Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Beitragvon duese » Mo 1. Mai 2017, 09:36

Ok, das mit dem einschläfernd wusste ich net...
duese
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Beitragvon Hightech » Mo 1. Mai 2017, 19:36

Wiki sagt das:
Ab etwa 5 % Kohlenstoffdioxid in der eingeatmeten Luft treten Kopfschmerzen und Schwindel auf, bei höheren Konzentrationen beschleunigter Herzschlag (Tachykardie), Blutdruckanstieg, Atemnot und Bewusstlosigkeit, die so genannte Kohlenstoffdioxid-Narkose. Kohlenstoffdioxid-Konzentrationen von 8 % führen innerhalb von 30 bis 60 Minuten zum Tod.[114][115]
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2816
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Beitragvon Virtex7 » Mo 1. Mai 2017, 20:37

Das würde ich nicht so genau nehmen, nach unten ist der Bereich sehr abhängig davon, welche Leute das sind.
ich selbst war schon in Räumen mit >5% und hab das sofort gemerkt, dass da was "nicht stimmt", aber das war ein abrupter Anstieg der CO2 Konzentration.
Aber ohne Schwindel/Kopfschmerzen. Eher ein "oh. mit der Luft hier stimmt irgendwas überhaupt nicht, nicht atembar."
Schleichend soll mehr gehen bzw. weniger bemerkt werden.

das eine Prozent, das ich angegeben habe, ist jdf. eine Schwelle die ich für "macht dröge im Hirn", ohne dass man die Quelle genau festlegen kann, schon häufiger gehört habe.
Unter anderem von einem Rettungssanitäter..
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Beitragvon ffabian » Mi 3. Mai 2017, 11:01

Habt ihr eigentlich auch Erfahrung mit Wasserfiltern?
Wenn ich mich schon an die Wasseranschlüsse mache, wäre es evtl. ja auch nicht verkehrt, auch gleich einen Aktivkohle o. Ä. Filter zwischenzuschalten, um das Trinkwasser hier im 100 Jahre alten Altbau noch etwas aufzufrischen und u. A. auch die Kaffeemaschine ein bisschen vor Kalk zu schonen.
Allerdings kenne ich mich damit absolut nicht aus und da wird einem ja auch ziemlich viel Esoterik angepriesen.
ffabian
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:26

Re: Erfahrungsbericht WEB Mini Karbonator

Beitragvon haupes » Sa 4. Nov 2017, 22:44

So Kinder, Tag der Wahrheit. Hat nun etwas länger gedauert, da mittlerweile auf der Arbeit Gastrosprudler zur Verfügung stehen und ich somit nur noch zu Hause sprudeln muss. Die 6kg Flasche hat nun fast 6 Monate gehalten, jeder Liter wurde mit dem "Axe-Clicker" (Handschrittzähler?) mitgezählt.
Das Ergebnis ist niederschmetternd: 177 l aus 5,23 kg CO2. Ich hätte entsprechend der 2 kg Flasche mit ca. 270 l gerechnet (sort waren es ca. 22,2 g/l, siehe eine Seite vorher).
Die nackten Daten:
Code: Alles auswählen
Flasche voll:    16.05.2017    18,95 kg    65 bar bei 25 °C
Flasche leer:    04.11.2017    13,72 kg    26 bar bei 19 °C
Handzähler: 177
Verbrauch: 5,23 kg / 177 l = 29,5 g/l

Gewogen wurde jeweils mit der Pollin Kofferwaage. Die Drücke sind grob abgelesen vom Flaschenmanometer (Skalenteilung 5 bar), die Temperatur mit einem Thermometer auf der Fensterbank neben der Spüle. Die zwei Angaben sind also eher zur groben Orientierung.

Nun muss man einen gewissen Messfehler berücksichtigen, der das Ergebnis in jedem Fall nach oben korrigiert, da ein Sprudeln ohne Klicken wahrscheinlich ist, ein Klicken ohne Sprudeln jedoch nicht. Ich würde den Fehler aber vom Gefühl her bei max. 5-10 % ansetzen
Der CO2-Verbrauch läge nun also incl. 10 % Messfehler bei 5,23 kg / 195 l = 26,8 g/l.
ffabian hat geschrieben:Inzwischen habe ich vom Hersteller die Infos bekommen, dass der Karbonator 24*11*24 cm groß ist, ohne Gehäuse ausgeliefert wird und der Verbrauch der Pumpe bei ca. 6g CO2 pro Liter liegt.
Wenn das stimmt, habe ich wohl Undichtigkeit(en). Muss wohl auch mal Lecksuchspray besorgen.

Jetzt ist mir jedoch gerade aufgefallen, dass der Zähler noch auf 0 steht, obwohl ich zum Abendessen schon einen Liter mit der neuen Gasflasche gesprudelt hatte. Vielleicht ist der Messfehler durch meine Zerstreutheit doch deutlich höher :(

Falls von euch auch jemand mittlerweile den WEB Mini nutzt, bin auf Erfahrungen gespannt.
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Wurstblinker und 16 Gäste

span