Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon tryps » So 23. Jul 2017, 11:11

Das ist doch mal ein sehr gelungenes Upcycling. :D
Einspeichen muss ich mir auch mal beibringen. Einzelne ersetzen und nachziehen kann ich ja schon...

Akku entladen brauchst du nicht, das tut dem nichts gutes oder schlechtes. Damit der Akku langer hält könnte eine gesenkte Ladespannung helfen (nicht ganz voll knallen, 4,1V statt 4,2V z.B.), aber nur falls die extra Reichweite nicht gebraucht wird. Das könnte beim Ladegerät aber schon im Toleranzbereich sein. Dann halt nicht Tiefentladen und nicht vollgeknallt oder tiefentladen lagern. Über Winter falls es nicht benutzt wird ruhig kalt stellen.

Lithium Ladestand kann man gut über die Spannung ermitteln. Wie viel dann immer noch drin ist hängt dann von der Zellchemie ab aber 4,2V= 100%, 3,9V-3,8V =50% und 3,6V-3,4V = 0%(pro Zelle) kann man sich als Richtwert nehmen. Die Ladeanzeige im Rad ist sicher auch nur eine Spannungsanzeige per Led. Nimm halt den Akku raus, schließ dein Netzteil an und schreib mal auf was die Leds anzeigen. Am besten mit halbwegs genauem Multimeter.
Die Anzeige kann man dann bei Bedarf wohl durch den Tausch von ein paar Widerständen oder Potis anpassen.

Da der Akku 7 Zellen in Serie hat, alles mal 7.

Gruß

Edit// Mir fällt noch ein, du kannst auch die Anzeige des neuen Akkus so vermessen, solange die nicht zu schlau ist. Die alte im Rad dann dementsprechend anpassen. Das müsste aber so ungefähr mit dem oben überein stimmen.
tryps
 
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon Daniel210 » Do 8. Feb 2018, 12:56

Hallo Community. Ich habe mir mal alles durchgelesen und dabei ist bei mir wieder das alte Interesse geweckt wurden nach einen E-bike. Da ich zur Uni immer weit fahren muss würde sich ein e-bike bei mir echt lohnen. Preismäßig habe ich mir 800-1400€ vorgestellt. Habe auch schon paar Seiten gefunden die diese Preisspanne einhalten. Hab ihr für mich persönlich paar Empfehlungen?
Lg Daniel
Daniel210
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:10

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon topmech » Do 8. Feb 2018, 13:41

Hey,
dir ist klar, dass die Unterstützung bei 25 km/h aufhört? Wenn das jetzt nicht total bergig ist, sondern nur die Entfernung ist, handelst du dir mit einem eBike sogar einen Nachteil ein (angenommen du fährst wie ich durchweg über 25 km/h).
Allerdings kann man die besseren eBikes auch dazu bringen dich auch bei über 25 km/h zu unterstützen. Habe mal gehört, dass Polizisten jetzt sogar eBikes prüfen, ob deren Unterstützung bei 25 km/h abschaltet...
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 1022
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Römerstein auf der schwäbischen Alb

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon Gobi » Do 8. Feb 2018, 20:07

Das tun sie, hier in Berlin haben sie sich neulich damit gebrüstet so einen Radfahrer auf Eigenbau erwischt zu haben.
Die Helden, gegen die Auto-Raser hier in der Innenstadt unternehmen sie kaum was.

Zurück zum Thema: mich interessiert das Ganze auch sehr (vorallem die hier gerade aufkommenden E-Lastenräder), ich trau mich da aber "elektrisch" nicht ran.
Sonstige Berliner Interessenten?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2018
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon zauberkopf » Do 8. Feb 2018, 20:15

(vorallem die hier gerade aufkommenden E-Lastenräder)

Ja mich auch... also ich habe hier letztens nen Lieferdienst gesehen, der hatte ein Lastenrad.. meine Fresse !
Mit dem könnte ich glatt nen Umzug durchführen !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6360
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon Daniel210 » Fr 9. Feb 2018, 23:30

Wie findet ihr die e-Bikes von Amazon? Ich habe da eine Seite gefunden wo die Fahrräder vorgestellt werden. http://elektrofahrrad-kaufen.info/ oder sollte man sich lieber ein altes e-bike kaufen?
Daniel210
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:10

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon topmech » Sa 10. Feb 2018, 22:20

zauberkopf hat geschrieben:Mit dem könnte ich glatt nen Umzug durchführen !

Jetzt weiß ich, wer auf dem nächsten Fingertreffen den größten Aal-/Mitbringquotienten haben wird :twisted: :twisted: :twisted:

Zurück zum Thema, ich erblicke noch keinen Umwerfer für vorne. Könnte dir einen Umwerfer (Shimano Acera), Kabeltülle, Bowdenzug und evtl. eine Schaltgarnitur gegen Porto (nicht zu verwechseln mit Bordaux :D) beisteuern. Brauchst du auch noch für hinten einen Umwerfer usw.? Dann schau ich mal, was ich für dich tun kann. Bitte per PM, hier schau ich nur unregelmäßig rein.
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 1022
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Römerstein auf der schwäbischen Alb

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon Heiner » Fr 11. Mai 2018, 14:40

Daniel210 hat geschrieben:Hallo Community. Ich habe mir mal alles durchgelesen und dabei ist bei mir wieder das alte Interesse geweckt wurden nach einen E-bike. Da ich zur Uni immer weit fahren muss würde sich ein e-bike bei mir echt lohnen.Preismäßig habe ich mir 800-1400€ vorgestellt. Habe auch schon paar Seiten gefunden die diese Preisspanne einhalten. Hab ihr für mich persönlich paar Empfehlungen?
Lg Daniel

Suchst du ein Pedelec oder eher ein ebike. Fuer den Preis bekommst du schon echt geile pedelecs. Will mir bald auch eins zulegen.
Was findet ihr geiler? Pedelec oder ebike?
Heiner
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 14:33

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon doofi » Fr 11. Mai 2018, 15:08

Meinst Du mit Ebike ein S-Pedelec? Oder gleich ein Elektromotorrad?
Ist für mich als Inhaber eines "echten" Motorradführerscheines beides fürn Arsch da ich mich bei Helm- und Nummernschildpflicht gleich auf ein "richtiges" Motorrad setze ehrlichgesagt.
Ein Pedelec würde mich aber schon reizen. Könnte bei mir vermutlich diverse Fahrten mit dem Auto einsparen die aus reiner Faulheit stattfinden.
Vielleicht läuft mir ja mal eins zu... Tausende Euros würde ich nicht dafür ausgeben wollen.
doofi
 
Beiträge: 2145
Registriert: So 15. Sep 2013, 14:32
Wohnort: Berlin Ost

Re: Ich hab mir ein altes E-Bike angelacht..

Beitragvon Gobi » Fr 11. Mai 2018, 18:39

Hier in Berlin stehen jetzt überall Miet-E- Bikes, das macht mich ganz nervös :roll:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2018
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arne, basti1, Google [Bot], GregorB, Günne, lanivada, reutron und 14 Gäste

span