Wer kauf was wo?

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Wer kauf was wo?

Beitragvon ZER0 » Mi 22. Feb 2017, 20:23

Da bei mir so einiges an Elektroinstallationsmaterial zu Neige geht, hab ich mich gefragt, wo kaufen andere Frickler ihr Zeug gut und günstig ein.
Mich würden nun erstmal Wago-Klemmen, Aderendhülsen, Kabelschuhe usw. interessieren.

Der Thread darf aber auch gerne für andere Gesuche gebraucht werden.
Evtl. kann man ja nachher eine Liste erstellen. Würde bestimmt auch gut ins Wiki passen.
Benutzeravatar
ZER0
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 15. Aug 2013, 18:01

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon Geoschreiner » Do 23. Feb 2017, 00:40

- Installations-Wagos: Elektriker (ganze Packs), Bürklin
- Aderendhülsen: Keine ultrabilligen aus der x-fach sortierten Klemmstreudose mehr, sondern vernünftige Ware. Kosten ja auch in "gut" kaum was, Bürklin hat da ein breites Sortiment und gute Qualität. Die letzten habe ich bei Elektron Berlin mitbestellt, das passt auch.
- Kabelschuhe: Bürklin
- Kabelverschraubungen: Bürklin

Mir ist der Bürklin ziemlich sympathisch, weil der ein großes Sortiment hat, sehr zügig liefert und man das Zeug meist auch in vernünftigen Mengen bekommen kann. Ob ich da jetzt ein paar Cent pro 100Stk. mehr zahle, ist mir eigentlich egal, weil ich weiß, dass die Qualität wirklich passt und ich z.B. die AEH auch in den Längen bekommen kann, die ich haben möchte.
Die Kehrseite (besonders, wenns pressiert) ist natürlich, dass man sich durch eine wirklich große Auswahl an Produkten lesen und sich letztlich für eines selbst entscheiden muss. Mir ist das aber lieber, als keine Auswahl zu haben und man lernt da auch was, wenn man sich den Katalog zumindest in Auszügen mal zu Gemüte führt.

Angelikas Erben sind meine Anlaufstelle, wenn es um Patchkabel, Klett-Kabelbinder und ähnliches Zeug geht.

Die Liste ist noch lang fortsetzbar, aber fürs Erste sollte es ja reichen...
Benutzeravatar
Geoschreiner
 
Beiträge: 124
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 23. Feb 2017, 21:53

Ich kaufe fast alles im Hornbach. Nur Kabelschuhe kaufe ich im Internet (klauke)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon Flip » Fr 24. Feb 2017, 00:53

Ebay -> Price + Shipping: Lowest first.

Auch wenn mir die provision an Ebay und manchmal auch Paypal immer im Herz schmerzt, habe ich noch keine schnellere und günstigere methode zum Materialbezug gefunden. Das einzige, wie die es sich bei mir verscherzen könnten ist, wenn sie die suche weiter kastrieren (früher gab es wildcards und die regioneneistellung war weniger versteckt, weniger listings wurden den käufern vorenthalten, neuerdings beschränkt die suchmaschine automatisch die kategorie und verkäufer schummeln sich mit auswahlangeboten ganz hoch in die Preisliste ...), so wie es bei Amazon bereits der fall ist, wo ich es leider nicht mal mehr hinbekomme, sinnvoll das günstigste Angebot zu finden.

Zugegebenermaßen gibt es dinge wie UP-dosen, teils gängige Leitungen etc, wo der Versand sehr zu buche schlägt, da greife ich gern zu Baumarktware
Flip
 
Beiträge: 190
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:04

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon Chemnitzsurfer » Fr 24. Feb 2017, 05:48

Wobei man bei ebay auch sehr genau schauen muss ob es sich um Originalartikel handelt. Besonders gefakte Wagos findet man dort wie Dand am Meer
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon Gary » Fr 24. Feb 2017, 07:07

Ich kaufe meine Brezen beim Bäcker, das Brot auch.

Würste und Fleisch beim Metzger...

Und, was macht ihr mit der Information ?

Wo ist der Sinn dahinter ? Oder ist der Sinn dahinter was sinnloses zu machen ?
Gary
 
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon bastelheini » Fr 24. Feb 2017, 09:15

Gary hat geschrieben:Ich kaufe meine Brezen beim Bäcker, das Brot auch.

Würste und Fleisch beim Metzger...

Und, was macht ihr mit der Information ?

Wo ist der Sinn dahinter ? Oder ist der Sinn dahinter was sinnloses zu machen ?


Man könnte die gleiche Frage nach dem Sinn deines Beitrags stellen :roll:


Wagos kauf ich auch bei Hornbach, dank Preisgarantie bekommen man sie dort günstig.
bastelheini
 
Beiträge: 1000
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon rene_s39 » Fr 24. Feb 2017, 10:11

Den Großteil meiner Verbrauchsmaterialien (Wagos, Aderendhülsen, Kabelschuhe, usw.) bekomme ich zum Glück von meiner Arbeit, allerdings brauche ich auch nicht so viel, deswegen ist das noch in Ordnung.

Wenn ich mal mehr brauche, dann ist die erste Anlaufstelle ein befreundeter Maschinenhändler, der auch sehr viel Elektro auf Lager hat. Danach dann eBay-Kleinanzeigen, oder wenn es neu sein soll, über den Elektrogroßhandel.

Wenn es jemanden interessiert:
Die Elektrogroßhandelsunion Düsseldorf/Neuss ist am günstigsten, danach kommt Sonepar und als Schlusslicht Schlegel.
Verkaufen aber alle 3 die selbe Wäre, getestet an einer Leitung H07BQ-F :D

Gruß,
Rene

Edit: Oder ist das evtl. Rufschädigung? Dann lösche ich den letzten Absatz wieder.
rene_s39
 
Beiträge: 379
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon uxlaxel » Fr 24. Feb 2017, 10:19

bastelheini hat geschrieben:
Wagos kauf ich auch bei Hornbach, dank Preisgarantie bekommen man sie dort günstig.


ich war letztens erstaunt, dass die wagos bei hornbach sogar 50ct preiswerter waren, als beim großhandel.

kabelgedöhns hol ich beim großhandel direkt, (über den elektriker meines vertauens, da habe ich nur EK+MWSt), das kostet daher im schnitt 1/3 weniger, als beim preiswertestem powerseller in der bucht. ich dachte immer, die machen über die masse einen guten preis, aber pustekuchen. bei dickerer strippe kommen noch die versandkosten dazu, das entfällt beim großhandel auch.
daher ist es durchaus sinnvoll, zum elektriker seines vertrauens (bzw. des geringsten mißtrauens) zu gehen und mal nach einem preis zu fragen. selbst wenn der noch 20% aufschlägt, kann das eine ganze ecke preiswerter als bei der bucht sein. ein vergleich - eben nicht nur online - lohnt definitiv!
wenn man nun weiß, man braucht 500m NYM von der einen sorte und 300m von der anderen sorte, sowie einen zählerschrank, 170 steckdosen usw., kann man sich ja sogar mehrere angebote einholen...
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8153
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon uxlaxel » Fr 24. Feb 2017, 10:26

rene_s39 hat geschrieben:Edit: Oder ist das evtl. Rufschädigung? Dann lösche ich den letzten Absatz wieder.


du kannst die preise der großhändler nicht pauschal vergleichen. ich finde es aber nicht schlimm, namen zu nennen, so lange man sachlich bleibt und nichts dazu erfindet oder weg läßt bzw. trumpst.
die listenpreise sind etwa identisch, aber je nach umsatz der vergangenheit und aktuell angefragter menge, hast du ganz unterschiedliche rebatte. das geht auch nach den produktgruppen. bei meinem elektriker des vertrauens, bekomme ich busch-jaeger und berker recht günstig über den einen großhandel, weil der das regelmäßig auch in größeren mengen verarbeitet. will ich nun mal jung, elso oder was anderes haben, sind die rabatte nicht mehr so toll.
datenkabel (cat7) hat bei ihm auch sehr gute rabatte, da er mehrere kilometer im jahr verballert (bzw, auch ich, dienstlich). koaxkabel dagegen ist kein guter preis, ich habe spaßenshalber mal RG58 und RG213 angefragt. beides ist gelistet und wäre den nächsten tag vorrätig (lagerware im zentrallager, keine sonderbestellung)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8153
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon ZER0 » Fr 24. Feb 2017, 20:23

Danke für die Vielen und guten Antworten.
Kabel kauf ich auch beim Großhändler vor Ort, oder lass es bei Bestellung mit in die Firma liefern.
Bei Ebay nerven mich diese von-bis Preisangaben total und das man erst nach dem Anklicken des Artikels dann den genau Preise sehen, das macht einen schnellen Preisvergleich unmöglich.
Benutzeravatar
ZER0
 
Beiträge: 33
Registriert: Do 15. Aug 2013, 18:01

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon MadEngineer » Mi 1. Mär 2017, 11:09

Das Problem bei den Großhändlern ist halt wenn man mal nicht gleich eine ganze Rolle Leitung braucht, dann sind die Schnittkosten meist höher als die Materialkosten. Manche Elektrogroßhändler verkaufen ja auch an uns Kleinabnehmer, ganz unkompliziert ohne Gewerbe oder alles.
Ansonsten ist halt die Hornbach Tiefpreisgarantie super für kleinere Mengen ;)
Benutzeravatar
MadEngineer
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 12:19

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon uxlaxel » Mi 1. Mär 2017, 11:22

MadEngineer hat geschrieben:Das Problem bei den Großhändlern ist halt wenn man mal nicht gleich eine ganze Rolle Leitung braucht, dann sind die Schnittkosten meist höher als die Materialkosten. Manche Elektrogroßhändler verkaufen ja auch an uns Kleinabnehmer, ganz unkompliziert ohne Gewerbe oder alles.
Ansonsten ist halt die Hornbach Tiefpreisgarantie super für kleinere Mengen ;)


jetzt wo du hornbach sagst: vor etwa fünf jahren hat mein bruder gebaut und ich brauchte NYM 3x2,5, weil die steckdosenzuleitungen über 20m lang waren. da wollt' ich nicht mit B13-automaten und 1,5er strippe rumhantieren. also bin ich zu hornbach und wollte 200m 3x2,5 kaufen. fehlanzeige, 2,59€/m - meterware! bei 200m hätte man uns 2,50€ gemacht. toll! total toll. mein damaliger chef hat es mir für 50ct/m angeboten, da habe ich dann blind zugeschlagen ;)
die hornbachpreise sind echt nicht der hit, auch wenn die teilweise bessere preise machen als andere. aber eben nur teilweise.
ABB-B16-automat, 1,69€ war der eine zeit lang. sehr guter preis, aber wehe man wollte mal eine B10, C16 oder gar B20...C25! abartige preise auf einmal. passende phasen-schienen für die neue generation automaten war auch nicht vorhanden, 2 jahre nach umstellung auf das neue system mit den stiftschienen! hab mir dann ein "fachberater" kommen lassen und der sollte mir dann vorführen, wie das zusammen kommt. langes gesicht. der einzigste kollege dort mit ansatzweise ahnung ist inzwischen berufsfunker. immer wenn er mich erspäht hatte, kam er mit einer liste von fragen auf mich zu, die sich in der letzten zeit angesammelt hatte. gut, er hatte sich wenigstens noch gekümmert. die jungen kollegen jetzt wissen gar nichts mehr, außer "da ist das regal, da müßte es sein"
auf dem elektrogroßhandel in jena (obeta, ziemlich kleine filiale) gibt es 3 vollzeitkräfte und eine aushilfe. die vollzeitkräfte sind alle gelernte strippenzieher und können einem sofort weiterhelfen, wenn man ein problem hat und zeigen eine lösung auf. dort kaufe ich richtig gerne ein!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8153
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Wer kauf was wo?

Beitragvon BMS » Mi 28. Jun 2017, 13:58

Dachte hier wäre diese Info gut aufgehoben:

Vor einigen Wochen war ich hier im Forum (Kurze Frage Schnelle Antwort) auf der Suche nach vernünftigen Zwischenschaltern für Leuchten (2pol. + PE),
diese Sorte von Textilkabel-Shop hatte ich bestellt und für gut befunden ;)

Viele Grüße, Bernhard
Benutzeravatar
BMS
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:56


Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span