Die Dampfer Diskussion

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Andreas1960 » Mi 26. Jul 2017, 22:55

War nun lange nicht bei Euch, sorry dafür. Hab in diesem Thread mal wieder reingeschaut und gebe grad mal meinen Senf dazu soweit ich helfen kann.
Als Erstes: Ja seit Mai ist Nicotinbase auf 20mg/ml und Volumen je Flasche auf 10 ml beschränkt. Es gibt in D jetzt nichts Anderes mehr legal zu kaufen. Eine 10ml Flasche 20er Base (auch Shot genannt) sollte so um 1€ kosten. Man kann versuchen über https://www.hiliq.com oder aus China noch an was zu kommen. Das ist für den Käufer legal. Es könnte nur der Zoll kassieren. Im schlimmsten Fall hat man bezahlt und es ist weg.
Die restlichen Rohstoffe gibts noch in unbegrenzter Menge: Ich kaufe Glyzerin und Propylenglycol zB bei https://horse-direkt.de/ jeweils im 5 Liter Kanister. Das reicht ne Weile. Aromen gibts zB bei http://www.inawera.com/. Die können mit 2-5% angemischt werden und sind hochkonzentriert. Aufpassen: es gibt "Hersteller" die zT. bis zu 15 oder gar 20% vorgeben. Ich würd sagen das ist Abzocke und die haben das mit PG gestreckt.
Jetzt zum Akkuträger:
2 gestackte 18650 einen Mosfet zB den IRLB3034PbF (bis 180A) und einen 555er als Taktgeber reicht völlig aus. Das Verdampfergewinde ist ein M7x0,5 Einen halbwegs anständigen Gewindebohrersatz gibts um die 20€ bei Amazon. Dann hat er auch das gewünschte Drehpoti zur Leistungseinstellung.
Ich hoffe, ich konnte das Dunkel ein bischen beleuchten. Wir sind noch gut dran - In Polen und Österreich ist der Onlinehandel mit Dampfzeuch verboten. In vielen Ländern denkt man über eine Liquidsteuer nach. Man möge sich vorbereiten :-)
Hier mal meine Box:
dampf.JPG

und die 510er Anschlüsse
Teile1.jpg

und der Testaufbau der PWM mit Glühbirne als Last
hell.JPG


Ok, genug Text.. Grüsse Andreas
Benutzeravatar
Andreas1960
 
Beiträge: 25
Registriert: So 11. Dez 2016, 18:58
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Do 27. Jul 2017, 10:03

Ich hoffe, ich konnte das Dunkel ein bischen beleuchten. Wir sind noch gut dran - In Polen und Österreich ist der Onlinehandel mit Dampfzeuch verboten. In vielen Ländern denkt man über eine Liquidsteuer nach. Man möge sich vorbereiten :-)

Oha !
Wo gibts die denn noch nicht ?!
Ich wohne ja in Aachen.. habe allerdings für die nächsten 5 Jahre gebunkert... ;-)

Schöne bastellei übrigens .. ich hätte da ne Idee für eine Schutzschaltung :
Falls Du 2 PCB's über hast, könnte man die verwenden, um auf Optokoppler zu wirken, die dann auf einen Mosfet wirken, der das ganze dann abschaltet, sollte eine Zelle unterspannung haben.
Nachteil : Der optokoppler zieht sich ein wenig Strom..

Ich muss mal mein Platinenlayout zu meinem Arduino-Buck-Boost-Dampfer mal testen..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon Andreas1960 » Do 27. Jul 2017, 11:10

Wo gibts die denn noch nicht ?!
Schöne bastellei übrigens .. ich hätte da ne Idee für eine Schutzschaltung :
Nachteil : Der optokoppler zieht sich ein wenig Strom..
Ich muss mal mein Platinenlayout zu meinem Arduino-Buck-Boost-Dampfer mal testen..


Bei uns gibts noch keine Liquidsteuer.. In Polen zB. sind 0,7 Zl je ml angedacht. Das würde den Liquidpreis mal eben verdoppeln. Ich meine nicht die Mehrwertsteuer die gibts sowieso.

Ja an einer Schaltung für die Unterspannungsprotection wäre ich schon interessiert. kA ob man da nen Optokoppler braucht. Der 555er hat ne Enable Möglichkeit. Im Übrigen wird bei mir der Versorgungsspannung außer über den Feuertaster noch über einen kleinen Schiebeschalter geführt. Wenn der aus ist, gibts außer den paar nA übern FET keinen Stromverbrauch mehr.
Benutzeravatar
Andreas1960
 
Beiträge: 25
Registriert: So 11. Dez 2016, 18:58
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » So 27. Aug 2017, 14:19

Reparatur Joyetech Cuboid 150W 200W / No Atomizer found


Mein Cuboid 150 funktioniert wieder. Dank eines russischen Äquivalents zu unseren "Chinawarethread"
hab ich die passenden Tips gefunden, wie man dem Ding auf die Sprünge hilft.
Fehler war, dass die Box keine Wicklungen mehr erkannt hat. "no atomizer found".

Keine Heißluft in der Nähe des Displays benutzen! Mein Display ist teilgeröstet, die OLEDs sind sehr temperaturempfindlich.
http://animekazan.net/forum2/index.php?showtopic=1457&view=findpost&p=47685
Geht bis Seite 7 des Threads, aber immer bebildert. Man muss also nicht den ganzen Kram übersetzen
und lesen wenn keine passenden Bilder im Post sind.

Falsche Version, hat mich Nerven gekostet ohne Ende:
Ich hab also gedacht, einer der MOSFETs bzw. ein Shunt in Reihe mit der Wicklung wäre im Eimer.
Ewig gemessen, nix gefunden. Der R27 (hab ihn für nen Shunt gehalten) ist ein 0Ohm Widerstand,
selbst mit 0.22Ohm in Reihe und 3A durch beide fallen da nur ein paar µV ab, die ich jetzt einfach mal Messfehler nenne.
Oszi auf 10mV/Div und Single Shot um dR/dT soweit wie möglich auszublenden. 3 Kanäle belegt, Messköppe doppelt abgeglichen
und hinterher genau so schlau wie vorher.

Ein paar MOSFETs ausgelötet, Diodentest--> alle gut, wieder eingelötet.
12MHz am Ozsillatör gecheckt. Ja, meistens da, aber irgendwie bin ich zu blöd den Trigger so einzustellen, dass das Bild stehen bleibt.
Moooment... Timebase auf 5ms/Div?? 120Hz?? Ja. Sauberer 120Hz-Sinus, überlagert von 12MHz. Ich dachte ich werd bekloppt.
Oder das Oszi wär im Eimer. Timebase auf 100ns und der Trigger funzt wieder- Bild steht.

Russenversion:
Die Spannungen an der Rückseite der Platine checken.
3,3V ok, 5V liegen nur an, wenn USB angeschlossen ist. 12V sind fürs Display, 11V für irgendwas anderes.
Leerlaufstromaufnahme meines Geräts ohne Display 0, mit ca. 175mA an 8V (zwei 18650 in Reihe).
CLK, TXD und DAT sind wohl zum Software aufspielen, ich hab da nix messen können, auch mit Knöppe drücken net.
Bei mir waren die 11V weg. Der dafür zuständige StepUp sitzt auf der Rückseite (Display=Vorderseite), hat 5 Beine und heißt U16.
Rundherum die äußere Beschaltung ähnlich der auf Seite 1 Appnote. [url]http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps61041.pdf[/url]
Spätestens nach D1 sollten 11V anliegen, bei meinem warens 2,6V.
Es gibt diese Chips auch (siehe Russenforum) mit der vielsagenden Beschriftung "PHOI" (vermtl. nur Herstellerkürzel),
aber ich habe auf der Platine meiner ebenfalls defekten VTC dual nen Chip mit passendem Gehäuse und eben dieser Beschriftung gefunden.
Daneben ein Testpoint "13V". Geerntet, am Cupoid die Induktivität und U15 entfernt, um an U16 dran zu kommen.
Und? Läuft, Glück gehabt. Kommen ca 11,7V raus, ich halte das jetzt mal für im Toleranzbereich, weil bei "12V" auch 12,7V anliegen.

Falls hier noch jemand allgemein Informationen zur Reparatur und Fehlersuche an Akkuträgern hat... her damit.
Mir sind die Dinger zeitweise wie die Fliegen verreckt und es finden sich fast nirgends Informationen zur Reparatur.
Die Russenseite ist die erste Quelle, die weiter geht als "Pluspol mit Pinzette raus ziehen wenn er klemmt".
Dazu findet man ca. 800 Videos und Foreneinträge. Ürgs.


Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Mi 10. Jan 2018, 21:49

So..
erst mal muss ich gestehen, das ich bis jetzt, noch nicht die Zeit hatte, meinen Arduino-Akkuträger fertig zu stellen.
Es sind leider ein paar Projekte dazwischen gekommen, die eine höhere Priorität haben.
Dann ist mir mein "Selbstbauakkuträger" dann noch so runter gefallen, das das Gehäuse im A.. war, und .. naja.. ich hatte etwas über und habe mir für 35 den Cuboid 200 gekauft.
Seit 2 Stunden dampfe ich damit.. und bin angenehm überrascht. Erst mal nur im Wattmodus.. ich bräuchte demnächst noch mal einen 2. Verdampfer.. und dann probiere ich auch mal Edelstahldraht aus.
Aber dadurch das ich "nur" QRP Dampfe, also rund mit 15-17Watt konnte ich bis jetzt die Allerletzten Laptop-Akkus einsetzen, die gerade mal nur noch rund 1500mAh besitzen.

Ich hoffe, das diese 3*1500mAh genau so gut durchhalten, wie die 2*2000mAh LiPo in meinem Selbstbaudampfer.
Das schöne ist, er ist genau so gross wie meinen Selbstbauakkuträger, denn ich habe ja auch grosse "Flossen".

Julian : Was war jetzt genau bei Dir defekt ?! Und mit wieviel Watt hast du gedampft ?!
Ich hoffe ja, das das teilchen dadurch, das ich gerade mal 10% der möglichen Leistung abzapfe ewig hält..jedenfalls so lange, bis ich die anderen Projekte fertig habe.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Di 16. Jan 2018, 00:31

Moin Jan,
bei mir war ein Spannungsregler tot, der 11V macht. Wofür die genau gebraucht werden und so weiter...
da warten wir mal, bis deiner defekt ist. Ich suche dir dann im Fall des Falles das passende aus der verlinkten
russischen Seite raus.
Hast du denn mittlerweile VA- Draht bzw. den Temperaturmodus getestet?
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Di 16. Jan 2018, 09:45

bei mir war ein Spannungsregler tot, der 11V macht. Wofür die genau gebraucht werden und so weiter...

Ach.. also nur ein kleiner Hilfsspannungsregler ...

Hast du denn mittlerweile VA- Draht bzw. den Temperaturmodus getestet?

Noch nicht.. der Draht den ich da habe, ist doch etwas zu dick, und ich habe leider nur noch einen Verdampfer.
Müsste noch mal ne Bestellung aufgeben...

Kann es sein, das ich einen anderen Cuboid habe ? Ich habe ja einen 200Watt.. und der nutzt 3(!!) Akkus.
Ich muss die Tage mal nach Bildern suchen, ob es auch unterschiede in den "PCB's" gibt.
Jedenfalls halten meine ausgelutschten Schrott Akkus das alles bei rund 17 Watt locker durch.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Mo 29. Jan 2018, 18:09

So.... ein kleines Fazit jetzt nach 2 Wochen mit dem Schrottakkus :
Die Zellen in der Zeit schön auseinandergedriftet. Einen Balancer hat das Teilchen also nicht.
Egal.. alle 2 Wochen mal den Akkupack wechseln(und den anderen dafür laden), ist jetzt nicht das Problem.

Erfreuniss : Mein Päckchen Taback ist jetzt wieder 1 Woche alt geworden !

Todo : Noch so einen Akkuträger bestellen.
Idee dahinter : Immer 2 voll einsatzfähige Systeme zu haben.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon xlr8r » Di 6. Feb 2018, 23:25

zauberkopf hat geschrieben:So.... ein kleines Fazit jetzt nach 2 Wochen mit dem Schrottakkus :
Die Zellen in der Zeit schön auseinandergedriftet. Einen Balancer hat das Teilchen also nicht.
Egal.. alle 2 Wochen mal den Akkupack wechseln(und den anderen dafür laden), ist jetzt nicht das Problem.

Erfreuniss : Mein Päckchen Taback ist jetzt wieder 1 Woche alt geworden !

Todo : Noch so einen Akkuträger bestellen.
Idee dahinter : Immer 2 voll einsatzfähige Systeme zu haben.



So fängt es an ... Und dann kommt der pöhse HWV... Gaaaanz schlimm. Solltest du noch nen verdampfer brauchen.... Hier kullert noch bissel was rum ;-)
Benutzeravatar
xlr8r
 
Beiträge: 376
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:52
Wohnort: 95473

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Mi 7. Feb 2018, 23:06

Danke.. momentan habe ich 2 Verdampfer, eigentlich sogar 3...

Kleiner Hack :
Bild

Hintergrund : Das USB-Ladekabel am Bett, leiert dauernd am Stecker aus.. und deswegen ist der Akkuträger morgens nicht immer rand voll.
Also Frischhaltefolie und Powerknete.. mal sehen, ob das Kabel jetzt länger hält. Mechanisch jedenfalls scheint das ne gute Lösung zu sein.. es wackelt fast nix.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Mi 14. Feb 2018, 03:22

Also bis jetzt hällt das Kabel super.. die E-Zig wird im Bett geladen...
...
...
äh... ich bin eben aufgewacht, weil bestimmter Bockmist einfach nur "Technologieübergreifend" ist..
also ich meine das Dampfen im Bett...

Warum.. ? Ich kuschel so mit meiner E-Zig, penne ein.. wache auf.. weil die Temperatur doch langsam .. warm wird.
Okay... merke : der Stepup zum laden der E-Zig ist beim Cuboid nicht gerade der effektivste.. und eine Bettdecke oder Kopfkissen, isolieren gut !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon scotty-utb » Do 12. Apr 2018, 20:26

Ich hätte da gerne mal ein Problem...
Hab den abgebildeten Dampfer, leider sabbert der vor sich hin...
Unten aus der Luftzufuhr...
Ist das normal?
Je wärmer desto schlimmer...
Ich kann den doch nicht immer kopfüber lagern?
Konstruktionsmangel?
Dateianhänge
IMG_20180411_080230.jpg
IMG_20180412_201136.jpg
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Do 12. Apr 2018, 20:34

Ich habe den Verdampfer zwar nicht.. aber wenn ein Verdampfer sabbert, ist irgendwas undicht.
kontrolliere mal die dichtungen..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon scotty-utb » Do 12. Apr 2018, 20:35

Das drückt oder fliest durchs flies...
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon tschäikäi » Fr 20. Apr 2018, 21:33

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Dinger nicht liegend lagern sollte.
Jedenfalls ist das bei meinen Verdampfern so. Bei stehender Aufbewahrung hatte ich bisher keine Probleme.
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1108
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Mo 23. Apr 2018, 20:05

Also ich muss sagen : ICH HASSE AKKUTRÄGER !
UND NOCH MEHR : DIESES BESCHEUERTE E-GO Gewinde !

Naja... also ich komm mal gerade wieder runter... akutelll nervt mich wieder mal dieses gewinde.. genauer der Kontakt.
z.B. habe ich gerade ein Coil drin, die genau 0,5 ohm hat.
Blos... dank Kontaktschwierigkeiten meldet der Akkuträger 0,92 Ohm...
Und beim Dampfen machen die sich dann bemerkbar : Irgendwann kommt die Meldung : Atomizer Short..
Ich guck mir das mal genauer an : Jepp... es wurde wieder mit Gummi gearbeitet.. die heisen kontakte haben das Gummi Doof gemacht -> Kurzschluss.
KOTZ !

Kann man eigentlich mit Blattgold irgendwas reissen ?
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon xlr8r » Di 24. Apr 2018, 12:31

Gleich 510er nehmen... ;-)
Benutzeravatar
xlr8r
 
Beiträge: 376
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:52
Wohnort: 95473

Re: Die Dampfer Diskussion

Beitragvon zauberkopf » Di 24. Apr 2018, 14:56

Achja.. das ist ein "510" er gewinde... also ich habe nur Ego geschrieben, weil ich das 510er zuerst bei denen gesehen hatte...
Ich muss mir unbedingt mal was wegen dem mittelpin mal überlegen.. wenn ich ne Coil mit 0,5 ohm habe, brauche ich wirklich einen guten Kontakt...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6383
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Vorherige

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

span