Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Sven
Beiträge: 4288
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: Sechsundzwanzigdreisechzehn

Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Sven » Fr 30. Apr 2021, 10:24

Da ist sie, die vierte Folge Fingers Welt Podcast in diesem Jahr.
Diesmal haben wir uns mit Rolf über Galvanik und elektrische Gitarren an Heizlüfterverstärkern unterhalten.

Direkt zur Folge im Webplayer
Die Folge als mp3 zum Direktdownload

Alle Folgen im Überblick und die Links zu den ganzen Streamingdiensten, bei denen wir "on air" sind gibt es wie immer hier: https://anchor.fm/fingers-welt

Ein Bild dieser beingeilen Vertstärkungsapparate findet sich in der Dokumentation vom Treffen 2019:
Bild


Das Programm um selber Schaltungen "hörbar" zu machen heißt übrigens Livespice. Damit könnte man sich mal einen Schaltplan
eines Bodentretes nehmen und dann mal anhören.
https://www.livespice.org/

Zu den angesprochenen Patenten, da gibt es unter anderem was von Yamaha: https://patents.google.com/patent/US5789689A/en
In diesem Line 6 Patent lohnt sich ein Blick in die Verweise: https://patents.google.com/patent/US6998528B1/en

Das Thema mit den selbstgebauten Instrumenten gibt es hier im Forum: https://fingers-welt.de/phpBB/viewtopic ... 14&t=11984
Meine Experimente mit elektrolytischer Abtragung finden sich in diesem Thema: https://fingers-welt.de/phpBB/viewtopic ... ente+Laser

Wie sind eure Erfahrungen mit Galvanik und elektrolytischen Verfahren bisher so verlaufen?
Finden sich hier noch mehr Instrumentenschrauber unter uns?

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 2103
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Cubicany » Fr 30. Apr 2021, 12:28

Elektrolyse zwecks Rostbeseitigung wurde schon mehrmals durchgeführt.

Anstelle von Waschsoda musste Streusalz herhalten.

Geht, nur muss man direkt danach was gegen neue Rost tun. Also auch
wenn man ne halbe Stunde später lackieren will, trotzdem kurz mit
Öl einnebeln.

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 3440
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Gobi » Fr 30. Apr 2021, 13:14

:shock: UI! :shock: Livespice ist ja ein Traum, wenn das funktioniert!!

Benutzeravatar
Sven
Beiträge: 4288
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: Sechsundzwanzigdreisechzehn

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Sven » Fr 30. Apr 2021, 14:11

Da sind auch einige Beispiele auf der Seite, z.B. vom wirklich netten Marshall Blues Breaker Pedal (ja, es gab auch ein Pedal diesen Namens, nicht nur einen Amp).
Scheint so weit zu funktionieren :)

Hier ist noch ein interessanter Link zu dem Thema. GuitarML, da geht es um Amp Modelling mit Machine Learning Verfahren. Das ist ein völlig anderer Ansatz als das z.B. Kemper mit ihren Profiling Amps machen: https://guitarml.com/
Da gibt es die Sourcen: https://github.com/GuitarML

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1057
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Später Gast » Fr 30. Apr 2021, 16:38

Hab den Topfkasten noch nicht gehört, aber hab zum Thema Musikfrickeln und Elektrobasteln für mich rausgefunden, dass ich das besser trennen sollte. Is nicht so, dass ich nicht gerne mache, aber produktiv ist das eher selten.

Ich hab vor über zehn Jahren :shock: mal n Casio MT-800 auf recht dilettantische Art gemoddet und das ist jetzt n super Liveinstrument, (wars vorher schon) aber sonst sind die Frickeleien in dem Bereich hauptsächlich aus Frickelsicht interessant, aber nicht unbedingt aus musikalischer.

Hab mir für die E-Klampfe jetzt nen Line 6 M9 mit separatem Expressionpedal gebraucht zugelegt, damit ich sie nicht immer trocken spielen muss. (was dann deswegen nie passiert) Das M9 hat midi in und ich könnte, wenn ich wollte, wahnsinnig viel Quatsch damit machen, ohne dass ich vorher stundenlang löten muss. Brauch ich aber garnicht, zum klampfen reichts mir völlig aus und im Rechner hab ich sowieso den vollständigen Effekt-Overkill mit Reason 11 und da kann ich auch nach belieben modular Effekt- und Audiosignale rumrouten wie ich lustig bin. Komme nur kaumnoch dazu, elektronisch Musik zu schrauben. Musikmachen ist hals auch schon für sich betrachtet ein zeitintensives Hobby.

Deswegen aus Forschungsdrang oder weil Bock: unbedingt, Wenns wirklich um produktives Musikmachen geht, lieber fertiges Zeug nehmen und auch mal den Patch wie er ist aus der Bank laden und loslegen und nicht immer stundenlang rumschrauben. Macht zwar Spaß, kommt aber nix bei rum.

Oder halt in Live-Jams zusammen tief tauchen und verspulte Sound-Schätze bergen. Keine Ahnung, ob sich Sowas Jemand anders mit Genuss anhören kann, aber es macht wahnsinnig viel Spaß!!! :mrgreen:

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1078
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Wulfcat » Fr 30. Apr 2021, 18:50

Galvanik als Hobby......
Nach der 6ten Nachtschicht bin ich wahrscheinlich absolut verpeilt, aber ich hab das PDF bei Finger nicht gefunden......
Ich hab auch schon so meinen teil an Metall galvanik gemacht(Verkupfert/Stahl geätzt und die Ätzungen dann gleich wider vollgekupfert....., allerdings mit händisch erzeugten "Masken"....(Pinsel und Asphaltlack ---> mal eben eine Elbische textzeile im NEGATIV auf einen Dolch malen.... :o ... :twisted: )
Ich glaube das würde andere auch interressieren, selbst wenn es heute schwer ist, an den notwendigen Chemiefak ranzukommen.

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 1927
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Marsupilami72 » Sa 1. Mai 2021, 01:37

Also zum Thema Carbage run...

http://harzer-berge.de/eisenschwein/

Das gute Stück geht nächste Woche zum Schrauber meines Vertrauens, um die TÜV Eignung zu erörtern...
Danach wird dann optisch und akustisch aufgerüstet...zwei Rottenwarner, sowie diverse WS2812b LED Panels liegen bereit :mrgreen:

Das Auto darf übrigens einen Zeitwert von 500€ haben, nicht 250...dafür muss es mindestens 15 Jahre alt sein:

http://www.carbagerun.de/

Ich hoffe jedenfalls, dass der diesjährige Run nach Montenegro statt finden kann - der in die Ukraine wurde gerade abgesagt :(

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6011
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Chemnitzsurfer » Sa 1. Mai 2021, 06:35

Wulfcat hat geschrieben:
Fr 30. Apr 2021, 18:50
Galvanik als Hobby......
Nach der 6ten Nachtschicht bin ich wahrscheinlich absolut verpeilt, aber ich hab das PDF bei Finger nicht gefunden......
Ich hab auch schon so meinen teil an Metall galvanik gemacht(Verkupfert/Stahl geätzt und die Ätzungen dann gleich wider vollgekupfert....., allerdings mit händisch erzeugten "Masken"....(Pinsel und Asphaltlack ---> mal eben eine Elbische textzeile im NEGATIV auf einen Dolch malen.... :o ... :twisted: )
Ich glaube das würde andere auch interressieren, selbst wenn es heute schwer ist, an den notwendigen Chemiefak ranzukommen.
findest du im Info Bereich , wenn er das Buch meinte.
http://www.fingers-welt.de/info/galvanic_1.pdf
http://www.fingers-welt.de/info/galvanic_2.pdf
http://www.fingers-welt.de/info/galvanic_3.pdf

http://www.fingers-welt.de/info/ANOELEI ... GOLDEN.zip

Benutzeravatar
Raja_Kentut
Beiträge: 767
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Raja_Kentut » Sa 1. Mai 2021, 09:18

Marsupilami72 hat geschrieben:
Sa 1. Mai 2021, 01:37
Also zum Thema Carbage run...



Das Auto darf übrigens einen Zeitwert von 500€ haben, nicht 250...dafür muss es mindestens 15 Jahre alt sein:

http://www.carbagerun.de/

Ich hoffe jedenfalls, dass der diesjährige Run nach Montenegro statt finden kann - der in die Ukraine wurde gerade abgesagt :(
Stimmt 500!
Lasst uns alle einen Oooooooooommmmmmmm anstimmen um positive Wellen in Richtung Montenegro zu senden !!

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1057
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Später Gast » Sa 1. Mai 2021, 11:23

Raja_Kentut hat geschrieben:
Sa 1. Mai 2021, 09:18

Lasst uns alle einen Oooooooooommmmmmmm anstimmen um positive Wellen in Richtung Montenegro zu senden !!
Widerstand ist Ohm!

runni
Beiträge: 85
Registriert: Do 18. Okt 2018, 09:54
Wohnort: München

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von runni » Sa 1. Mai 2021, 13:34

Moin,
auf meinem Gesellenbrief steht noch Radio- Fernsehmechaniker!
Vor ein paar Jahren habe ich mal einen kleinen Class A Verstärker mit einer ECL82 konstruiert, für eine kleine Box zu E-Gitarre üben, wenn da Interesse besteht pack ich die Unterlagen auf meine Webseite.
Aktuell als abgeschlossenes Projekt der TL084 Kopfhörerverstärker sehr rauscharm durch parallel Schaltung der OPVs, Hintergrund waren die unzähligen TL084 die sich bei mir angefunden haben.

Die kleine Amps oben schauen super aus, leider habe ich keine alten Heizlüfter mehr rumliegen.

Beste Grüße, Ralf N.

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1782
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von reutron » Sa 1. Mai 2021, 14:26

Wie heißt den die Adresse deiner Seite?

runni
Beiträge: 85
Registriert: Do 18. Okt 2018, 09:54
Wohnort: München

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von runni » Sa 1. Mai 2021, 16:42

reutron hat geschrieben:
Sa 1. Mai 2021, 14:26
Wie heißt den die Adresse deiner Seite?
www.auram.de ist aber nicht viel aktuelles zu finden ;-)

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 4041
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Kuddel » So 2. Mai 2021, 19:13

Na toll. Jetzt will ich auch so eine Zigarrenboxgitarre spielen können.
@Raja_Kentut: verkaufst Du solche Gitarren auch?
PS: Wo hängt das Schild in >Zetel? An der Stelle hatte ich leider ein Hintergrundgeräusch und konnte nicht zurückspielen.

Benutzeravatar
Raja_Kentut
Beiträge: 767
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Raja_Kentut » So 2. Mai 2021, 20:41

@Kuddel: Hängt in Zetel, Dünkirchen...
Bis jetzt hab ich 2 Verkauft, wegen Platzmangel... ist aber eigentlich nicht mein Ziel...

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 3440
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von Gobi » Di 4. Mai 2021, 13:16

Der Podcast ist jedenfalls sehr gelungen und witzig!
Livespice bekomme ich auf meinem Laptop nicht wirklich zum Laufen, scheint irgendwas mit der Soundkarte. Das Ding ist aber auch noch ziemlich beta - ich hoffe, da geht noch was!

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7637
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Podcast Folge 4 2021, von der Chemie und Gitarren mit Strom

Beitrag von xanakind » Di 4. Mai 2021, 22:20

Gobi hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:16
Der Podcast ist jedenfalls sehr gelungen und witzig!
Livespice bekomme ich auf meinem Laptop nicht wirklich zum Laufen, scheint irgendwas mit der Soundkarte. Das Ding ist aber auch noch ziemlich beta - ich hoffe, da geht noch was!
Installiere mal den ASIO4ALL Treiber:
https://www.asio4all.org/

Antworten