Reichelt

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Reichelt

Beitragvon Fritzler » So 29. Nov 2015, 12:35

Die sind doch bekloppt bei Reichelt!
http://www.reichelt.de/Flachstecker/IFS ... H-R-6%2C35
Sonen Allerweltsartikel erst wieder ab nächstes Jahr lieferbar?!?

Muss ichs mir woanders holen, meine Schublade mit den Dingern is leer...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Reichelt

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 29. Nov 2015, 13:16

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2776
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Reichelt

Beitragvon Bzzz » Mi 9. Dez 2015, 01:38

Aus meinem Jahreseinkauf vom März hab ich am WE endlich eine elektronische Last gebaut...da fiel nach viel :?: :x :shock: auf, dass das Vishay-Edelpoti (7,50€) mit seinen 10 Gängen leider nicht will, weil auf den letzten paar Grad Drehwinkel kein Kontakt mehr herrscht. Der Endabgriff liegt demnach mit knappen 17 Megaohm auch etwas höher als die 50k Soll, kein Wunder, dass die dranhängenden Opamps dann nur Blödsinn liefern. Vorsichtig mit Bild in Sande angefragt, ob man sowas noch reklamieren kann, ist ja frisch aus der Tüte, aber liegt halt schon ewig hier...

Sehr geehrter Herr Bzzz,

wir werden Ihnen den Artikel kostenlos nachliefern.

Mit freundlichen Grüssen


...das ist doch mal sehr nett :D
Bzzz
 
Beiträge: 780
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » Mi 9. Dez 2015, 22:05

Bei dem Edelpoti bin ich mir ziemlich sicher daß dieser well-known-Fehler aufgetreten ist.
Bild
Das passiert so bei 20mA Stromfluß...
Solche Teile findet man in diversen Entwicklungsabteilungen immer wieder mal in der Rundablage. Bloß den Artikel von 1980 finde ich gerade nicht mehr.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon Bzzz » Do 10. Dez 2015, 09:32

Uff, was seh ich denn da genau?
Bzzz
 
Beiträge: 780
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » Do 10. Dez 2015, 20:48

Einen kleinen Ausschnitt von diesem Sammelsurium:
Bild
Das Kupferfarbene ist die Trägerspirale aus gewöhnlichem Kupferlackdraht, der Widerstandsdraht ist einfach drumgewickelt. Beim 50k-Poti ist der maximal zulässige Strom laut Datenblatt etwa 7mA, bei 20mA ist er in wenigen Millisekunden durchgebrannt. Und den Strom schafft jedes zweite Ohmmeter, wenn man damit den Minimalwiderstand am Anschlag messen will... :twisted:
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon Bzzz » Do 10. Dez 2015, 21:48

20mA Teststrom aus nem Multimeter? :shock:
Ich kann meins mangels anderem Multi mit mA-Bereich nicht direkt messen (der andere Kollege issn Zangenmulti...), aber selbst der HalfOhm-Messadapter für den Bereich bis maximal 3 Ohm misst mit nur 1,9 mA; sobald ich in den 2mA-Messbereich runtergehe, drückts nur noch 1,7mA durch. Shunts vom Multi sind 13, 32 bzw. 104 Ohm (200/20/2mA-Bereich), für bessere Messungen bräucht ich ne µCurrent...
Bzzz
 
Beiträge: 780
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg

Re: Reichelt

Beitragvon Bzzz » Sa 12. Dez 2015, 17:35

Bastelbruder hat geschrieben:Bei dem Edelpoti bin ich mir ziemlich sicher daß dieser well-known-Fehler aufgetreten ist.


Daneben :twisted:

Das Ende war tatsächlich nicht korrekt verbunden, Leiter sind nicht verkohlt oder angeschmoddert. Ist wegen der beengten Platzverhältnisse aber auch praktisch nicht reparierbar, jeder Blob Blödzinn dran verbiegt über kurz oder lang die beiden Kontaktfedern, und dann wars das ohnehin.
Bzzz
 
Beiträge: 780
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » Sa 7. Jan 2017, 21:10

Mit den Max'schen Katalog sind wir hoffentlich durch, also gehts mit Angelika's weiter.
Seit Angelika nicht mehr mitspielt, hat sich doch einiges verändert...
Beim Durchblättern des aktuellen Katalogs zappelt das hierfür nicht ganz passend beschriftete Zeigerinstrument (muß sowas wirklich mal bauen) dauernd am Anschlag. Überall wimmelt es von Produktmanagern, bloß den Katalog blättert Keiner durch bevor er auf die Öffentlichkeit losgelassen wird.

Die Preisauszeichnung von Lötzinn mit nicht so krummen Abgabemengen muß - weil unsere Verbraucherschutzgesetze das vorschreiben - auch ohne Verwendung von Indianermaßen natürlich mit einer leicht vergleichbaren Angabe versehen werden. Bloß sind die Zahlen falsch. Alle. Im ganzen Kapitel. Eigentlich sollte man darauf drängen daß der Katalog zurückgezogen und durch einen korrigierten ersetzt werden muß. Zum Schutz des Verbrauchers.

Die SMD-Billiglötpinzette ist hier doch tatsächlich noch preiswerter(?) als bei Maxens.

Auf Seite 760 finden sich Fotowiderstände mit seltsamen Daten. R01, R05, R10 sind Usus und in der Legende zu finden. Aber R19 und R21 ?

Ich bin noch nicht ganz durch...
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon xoexlepox » Sa 7. Jan 2017, 22:30

Bastelbruder hat geschrieben:Seit Angelika nicht mehr mitspielt, hat sich doch einiges verändert...

Ja, es ist ein ziemlicher Saftladen geworden :( Seitdem die mich mit einem uralten Firmenaccount (mit dem ich auf Rechnung bestellen konnte) "erwischt" (und rausgeschmissen) haben, bestelle ich dort nichts mehr...
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Reichelt

Beitragvon engine90 » Sa 7. Jan 2017, 22:42

Ich habe auch vom 28. November bis zum 14. Dezember warten müssen, bis meine Bestellung da war, trotz häufiger Rückfrage meinerseits wurde immer wieder einie neue Ausrede erfunden, weshalb das Paket das Haus noch nicht verlassen hatte. Eigentlich schade, früher war Reichelt mal eine schnelle und preisgünstige Variante zu diversen anderen Elektronikhändlern.
engine90
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 17:41
Wohnort: Löhne

Re: Reichelt

Beitragvon Gary » Sa 7. Jan 2017, 22:52

Was läuft da falsch wenn man Lötzinn Preise untersucht ?
Hast du den nicht genügend Vorrat ?
Gary
 
Beiträge: 1631
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Reichelt

Beitragvon duese » Sa 7. Jan 2017, 22:56

@Bastelbruder: Hast Du Reichelt mal angesprochen (Email oder Telefon) und geschaut, was sie sagen?
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » So 8. Jan 2017, 00:46

Ich hab ganz einfach den neuen Katalog runtergeladen und virtuell durchgeblättert. Und weil die (Löt)Zinnpreise doch ziemlich esoterischen Schwankungen unterworfen sind und ich doch am Stammtisch mitreden will, ist mir aufgefallen daß die Zahlenwerte innerhalb einer Zeile doch deutlich differieren. Wo der Fehler liegt weiß ich auch, aber das ist nicht mein Ressort. Das sollen die Kaufleute, Manager, BWLs unter Ihresgleichen auskaspern.

Mein persönlicher Zinnvorrat sollte mich aushalten, ich habe schon einiges veraalt...

Und zur Liefermoral kann ich bei Reichelt bisher nichts anrüchiges berichten, mindestens ein Voller Ideen sprühender Mitbewerber hat sich schon richtig blamiert...
Naja, es werden bei Reichelt Halbleiter aus dem Hause Motorola verschickt und dazu ein Datenblatt von Linear serviert. Aber gerichtsverwertbare, vorsätzliche Fälschungen kamen bisher nur aus der Gegend um den Monte Kaolino.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon Chefbastler » So 28. Mai 2017, 18:53

Grad eben die Vollkriese und frust mit der BWL optimierten Suchmaschiene bekommen. (die Suchmaschine war schonmal besser!)

Wollte mir erst ne Induktivität und noch grad nen DC-DC Wandler raussuchen. Die Suchmaschien findet nur Mist und zum teil, Teile die gar nicht in den Suchbegriffen drin sind. :shock: Auch das Filtertool wo mann dann zwischen 10000 Herstellern und maximalen Preis filtern kann, find ich für Elektronik echt armselig. Mann will als Kunde nach elektronischen Parametern filtern können, nicht nach Verpackung und Kosmetig!!!

Mouser hats dagenen richtig gemacht, nur kann mann da Privat nicht bestellen...
Der blaue Apotheker ist da auch nicht wirklich besser mit der Suchmaschiene...
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1316
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Reichelt

Beitragvon Gary » So 28. Mai 2017, 19:22

Ich sammle schon länger schöne L in dick dünn und breit, was beliebt ?

Erst gestern geerntet - 15µH mit 3x2mm Oval- Draht drauf
Gary
 
Beiträge: 1631
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Reichelt

Beitragvon felixh » Mo 29. Mai 2017, 00:53

Chefbastler hat geschrieben:Grad eben die Vollkriese und frust mit der BWL optimierten Suchmaschiene bekommen. (die Suchmaschine war schonmal besser!)

Wollte mir erst ne Induktivität und noch grad nen DC-DC Wandler raussuchen. Die Suchmaschien findet nur Mist und zum teil, Teile die gar nicht in den Suchbegriffen drin sind. :shock: Auch das Filtertool wo mann dann zwischen 10000 Herstellern und maximalen Preis filtern kann, find ich für Elektronik echt armselig. Mann will als Kunde nach elektronischen Parametern filtern können, nicht nach Verpackung und Kosmetig!!!

Mouser hats dagenen richtig gemacht, nur kann mann da Privat nicht bestellen...
Der blaue Apotheker ist da auch nicht wirklich besser mit der Suchmaschiene...


Hö, Natürlich kannst du bei Mouser Privat bestellen?
musst natürlich noch die MwSt. dazurechnen, aber sonst...

ja, die Reichelt suche ist mittlerweile echt für die Tonne!
besonders nervt mich das neue Menü an der Seite, vorher hatte man ne schöne liste, da konnte man auswählen was man will, und hat dann auf absenden geklickt.
geht jetzt nichtmehr.
jetzt muss man erstmal die filter ausklappen, und die filter anzuwählen kostet jedesmal 1x seite neuladen (je nachdem wie schnell man ist)!
Mehrfachauswahl? MOSFETS von 20-60A z.B. ein KRAMPF! war vorher sooo einfach!

Zum Kotzen!

(Aber vom Sortiment her kann ich mich eigentlich nicht beschweren)
Benutzeravatar
felixh
 
Beiträge: 559
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:46

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » Mo 29. Mai 2017, 07:10

Ich hab den Träumern vor dreieinhalb Jahren zur letzten Bestellung vor dem Jahresende ins online-Textfeld noch diesen Text
Der Konstrukteur bestellt ein paar JETZT benötigte Bauteile und hat unterschwellig Funktionen und Typenbezeichnungen anderer Projekte im Kopf. Ich bin zufriedener Reichelt-Kunde der seit 1978 nur einmal eine Lieferung reklamieren mußte. Und ich bin ein Bastler der glücklicherweise nur noch den über meinen lokalen Lagerbestand hinausgehenden Bedarf einkaufen muß.

...Mal sehen, ob Reichelt vielleicht noch irgendwelche interessanten Bauteile bunkert... ich könnte noch ein paar Widerstände über 10MegOhm (hat man die eigentlich verboten?), eine schnelle Diode mit kontrollierter Avalanche, einen MicropowerOpAmp und und und brauchen. Als Techniker habe ich ganze Bauteilfamilien Nummern- und Namenmäßig im Kopf und beim Überfliegen einer Liste finde ich innerhalb weniger Sekunden das gesuchte Teil - oder eben auch nicht. Wenn die Bestellung dann draußen ist, fällt das Eine oder Andere wieder ein, das wird dann woanders gekauft.

Viele aktuelle Webshops und leider auch dieser sind seit Kurzem so angelegt, daß man zuerst nach irgendwelchen technisch nie 100%ig zutreffenden Auswahlkriterien eingrenzen muß um dann über ein nicht ausdrücklich gesuchtes Teil natürlich auch nicht zu stolpern. Der neudeutsche Begriff "Surfen" wird damit effektiv ausgehebelt. Die durch solche neuen Ideen provozierte Verweildauer auf langwierig umständlich ladenden Webseiten ist UMGEKEHRT PROPORTIONAL der Lust, an dieser Stelle Umsatz zu generieren.

Top-Seller-Angebote, Gefällt-mir-Buttons und Andere-haben-auch-gekauft-Einblendungen erzeugen (nicht nur bei mir) Rage, die meinem Blutdruck zu Liebe eher früher als später zur aktiven Enthaltsamkeit führt, also laßt das bleiben. Ich habe tausend Läden, Sie nur den den Einen! Wer hat den Webshop-Designern ins Gehirn geschissen? Sind das alles Medien gestaltende BWL-Absolventen oder welchen Beruf schwänzen die?

Zum Thema ein paar Anregungen:
Die Auswahlliste "Privatkunde" oder "Businesskunde" könnte man vielleicht mit den Begriffen "Bastler/Konstrukteur" oder "Lagerist/Kaufmann" multiplizieren und für Erstere eine ASCII-Listen basierte Auswahl nach Bauteilebezeichnung zur Verfügung stellen, wie sie seit Jahrzehnten immer noch in Papierform zu bekommen ist. Nein, nicht ein umblätteranimierter Flashkatalog mit 100% CPU-Last-Lüfterunterstütztem woosh-sound sondern plain ASCII! Vergleichen Sie mit Ihren Annoncen in diversen Zeitschriften, deren Layout wurde von Leuten erstellt die sich noch mit ihrem Geschäft identifizieren konnten.

Seit das Scrollrad erfunden wurde, muß bloß noch der Mensch optimiert werden. Nummer 5 hat uns 1986 gezeigt wie das geht. Oder haben Sie schon einmal die Seite "ICs NE.. - SA.." durchgescrollt und in der rechten Spalte nach einer Nummer gesucht? Man wird blind dabei! Zuallererst stelle ich grundsätzlich immer auf "alle" anzeigen, weil alles danach einfach schneller geht. In der linken Spalte neben den Abbildungen könnte man viel effektiver suchen, wenn da nicht jeder Begriff doppelt aufgeführt wäre oder bloß "IC" und weiter nichts.

Aus welchem Grund wird die unter Schnellsuche nach Eingabe weniger Zeichen erscheinende Liste gleich wieder ausgeblendet, das war doch exakt die Übersicht, die der Konstrukteur sucht.

Die "Neu im Shop"-Liste finde ich übrigens super!

Ein schönes Fest und etwas Nachdenken wünscht
eingefügt. Ich weiß nicht ob und von welchen Personen er gelesen wurde.

Ich bin aber ziemlich sicher daß auch bei alle Erfindungen der Mediengestalter am Umsatz gemessen werden. Bloß sind da Konstrukteure die man mit einem sinnvollen Webinterface anfüttern könnte kaum relevant. In der Zwischenzeit war die Seite schon deutlich besser und ist dann wieder grottenschlecht geworden.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon Fritzler » So 4. Jun 2017, 09:41

ARGHS!!!
Macht Reichelt jetzt Warenkorb Resets oder was?
Geh ich heute morgen auf Reichelt und der gestern noch 100€ volle Warenkorb ist weg.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Reichelt

Beitragvon Anse » So 4. Jun 2017, 12:29

Fritzler hat geschrieben:ARGHS!!!
Macht Reichelt jetzt Warenkorb Resets oder was?
Geh ich heute morgen auf Reichelt und der gestern noch 100€ volle Warenkorb ist weg.
Der Warenkorb wird wie eigentlich überall mit Cookies gespeichert. Da ich nach Möglichkeit immer ohne Cookies unterwegs bin ist Das etwas nervig. man legt was in den Warenkorb und wenn man dann nach schaut ob alles drin ist ist er wieder leer. Auch reicht es nicht die Cookis nur für reichelt.de frei zu geben weil man beim Bestellen dann auf secure.reichelt.de kommt und die gespeicherten Cookies nur für reichelt.de gelten. Eine sichere aber umständliche Möglichkeit ist den Warenkorb zu speichern.

Global frei gegebene Cookies sind keine Option. YT zum Beispiel ist nicht zu ertragen mit Cookies an da man permanent Sachen vorgeschlagen bekommt nach denen man zuvor gesucht hat. wer will das eigentlich? ich definitiv nicht.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Reichelt

Beitragvon Fritzler » So 4. Jun 2017, 13:55

Die Reicheltcookies sind freigegeben, durch Festplatte clonen habe ich sogar auf 3 Rechnern denselben Warenkorb :lol:
Bis heute morgen...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Reichelt

Beitragvon Gernstel » Do 22. Jun 2017, 14:00

Seit Jahren habe ich erstmalig wieder etwas bei Reichelt bestellt, weil der lokale Fachhandel diesbezüglich schlecht sortiert war, und die Bestellung "aufgepolstert", damit es sich lohnte.

Suchfunktion und Filter sind jetzt wirklich nicht so prickelnd. Da sollte man endlich einen Elektrotechnik-Fachmann ransetzen, damit der sinnvolle Klassen und Kriterien vorgeben kann. Abgesehen davon lief aber alles rund.

Beim Stöbern sind mir für 3,80 Euro LED-Strahler mit GU10-Sockel und angeblich 750 (!) Lumen aufgefallen. Skeptisch ob des kaum zu glaubenden Preis-/Lumen-Verhältnisses habe ich diese VT-1693 mitbestellt:

www.reichelt.de/Sockel-GU10/VT-1693/3/i ... nr=VT-1693

Sie sind sichtlich heller als die alten 400-Lumen-Strahler. Das geht jetzt wirklich in Richtung Arbeitsplatz- statt nur Akzentbeleuchtung. Wie lange sie bei dem kleinen Kunststoffgehäuse durchhalten, wird sich zeigen. Die Lichtfarbe ist ok, ebenfalls die Farbwiedergabe. Es gibt auch eine Version mit 4000 Kelvin, deren Licht auf den ersten Blick auch gut aussieht, allerdings Rottöne etwas blass wirken lässt.

Ein zum Vergleich mitbestellter fast doppelt so teurer Osram-Strahler mit 575 Lumen pfeift leider leise aber doch vernehmlich. Da hilft auch das "Made in Germany" nicht. :(
Gernstel
 
Beiträge: 679
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Reichelt

Beitragvon Matt » Mi 28. Jun 2017, 21:39

Osram = Made in China !
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1747
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Reichelt

Beitragvon Bastelbruder » Di 11. Jul 2017, 12:45

Auf der Fahrt zum Treffen'17 habe ich mir zum (geplanten) Zeitvertreib "Das Gelände steht erst ab 12:00 zur Verfügung" eine spärliche Erlebnistour durch das Industriegebiet der Gemeinde Sande geleistet und festgestellt daß Google und auch die Gemeinde mit "Elektronikring" zumindest fahrlässige Falschaussagen leisten. Wahrscheinlich war da mal eine Ringstraße die einer nachträglichen Expansion zum Opfer gefallen ist, Landkarte und Satellitenbild differieren deutlich, zumindest liegt Google mit der gefühlt täglich schlechter werdenden Landkarte deutlich hinter der Aktualität und diversen Mitbewerbern zurück.

Wenige Minuten vor Neun steht das Rolltor zum Point Of Interest bereits offen. Welches Detail ist hier eigentlich für die Befehlsempfängnis zuständig? :? Bild
Es ist in der Umgebung noch seehr ruhig, außer Vogelgezwitscher sind von der Rampe nebenan vereinzelt Ladetätigkeiten zu vernehmen und auf dem großzügigen Kundenparkplatz gesellen sich weitere zwei Fahrzeuge noch bevor das Ertönen einer im Hintergrund dünn pfeifenden Motorsirene den Stundenwechsel anzeigt. Eine knappe Minute später wird die Tempelpforte geöffnet und gibt den Zutritt frei zu mehreren Theken, einem scheinbar mit vorbestellten Waren bestückten Regal, ein paar zufällig verteilten Angebots-Gitterboxen mit an den Fingern abzählbaren Artikeln und einer noblen Sitzecke mit ausgelegten Katalogen. Zwischen Tür und Sitzecke wird gerade ein Promotionstand eingerichtet. Der zuvorderst stehende Wartenummernzettelausgabeautomat und ein von der Decke hängender Bildschirm zur Anzeige von Bearbeitungsstatus und Thekennummer finden fast zuletzt den Zugang ins Erwartungszentrum des Besuchers. Ich fühle mich zurückversetzt in die 80er Jahre mit den Abholfilialen von Bürklin in München oder Schuricht in Stuttgart, die hatten bloß keine Wartenummern dafür waren die Kataloge doppelt so dick.

Ein laut SSID eindeutig dem Shop zugeordnetes, ungesichertes WLAN hat keine nutzbare Funktionalität, dem Schmierfone wird keine IP-Adresse zugeteilt. Das namentlich dem Promotionstand zugehörige Netz funktioniert dort auch nicht auf Anhieb. :lol: Es gibt kein öffentliches Terminal, welches vielleicht zu Spontankäufen irgendwelcher "Topseller", (wozu müssen solche eigentlich beworben werden?) aktuellster Aktionsangebote oder Restposten führen könnte.

Einzig ein sporadisch ertönender Aufmerksamkeitsmißklang für den Bildschirm (wird an dem Soundgenerator die Batterie alle?) stört die Ruhe, die bequemen Sitzmöbel sind durchaus als Entspannungs-Oase und zum Einschlafen nach meiner knapp sechs Stunden langen Anreise geeignet. Im Gegensatz zu Dienst versehenden Personen im Finanzamt ist das freundliche, kompetent hilfreiche und unaufdringliche Personal geübt, bei entsprechenden Bewegungen keine schlurfenden Geräusche zu erzeugen.

Das scheinbar mit vorbestellten Waren gefüllte Regal entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als Äquivalent der anderswo üblichen Grabbeltische. Die Originalverpackungen sind kaum beschädigt, zwischendrin findet sich ein unauffälliges Schild: "Auf alle Preise 50% Nachlass, außer bei Preisschildern mit dem schwarzen Punkt". Ich habe noch andere Farbpunkte entdeckt, vielleicht wird das Schild unregelmäßig ausgewechselt.

Schon drei Minuten nach Aufgabe meiner Bestellung erscheint der Verkäufer in der Oase um mir mitzuteilen daß ein bestellter Artikel momentan leider vergriffen sei (das habe ich dank der aktuellen Webseite schon vorher gewußt), er ist nach Angabe eines nur 155% teureren (naja) auf Verdacht vorher schon notierten Ersatztyps wieder von Dannen gezogen. Bereits Fünf vor Zehn ist das Tauschgeschäft - fehlerfreies Geld gegen mehr oder weniger fragwürdige Ware - abgeschlossen...
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Reichelt

Beitragvon Arndt » Fr 14. Jul 2017, 15:59

Ein gelungener Artikel Harald, die Situation und die Stimmung schön beschrieben!
Zu dem Schild mit dem Nachlass habe ich noch keine Regelmäßigkeite, oder Muster feststellen können, wobei ich mittlerweile leider auch nicht mehr so häufig vor Ort bin.
Grundsätzlich hilft es aber (unabhängig vom Objekt der Begierde in dem Regal) den netten Kollegen hinter dem Tresen zu fragen, ob man da noch etwas am Preis machen könne. Bei mir waren sie immer sehr entgegenkommend. Der Ton spielt halt die Musik ;-)
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1681
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span