Film und Realität.

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Film und Realität.

Beitrag von Cubicany » Do 8. Apr 2021, 12:27

Toll ist auch, dass in jedem Bond Film so viel Diesel oder Benzin verfeuert wird wie man bei
einem Formel 1 Rennen verfährt.

Egal, ob es Flugzeuge, Schiffe oder Autos sind.

irgendwo rein fahren, abstürzen, runter fallen und es kommt ein Feuerball raus, als hätte man
eine Bombe geworfen.

jodurino
Beiträge: 1154
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Film und Realität.

Beitrag von jodurino » Do 8. Apr 2021, 12:29

Virtex7 hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 23:12
Harry Potter und die AK47?

ich frag mich manchmal, wie viele Säufer hier online sind?
also jetzt nicht an euch zwei Vorposter.. ich frage es mich nur manchmal.
Das siehst Du falsch, wir sind die nüchternen, technisch orientierten.
Zummmsel hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 23:22
Realität ist nur was für Leute, die mit Drogen nicht zurecht kommen :mrgreen:

Ich schau Tine Wittler gerne rückwärts. Da kommt so ein fetter Trampel und ruiniert das komplette Haus :-D
Ist das ein Unterschied zu vorwärts? Bin da nicht mehr im Bilde da ich 2014 das TV verschenkt habe, aber ich möchte gerne mal die Wohntrümmer sehen nach ein paar Jahren.

aber Film und Realität hmm, Tenet ist für mich da so ein Antifilm 20 Minuten Geballere und keiner weiß wer wehn trifft wie im Computerspiel.

Da mag ich filme die Real spannend sind


cu
jodurino

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3198
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Film und Realität.

Beitrag von RMK » Do 8. Apr 2021, 13:12

Cubicany hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 12:27
irgendwo rein fahren, abstürzen, runter fallen und es kommt ein Feuerball raus, als hätte man
eine Bombe geworfen.
tja, und "richtige" Bomben machen selten (selbst) Feuer, maximal als Nebeneffekt...

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4843
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Matt » Do 8. Apr 2021, 13:38

Nunja, bei GTA brennt Auto schon, wenn der aufm Dach liegt. (OK, das ist PC/Konsole-Spiel)

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1769
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Do 8. Apr 2021, 13:51

@marsupildingens: Danke für den Hinweis. :mrgreen:
An „America 3000“ bin übrigens ich nicht ganz unschuldig, die Redaktion hat meinen Tip jubelnd aufgenommen. 8-)

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3198
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Film und Realität.

Beitrag von RMK » Do 8. Apr 2021, 14:29

hatten die schon "Zardoz" im Programm? :)

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1769
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Do 8. Apr 2021, 15:01

RMK hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 14:29
hatten die schon "Zardoz" im Programm? :)
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Die_sch ... ler_Zeiten

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Film und Realität.

Beitrag von Cubicany » Do 8. Apr 2021, 21:01

Ich hatte mal kurz gerade wegen Explosionen im Film überlegt.

Und zwar werden Explosionen obwohl in Echtzeit immer sehr langsam dargestellt.

Das Langsamste, was ich so kenne sind aber immer irgendwelche verpuffenden oder
in Brand gesteckte Gase bzw. vernebeltes Benzin.

Alles andere was es so an Sprengstoffen gibt, die auch industriell genutzt wird, explodiert
derart schnell, dass man es mit normalen Mitteln (außer Spezialkamera) gar nicht richtig erfassen kann.

Bastel-Onkel
Beiträge: 207
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Film und Realität.

Beitrag von Bastel-Onkel » Do 8. Apr 2021, 22:40

Jo, wer schon mal die Sprengung eines Kamins oder Ähnliches gesehen hat, der weiß, wie wenig "special effect" da eigentlich dabei ist. Es gibt eben solche Standard-Fehler um des Effeks willen. Bei Gasmasken ist in Filmen auch selten ein Filter draufgeschraubt. Und was im Film-Weltraum alles falsch läuft, das geht auf keine Kuhhaut.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7430
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Film und Realität.

Beitrag von xanakind » Do 8. Apr 2021, 22:43

Marsupilami72 hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 12:10
Übrigens: morgen Abend geht es wieder los mit Schlefaz: "Macabra - die Hand des Teufels" - es wird bestimmt wieder schlimm :mrgreen:

https://www.schlefaz.de/mediathek/macab ... s-teufels/
Danke für den Hinweis! :D
Bier steht schon kalt und morgen nach Feierabend wird noch etwas Knabberkram gekauft.
Ich freu mich ! :lol:

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1769
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Fr 9. Apr 2021, 07:38

Ich kuck mir das am Samstag an, dann kann ich die Werbung überspringen. :mrgreen:

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11534
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von uxlaxel » Fr 9. Apr 2021, 09:24

(technische) filmfehler könnte man auch schön breittreten.
der klassiker, selbstöffnende schachttüren, obwohl der aufzug gar nicht in der nähe ist.
der obligatorische ausstieg aus der kabine oben raus, den es nur bei ganz wenigen industrieaufzügen tatsächlich gibt.
aufzüge, die nur an einem (!) seil hängen.
alle explosionen gehen mit feuer daher.
stahlteile brennen.
licht im ganzen haus flackert rhythmisch.
stromausfälle kommen verzögert von stadtteil zu stadtteil in sekundenabstand.
alle sind tot, außer einer, der nur leicht beschmutzt aus der gleichen situation unverletzt entkommt.
atombomben hängen am schukostecker.
zeitbomben haben immer einen roten und einen grünen draht. 😜

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6778
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Film und Realität.

Beitrag von Hightech » Fr 9. Apr 2021, 09:28

Und wenn irgendwo Licht eingeschaltet wird
Bam, Bam, Bam BAM!
Und Lampen gehen bei Stromausfall nacheinander aus und das Lied Im Radio wird langsamer.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11534
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von uxlaxel » Fr 9. Apr 2021, 09:32

autos heben ständig ab, wenn sie auf der autobahn fahren und am steuer kabap 11, die dönerpolizei sitzt

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 89
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Film und Realität.

Beitrag von StrippenLümmel » Fr 9. Apr 2021, 12:03

Die Autopozile sind auch epppes Hard drauf. Bei Hummig haben die Junijos uns Photos gezeigt von den stuntmännern. Die sind in gänze blau grün gefärbt, weil die die squibts (kleine sprengladungen die den einschuss simulieren und blutpäckchen zum Platzen bringen sollen) "nur mit dünnen metallplatten direkt auf den Körper beppen. Das tut schon enorm weh wenn man 5mm Stahl platte mit nem duchmesser von 10 cm aufgepeppt hat und drunter filz zum abfedern. Davon mal ab, sind die Pyros heute recht lasch. Ein bekannter hat mal aus dem Nähkästchen gplaudert, wo er einen Spezieeffekter interviewt het von apokalypse now. Da haben die damen und herren HT rohre mit amtlichen durchmesser vergraben, Sprengschnur und plastiksprengstoff rein, das gerödel mit Dieselspritt gefüllt und hochgehen lassen. Damals war man mit der Umwelt nicht so ete petete. Heute: Alles Alkohol... (den benzienkanister mit dem fuß unter das auto schiebend...) nene alles öko... Hust. Hach ja die gute alte Zeit als Naphtalien noch billich und Unkraut ex no9ch zugelassen wahr (das gute salt and pepper). Nicht Nach machen. Besuch bei Hummig lohnt, Auch wenn es für ne woche recht teurer Urlaub ist. Wo waren wir eigentlich stehen geblieben? ich hab den Faden verlohren... zu Hülf!

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 1939
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Film und Realität.

Beitrag von Cubicany » Fr 9. Apr 2021, 17:30

Schlefaz heute?

Alles klar!

Ouzo und Chips sind gekauft und Kollege wird besucht!

Einen weiteren Haushalt darf man ja.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1881
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Film und Realität.

Beitrag von Marsupilami72 » Fr 9. Apr 2021, 20:41

Gerade läuft schon semi-schlechtes Vorprogramm...

Online
Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1860
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Film und Realität.

Beitrag von Rial » So 11. Apr 2021, 23:22

Empfehlenswert ist auch "Dark" auf Netflix.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dark_%28Fernsehserie%29

Zeitreisen rund um ein (fiktives) AKW

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6778
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Film und Realität.

Beitrag von Hightech » Mo 12. Apr 2021, 00:04

Rial hat geschrieben:
So 11. Apr 2021, 23:22
Empfehlenswert ist auch "Dark" auf Netflix.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dark_%28Fernsehserie%29

Zeitreisen rund um ein (fiktives) AKW
Blöd fand ich dann nur, das die als Erklärung das "Gottesteilchen" für die Zeitreisen verantwortlich gemacht haben.
Ich finde es sollte in Filmen niemals erklärt werden, wie die Zeitreise funktioniert.
Es hat jemand eine Zeitmaschine gebaut, fertig.

Online
Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1860
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Film und Realität.

Beitrag von Rial » Mo 12. Apr 2021, 03:12

Ich muß mir diese Serie nochmal komplett angucken.
Beim ersten Gucken bekommt man die ganzen Zusammenhänge
nicht mit !
Ich hatte mehrmals Gänsehaut,welche auch durch die passenden
Soundeffekte hervorgerufen wurden.
Ist schon eine komplexe Serie mit ganz viel Handlung und Personen !

https://www.youtube.com/watch?v=0uql0HNaBk4

Antworten