Der Aal, eine kurze Einführung

Aus Fingers Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qualität dieses Berichtes wird durch DIN EN ISO 9001 gewährleistet, da der Schreiber dieser Zeilen weiß wo das steht wie es geht, was laut gängiger Leermeinung für einen Ingenieur reicht:


Aale treten auf Bastlertreffen oft in Gruppen auf und sind meist gehasst wie die Pest. Du kommst mit leeren Händen und gehst mit den Taschen voller Aale. Hast Du es geschafft einen Aal zu verschenken so sei Dir sicher, er kommt zurück. Der Aal ist in seiner Rohform dabei so sinnlos wie ein Pimmel am Papst. Es eint nur die Funktion in früheren Zeiten. Verschlimmert wird die Situation, wenn Aalspender Aale kalben, das ist eine Versamung des Grauens! Was macht man also mit einem Aal? Aalrecycling!

Oberstes Ziel ist es daher, aus Aalen etwas neues zu schaffen, ihnen eine neue Aufgabe zu geben und sozialverträglich unter Berücksichtigung der lokalen WAF-Richlinien in den Haushalt einzugliedern. Misslingt dies, können die Konsequenzen weitreichende Folgen haben. Generell gilt, Aale und der WAF sind gänzlich inkongruent und führen zu Fehlern in der Matrix. Sonderfall, Horten von Aalen!

Extensive Aalhortung ist als pathologisch anzusehen und bedarf unter allen Umständen der ärztlichen Abklärung.

Doch auch wenn Aale ihr Dasein am Rande der Gesellschaft fristen, so gibt es doch Orte, wo ihre Zusammenkunft erwünscht ist. Auf Aalmärkten, oft um Supermärkte an Sonntagen zu finden, werden von Aalverkäufern Aale feilgeboten. Die hier verlangen Wucherpreise für die allerletzten Aale würde unter realen Bedingungen niemand im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte zahlen, doch unterschätzt der Anfänger allzuoft die hypnotische Wirkung der aalglatten Verkäufer. Der 1989 prämierte Aale-Dieter hat dies zur Kunst lanciert. Seinem schalmayen zu widerstehen misslingt jedem. Wirklich!