Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Maschine
Beiträge: 654
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von Maschine » Do 15. Feb 2018, 16:42

Mista X hat geschrieben:Ich habe neulich geträumt ich bin irgendwo in Urlaub und der Vermieter der Ferienwohnung hat eine ganze Garage voller Edelschrott und feinstem Zeugs. Ich war also den ganzen Tag damit beschäftigt alles in einen Opel Corsa zu verladen - und oh Wunder es passte alles rein.
Bin dann aufgewacht als ich ins Auto steigen will...
Grad ein deja vue gehabt!

Als Kind träumte ich immer, dass über unserem Dachboden nochmal einer ist mit dem geilsten Bastelzeug!
Da gings nochmal durch eine Tür und eine Treppe hoch und alles war voll bis unters Dach!

Öhm, Meister, alles klar bei Dir? Lass uns jetzt nicht im Stich, ok?

Die Weltherrschaft ist nah!

Xanakind, ich nehm auch nen Sack...

Maik

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2214
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von Mista X » Fr 10. Jan 2020, 11:24

In den letzten Wochen wache ich immer mal wieder gegen 1:45 - 2 Uhr in der Nacht auf.
Ursache unbekannt... kein Kind hat was, Hunde schlafen und auch sonst nichts auffälliges.

Ach ja... ich träume auch wenn ich einen harten Tag hatte öfters mal von der Technikerschule und das ich noch eine Prüfung machen muss.
Meistens mit dem Ergebnis: Kopf leer, schlimmster Lehrer von damals vorne und ich verkacke es völlig.
Sehr unangenehm der Traum und so real, dass ich mich frage ob ich wirklich einen Technikertitel fertig habe.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 2975
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von PowerAM » Fr 10. Jan 2020, 11:38

Erste Anzeichen für einen Burnout? :?

Besteht die Möglichkeit, dass du mal (mindestens) zwei Wochen am Stück frei machst? Idealerweise fährst du weg und renovierst in der Zeit nicht Haus oder Wohnung.

sysconsol
Beiträge: 1725
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von sysconsol » Fr 10. Jan 2020, 18:30

Mit dem nächtlichen Aufwachen habe ich es zur Zeit auch - regelmäßig gegen 3:30 Uhr (also eine Dreiviertelstunde vor dem Wecker).

Audiomitschnitte haben die Ursache klären können: Der Übermieter (heißt das so?) scheint da zu frühstücken und rutscht mit dem Stuhl umher...

Kevin_B
Beiträge: 148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von Kevin_B » Fr 10. Jan 2020, 23:34

Wecker auf 10 Min vorher stellen und dann einfach mal schauen ;)

berferd
Beiträge: 235
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von berferd » So 12. Jan 2020, 19:41

Immerhin hat Finger physikalisch plausibel geträumt: daß ein Sack mit verflüssigtem O2 bläulich ist, klingt realistisch :lol:

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1211
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von Julez » Mo 13. Jan 2020, 20:09

Mista X hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 11:24
[]
Ach ja... ich träume auch wenn ich einen harten Tag hatte öfters mal von der Technikerschule und das ich noch eine Prüfung machen muss.
Meistens mit dem Ergebnis: Kopf leer, schlimmster Lehrer von damals vorne und ich verkacke es völlig.
Sehr unangenehm der Traum und so real, dass ich mich frage ob ich wirklich einen Technikertitel fertig habe.
Haha, genau das Gleiche hatte ich auch nach der Abschlussprüfung. Ich träumte, dass in Wirklichkeit ein halbes Jahr später die wirkliche finale Prüfung wäre, und ich aus irgendwelchen Gründen über Monate hinweg vergessen hatte, zur Schule zu gehen...
Und auch, nachdem ich beim vorherigen Arbeitgeber aus der leicht stressigen Wareneingangskontrolle in die Messtechnik gewechselt habe, habe ich manchmal geträumt dass noch unbedingt sofort eine riesige Ladung freigegeben werden muss.
Dieser Moment, wenn das Gehirn rebootet hat und einem klar wird, dass das alles Schwachsinn war und in echt alles in bester Ordnung ist - traumhaft... :P

Azze
Beiträge: 1757
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Ich wache auf und schüttle meinen Kopf...

Beitrag von Azze » Di 14. Jan 2020, 16:46

Julez hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 20:09
Dieser Moment, wenn das Gehirn rebootet hat und einem klar wird, dass das alles Schwachsinn war und in echt alles in bester Ordnung ist - traumhaft... :P
Oder die Enttäuschung, wenn du aufwachst und denkst: "Ach, schade. Verdammt..!"

Antworten