Gehäuse Einbau Trimmer (ERLEDIGT)

Links, Shops Formelsammlungen und so weiter

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Gehäuse Einbau Trimmer (ERLEDIGT)

Beitragvon Gobi » Sa 13. Feb 2016, 14:41

Ich bin auf der Suche nach Trimmpotis möglichst solider Bauart, die man am Gehäuse nach aussen führen kann. Gesehen habe ich so was schon an alten Messgeräten u.ä. Was ich eigentlich will, ist ein normales Poti, aber nur mit Achsstummel mit Schraubenzieher-Schlitz
Wert ca. 100K Ohm
Ich finde nichts, kann man so was kaufen oder muss ich die selbst "schnitzen"?
Zuletzt geändert von Gobi am Sa 27. Feb 2016, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Gehäuse Einbau Trimmer

Beitragvon andreas6 » Sa 13. Feb 2016, 15:00

Schau mal hier nach.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Gehäuse Einbau Trimmer

Beitragvon Gobi » Sa 13. Feb 2016, 15:15

Ah, danke! Jetzt habe ich nur das Problem, nicht genau zu wissen, wie die Dinger aussehen, zB.
PO 085 68 K lin

könnten die passenden sein, aber ist da ein Gewinde dran? Ich hab die mal angeschrieben, interssante Sachen haben die!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Gehäuse Einbau Trimmer

Beitragvon Gobi » Sa 13. Feb 2016, 17:20

Super Tip, die haben gleich geantwortet! DANKE!

(Die Webseite ist allerdings eine Kathastrophe, was schade ist!)
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Gehäuse Einbau Trimmer

Beitragvon reutron » Sa 27. Feb 2016, 08:58

Eigentlich ist es auch kein Problem die Poti-Achsen zu kürzen...haben wir "Früher in der DDR" oft gemacht, da die passende Länge gerade nicht verfügbar war.
Man muss sich halt nur eine Lehre zum Schlitzen der Achsen bauen. (dreht sich ganz Doof wenn der Schlitz nicht mittig ist)
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Gehäuse Einbau Trimmer

Beitragvon Gobi » Sa 27. Feb 2016, 10:50

ja, stimmt, das hatte ich auch schon mal gemacht, ist aber doch immer gruselig an den empfindlichen Teilen rumzusägen.... "Dremeln" scheint mir da noch am schonesnsten
Ich bin bei Oppermann fündig geworden und hab mir gleich noch den passenden Gewindeschneider gekauft, damit aussen nicht mal eine Mutter übersteht - schick
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg


Zurück zu Informationsquellen für den Frickler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span