Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Daffid
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Nordbaden

Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Daffid » Di 27. Jul 2021, 11:14

Hallo,

bei uns in der Region wird der Glasfaserausbau vorangetrieben. Wird von der Firma BBV Deutschland gemacht.

In der Vorvermarktungsphase wird damit geworben einen Glasfaseranschluss ins Haus gelegt zu bekommen - kostenfrei!
toni basic kostet 40€/Monat mit einer garantierten und symmetrischen Bandbreite von 300 Mbit/s
Monatlich kündbar.
Telefonie optional für 5€/Monat mit Festnetzflat, Mobilgespräche 9,8ct/Minute

Irgendwie klingt das zu schön um wahr sein zu sein.
Hat jemand von euch schon solch einen Anschluss?
Man braucht mit Sicherheit einen speziellen Router - eventuell sehr teuer?

Gruß David

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6266
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Chemnitzsurfer » Di 27. Jul 2021, 12:00

Entweder stellt der Anbieter einen Router oder du brauchst einen bestimmten Fritzbox
https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-5530-fiber/
. Beim Glasfaseranschluss gibt es ajtive und passive Systeme.
Bei meinem Glasfaseranschluss ist es noch mit ONT Umsetzer (wird wohl nicht mehr so gern geschehen) realisiert (Partnerschaft aus Stadtwerken und Telekom)
Da braucht ich nur eine normale Fritzbox (7530) mit normalen RJ45 Anschluss dran an den ONT anstecken und gut.

daruel
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von daruel » Di 27. Jul 2021, 13:05

Haben das bei uns letztes Jahr auch bekommen, zwar anderer Anbieter aber sehr ähnliches Angebot.

Der Anschluss ins Haus inkl. Modem kam 99€ und dann für 45€ die 100 Mbit/s.
Die ersten 2 Jahre fest, danach kündbar.

Läuft.

Benutzeravatar
Mr_P
Beiträge: 274
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:59

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Mr_P » Fr 30. Jul 2021, 10:13

Moin,

du musst erst mal in Erfahrung bringen was mit "Glasfaser" überhaupt gemeint ist. Bei uns hieß der Ausbau auch so, und da wurden nur die Hauptleitungen bis zu den Verteilern in Glasfaser gelegt, der Rest ins Haus blieb die alte Kupferleitung. Hieß aber auch "Glasfaser-Ausbau". Also kann es durchaus sein, dass deine Leitung die Alte bleibt, du nur im Kasten umgeklemmt oder freigeschaltet wirst. Sollte aber auf der Seite des Anbieters ersichtlich sein. Echte Glasfaserleitung bis ins Haus sind schon eher die Ausnahme und wird noch nicht mal in Neubaugebieten flächendeckend gemacht.

Gruß
Andi

Stefan
Beiträge: 228
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Stefan » Fr 30. Jul 2021, 10:29

Mr_P hat geschrieben:
Fr 30. Jul 2021, 10:13
Moin,

du musst erst mal in Erfahrung bringen was mit "Glasfaser" überhaupt gemeint ist. Bei uns hieß der Ausbau auch so, und da wurden nur die Hauptleitungen bis zu den Verteilern in Glasfaser gelegt, der Rest ins Haus blieb die alte Kupferleitung. Hieß aber auch "Glasfaser-Ausbau". Also kann es durchaus sein, dass deine Leitung die Alte bleibt, du nur im Kasten umgeklemmt oder freigeschaltet wirst. Sollte aber auf der Seite des Anbieters ersichtlich sein. Echte Glasfaserleitung bis ins Haus sind schon eher die Ausnahme und wird noch nicht mal in Neubaugebieten flächendeckend gemacht.

Gruß
Andi
Das wäre Fibre to the Curb (FTTC).

Hier gibt es eine nette Übersicht:
https://www.netcologne.de/geschaeftskun ... -und-fttc/

Übrigens nicht denken, dass man bei FTTH die volle Bandbreite der Glasfaser für sicht hat, Stichwort GPON (Nutzung passiver optischer Splitter).

Wir werden die nächsten Wochen aufgeschaltet, die Faser liegt schon im Haus. Der Techniker für die Aufschwatzung/Besichtigung der "in-house" Verkablung hatte leider keine Ahnung von Glasfasertechnik ("wir werden da von <NetzKöln> nicht geschult.."). Ich habe daher die gesamte Verkablung soweit vorbereitet, dass er nur noch den Stecker am HAK (LC/APC-Stecker) und ONT (SC/APC-Stecker) einstecken muss. Verwendet wird Wellenmultiplex über eine Faser. Wohl als Backup wurden aber zwei Fasern zum HAK gelegt. ONT ist vom Typ FibreTwist-G2120B-NetC-EU-1 (einmal RJ45 Gigabit LAN + Koax für ne Glotze).

Daffid
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Nordbaden

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Daffid » Mo 2. Aug 2021, 08:19

Mr_P hat geschrieben:
Fr 30. Jul 2021, 10:13
Moin,

du musst erst mal in Erfahrung bringen was mit "Glasfaser" überhaupt gemeint ist. Bei uns hieß der Ausbau auch so, und da wurden nur die Hauptleitungen bis zu den Verteilern in Glasfaser gelegt, der Rest ins Haus blieb die alte Kupferleitung. Hieß aber auch "Glasfaser-Ausbau". Also kann es durchaus sein, dass deine Leitung die Alte bleibt, du nur im Kasten umgeklemmt oder freigeschaltet wirst. Sollte aber auf der Seite des Anbieters ersichtlich sein. Echte Glasfaserleitung bis ins Haus sind schon eher die Ausnahme und wird noch nicht mal in Neubaugebieten flächendeckend gemacht.

Gruß
Andi
Moin,
es wird wirklich FTTH angeboten.
In der Leistungsbeschreibung steht, dass der APL (Netzabschlusspunkt) sowie ein ONT (Glasfaserabschlussgerät) montiert werden. Weiterhin schreiben die, dass man daran dann seinen bestehenden Router anschließen kann.

Und die garantieren auch die bestellte Bandbreite. Im Basistarif 300MBit/s symmetrisch.

Bei einer Ausfallzeit von mehr als 45 Minuten im Monat erhält man schon 25% des monatlichen Betrags gutgeschrieben. Da gibts eine Staffelung. Bei 24 Stunden Ausfall bekommt man 100% zurück.

Das klingt alles fast zu schön um wahr zu sein, weshalb ich mich bei euch erkundigen will :-)

Gruß David

Konsole
Beiträge: 483
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 20:52

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Konsole » Mo 2. Aug 2021, 12:42

Mahlzeit,
jeder Provider in .de muß eine sog. "Schnittstellenbeschreibung" bereitstellen, anhand derer man z. B. als Kunde seinen eigenen Router konfigurieren kann. Da ist dann kein Marketingblabla mehr drin, sondern sowas wie "Zweidraht gemäß ITU G.99xxx, G.Vector,...". Das müßte auf deren web site stehen oder mindestens per Mail anforderbar sein. Da weißt Du dann schonmal, was genau die Dir in Deinen Keller schrauben.

Und bei Ausfallzeiten ist es üblich, nur "am Stück" zu zählen. Jeden Tag ein paar Minuten ergeben eben keinen Anspruch, sondern nur eine ganze Stunde, am besten während einer Fußballübertragung...

Michael

Stefan
Beiträge: 228
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Stefan » Mo 2. Aug 2021, 14:33

Konsole hat geschrieben:
Mo 2. Aug 2021, 12:42
Mahlzeit,
jeder Provider in .de muß eine sog. "Schnittstellenbeschreibung" bereitstellen, anhand derer man z. B. als Kunde seinen eigenen Router konfigurieren kann. Da ist dann kein Marketingblabla mehr drin, sondern sowas wie "Zweidraht gemäß ITU G.99xxx, G.Vector,...". Das müßte auf deren web site stehen oder mindestens per Mail anforderbar sein. Da weißt Du dann schonmal, was genau die Dir in Deinen Keller schrauben.

Und bei Ausfallzeiten ist es üblich, nur "am Stück" zu zählen. Jeden Tag ein paar Minuten ergeben eben keinen Anspruch, sondern nur eine ganze Stunde, am besten während einer Fußballübertragung...

Michael
Leider steht bei NetzKöln weder der Steckertyp noch die Politur in der Schnittstellenbeschreibung. Daher die Erwähnung in meinem Beitrag, vielleicht hilft es ja wem weiter.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6266
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mo 2. Aug 2021, 15:54

Wie gesagt wenn du nen ONT installiert bekommst, musst du nur ne normale Fritzbox per normalen Netzwerkkabel am WAN Anschluss anstecken. Dann Anschluss hinter bestehenden Modem auswählen und dann Verbindung über Fritzbox einstellen und deine Zugangsdaten fort eingeben.
Dann noch unter Telefonie in der Fritzbox die SIP Zugangsdaten eingeben und deine Telefonnummer einen Endgerät zuweisen

Stefan
Beiträge: 228
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Glasfaser - Erfahrungen mit BBV GmbH gesucht,

Beitrag von Stefan » Mo 2. Aug 2021, 15:58

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
Mo 2. Aug 2021, 15:54
Wie gesagt wenn du nen ONT installiert bekommst, musst du nur ne normale Fritzbox per normalen Netzwerkkabel am WAN Anschluss anstecken. Dann Anschluss hinter bestehenden Modem auswählen und dann Verbindung über Fritzbox einstellen und deine Zugangsdaten fort eingeben.
Dann noch unter Telefonie in der Fritzbox die SIP Zugangsdaten eingeben und deine Telefonnummer einen Endgerät zuweisen
Oky, dass stimmt natürlich. In meinem Fall habe ich die Glasfaserleitung vom HAK zum ONT vorab selber verlegt (während der Renovierung).

Antworten