Finger´s elektrische Welt

Trennlinie

Forum und Wiki für den durchgeknallten Bastler

Trennlinie

Fingers und Julias neue Wirkungsstätten

Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
- John Lennon -

So kam es denn, das wir nun zu zweit schrauben, basten, malen und frickeln. Und das alles braucht natürlich neuen Raum. In diesem Raum soll die neue Werkstatt entstehen. Dies ist der Blick von aussen durch das neue Fenster:

Doch vorher muss noch einiges anderes geschehen. Das Fenster selber stammt aus der Bucht

und kommt in die Aussenwand

so daß man später auch etwas Tageslicht im Bunker hat

Der davor liegende Schuppen kommt weg

und dessen Inhalt findet im Vorratsraum in der Mitte eine neue Heimat

Innen bekommt der Raum noch eine Tür zur Garage hin

und rundehrum Brüstungskanäle für Strom, Druckluft, Vakuum, Netzwerk und so weiter

Die Decke aus Sandwitchplatte wird von unten mi Styropor gedämmt. Fliesenkleber hält die Platten unter der Decke...

Der Boden hat nach unten eine Hohlschicht über eineer Pflasterfläche. Die Ständer für die Werkbänke gehen durch diesen Boden durch. Drauf kommt eine Lage Styrodur und Bieberkotze

Ins Haupthaus und in den Garten gehen dann natürlich die unvermeidlichen Kabel und Schläuche

Alle Werkbänke und Schubladen sind Maßanfertigungen

Unter dem Boden fand sich ein Brunnenrohr, also noch Flugs eine Wasserpumpge getüdelt

Gegen Überflutung hilft der Zabexsche Zuckerwürfelschalter (Wasser löst den Zuckerwürfel auf und der Schalter schaltet die Pumpe ab)

Leider sandet der Brunnen so stark, das das Ding einem Frischwasseranschluss gewichen ist. Der bekommt zur Druckerhöhung allerdings noch etwas Wums

Die Magnetventile leiten das Wasser in die verschiedenen Gartenbereiche wo die Perlschläuche liegen. Im hinteren Teil des Raumes stehen die am häufigsten gebrauchten Materialien

in einem Lagergang (aka Lager I)

Bei diesen Bildern glaubt man kaum, das der Raum innerhalb kürzester Zeit vollgestopft ist....

Der Heizkörper ist im Nebenraum an die Zentralheizung angeschlossen

Er ist zwar zu klein, um den Raum dauerhaft zu beheizen, verhindert aber Betauung. Der 3D-Druckknecht bekommt ein eigenes Zuhause und wird mit 60W-Leuchtobst temperiert...

Als Zentralschalter dient ein Teil aus einer Straßenbahn zusammen mit zwei Schützen in der Unterverteilung

Nebenbei habe ich mich von etlichen Lagerboxen und Magazinen aus Platzmangel getrennt und viel in Sortimentskästen einsortiert

Und einiges aus meinem Vorleben war dann auch über (Symbolbild)

Geheizt wird überwiegend mit einer Caravanheizung von Truma, die befindet sich an der Aussenwand und macht warme Luft.

In der Garage nebenan entsteht Lager II mit zwei Gängen und einer weiteren Werkbank, sowie dem Zentralsauger, Chemikalienlager, Farbenlager und Platz für die nächste CNC-Maschine

Aus Platzgründen ist das Lager ein Labyrinth

oder eher ein Schlauch

Die Werkbank davor reicht für einfache Arbeiten...

Ein kleiner Kompressor versorgt Werkstatt und Garage zentral mit Druckluft

bis der große Püsterich wieder ein Zuhause gefunden hat

Alle Gase sind auch wieder am Start

Weiter drinnen steht noch eine Flasche Stickstoff, primär um Kaffeepads aufbewahren zu können.

Und Julias Farben bekommen einen eigenen Platz

Trennlinie

Das Vordach über der Eingangstür hat dem Hagel immer mehr Löcher entgegengesetzt, also musste Ersatz her. Das alte Konstrukt war so leicht, das es im Stück abging:

und sein Ständerwerk dann fast in sich zusammenfiel.

Aus KVH und einigen Schrauben ist dann ein neues, höheres Tragwerk entstanden

und mit Wolfgangs Hilfe an der Wand gelandet

Jetzt müssen nur noch neue Kunststoffplatten drauf

- Bild fehlt hier -

Trennlinie

Türklingel

Aus einer Straßenbahn stammt diese Antiquität und soll als Türklingel dienen

Die Haltestange Modell "beschusssichere Panzerkreuzungreling" wird gekürzt

und neue Wandhalter hergestellt

so das der Möller sich für Wandmontage eignet. Eine Beleuchtung kommt auch noch rein und ein wenig Elektronik, damit das Ding auch an den zwei Drähten am Klingeltrafo sicher funktionieren kann....

Trennlinie

Der bogenförmige Durchgang zu Garten braucht eine neue Tür. Aus Rauhspund und Dachlatten entsteht die Form, die eingeleimte Klotzreihe oben wird dann der Oberfräse mit Zirkel zum Opfer fallen

Dann noch von der anderen Seite beplanken und fertig ist die Tür

Das Türschloss muss auf der Tür sitzen

weil die Schlossfalle in der Laibung sitzt.

Von Innen besitzt sie eine Schlüssellose Entriegelung, von aussen ein mit der Haustür gleich schliessendes Sicherheitsschloss

Und so ziert sie jetzt den Durchgang zum Garten

Trennlinie

Auf dem Dachboden meiner Eltern fanden sich diese beiden Spiegel, die jetzt den Garten zieren.

Ein paar alte Leisten werden gestrichen und zu einem Rahmen verbunden

und einfach auf die Spiegel gehängt und mit einem Nagel gegen Abfallen gesichert

Ein Sperrmüllhaufen lieferte Edelstahlsäulen als Gartenlampen.

Recht hässlich und unglaublich Leuchtstark wenn es darum geht, den Betrachter zu blenden, ohne die Umgebung auszuleuchten. Mit Druckluft beaufschlagt hat der Kleber der Einsätze aufgegeben und mit einem FUMP kommt man ans Innenleben.

Der 3D-Drucker liefert neue Einsätze, die die LEDs daran hindern, einem direkt in die Fresse zu leuchten.

Mit Rostfarbe

kriegen die Dinger dann ein angenehmeres Äußeres

Angeschraubt an einen Backstein kommen die dann im Beet zu stehen

Diese Etagere wird mit einer Lichterkette bewickelt

Laut Netzteil läuft die mir 3.6V, also kommt noch ein DCDC-Wandler aus feinstem Chninesium dran

und wird mit Analog-Wirosil wetterfest in einer Filmdose versenkt

In gleichem Stil laufen alle Beleuchtungen auf 12V

Basis ist immer preiswertes Solargerümpel, umgebaut auf LED-Streifen gleicher Herkunft

damit die Lichtfarbe stimmt

Das Carport vorne bekommt auch 12V-Steckdosen

Unter anderem für unseren Vogel

der im dunkeln leuchtet

Auf das Carportdach kommt eine Palette für die Weihnachtsbeleuchtung

Der DCDC-Wandler im Schrumpfschlauch

macht dann wieder 3.6V für die 4 Lichterketten am Stern

Während der hier zu Halloween an der Straße steht. OK, die Innenbeleuchtung IST grell. Aber das muss so.

Und die durchs Bier angelockten Schnecken

werden vorher mit Strom gegrillt

Trennlinie

Das Ding hier nenne ich den "Stromerzieher"

Der hängt neben dem Hauseingang

und zeigt den Verbrauch des aktuellen Tages an, und zwar direkt in Euro.

Der Taster schaltet dann um und zeigt die aktuelle Woche, den Monat und den Jahresverbrauch an Strom an.

Die Scheibte tastet ein Laderscanner mit ner Photodiode ab. Das ist der Teil, der derzeit nur schlecht funktioniert :-(

Trennlinie

Warum funktionieren die Taster der Dunstabzugshaube nicht mehr? Weil das Fett im Laufe der Jahre seinen Weg IN die Taster gefunden hat.

Zeit, den Kasten gründlich zu reinigen

und Halogenbeleuchtung gleich noch gegen LED-Strahler zu ersetzen (die Dank Dimmer beim Einschalten flackern wie Sau) zu ersetzen

Trennlinie

Was macht man mit Karosseriekleber am Schuhregal?

Kleben natürlich. Und zwar Aluprofile

damit die Holzkanten nicht gleich so sperrmüllig abgerockt aussehen...

Trennlinie

Der Marmortisch hier war mit einem Klarlack überzogen, der durch UV-Licht vergibt und versprödet war. Mit einem Spachtel als Meissel

wurde der Lack runterberöselt. Anschliessend neu verspachtelt, mit Filler lackiert, noch einmal verspachtelt und geschliffen

und anschliessend lackiert

und in den Garten gestellt

Und wenn es zu kalt wird, dann kommt der mindestens 70 Jahre alte Ofen der Marke "Gewerksschaft Quind" zum Einsatz

Forum

Trennlinie