Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Rial » So 9. Jun 2019, 22:46

Ich würde da mal einen Sack Hand voll neuer Elkos investieren und vielleicht irgendwelche einseitigen Platinen auf gebrochene Lötstellen kontrollieren.

Nu läuft dat pissigen Teil schon wieder seit 2 Std problemlos :roll:
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 1375
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Botanicman2000 » Mo 10. Jun 2019, 13:57

Hallo


den einzigen 64 Bit Rechner als Cad Rechner aufgebaut weil Fusion360 nur in 64 bit zu haben ist.
Rechner fährt runter aber Automatisch wieder rauf.

Was das fürn Dreck
Neuinstallation das gleiche

Gruß Uwe
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1815
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Fritzler » Mo 10. Jun 2019, 15:06

Ist im BIOS/UEFI irgendsone eine "Schnellstart" Option aktiv?
Da gabs so Bretthersteller die dann den PC direkt wieder booten und dann in den standby packen.
(Also ob nen OS das nich selber könne).

Ansonsten ist "64bit" jetzt nicht aussagekräftig.
Rück ma raus mit:
Brettmodel
CPU
OS
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6787
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Neue Zeitverschwendung..

Beitragvon Matt » Mo 10. Jun 2019, 19:09

Vielleicht darf ich 22€ ins Müll stecken..


FlashFloppy für Gotek USB-Diskettenemulator ist meine Zweck VÖLLIG unbrauchbar. Der FF ist nur für Leute, der Spielen von Disketten starten und an Retro-PC basteln. Denn der verarbeitet NUR Image-Datei (orginale Gotek verwaltet 100 bzw. 1000 Laufwerk auf USB Stick, erste Laufwerk kann ich direkt und schnell zurgreifen, IDEAL für mich.) Man hat mir versichert, dass es mit FlashFloppy auch schnell und direkt zugreifbar ist.....NÖ!!

Aber nicht für schnelle Datenübertragung zwischen Gerät mit DIskettenlaufwerk . Und noch an PC. *img aufmachen und rumwuscheln <-- darauf habe ich NULL BOCK ! 5 verschiedene Disketten Image-Software ausprobiert und ist gleich gelöscht.
Und jetzt , wie kriege ich orginale Firmware für Gotek Disketten-Emulator..hätte ich doch lieber beim orginale Firmware bleiben sollen.

Jetzt suche ich nach orginale Firmware, keinesfalls FlashFloppy und HxC Firmware..beide ist für meine Zweck unbrauchbar.


PS: Kommt nicht auf Idee mit Linux, der img direkt verarbeiten kann. Auf ihm hab ich aktuell kein Bock
Zuletzt geändert von Matt am Di 11. Jun 2019, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3057
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Chefbastler » Mo 10. Jun 2019, 23:39

Matt hat geschrieben:Vielleicht darf ich 22€ ins Müll stecken..


FlashFloppy für Gotek USB-Diskettenemulator ist meine Zweck VÖLLIG unbrauchbar. Der FF ist nur für Leute, der Spielen von Disketten starten und an Retro-PC basteln. Denn der verarbeitet NUR Image-Datei (orginale Gotek verwaltet 100 bzw. 1000 Laufwerk auf USB Stick, erste Laufwerk kann ich direkt und schnell zurgreifen, IDEAL für mich.) Man hat mir versichert, dass es auch schnell und direkt zugreifbar ist.....

Aber nicht für schnelle Datenübertragung zwischen Gerät mit DIskettenlaufwerk . Und noch an PC. *img aufmachen und rumwuscheln <-- darauf habe ich NULL BOCK ! 5 verschiedene Disketten Image-Software ausprobiert und ist gleich gelöscht.
Und jetzt , wie kriege ich orginale Firmware für Gotek Disketten-Emulator..hätte ich doch lieber beim orginale Firmware bleiben sollen.

Jetzt suche ich nach orginale Firmware, keinesfalls FlashFloppy und HxC Firmware..beide ist für meine Zweck unbrauchbar.


PS: Kommt nicht auf Idee mit Linux, der img direkt verarbeiten kann. Auf ihm hab ich aktuell kein Bock


Das unter anderem ein Grund warum ich Echte Floppylaufwerke mit echten Floppys bevorzuge.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1729
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Matt » Di 11. Jun 2019, 05:35

Mit orginale Firmware ist nah an diese Punkt. Einfach Stick stecken und Daten reinwerfen.
Nur bloss ist Laufwerk auf USB Stick nur 1,44 MB gross und gibt hundertfach/tausendfach auf Stick. Dass Windoof direkt nur eine (erste) Laufwerk aufmachen kann, reicht für mich aus.

Gehypte FlashFloppy-Firmware macht diese Weg nicht, du muss mit irgendwelchere Schrott-Programm IMG erzeugen und in Stick werfen.
Das Software, der IMG schnell und einfach verabeiten kann, exitisiert scheinbar nicht. Nix mit sekundenschnelle rausholen von Screenshot, bzw. einfügen von Datei.

Ich solle doch lieber an USB-Diskettenlaufwerk bleiben/besorgen ODER an orginale Firmware blieben. Woher bekomme ich das..

Allerdings pflege ich mit Diskettenlaufwerk und Magnetband gespaltete Verhältnisse.
Zuletzt geändert von Matt am Di 11. Jun 2019, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3057
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon duese » Di 11. Jun 2019, 07:30

Unter Linux wärs tatsächlich einfach auch per Script beliebig viele images zu mounten. Evtl. gehts das mit cygwin auch (linux Applikationen unter Windows)?
duese
 
Beiträge: 3569
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon reutron » Di 11. Jun 2019, 14:00

Seit um ca.10:00 Kein DSL mehr seit früh Verbindungsabbrüche, mein web.de offline.
Mobilfunk sieht nicht viel besser aus Telefonieren nee Service steht nicht zur verfügung.
Einwenig gewitter und die Moderne Weld geht unter. :cry:
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1369
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Ärgernis des Stunden (nächster Versuch)

Beitragvon Weisskeinen » Di 11. Jun 2019, 17:49

Matt hat geschrieben:National Instruments Bloatware Version 17,5 Software hat heute sich zerlegt... boah.. so ein schlechte Deinstallationsroutine hatte ich bisher nie erlebt.
Ohne scherz, installiert der (De-)Installationssoftware paar Software rein, die ich damals abgewählt hat, XOR-Verknüpfung von Softwareauswahl ? :lol:
Besser sollte ich NI-Ordner einfach LÖSCHEN.


Bis ich das Scheisse wieder zum laufen gebracht habe, ist mir mehre Stunden verlorengegangen und wo ich da wollte, neue Kleider-Sachen kaufen.
Das ist auch Grund, warum ich auch computermüde bin..


Boh ey, Ärgernisse des Stunden

Ooooch, wenn bei mir mal Neuinstallation von dem Kram angesagt ist, geht an dem Tag nix anderes mehr. Wenn man Frühmorgens anfängt. Das Deinstallieren dauert doch mehrere Stunden (was zum Geier passiert da?) und das neuinstallieren ebenfalls. Doof, wenn man merkt, dass das immer noch nicht funktioniert und man die super-duper-aktuellste Version ausprobieren sollte (die dann glücklicherweise ordentlich funktionierte). Vor allem ist die 'Geschwindigkeit' völlig unabhängig vom Rechner. Egal, ob man da einen ansatzweise noch aktuellen PC hat oder ein altes Möhrchen, ob da 'ne SSD drin steckt oder eine Festplatte...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2730
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Fritzler » Di 11. Jun 2019, 18:08

reutron hat geschrieben:Seit um ca.10:00 Kein DSL mehr seit früh Verbindungsabbrüche, mein web.de offline.
Mobilfunk sieht nicht viel besser aus Telefonieren nee Service steht nicht zur verfügung.
Einwenig gewitter und die Moderne Weld geht unter. :cry:


Die Leute zwischen Buch und Bernau haben auch grade Spaß.
Da hat wohl ein Blitzeinschlag die Signaltechnik deaktiviert?
-> Pendelzug im 30min Takt seit heute morgen, hrhr.

Mein Ärgernis war eher, dass ab 0 Uhr nicht an schlafen zu denken war.
Taghell und Donnerschläge, dass die Hütte wackelte.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6787
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Lötfahne » Di 11. Jun 2019, 18:15

Heute morgen kurz nach 7, von um diese Zeit eher unüblichen Fichtenmoppedrennen geweckt worden. Rolladen hoch, Linienbus steht warnblinkend vorm Haus.
Hä?
Dann Blick die Straße hoch, die FFW zerstihlt gerade einen dicken Baum der sich 10m neben dem Haus über die Straße gelegt hat..
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Fritzler » Di 11. Jun 2019, 18:37

Is doch ehern Erfreunis, dass der nich getroffen hat? :D
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6787
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Rial » Mi 12. Jun 2019, 00:18

die FFW zerstihlt gerade einen dicken Baum

Das Wort "zerstihlt" würd ich beim Duden anmelden ! :lol: :lol: :lol:

zerstihlt (Verb)
Etwas mit einer bekannten Marken-Motorkettensäge
zerlegen/zerschneiden
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 1375
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 12. Jun 2019, 08:59

Mal wieder ein Wecker / Weckradio vereckt (4 Stk in drei Jahren)

heute früh statt 4:20 erst 5:45 wach geworden, Weckradio hatte keinen Bock mehr und hat nur noch etwas angezeigt, was an einer Mischung aus Klingonisch und Chinesisch aussah. => halbe Stunde zu spät auf Arbeit, Kaffee Frühstück und Pausenbrot gab es dann schnell an der Aral.

(Seit 2011 verstorbene Wecker bzw. Radios

5€ Reisewecker => irgenwann ne Batterie ausgelaufen und die Piezo hatte keine Lust mehr => Tonne

50€ Weckradio von Sony => an eigener Blödheit kaputt gegangen ( Wasserflaschen auf dem Nachttisch nicht richtig zugeschraubt, nachts umgeschmissen => Knall und Magic Smoke aus dem Radio

25€ Blaupunkt Weckradio mit DAB+ => ab Werk Kernschrott, Display nachts ohne Brille für mich nicht Lesbar, Fallback von DAB+ auf UKW hat nie richtig funktioniert und dadurch zwei mal verpennt, irgendwann hat das Teil sich nicht mehr einschalten lassen => Rundablage

Wecker Werbegeschenk => Weckfunktion von Anfang an defekt, hat Batterie gefressen ohne Ende => Rundablage

div. Zeitschaltuhren, die ich als Lehrling zusammen mit einen 500W Baustrahler genutzt hatte um im Winter 3:50 wach zu werden => nach max. einem Monat waren immer die Kontakte im Arsch

"Grundig" 20€ Weckradio => stürzte öfters ab (kryptische Zeichen auf dem 7 Segment Display, piept und reagiert auf keinen Tastendruck, bevorzugt nachts kurz nach Mitternacht) => Händler gab es nicht mehr also auch Mülltonne.


Aktuell war es wieder ein Sony gewesen, der knapp 2 Jahre alt war ( kann evtl. am gestrigen Gewitter gelegen haben?)

Also heute Nachmittag das nächste kaufen
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4212
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Sir_Death » Mi 12. Jun 2019, 09:50

Oder einfach selbst bauen mit einem Arduino Nano, einer DS3231, einem LCD2004 (mit BigFont drauf), ein Schalter für Alarm ein, Ein Taster für Snooze, ein Drehencoder fürs einstellen der Zeit & Weckzeit.
In der Luxusversion noch ein Poti zum einstellen der Display-Helligkeit
Dazu ein mp3-Modul vom Chinesen, dass bei Strom ein die vorhandenen mp3s abspielt. (natürlich inklusive mini-Lautsprecher)

Das ganze in ein Gehäuse geworfen und an eine alte USB-Wandwarze dazu. - Fertig.

Alternativ statt dem LCD2004 eine rote und eine grüne 7-Segment-Anzeige. (Grün=aktuelle Uhrzeit, Rot=Weckzeit) In der Nacht sind die dunkel und leuchten für 10sec. nach dem drücken der Snooze-Taste. (Die rote nur, wenn der Wecker auch aktiviert ist)


Wenn du willst, werfe ich dir die beiden Sourcecodes heute Abend mal hier online.
Diese Eigenkonstruktion läuft in 3-facher Ausführung im Haushalt seit einigen Jahren völlig zuverlässig.
Sir_Death
 
Beiträge: 2054
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Lötfahne » Mi 12. Jun 2019, 10:03

Hm, seit ca. 15 Jahren ein "Grundig" Funkuhr-Radiowecker K-SC 150 in problemloser Benutzung..
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Azze » Mi 12. Jun 2019, 10:42

Nutzt im Zeitalter der Schlauen Mobiltelefone überhaupt noch jemand einen echten Wecker? :shock:
Azze
 
Beiträge: 1552
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Weisskeinen » Mi 12. Jun 2019, 10:44

Ich habe eine uralte Conrad-Funkuhr mit seeeeehr intuitiver Bedienung. An die kam bisher keine andere Funkuhr ran. Mit zwei Weckzeiten, die ich immer fünf Minuten versetzt einstelle. Da ich von Radiogedüdel nicht zuverlässig wach werde, macht es auch nichts, dass die nur piepen kann...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2730
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Weisskeinen » Mi 12. Jun 2019, 10:56

Azze hat geschrieben:Nutzt im Zeitalter der Schlauen Mobiltelefone überhaupt noch jemand einen echten Wecker? :shock:

Da das Mobiltelefon üblicherweise in einem anderen Raum seine Nacht verbringt, ist ein separater Wecker schon nicht schlecht... :P
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2730
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Chefbastler » Mi 12. Jun 2019, 11:11

Azze hat geschrieben:Nutzt im Zeitalter der Schlauen Mobiltelefone überhaupt noch jemand einen echten Wecker? :shock:


Ja weil das Telefon so ziehmlich der unverlässlichste Wecker ist.

Gelegentlich brauchte ich auch nen neuen Wecker. Allerdings meistens weil das Ding an Wochenenden und Feiertagen klingelte und ich etwas zu fest drauf gehauen hab.

Mit Radiowecker die am Netz hängen hab ich bisher auch nur schlechte Erfahrungen. Eine Netzstörung/QRO mit Voodoo/Gewitter und das Teil macht Gulasch.

Allerdings wenn man in so einem Plastikbomber reinschaut wundert mich dass nicht wirklich...

Eigenbau DCF77 Wecker steht auch noch auf der Toodo Liste...
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1729
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon PowerAM » Mi 12. Jun 2019, 12:12

Ich habe seit langer Zeit einen Pure Siesta Mi als Radiowecker mit DAB+. Die Zeit holt er sich vom Digitalradio und das funktioniert auch recht zuverlässig. Die Wurfantenne wich seinerzeit einer F-Buchse und ich habe nun eine externe Antenne dran. Klanglich eben wie ein Radiowecker - ich stehe morgens aber erst nach den 5-Uhr-Nachrichten auf und dafür ist es dann doch ausreichend. Das Schmierfon klingelt als Wecker zusätzlich, dient aber nur meiner Beruhigung.

Der Pure Siesta Mi tauchte kürzlich noch als neue Lagerware in der Bucht auf, sie wollten 15 EUR zzgl. Versand haben. Das schlicht grün beleuchtete Display ist in Abhängigkeit von der Umgebungshelligkeit gesteuert und bei Dunkelheit gerade noch ablesbar.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2684
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon video6 » Mi 12. Jun 2019, 12:22

Alte Nokia Telefone !!!
Die Weckfunktion kommt immer auch bei ausgeschaltetem Gerät. (Wacht auf brüllt schläft weiter)
Alles frei konfigurierbar.
Hält ca 6 Wochen durch ohne laden.
Oder Apple Telefone der Wecker krakeelt mindestens 15 Minuten.
Oder dann eine App mit Radio oder eingespielte Titel nach eigner Wahl mit oder ohne Vibration.
Geht alles im Flugmodus mit und ohne W-LAN je nach Wunsch.
Android ist da ähnlich je nach Gerät.
Je nach Größe vom Gerät auch mit Großer Uhr.

Selber bauen ist nur wenn man es wirklich bauen will.

Dann macht das Gerät halt nur noch Uhr hat aber einen konkreten Nutzen und liegt nicht nur im Schrank/Schulade weil es zum arbeiten;surfen zu langsam ist.
Und Strom verbrauchen Selbstbauprojekte auch.

Oder der Klassiker ein Wecker zum aufziehen der jeden Abend neu vorbereitet wird und mit einem gemütlichen ticken einen in den Schlaf wiegt und mit bimmeln aus dem Selbige reißt OHNE Schlummertaste :-)
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2818
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon outrage » Mi 12. Jun 2019, 16:51

Grundig Sonoclock 10.
Mit Zeiger-Uhrwerk und 7 UKW-Stationen, made in Germany. Gekauft vor knapp 30 Jahren auf dem Flohmarkt.
Den hätte ich immer noch im Einsatz, wenn meine Mitbewohnerin nicht das Brummen des Synchronmotors gestört hätte. Sie hat mir dann so ein Sonoro-Luxusteil geschenkt. Der Grundig steht jetzt im Bastelkeller und funktioniert immer noch.
Benutzeravatar
outrage
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 28. Mai 2019, 08:32

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Bastel-Onkel » Mi 12. Jun 2019, 17:07

Geweckt wird bei mir (Schichtarbeiter) zu Frühschichten dreistufig. LCD Batterie-Funkwecker auf dem Nachttisch (irgendwas Noname, sicher nicht >10€), LCD "Wecker mit Brieföffner" und CR2032 vom Max für 0,95€ vor dem Bett auf dem Boden (mit viel strecken grade noch so aus dem Bett erreichbar) und dann direkt an der Schlafzimmertür Analogwecker Marke uralt, auch so ein 2€-Teil. Klingeln gestaffelt im Abstand weniger Minuten und sogar wenn mal einer ausgefallen ist, bin ich schon seit Jahren so immer zuverlässig geweckt worden.

Mein Ärgernis:

Wollte an Pfingsten grillen. Wetterprognose war gut bis 24h vor dem Termin. Dann waren "Schauer" angesagt. Die zeichnen sich meines Wissens dadurch aus, daß sie zwischendrin mal wieder aufhören. Es hat pausenlos geschüttet, nur die harten sind gekommen (obwohl es im WoWa-Vorzelt trocken und dank Heizung im Juni auch angenhm warm war). Es ging dann bis 22 Uhr. Nach dem zusammenpacken im Regen wollte ich bloß noch zügig abfahren, Auto stand auf der inzwischen aufgeweichten, rutschigen Wiese, alles stockdunkel. Hab beim zurückstoßen spät bemerkt, daß ich schon zu nah an der Hecke bin, beim hastigen gegenlenken dann vorne noch bißchen weggerutscht, Außenspiegel abrasiert und die vordere Stoßstage zersplittert (Beim rückwärts fahren! Muß man auch erst mal schaffen!).

Zum Glück sind Ersatzteile nicht allzu teuer. Dank 5€-Gutschein von der Auktionsbucht gebrauchten Spiegel für effektiv 5€ geschossen. Aber allemal ein völlig überflüssiges Ärgernis.
Bastel-Onkel
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Ärgernis der Woche (nächster Versuch)

Beitragvon Fritzler » Mi 12. Jun 2019, 18:01

@Chemnitzsurfer:
Haste Zuhause ne Fritzbox fürs Internet?
Häng nen W48 ran und programmiere den Weckruf.
(Odern anderes Telefon mit lauter Bimmel)

Bisher hatte ich keinen Ausfall.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6787
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

VorherigeNächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span