigentlich sinnvoll, mal eine größere Anzahl von Lampen zu kaufen.

Bisher fliegen hier viele von diesen 3 Euro, 3xAAA-Lampen rum. Diese haben dauernd kontaktprobleme, flackern dadurch, und wenn einmal runtergefallen, fliegt mindestens das Glas und der Reflektor raus, weg, unter den Schrank, Werkbank, Auto...

Bei Arbeit und Feuerwehr habe ich div. PELI 2410 mit ca. 1W, schön hell, aber eigentlich schlecht verarbeitet und ein Batteriefresser. Gut wiederzufinden, aber für privat und seltene Nutzung auch zu teuer.

Für den Dienst bei einer anderen Org. habe ich eine richtige "Zweibrüder Led Lenser". Verarbeitung noch nicht 100%, aber echt OK. Licht auch gut. Aber eigentlich auch zu teuer.

Ich würde also auf einen Schlag gute 10 Lampen kaufen, und in Lager, Werkstatt, Auto, Schlafzimmer... verteilen.

Ebay gibt da was Richtung Ultrafire her, um die 10€ incl. Versand. Kommt dann wahrscheinlich direkt von China...

Vielleicht hat ja schon jemand erfahrungen, die er hierzu beitragen kann.


Grüße
Henning
 
Beiträge: 1232
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:38

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon enebk » So 4. Jan 2015, 02:07

Ich habe an Weihnachten diese an die Verwandschaft verteilt. Macht gut hell und es passt genau eine 18650 rein. Ansonsten baugleich zu dieser (dort passen auch 3xAAA).
Nicht so gut gelungen sind die Leuchtstufen:
1: 100%
2: 75%
3: 50% (immer noch recht hell)
4: 10 Hz flackern (unbrauchbar)
5: SOS Signal (unbrauchbar)
Es gibt aber auch noch eine schwächere Version "300LM Mine CREE Q5... irgendwas". Etwas günstiger aber habe ich noch nicht getestet.
enebk
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » So 4. Jan 2015, 02:31

Also das beste an der Lampe ist die Werbung dafür !
Man meint ja fast, man hätte nen Varta-Volkssturm in der Hand.. *lach*
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon radixdelta » So 4. Jan 2015, 18:25

http://www.dx.com/p/cree-q5-3-mode-310l ... 500-122723

Falsche Akkugröße für dich, aber ich bin ziehmlich zufrieden damit. Einzig würde ich einen etwas stärkeren Magneten nachrüsten, nicht überall hält die Lampe. Vorteil der 14500 ist das man im Notfall einfach AA reintun kann. Ich würde jetzt nicht zögern wieder eine Lampe direkt aus China zu ordern. Wirklich doof finde ich wenn man durch zu viele Funktionen durchswitchen muß. Wer braucht schon die Strobofunktion wirklich? Ich würde lieber 3 Helligkeiten haben und einen funktionierenden Fokus. Und zumindest ich brauche nicht zwingend absolute Hightechlampen, die gehen nämlich gern auch mal verloren. So mie meine oben genannte, ich finde sie nicht wieder... muß mal wieder eine Ordern.

Entäuscht bin ich grad von UK, eine 4AA ist mir letztens aus der Hosentasche gefallen, also nichtmal einen Meter, seitdem hat die manchmal einen Wackeligen. Das Nervt echt.
radixdelta
 
Beiträge: 759
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » So 4. Jan 2015, 18:55

Bei diesen Lampen die mit 3 Mignon/Micro oder einer LiIon funktionieren ist halt bei den Billiglampen oft das Problem, dass der LED Treiber wenn überhaupt nur aus einem Vorwiderstand besteht :(
Mit leerer werdendem Akku wird die Helligkeit immer geringer, bis die Zelle Tiefentladen ist.
Ich hab auch schon mit dieser hier mal spekuliert:
Bild
Aber da sind die 4 Zellen parallel geschaltet und _wahrscheinlich_ auch kein gescheiter Treiber verbaut.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Do 12. Mär 2015, 17:28

Ich habe mir ja mal diese hier gegönnt:
http://eud.dx.com/product/ultrafire-7xt6-7-x-cree-xm-l-t6-3-mode-4200lm-white-flashlight-w-strap-black-4-x-18650-844285522#.VQGs6-EoHcs
Da ich auch einige alte Laptopakkus rumfliegen habe.
Diese habe ich nun mal genauer betrachtet und zerlegt.
1.jpg

hinten war scheinbar mal ein Schalter geplant und wurde gebrückt.
unter dem Deckel ist aber noch etwas Platz für etwas Kleinkram.
2.jpg

verarbeitung ist völlig ok, ich hab da schlimmeres erwartet.
3.jpg

Man kann alles sehr einfach zerlegen und das Frontglas ist tatsächlich auch aus Glas.
Den Treiber kann man auch recht einfach rausnehmen:
4.jpg

Schade:
Mit leerer werdendem Akku werden die LED´s dunkler und die akkus werden leergesaugt.
Keine Akkuzustandsanzeige.
Stromaufnahme volle Pulle: 3,5A und gedimmt etwa 1,1A bei vollen Akkus (4,1 Volt)
kein unnötiger Blink und Stobe Modus.
Wie da allerdings die Wärme vernünftig an das Gehäuse abgegeben werden kann ist mir ein Rätsel:
5.jpg

Den Taster kann man auch wunderbar zerlegen:
6.jpg

und da kommen 2 LED´s zum vorschein!
Wenn man 2 Litzen an den schon vorhandenen Lötpads lötet funktionieren diese auch tatsächlich!
Bei leerer werdem Akku (Spannung weis ich noch nicht) wechselt das dann auf Rot.
Dann einfach ein Loch in den Knopf gebohrt und mit Heisskleber verfüllt:
7.jpg

und schon bin ich glücklich :D
Die Helligkeit ist übrigens wahnsinn!
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » Do 12. Mär 2015, 18:06

Willste die auf "grünes Licht" umrüsten ?!
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Do 12. Mär 2015, 21:45

Nene, die bleibt weiss :D

War eben mal im Feld und hab die mal ausprobiert.
Das juckt ja dann doch in den Fingern :lol:
Lieder ohne Stativ aber für einen groben Eindruck sollte das reichen.
DSC_0020.jpg

DSC_0023.jpg

Die beiden Bilder sind in etwa so belichtet wie das tatsächlich aussieht.

Dieses hier ist aber etwas "überbelichtet", in wirklichkeit ist der Strahl nicht so sehr sichtbar, was man auch schon am Himmel sehen kann:
10.jpg
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » Fr 13. Mär 2015, 14:36

Also mich würden die Versuche mit dem "nichttödlichen" Licht doch schon sehr interessieren !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Sa 14. Mär 2015, 18:24

So, ich hab dan mal schnell die CPU reingebraten und mit dem "leistungsteil" verbunden zum reinen testen.
Also wirklich kotzen muss man nicht sofort, aber etwas komisch / schwummerig wird einem tatsächlich!
vorallem dieser schnelle Wechsel zwischen Blau/ Grün macht einen fertig.
hätte ich jetzt so nicht erwartet :D
Wobei ich das Licht momentan noch nicht so stark gebündelt habe, ich denke wenn man das schön Bündelt und einem in die Fresse leuchtet, wird der Effekt auf jeden Fall stärker.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » Sa 14. Mär 2015, 18:42

Wie schnell tritt der effekt ein ?!

Und kann man es als Optisches Surströming bezeichnen ?!
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Sa 14. Mär 2015, 19:55

Das dauert etwas.
so nach etwa 20-30 Sekunden wurde einem etwas komisch.

Aber es hält dann recht lange an, von den ganzen Test´s vorhin ist mir immernoch etwas schummerig.....
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Sven » So 15. Mär 2015, 21:45

Also von sehr hellem Licht kann einem schon schwindelig werden.
Wer schonmal eine sehr gründliche direkte Augenhintergrundspiegelung beim Augenarzt hat machen lassen inkl. Pupillenweitender Tropfen, der kennt das. Vor allen Dingen wenn aufgesetzte Lupen verwendet werden kann einem schon schnell leicht schwummerig werden. Da ist auch nichts mehr mit Augen schließen.

Das ist kein moderner Mythos, mit einer entsprechenden Lichtquelle kann Licht durchaus eine Art "Waffe" sein.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3365
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon duese » Mo 16. Mär 2015, 07:30

Wie jetzt eigentlich Wechsel zwischen grün und blau, ich dachte, das ist ne weiße Taschenlampe?
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » Mo 16. Mär 2015, 08:23

Das was ich und xana meine ist das hier : https://learn.adafruit.com/bedazzler

Das ganze soll also mit Lichtpulsen eine DoD Attacke über die altbekannte Sicherheitslücke "Glubscher" auf das was einige als Hirn bezeichnen ermöglichen.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon duese » Mo 16. Mär 2015, 08:33

Über was Ihr grundsätzlich sprecht ist mir schon klar, ich hab nur nicht kapiert, was das mit der 18650-Taschenlampe zu tun hat. So wie die Post kamen hätten man da rauslesen können, das Xanakind in die neue Lampe aus China nen Professor reingelötet hat und die jetzt blau/grün blinkt. Aber das da RGB-LEDs drin wären, wär mir jetzt neu gewesen...
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon zauberkopf » Mo 16. Mär 2015, 08:41

Das wusste ich jetzt nicht, das man dafür RGB braucht... gerade noch mal nachgelesen..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon duese » Mo 16. Mär 2015, 09:10

xanakind hat geschrieben:vorallem dieser schnelle Wechsel zwischen Blau/ Grün macht einen fertig.


RGB jetzt vielleicht nicht, aber nach dem Post zumindest GB :lol:
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Mo 16. Mär 2015, 22:10

Ok, da habe ich etwas Verirrung gestiftet, ich kläre mal auf.
Mein Ultraheller Chinakracher kann natürlich nur weiss, kein RGB und da hab ich auch sonst nichts weiter umgefummelt.
Jan bezog sich auf das hier:
https://learn.adafruit.com/bedazzler/overview
Darauf hin habe ich kurzerhand mal schnell das Löteisen angeschmissen und meinen Programmierten Arduino mal an das Leistungsteil meiner "Kotzlampe" angeschlossen und einen schnellen Selbsttest gemacht :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Alexx » Mi 25. Mär 2015, 21:16

@xanakind
was musstest du alles hinzufügen damit die 2 leds funktionieren ? und wie hast du das teil zerlegt ? irgendwie kriege ich den Treiber nicht heraus ohne die Platine zu verhunzen.
Edit:bei mir ist das Frontglas fürchterlich am wackeln :cry:
Benutzeravatar
Alexx
 
Beiträge: 307
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:42
Wohnort: Alsdorf

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon xanakind » Sa 28. Mär 2015, 21:47

Alexx hat geschrieben:@xanakind
was musstest du alles hinzufügen damit die 2 leds funktionieren ? und wie hast du das teil zerlegt ? irgendwie kriege ich den Treiber nicht heraus ohne die Platine zu verhunzen.
Edit:bei mir ist das Frontglas fürchterlich am wackeln :cry:


Damit das Frontglas nicht mehr wackelt einfach einen weiteren Dichtungsrings (oder Keilriemen) einlegen.
Für die 2 LED´s einfach nur 2 Drähte an das Tasterplatinchen löten und diese dann an die dafür vorgesehenen Lötpads auf dem Treiber (ist mit R & G beschriftet)

Der Treiber ist nur von hinten in das Gehäuse geklemmt.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Alexx » So 26. Apr 2015, 22:49

Dank der Lötkunst von Mista x hat meine funzel jetzt auch 2 led´s.

Ach ja nach Nichtmal 3!!! min Dauerbetrieb NUR bei mir ist sie kaputt gegangen :evil: :evil: :evil: :evil:


zum glück ist es eine Kleinigkeit und kann mit etwas extra löt zinn gefixt werden in dem rot markiertem bereich.
Bild
Benutzeravatar
Alexx
 
Beiträge: 307
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:42
Wohnort: Alsdorf

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon o_christoph_o » Mo 23. Nov 2015, 22:51

Ich habe mir vor einiger Zeit 5 von dieser Art gekauft:
http://www.ebay.de/itm/251468250249
Die Dinger sind genial. Klein, fokussierbar und laufen mit 1,5V Mignons, da ein Stepup eingebaut ist. Die Leuchtstärke bleibt daher bis zum Batterieexitus konstant.
Ich habe die mittlerweile überall (im Auto, Bastelzimmer, Fahrradtasche ..) verteilt und bin superzufrieden.

Die haben mir so gut gefallen, dass ich nochmal 5 gekauft habe:
http://www.ebay.de/itm/141780976094
Hier war ich aber dann doch zu geizig. Die Qualität ist schlechter und die Teile haben keinen Stepup drin :-( Mit einer 1,5V AA kommt da nix raus, die braucht Li, woimmer man die in dieser Größe auch bekommen soll :-( Echt blöd, mal sehen, wa sich damit mache. Im Text steht zwar nicht AA, sondern 14500, aber das ist AA-Baugröße.
Insofern aufpassen.
Man erkennt die ohne Stepup daran, dass die Lampe deutlich tiefer in der Taschenlampe sitzt. Der Stepup braucht Platz:
Vergleich.jpg

Ziemlich kleine Platine, schwierig etwas selbst zu frickeln. Obwohl das natürlich Charme hätte, weil man den Blinkmodus loswerden könnte.
Benutzeravatar
o_christoph_o
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 10:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Profipruckel » Di 24. Nov 2015, 20:22

o_christoph_o hat geschrieben:... die braucht Li, woimmer man die in dieser Größe auch bekommen soll :-( Echt blöd, mal sehen, wa sich damit mache. Im Text steht zwar nicht AA, sondern 14500, aber das ist AA-Baugröße.
Das wüsste ich auch gerne - zumindest zu einem akzeptablen Preis. Die gibt es bei ELV als "protected" für 9,50 € / unprotected 7,90 €uro.

Ich habe neulich zwei 14500 "Marke" GTL vom Chinesen geholt, dass die aufgedruckten 1600 mAh nicht gehen können, war ja klar. Tastächlich liefern die 350-400 mAh, das ist doch etwas dünn.

Interessant sind die Taschenlampen mit dem Halter für 3xAAA, da scheint ein Standardmaß von ca. 27 mm üblich zu sein. Einen Verlängerungsring drauf und eine 18650 rein. Suche bei Aliexpress nach extension ring tube for flashlight 18650 und finde z.B. diese: http://www.aliexpress.com/item/New-10-Pcs-Extension-Ring-Tube-Rechargeable-for-Flashlight-18650-6107/618440712.html?ws_ab_test=searchweb201556_3_79_78_77_80,searchweb201644_5,searchweb201560_7

Ring.jpg
Profipruckel
 
Beiträge: 1342
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: Billige Taschenlampe für 18650

Beitragvon Profipruckel » Do 3. Dez 2015, 21:29

o_christoph_o hat geschrieben:... die braucht Li, woimmer man die in dieser Größe auch bekommen soll :-( ... Im Text steht zwar nicht AA, sondern 14500
Ich habe eher zufällig einen Fund bei Amazon.de gemacht: http://www.amazon.de/gp/product/B00J3TZARW?keywords=oege%2014500&qid=1449170085&ref_=sr_1_3&sr=8-3

Sonntag bestellt, steckte sie Mittwoch im Briefkasten, aus Deutschland versandt. Optisch einwandfrei, angeliefert mit 3,7 V Leerlaufspannung. Gestern mit ca. 260 mA geladen und heute seit ca. 18 Uhr 300 mA Konstantstromlast drauf - ich bin gerade bei 3,3 Volt / 700 mAh. Die Entladekurve nehme ich demnächst mal auf, sobald ich einen besseren Halter gefunden habe.

Im Gegensatz zu dem Chinadreck vom Ali scheint sie also ihren Wert zu halten und bezahlbar ist sie auch.
Profipruckel
 
Beiträge: 1342
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Nächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span