Film und Realität.

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 2439
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Film und Realität.

Beitrag von Cubicany » So 20. Sep 2020, 22:10

Ich finde sowas ja spannend, zumal ich letztens unter Einfluss von Weinbrand-Cola
"Die Fliege" sah. Er teleportiert sich und mixt seine DNA mit einer Stubenfliege.

Das Ergebnis ist sehr enttäuschend, obwohl er kurz das Benefit der unglaublichen
Kraft und des "immer Könnens" genießen durfte.

Ich finde, wenn man das aus der "Igor Sicht" anschaut, könnte man da viel mehr
raus holen.

Erst mal könnte man das Fliegen ermöglichen, wenn man die Flügel-Gene weckt.
Dann der "Verdauungssaft", der super zum Auflösen von allem gut ist. Ist was im
Weg, rotzt man es einfach weg.

Nur mal so ein kurzer "Brainstorm".

Kennt ihr auch so Beispiele, wo einfach "mehr drin" wäre?

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7584
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: Im Käfig - aber morgen wieder!

Re: Film und Realität.

Beitrag von Desinfector » So 20. Sep 2020, 22:23

ich hätte was Gegenteiliges im Angebot:
Weniger!

Die Story bei "Terminator2" unspektakulär zu Ende zu führen.
Man hätte den T-1000 einfach nur in die Stahlschmelze schaufeln können, als der grad in Krümeln da lag.
Ich meine wenn ich von so'm Ding gejagt werden würde, warte ich doch nicht erst darauf, dass der wieder zusammenfliesst.

-wa'?

O_°

Virtex7
Beiträge: 2324
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Film und Realität.

Beitrag von Virtex7 » So 20. Sep 2020, 23:12

Harry Potter und die AK47?

ich frag mich manchmal, wie viele Säufer hier online sind?
also jetzt nicht an euch zwei Vorposter.. ich frage es mich nur manchmal.

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 650
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Zummmsel » So 20. Sep 2020, 23:22

Realität ist nur was für Leute, die mit Drogen nicht zurecht kommen :mrgreen:

Ich schau Tine Wittler gerne rückwärts. Da kommt so ein fetter Trampel und ruiniert das komplette Haus :-D

Benutzeravatar
Cubicany
Beiträge: 2439
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48
Wohnort: Soest

Re: Film und Realität.

Beitrag von Cubicany » Mo 21. Sep 2020, 09:14

Zummmsel hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 23:22
Ich schau Tine Wittler gerne rückwärts. Da kommt so ein fetter Trampel und ruiniert das komplette Haus :-D
Ich finde,das passt auch irgendwie besser.

Nello
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44
Wohnort: Das westliche Ende des Sofas

Re: Film und Realität.

Beitrag von Nello » Mo 21. Sep 2020, 09:18

Rocketeer. Den Jetrucksack will ich gar nicht haben, aber das Kostüm ist toll. Ich finde, wenigstens gelegentlich sollte man jemand sehen, der so rumläuft. Ähm. Oder fliegt. Außerdem: Howard Hughes! Ich fände es einfach toll, wenn Howie mir auch mal eine Gee Bee vorbeibrächte. Aber nix!

Na ja. Ist vielleicht besser so.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7243
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Film und Realität.

Beitrag von Hightech » Mo 21. Sep 2020, 09:52

Wenn ihr mal eine Serie sehen wollt, wo absurde Probleme mit absurden Lösungen gelöst werden: AWAY auf Netflix.
Das ist schlimmer als Mc Guyver. Wenn man den ganzen Schnulz überspringt ist man schnell durch mit der Serie.
Dort ist z.B ein riesen Ding die Wasser-Aufbereitung. In der Serie eine "Maschine" mit 5000 Einzelteilen.
Wie? 2 Pumpen und ein Osmosefilter.
Ja und Zeitverzögerung beim Skypen kommt erst so nach 6 Wochen zum tragen, bis dahin Telefoniert es sich wie auf der Erde.
Ich weiß ja nicht. Ich hab noch in keiner Serie oder im Film gesehen, das bei den Weltall-Außenaufnahmen der Staub im Filmstudio so deutlich zu sehen ist.
Und die verkrampften Versuche der Schauspieler eine 1/9G Schwerkraft zu simulieren.
Kurzweilig ist die Serie nur wenn man alle Fehler finden will. Es gibt einfach so viele.
Haben die keinen gehabt, der sich mit "Weltall" und so auskennt?

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3461
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Film und Realität.

Beitrag von RMK » Mo 21. Sep 2020, 12:38

hm, das Gegenstück dazu ist wohl "The Expanse", die haben wirklich sehr versucht das Ganze realitätsnah
hinzukriegen. Ist in den meisten Fällen auch gelungen - natürlich gibts dramaturgische Freiheiten, aber
vieles ist wirklich "oha. nicht schlecht!"

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8169
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Film und Realität.

Beitrag von xanakind » Mo 21. Sep 2020, 16:35

Zum Thema Weltall:
Ich mache heute Abend ein "Home-Autokino" und werde mir diesen schlimmen Schrott reinziehen:
https://www.tele5.de/filme/schlefaz-rock-aliens/
Ich ahne schlimmes!
Projektor & Laptop sind schon startklar :lol:

Benutzeravatar
Freak
Beiträge: 974
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: 32UNC03848969

Re: Film und Realität.

Beitrag von Freak » Mo 21. Sep 2020, 16:37

Zummmsel hat geschrieben:
So 20. Sep 2020, 23:22
Realität ist nur was für Leute, die mit Drogen nicht zurecht kommen :mrgreen:

Ich schau Tine Wittler gerne rückwärts. Da kommt so ein fetter Trampel und ruiniert das komplette Haus :-D
In diesem Fall empfehle ich Rainer Winkler!

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 650
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Zummmsel » Mo 21. Sep 2020, 16:38

Lieber den Phantom-Lord ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Mo 21. Sep 2020, 16:40

xanakind hat geschrieben:
Mo 21. Sep 2020, 16:35
Zum Thema Weltall:
Ich mache heute Abend ein "Home-Autokino" und werde mir diesen schlimmen Schrott reinziehen:
https://www.tele5.de/filme/schlefaz-rock-aliens/
Ich ahne schlimmes!
Projektor & Laptop sind schon startklar :lol:
Oh, oh... Ich hab den gesehen! :mrgreen:
Viel Spaß! :lol:

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 2095
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Film und Realität.

Beitrag von Marsupilami72 » Mo 21. Sep 2020, 17:16

Schlefaz ist sowieso geil... Vieles unfreiwillig komisch, manches so schlimm, das man gar nicht Hinsehen kann :?

Ich versuche ja immer noch, schlefaz Parties bei uns zu etablieren, mit Cocktails und Trinkspielen und so...

Und dann: Plan 9 from outer space...muahaha :mrgreen:

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 650
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Zummmsel » Mo 21. Sep 2020, 17:35

Dann darf der aber nicht vergessen werden: :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=V6XKl_vor6U

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5139
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Matt » Mo 21. Sep 2020, 19:24


Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2080
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Film und Realität.

Beitrag von Julez » Mo 21. Sep 2020, 20:20

Dies scheint der Endgegner im Bereich der schlechten Filme zu sein:
https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCny ... taran_Adam
https://www.youtube.com/watch?v=arpH88Mx3z4

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10460
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Fritzler » Mo 21. Sep 2020, 20:27

Wenn Kung Fury nicht trashig genug ist?
(btw: Teil 2 soll ja bald rauskommen?)

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 650
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Film und Realität.

Beitrag von Zummmsel » Mo 21. Sep 2020, 20:34

Kein Film kann jemals so schlecht gewesen wie die alten s/w Godzilla Filme, die alleine durch ihre Machart Kultstatus bekommen haben. !

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8169
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Film und Realität.

Beitrag von xanakind » Di 22. Sep 2020, 00:21

Lötfahne hat geschrieben:
Mo 21. Sep 2020, 16:40
Viel Spaß! :lol:
Ich bin durch.
Was für eine gequirlte Scheiße!
Ich weiss nicht was ich schlimmer finden soll:
Diesen albernen Kugelboboter?
Diese tuntigen Rosa Anzüge?
Das Rosa Fell um den Innenspiegel?
Die schlechten Schauspieler?
Das silberne Gitarren Pimmelraumschiff?
Die absolut beschissenen Videoeffekte (Bluebox lässt grüßen)
Die schreckliche Musik?
Einzig die scharfe Hupfdulle fand ich ganz süß.
Die hat sogar Werkzeug in ihrer Handtasche und macht die runtergesprungene Kette der Motorsäge wieder drauf :lol:

Zum glück hatte ich noch etwas kaltes Bier bereit gehabt, nüchtern hätte ich das nicht lange ertragen.

Der Indische Schrottfilm mit den explodierenden Samurais könnte auch ziemlich schlecht sein.
Ich lass den Projektor mal auf dem Auto, morgen wird es ja wieder um 8 dunkel :)

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4944
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Film und Realität.

Beitrag von video6 » Di 22. Sep 2020, 06:33

Schade ich hab’s vergessen
Schade 😉😂

ch_ris
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Film und Realität.

Beitrag von ch_ris » Di 22. Sep 2020, 08:21

Möglicherweise meinst du den Steinzeit Schinken mit der Doro Pesch?
Der war wirklich mies :roll:

edit. ANUK - Der Weg des Kriegers also...echt ma...

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Di 22. Sep 2020, 10:15

Ich hab von den letzten beiden SchleFaZ-Staffeln alle gesehen.
Zerschellt bin ich an:
Drei Engel auf der Todesinsel
und
Dollman

Die konnte ich nicht zuende gucken... :lol:

Mit Entsetzen hab ich aber festgestellt, daß ich
"Im Dschungel ist der Teufel los"

"Sunshine Reggae auf Ibiza"

"Masters of the Universe"
(Übrigens völlig zu Unrecht bei SchleFaZ!!! :twisted: )

damals schon im Kino gesehen hab. :oops:

https://youtu.be/bS5P_LAqiVg (Warum diese Erinnerung, warum..)

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 2095
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Film und Realität.

Beitrag von Marsupilami72 » Di 22. Sep 2020, 11:52

Meine letzten beiden waren "Ator, Herr des Feuers" (mit Peter Cushing, der war zwar schlecht, aber durchzuhalten) und "Six headed shark Attack" - so viel Alk geht gar nicht in mich rein, dass ich mir so einen Blödsinn ausdenken könnte :lol:

Ach ja: Flash Gordon! Die Musik von Queen lässt einen immer vergessen, wie billig der Film eigentlich gemacht ist :mrgreen:

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Film und Realität.

Beitrag von Lötfahne » Di 22. Sep 2020, 12:32

Moment, hat der Peter Cushing nicht in „Der sechste Kontinent“ mitgespielt?
Als wirrer Professor?
Zum „Ator“ hat der sich nicht verlaufen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 2095
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Film und Realität.

Beitrag von Marsupilami72 » Di 22. Sep 2020, 14:53

Stimmt... Man kann da aber auch durcheinander kommen, bei den ganzen schlechten Filmen ;)

Antworten