Bier-virus (Corona)

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Online
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5002
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Matt » Sa 28. Mär 2020, 09:16

@ Finger, ich bin mit letzte Satz in letzte Beitrag schon raus aus diesem Sachen und ich habe eine Person wegen ihre panikmachende Stimmung blockiert. Keine Ahnung, ob er meine Beitrag lesen kann.


Ich muss heute woanders weiterarbeiten, Laden ausbauen. Man sieht schon an Chefin an, dasss Corona-Krise ihm zusetzt. Kleine Trost: Sie hat teils Mitarbeiter schon vor Umzug und Ausbau von Laden entlassen. Ich kann mal heute ihm genauer fragen, ob ich richtig verstanden habe.
Laden sollte am 4te April eröffnet, aber das kann man mittweile vergessen. Nicht nur wegen Biervirus. Da ist bei Ausbau einiges schief gelaufen. (NYM Kabeln an 12V LED ..kein Kommentar) Wenigsten habe ich ihm gesagt:" Bezahlung für Arbeit kannst du in 3-4 Monat bezahlen wenn du auf ruhige Fahrwasser bist."

Ich muss heute sowieso einkaufen. Essen habe ich noch für über 1 Wochen genug. Aber Wasser wird knapp.

Meine letzte Einkauf ist ist vor 1 Wochen am Freitag, kurz nach Verkündigung von Ausgangssperre in Bayern. Viele hält Abstand und paar Assi versucht zwischen diese Abstand zu stellen. Ich habe eine Frau hingewiesen, dass sie bitte hinten anstellen sollen. -> Ausraster und dann paar Leute pöbelte ihm an.
Eine Student mit 2 Klopapier-Pack wurde von Kassierin hingewiesen, dass er nur eines mitnehmen soll. Was macht er: Er warf eine Packung auf meine Einkaufshaufen. Egal, 3€ für Markeneigene Klopapier von Kaufland schmerzt mich nicht. :lol: Schon zu diese Zeitpunkt ist Kasse mit Plexiglasscheibe geschützt.

Auf Arbeit ist seit diese Wochen umgekrempelt: Abteilung wird in 2 Team aufgeteilt und ins Schichtbetrieb gefahren. Nächste Wochen habe ich Spätschicht. Trotzdem ist es schon seit diese Wochen mir ziemlich (zu) ruhig auf Arbeit. Bei mir ist Frima von Krise (noch) nicht von Corona-Krise betroffen. Nur Lieferantskette-Unterbrechung kann Problem werden. Da gucke ich zu Barco (FIMI) Monitor aus Norditalien und Kabeln aus Leoni-Werke, der produziert mometan nichts, wegen vorübergehende Werkschliessung wegen herunterfahrende Autoindustrie. Wenn es soweit ist, dann denk ich als Tätigkeit bei (andere) Landwirt. (Meine Vater ist Landwirt, aber nur Feldfrucht wie Gerste, Roggen,Weizen, etc.)

Mir ist schon aufgefallen beim Arbeitsweg in Nürnberg: deutlich vermehrte Autoverkehr. Wohl steige viele von Öffies auf Auto um.
Seit Donnerstag/Freitag ist mir aufgefallen, dass vermehrt Vögel zu sehen ist. (ebenso Insekte)
Zuletzt geändert von Matt am So 29. Mär 2020, 11:52, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Trax
Beiträge: 1604
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 23:21

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Trax » Sa 28. Mär 2020, 09:39

Aber Wasser wird knapp.
Wasser kommt in AT aus der Leitung, ich kann mir nicht vorstellen das in DE Leitungswasser soo viel schlimmer sein sollte.
Also kein Stress in dem Flaschenwasser sind e'h mehr Weichmacher und anderes ungesundes zeug als in der Leitung.
Und preislich ist es auch unschlagbar.

nero
Beiträge: 220
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:58
Wohnort: Oberbayern

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von nero » Sa 28. Mär 2020, 09:44

Das mit Leitungswasser ist so ne Sache. kalr trinken kann mans in D überall, aber wollen tut mans nicht.
Ich bin verwöhnt; Bei uns kommt Adelhozner aus der Leitung (ist das selbe Fördergebiet unterm Chiemsee). In Dingolfing war die Plörre nicht drinkbar. Hab da zT sogar für Tee Flaschenwasser benutzt.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3512
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Toddybaer » Sa 28. Mär 2020, 09:56

Ja, generell kann man das Leitungswasser hier trinken. ISt ohne Rückstände.

Klar, wer nicht testet.

In Österreich wurden Brunnen geschlossen wegen Rückstände auf die man in D garnicht testet. Rückstände aus Spritzmitteln, die in D auch eingesetzt werden. Antwort vom Wasserwerk, wir testen nicht, weils hier keinen interessiert

Wenn man jetzt Mineralwasser von z.B. Apolinaris oder Vilsa nimmt, die pumpen von so tief unten, da brauchen die Rückstände noch ein paar Jahre bis die da ankommen.
Aber wir schweifen ab

Benutzeravatar
Raja_Kentut
Beiträge: 805
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Raja_Kentut » Sa 28. Mär 2020, 12:22

Die Produktion hat ihren Weg ins Feld gefunden. Nutz- und Hilfsfaktor sehr hoch, daneben gibt's auch viel "Danke!"
Ein tolles Gefühl!
Die Hilfsbereitschaft vieler Firmen was Filament und Visierfolie angeht ist wohltuend hoch, nur Gummibänder kaufen wir selbst.
Auch die meisten Vereinsmitglieder drucken mit privatem Filament.
Toll, wie die Menschen hier zusammenrücken!
Das hiesige Landratsamt hat eine Ausnahmeregelung für den Betrieb unseres FabLab gegeben. Es dürfen max. 2 Personen dort arbeiten, mit Passierschein A39-F-3787-AB-YY-PZQ der vom Vorstand persönlich gegeben wird. So ist sichergestellt das nur vertrauenswürdige Leute reinkommen die nicht die Gunst der Stunde nutzen um Sperrholzosterhasen zu lasern oder den 99. Gandalf drucken.
Verteilt werden die Schilde über Vereinsmitglieder die am Klinikum XY (Klinik will ihren Namen nicht in der Zeitung lesen) in der Ärzteschaft sind oder Angehörige im Pflegedienst haben.

Als nächstes versuchen wir Atemmasken hinzukriegen, hier wird vom Land Bayern geeignetes Filterflies zur Verfügung gestellt.

Senkrecht bleiben !

spritzgeschützte Grüße
RK
Zuletzt geändert von Raja_Kentut am Sa 28. Mär 2020, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.

sirell
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Herzogenaurach

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von sirell » Sa 28. Mär 2020, 12:24

Moin Jungs,

Nachdem ich die letzten 4 Jahre Homeoffice only hatte ändert sich bei uns eigentlich gar nichts.
Die Kids sind daheim und schimpfen über die utopischen Mengen an Aufgaben :) Alleine Schule kamen in den letzten Wochen 100+ Mails...
Ich hab dann vorgeschlagen die zu blacklisten ;)

Beim Job wird sich zeigen ob es unverändert weitergeht. Bisher sieht es danach aus.
Ich betreue eine der Kinoticket Plattformen technisch und den Kinos (Kinopolis,deinkinoticket, negele usw.) ist gerade 100% von allem weggebrochen...
Die grossen Ketten scheine aber halbwegs gut dazustehen. Viele nutzen die Zeit für Umbauten im Kino und aufgeschobene Softwareumstellungen und Schulung darauf.
Der Aussendienst von meinem Kunden ist am kotzen :)
Die Softwareentwicklung freut sich auch. Gestern am Telefon: "... du erinnerst dich an den Commit den keiner pushen wollte weil ANGST. Build läuft gerade ;)"

Selbst die RZs bleiben nicht verschont, Mail von QSC an alle:

"...aufgrund des aktuell noch hohen Besucheraufkommens an unserem Standort in Nürnberg,
möchten wir Sie nochmals darum bitten, die Arbeiten weiterhin zu reduzieren."

sirell
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Herzogenaurach

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von sirell » Sa 28. Mär 2020, 12:29

Raja_Kentut hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 12:22
Verteilt werden die Schilde über Vereinsmitglieder die am Klinikum XY (Klinik will ihren Namen nicht in der Zeitung lesen) in der Ärzteschaft sind oder Angehörige im Pflegedienst haben.
Dann mach wenigstens die Namensschilder der Uni unleserlich ;)
Und der Geräteaufkleber könnte auch verräterisch sein.
Ich war da schon 3 mal ;)

Kuehnetec
Beiträge: 488
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Kuehnetec » Sa 28. Mär 2020, 12:50

Zum Filterflies:
Ich habe gesten einen Geistesblitz gehabt!
Da sind mir mal so Staubsaugerbeutel aus Filterflies vor einger Zeit zugelaufen und die sind mir in die Hände gefallen.
Damit habe ich gestern mal rumexperimentiert daraus eine Atemmaske zu konfektionieren.
Das Material lässt sich mit einem ganz normalen Haushaltsfolienschweissgerät recht einfach verschweissen.
Mit ein bisschen rumexperimentieren mit Druck und Temperatur brachte ein brauchbares Ergebniss.
@Raja_Kentut Vielleicht ist das ja für euch im Fablab ein Ansatz.
Vielleicht kann man mit modernster Technik z.b mit Lasern was machen.

Zum Glück hatte ich mal eine Lebensabschnittspartnerin die war Zahnarzthelferin
die hat mir hier mal vor 20 Jahren ein paar Masken,Handschuhe mitgebracht
und auch ein Töpfchen mit Zement und das Werkzeug ist noch da.
So ausgestattet hat sie mal im Urlaub provisorische Füllungen gesetzt...

Mfg Andreas

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3512
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Toddybaer » Sa 28. Mär 2020, 12:54

Viellicht sollten wir mehr Essen nach hause bestellen, wenn wir wollen das nach der Kriese noch Retaurants da sind.
Nicht unbedingt bei den üblichen Pizza und Döner kutschern sondern bei der Pizzaria, dem Chinesen.

Wenn da noch jemand ist, der arbeitet könnte das sicher helfen.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3588
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Bier-virus (Corona)

Beitrag von PowerAM » Sa 28. Mär 2020, 13:32

Ich hatte hier am nördlichen Berliner Stadtrand den auf Tegel anfliegenden Verkehr mitbekommen, wenn dieser von 80° einschwebte. Früher™ zu bestimmten Zeiten (z. B. 16, 20, 22 Uhr) wie an einer Perlenkette aufgereiht. Das ist alles Geschichte! In der Summe seien Schönefeld und Tegel bei 10 bis 20 % des üblichen Verkehrs. Berlin will daher die Schließung von Tegel vorziehen und so einen zweistelligen Millionenbetrag pro Monat einsparen.

Ich habe für mich selbst beschlossen, mit der Schließung von Tegel nicht mehr privat zu fliegen. 1,5 h mit dem ÖPNV sind mir je Strecke zu viel. Nach Corona wird es ganz gewiss nicht mehr den Flugbedarf geben wie davor. Viele Länder werden ärztliche Atteste und nachgewiesene Impfungen verlangen, hauptsächlich dürfte der Charterverkehr deshalb zurückgehen. Den Inflationsschub und steigende Lebenshaltungskosten merke ich nur als Gedankenanstoß an.

In der vergangenen Woche habe ich aber auf mehreren Kanälen gehört, Berlin hätte derzeit eine Luftqualität wie Skandinavien. Ich hoffe, dass auch nach der Krise mehr von zuhause gearbeitet werden kann. Alle, die das jetzt dürfen, loben den entfallenen Stress des Arbeitsweges. Dabei ist es völlig gleich, welches Verkehrsmittel sie dafür genutzt haben. Einige schlafen eine Stunde mehr, andere fangen früher mit der Arbeit an. Einstimmig die Aussage, dass sie doch mehr schaffen. Selbst jene, deren Kinder derzeit ebenfalls zuhause sind.

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 1704
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Toni » Sa 28. Mär 2020, 13:38

Vorgestern Abend haben wir ein Hilferuf von einer Bekannten aus einer Klinik, sowie einer Arztpraxis bekommen: die habe viel zu wenig Schutzmasken. Also die beiden 3D Drucker angeworfen, und heute gehen 18 Masken raus.
IMG_6553.jpg
Das entspricht diesem Design: https://www.radioessen.de/artikel/hilfe ... 48041.html
Zuletzt geändert von Toni am Sa 28. Mär 2020, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10134
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Fritzler » Sa 28. Mär 2020, 13:39

Toddybaer hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 12:54
Viellicht sollten wir mehr Essen nach hause bestellen, wenn wir wollen das nach der Kriese noch Retaurants da sind.
Nicht unbedingt bei den üblichen Pizza und Döner kutschern sondern bei der Pizzaria, dem Chinesen.

Wenn da noch jemand ist, der arbeitet könnte das sicher helfen.
Geh aus meinem Kopf raus! :lol:
Nächste wochen wollten wir Pizza bei unserem lieblinsgitaliener holen.
Schön aus einem echten Steinofen mit feuer drinne und nich son Elektromüll 8-)

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3588
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Bier-virus (Corona)

Beitrag von PowerAM » Sa 28. Mär 2020, 13:55

Der hiesige Italiener* hatte seine Möbel bereits abholen und einlagern lassen. Das Lokal ist gekündigt, um mit angenommenen vier bis acht Wochen Schließzeit kein Geld zu verbrennen. Mit reinem Liefergeschäft ist nicht an Umsatz zu erzielen, was zum Durchhalten nötig wäre. Das macht der Pizzalieferant aus der nahen Kleinstadt billiger, der gar kein Restaurant betreibt und für den sich geschäftlich überhaupt nichts geändert hat.

Wenn das Lokal danach noch da ist und der Vermieter keine überzogene Miete verlangt, dann wollen sie gern wiederkommen. Ansonsten woanders oder auch gar nicht mehr.

*Die Familie kam Ende der 1990er Jahre aus Südtirol, hat aber Wurzeln im Kosovo. Das merkte man an der deutlich vielseitigeren Speisekarte, die weitaus mehr als Pizza, Pasta und Salatteller bieten konnte. Auch der Weinkeller gab weit mehr als italienische Weine her.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7073
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Hightech » Sa 28. Mär 2020, 14:09

Bei uns gibt es auch viele die jetzt Lieferdienste anbieten.

duese
Beiträge: 4780
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von duese » Sa 28. Mär 2020, 14:56

Bin eben von einer Vierstundentour mit meiner Frau durchs
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fbergmoos
zurück. Sehr gut. Kein einziges Wölkchen am Himmel.

Im Ort waren relative wenige unterwegs. Draußen im Moos wurden es etwas mehr. Aber schon witzig, wenn auf einem Feldweg auf dem im Umkreis von 500m 6 Leute sind, diese dann bei Begegnung im Gänsemarsch auf entgegengesetzten Seiten laufen.

Meine Frau hat damit zum ersten Mal seit 2,5 Wochen das Grundstück verlassen...

sysconsol
Beiträge: 3258
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von sysconsol » Sa 28. Mär 2020, 15:06

Braucht man den für einen Mundschutz wirklich Filtervlies?

Video auf Vimeo - Abstand halten! – Wie sich Atemluft beim Husten verbreitet. Ein Experiment der Professur Bauphysik.

Eigentlich braucht es doch nur ein Material, was die Luft nicht ganz ungehindert durchlässt.
Aber immerhin so gehindert, dass auch feine Tröpfchen zumindest beim Sprechen aufgehalten werden.
Husten und Niesen ist eine andere Sache.
Da geht dann ohnehin viel nach der Seite weg - deswegen dreht man sich dazu auch weg.

Wenn man nun eine Maske aus T-Shirt-Stoff (meinetwegen doppelt) näht, dann sollte das doch reichen.
Und waschbar bei 60°C sind die auch.

Wo ist mein Denkfehler?


(Vielleicht sollte ich auch mal die oben von mir verlinkten Normen lesen...)

bastelheini
Beiträge: 1389
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von bastelheini » Sa 28. Mär 2020, 15:13

sysconsol hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 15:06
Braucht man den für einen Mundschutz wirklich Filtervlies?
Wo ist mein Denkfehler?


(Vielleicht sollte ich auch mal die oben von mir verlinkten Normen lesen...)
Die innerste Schicht fängt die Viren wohl durch statische Aufladung ein...das macht normaler Stoff nicht.

duese
Beiträge: 4780
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von duese » Sa 28. Mär 2020, 17:23

Ach ja: passenderweise konnten wir heute beim Spaziergang unter der 110kV Leitung die Koronaentladung knattern hören :lol:

Nello
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44
Wohnort: Das westliche Ende des Sofas

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Nello » Sa 28. Mär 2020, 17:35

sysconsol hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 15:06
Wo ist mein Denkfehler?
Bei den Größenverhältnissen, die sind wir nicht gewohnt. Ein Virus hat etwa die Größe eines durchschnittlichen Moleküls. T-Shirtstoff ist da als Filter in etwa so wirksam wie Maschendraht.

Staubsaugerbeutel scheinen aber wirklich eine Alternative zu sein, die an Maskenvlies herankommt. Wenn ich bloß wüsste, wo ich das gelesen habe. Die Quelle war jedenfalls glaubwürdig.

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1418
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Spike » Sa 28. Mär 2020, 18:04

Es gibt doch auch dieses Pollenflies für's Fenster - Vielleicht lohnt es sich damit zu experimentieren...

sysconsol
Beiträge: 3258
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von sysconsol » Sa 28. Mär 2020, 18:15

Laut den Podcasts eines Herrn Drosten soll einfacher Stoff reichen, um die Wurfweite zu reduzieren.
Sogar ein Schal soll reichen.
Physikalischer Effekt: Siehe oben verlinktes Video.
Und um nichts anderes geht es.

Die OP-Maske / Mundschutz schützt andere vor meiner feuchten Aussprache, nicht mich vor anderer feuchter Aussprache.

Anders herum benötigt man mindestens eine FFP2-Maske. Da reicht aber ein Staubsaugerbeutel nicht aus.


Reden wir hier von unterschiedlichen Masken?

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6082
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Chemnitzsurfer » Sa 28. Mär 2020, 18:27

Bei Staubsaugerbeutel /Filtern geht es wahrscheinlich um die mit HEPA Eigenschaften oder?
Die Beutel die ich hier für meinen Staubsauger habe, sollen zumindest Bakterien nicht mehr in die Abluft lassen :?
Bildschirmfoto zu 2020-03-28 17-24-21.png
Miele selbst wirbt für die originalen HEPA Filter für die Staubsaugerabluft mit 99,95% Abscheidung von Viren und HEPA Klasse 13, das sollte doch schon an Klasse 3 Masken rankommen oder?
https://www.miele.de/haushalt/zubehoer- ... e=SF_HA_50

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10134
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Fritzler » Sa 28. Mär 2020, 19:06

Hier kam doch mal die Frage auf wie lange der Bier Virus auf diversen Oberflächen überlebt:
Bild

Also immer schön die Pfoten waschen.

sysconsol
Beiträge: 3258
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von sysconsol » Sa 28. Mär 2020, 20:17

Wenn du den Herr Drosten gehört hättest, wüsstest du, dass man das nicht so einfach sagen kann.

Kommt immer auf die Menge an feuchter Umgebung an, in der sich das Virus befindet.

Wenn ich die Türklinke anfasse, lebt das Virus kürzer als wenn ich die Türklinke anspucke.

Benutzeravatar
Trax
Beiträge: 1604
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 23:21

Re: Bier-virus (Corona)

Beitrag von Trax » Sa 28. Mär 2020, 21:18

Naja, man sollte in solchen fällen einfach vom wurst case ausgehen.
Lieber zu lange warten als zu kurz.

Gesperrt