Blödsinn den man so mal macht...

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Zummmsel
Beiträge: 649
Registriert: Di 26. Mai 2020, 00:23
Wohnort: Südliches Tor zur Fränkischen
Kontaktdaten:

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Zummmsel » Mi 14. Okt 2020, 09:37

Geht mit CD/DVD und Dremel heute auch noch :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4255
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von video6 » Mi 14. Okt 2020, 09:54

Nello hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 08:44
Grad fällt mir was ein, das war allerdings ein Freund von mir. Damals, in einer Maschinenfabrik in Mönchengladbach, wo man es fertiggebracht hat, für eine Webereimaschine zwei linke Seiten (samt Lagern, Leitungen, Antrieben ...) zu bauen - was aber erst auffiel, als beide nebeneinander am Kranhaken unter der Decke hingen.

Eben dort hatte besagter Freund (A. D. aus S. ;) ) Zugriff auf große Kugellager. Die hat er gerne zunächst mit Waschbenzin ausgewaschen, um maximalen Leichtlauf zu erzielen, und dann seitlich mit Druckluft angeblasen. Das Heulen, erzählte er, sei minutenlang immer höher geworden, bis in unhörbare Frequenzen hinein. Die Drehzahl muss also schon beträchtlich gewesen sein.

Dann hat er das Lager vom Finger auf den Boden rutschen lassen (später ist ihm aufgegangen, daß so ein Lager ihm im Fall eines Fressers glatt die Finger weggetrennt hätte). Daraufhin sei das Ding zunächst auf der Stelle stehen geblieben und habe einen meterlangen Funkenschweif produziert, um dann nach enormer Beschleunigung eine Rigipswand zu durchschlagen, hinter der Putzlappen gelagert wurden. Darin war nichts mehr zu finden.

Andere Exemplare seien glatt die Wand rauf und sogar ein Stück an der Decke entlang gelaufen, bevor sie herabgefallen und erneut die Wand hoch gerannt seien. Ob das wahr ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Das mit den Kugellager kann ich teilweise bestätigen.
Große Lager durchqueren ne ganze Halle Quer und durchschlagen Holztüren wobei die anfängliche Funkenbildung während der Beschleunigungsphase recht enorm ist.
Selber in der Leere im RAW einmalig gemacht


Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 2002
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40
Wohnort: 17252
Kontaktdaten:

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Propeller » Mi 14. Okt 2020, 10:52

Oh, ja! Mit Kugellagern habe ich als Kind auch viel gespielt. Mein Vater hatte eine Simson-Werkstatt und ich habe immer die Lager aus der Schrottkiste gefischt. Am Liebsten die Kurbelwellenlager (wimre 6204). Die habe ich auch immer lose auf den Finger gelegt und mit Druckluft auf Touren gebracht. Auf die Weise habe ich auch die Präzessionskräfte usw. entdeckt. Und nicht nur ich:
Eines Tages wollte ich sehen, wie weit so ein Lager draußen rollt. Also richtete ich das Lager auf unseren Plattenweg aus, der zur Scheune ging und brachte das Teil auf Touren. Finger raus und ab damit! Dummerweise driftete das Teil immer mehr nach rechts ab und nahm Kurs auf den Zwinger, wo unser Schäferhund in der Sonne döste. BA-DENG! machten die Gitterstäbe JAUUUL! meinte der Hund dazu. :shock:
Er stand dann völlig verdattert mit eingekniffenen Schwanz in der Ecke, als ich hingerannt kam. Zum Glück war er nicht sichtbar verletzt, aber das Lager glich einem Wollknäuel.
Stell Dir vor, Du schläfst friedlich und dann kommt so ein kleines, fieses Teil, macht einen Mordslärm und fräst Dir anschließend noch das Fell runter...
Armes Viech. :oops:

Online
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7943
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Bastelbruder » Mi 14. Okt 2020, 13:26

Vor etwa hundert Jahren wurden auch offizielle Versuche durchgeführt um rauszukriegen wie viel Meter Gleis man rausschneiden müßte um einen Zug zum Entgleisen zu bringen. Ich meine damals waren 3 Meter fehlendes Gleis kein Problem. Aber die Spielzeugdinger heute ...

Lötfahne
Beiträge: 1692
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Lötfahne » Mi 14. Okt 2020, 13:44

Bastelbruder hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 13:26
Vor etwa hundert Jahren wurden auch offizielle Versuche durchgeführt um rauszukriegen wie viel Meter Gleis man rausschneiden müßte um einen Zug zum Entgleisen zu bringen. Ich meine damals waren 3 Meter fehlendes Gleis kein Problem. Aber die Spielzeugdinger heute ...
https://www.google.com/url?q=https://m. ... 2F7JKAeS04

Cubicany
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Cubicany » Mi 14. Okt 2020, 21:09

Ich habe aktuell in der Ausbildung im Abteilungsdurchlauf auch Zugang zu den unterschiedlichsten Lagern.

Habe mir mal paar Exemplare verschiedener Durchmesser mitnehmen dürfen und habe mal Versuche angestellt.

Bei annähernd gleicher U/min kann man festhalten, je größer der äußere Durchmesser ist, umso länger ist die anfängliche "Burnout Phase".
Irgendwo auch logisch, da ja eine höhere Winkelgeschwindigkeit da ist und mehr kinetische Energie, da mehr Masse auf dem Rand.

Was das Wände steigen angeht, sind die kleineren Lager bzw diese, die einen großen äußeren, sowie inneren Durchmesser haben
etwas besser, da die vermutlich durch das geringere Gewicht einen Vorteil haben.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von MatthiasK » Di 20. Okt 2020, 01:01

Finger hat geschrieben:
Mo 6. Okt 2014, 14:40
Hatte ich schonmal das Stück Leber hinter der Tafel erwähnt? *Duckundweg* Ansonsten gab es hier auch schon mehrere Threads mit den schönsten Streichen in den letzten Jahren...
Diesel, der schwefelreiche, hinter der Tafel hat ähnlich verheerende Wirkung. Es waren nur 2-3 Tropfen, aber es hat Wochen bestialisch gestunken.

Ich war es nicht und es war zum Glück auch nicht mein Klassenzimmer...

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von MatthiasK » Di 20. Okt 2020, 01:08

zauberkopf hat geschrieben:
Mo 6. Okt 2014, 20:12
Also ich fand immer die DCF77 gesteuerten Schuluhren höchst interessant !
Man stelle sich mal vor : Master mit DCF77 empfänger und strohdoof ! (Und bekannter Standort)
Und dann ein kleiner Sender, Controller...
Mit etwas Grips kann man dann die Doppeltstunden um ein paar Minuten verkürzen.. und die Raucherpausen um ein paar Minuten verlängern !
Das einzige was man beachten sollte, ist, ob man nicht zufällig auf einem Gymnasium ist, das sich mit Geisteswissenschaften beschäftigt...
Es war ja natürlich allen sofort klar, wer da hinter steckte ... ;-)
Ein Bekannter hatte mal in der Berufsschule während des Unterrichts einen DCF77-Sender betrieben. Die Regenrinne der Schule diente als Antenne und stellte zur Freude des Lehrers die Schuluhr auf die Zeit des in der vorherigen Stunde gebauten Zeitzeichengebers. Allerdings nicht nur die Uhr dieser Schule, sondern auch noch im Nachbarort...

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von MatthiasK » Di 20. Okt 2020, 01:18

PowerAM hat geschrieben:
Mi 11. Mär 2015, 11:53
Mit Pflanzenoel getraenkte Kreide schrieb uebrigens auch komplett durchgetrocknet nur sehr widerwillig. Von aussen sah man dem Kreidestueck nichts an, auch das Griffgefuehl war plausibel.
Heute ist Tafelkreide aus Gips. Kreide über dem Feuerzeug erhitzen => Kristallwasser verdampft => Stuckgips, bereit zum Verarbeiten (leider recht bröselig). Lehrer, der gerne auf nasse Tafeln schreibt => Kristallwasser wieder drin => fest.

Auch gut ist, eine farbige Kreide zu brennen und zu reiben und das Pulver auf eine nasse anderfarbige Kreide aufzubringen. Leider hat der Prof, der immer so viele Farben benutzt hat, an dem Tag kein rot benutzt und danach war die präparierte Kreide weg. Ich hätte gerne das Gesicht gesehen, wenn eine rote Kreide einen blauen Strich hinterlässt.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von MatthiasK » Di 20. Okt 2020, 01:20

ch_ris hat geschrieben:
Mi 30. Sep 2020, 09:15
Vorsatz:
eine Türklinke mit Fliegenfänger umwickeln,
bringt einen Entrüstungssturm+Suche nach dem Schuldigen, hervor der einem Schwerverbrecher zur Ehre gereicht.
Fliegenfänger oben auf der Tür befestigen kommt auch gut. So, dass sie erst beim Öffnen ausgezogen werden und dann ins Gesicht pendeln.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3442
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von PowerAM » Di 20. Okt 2020, 06:00

MatthiasK hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 01:20


Fliegenfänger oben auf der Tür befestigen kommt auch gut. So, dass sie erst beim Öffnen ausgezogen werden und dann ins Gesicht pendeln.
...ein klares Argument gegen lange Haare! :twisted:

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2462
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Mista X » Fr 23. Okt 2020, 12:49

Harharharhar teuflisch gut!
Kollege hat ein paar von den Patronen im Raumlufterfrischer wenn sie leer waren aufgehoben und mit nach Hause genommen.
Dort hat er sie mit Skatol und Treibgas neu befüllt...

Das Ergebnis war eine dufte Katastrophe ... den Lufterfrischer hatte zunächst keiner im Verdacht :mrgreen:

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6451
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Hightech » Fr 23. Okt 2020, 15:07

Da ist der Beweis, das die ganzen Düfte bei Douglas&Co einfach nur Scheiße sind:
Skatol kommt im menschlichen und tierischen Kot, im Mist (bis zu 0,1 %), im Sekret der Zibetkatze und in sehr vielen Pflanzen als Bestandteil des Blütenduftes vor. Auch das Fleisch unkastrierter Eber enthält Skatol.....
Skatol hat in hoher Verdünnung einen reinen, nebengeruchsarmen Geruch nach Rosen und wird in Spuren in der Parfümerie verwendet
Auch wenn es anscheinend nach Rosen "duftet" ist es Scheiß.

BernhardS
Beiträge: 910
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von BernhardS » Sa 24. Okt 2020, 19:35

Nello hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 08:44
Andere Exemplare seien glatt die Wand rauf
Ein ordentliches Stück die Wand rauf, das hab ich mal mit einem Dreibackenfutter gesehen. Der Kamerad hat bei maximaler Drehzahl voll gebremst, da hat sich das losgeschraubt und ist quer durch die Bude. Tja, Murphy halt - Richtung Meisterbüro. Ist nicht ganz türhoch die Wand rauf und wieder runtergeknallt.

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 745
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Wulfcat » Do 3. Dez 2020, 19:34

Warum hab ich diesen Fandenhier nicht schon vorher enddeckt...... Ich komm aus dem Lachen nicht mehr raus... :lol: :lol:

Mit Dingen die die Wand hochrennen....
Metall Ausbildungswekstatt..... Ein schon von allen als Depp verbriefter geht zum Grossen Doppelschleifbock um nen Stück Bandeisen zu endgraten.....Schleift MIT der Rotation.....
Knall und der verdückt sich schnell von der Stillstehenden Maschine und sucht sich ersatz für sein verbogenes Bandeisen....
Ich hatte zwar den Knall mitbekommen mir aber weiter nichts dabei gedacht, weil ich geistig mit was anderem beschäftigt war....
Ich muss was abschleifen, geh zu dem besagten Doppelschleifbock..(40cm Steine) mach das Ding an und will gerade anfangen zu schleifen, als sich in der Maschine ein komisches Geräusch und Vibratition aufbaut. Ich schalte aus , trete beiseite um mich nach dem Meister umzusehen, als es in der Maschine leise "Knack" macht, gefolgt von einem mächtigen Schlag. Die Schleifsteinverkleidung fliegt auseinander und der Linke Stein hüpft Syffisant aus der Maschine. Bleibt einen Moment Funkenreissend nen Meter vor der Maschine stehen um dann Wie der Roadrunner durch die Grosse Werkstatt zu fetzen... Dabei DURCHQUERTE er 3 Werkbänke, 2Materalschränke und eine Kiste mit Holzabfall um dann an die Wand zu knallen. Diese rannte er bis an die Decke hoch, Noch ein Stück an dieser Lang um dann wider herunter zu Kommen. Beim Aufschlag ist er dann wie eine Bombe zerplatzt, Paar leute haben was Abbekommen, aber nichts schlimmes, Pflaster reichten......
Der Weg des Schleifsteins war noch jahre später zu sehen.
Die Maschinenwelle war gebrochen...... Wahrschinlich schon ermüdet, hat der Depp mit seinem Bandeisen ihr den Rest gegeben.... Und ich war das Arme Schwein, das die Bombe dann unwissendlich gezündet hat....
Ich hätte den am liebsten mit den Überresten von dem Stein gefüttert.....
Ich und Andere hätten dabei Tot bleiben können

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6891
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Desinfector » Mo 7. Dez 2020, 11:53

mit Pressluft angetriebene Stepper-Motoren.
wenn da noch schöne Zahnräder auf de rWelle stecken, kann man die Dinger ornlich auf Touren bringen.

Mit entsprechneder Spannungsabgabe. Da sollte man auch ob des geringen Stromes nicht unbedingt an die Drähte kommen.
auch wenns nur durch 2 Finger läuft ist das ganze doch recht beachtlich und vor allem einprägsam :mrgreen:

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 2002
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40
Wohnort: 17252
Kontaktdaten:

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Propeller » Mo 7. Dez 2020, 12:30

[leicht OT]Aus dem Grund habe ich immer Sorge, beim Ausblasen meiner Rechner mit Druckluft mal versehentlich einen Lüfter auf Touren zu bringen und da drin irgendwas mit der generierten Spannung zu töten. Dafür ist doch bestimmt keine Schutzschaltung drin, oder?[/leichtOT]

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2669
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von ESDKittel » Mo 7. Dez 2020, 12:36

Hab ich erst bei einer alten angeaalten Sempron Kiste gemacht. Bewusst. Bei allen drei Lüftern.
Von Luftschutzsirene bis Ultraschall-Ohrenkiller war alles dabei... Rechner lief danach noch.

Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Rial » Mo 7. Dez 2020, 12:57

us dem Grund habe ich immer Sorge, beim Ausblasen meiner Rechner mit Druckluft mal versehentlich einen Lüfter auf Touren zu bringen und da drin irgendwas mit der generierten Spannung zu töten.
Ich blockiere die immer mit einem Zahnstocher

Sir_Death
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Sir_Death » Mo 7. Dez 2020, 12:59

Mache ich seit Jahrzehnten so mit dem ausblasen (ohne Zahnstocher :-)) - noch nie einen Rechner gekillt. Anders bekommt man das Zeug auch gar nicht annähernd sauber.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9590
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Fritzler » Mo 7. Dez 2020, 15:05

Zumindest in einem Lüfter der Firma Noiseblocker war über die Versorgungsspannung mal ne Z Diode.
Das war aber eher die Ausnahme und auch schon ne Weile her.

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 58
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von StrippenLümmel » Mo 7. Dez 2020, 15:06

Da mal keine sorgen machen. Die Ansteuerung der Lüfter hat recht dicke freilauf Dioden in bodenhaltung. Wir haben mal nen Papst Lüfter gequählt. Druckluft drauf und an den klemmen gemessen. Da kahm nix an. Dann den Luftquirl mit Spannung besaftet: 0-33V (bei einem 24V lüfter!) Normaler betrieb; 34V-> Abschaltung; bis 110V Passiert nix (lief danach wider an!) bei ca 120VDC eil leises Pitsch und die Versorgung hatte kurzschluss. War ein beeindruckendes Experiment. Nun steht die Frage im Raum: Sind alle Lüfter so gut geschützt? Experimente! Jay!

Cubicany
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Cubicany » Mo 7. Dez 2020, 23:09

Blödsinn in der Schule:

So ein E-Feuerzeugteil im Drehstuhl des Lehrers einarbeiten und beim Hinsetzen springt er fast auf den Tisch.

Azze
Beiträge: 1934
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Blödsinn den man so mal macht...

Beitrag von Azze » Di 8. Dez 2020, 14:10

funktioniert auch mit Knallerbsen unter den Stuhlbeinen. Aber das lernen Lehramtsstudenten glaube ich bereits in der ersten Vorlesung ;)

Antworten