Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Toddybaer » Fr 10. Mai 2019, 19:12

Zumindest bei meinen Schwellen hat das Zeug nicht bis zum nächsten TÜV gehalten.
Ich hab ja nun auch eine kleine Dose in Silber, werd das mal an meiner Schubkarre probieren.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 2542
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon tryps » Fr 10. Mai 2019, 19:35

Uwe hat geschrieben:Ist (beim Kumpel) ein umgebauter Verdichter aus einem Gefrierschrank/ - truhe/ - zelle.


Dann keinen konkreten Schimmer, hatte an (Luft)Druckkompressor gedacht.
Wenn das Ding aber eh für Luftdruck umgebastelt ist, kommt das aber wohl immer noch hin. Geht ja hauptsächlich um Viskosität bei Betriebstemperatur und Umgebungstemperatur.
Dem Gefühl nach aber lieber etwas dünneren Kram. 5W30, VG68 oder so?
tryps
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Osttiroler » Fr 10. Mai 2019, 20:32

Könnt ihr mir einen günstigen 12V Luftkompressor empfehlen? Er soll einen 6-10l Druckkessel auf 10 bar bringen können um ein Drucklufthorn versorgen zu können und fallweise mal schnell ein paar Düsen durchzublasen oder einen Reifen wieder hoch zu bringen.
Osttiroler
 
Beiträge: 982
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: Iselsberg.at

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon sukram » Sa 11. Mai 2019, 01:41

basti4 hat geschrieben:(bin ich jetzt ein 'Influenzer' und bekomme Sponsoring? ) :lol:


Ich dachte gegen Influenza gibts ne Impfung?
sukram
 
Beiträge: 301
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon RMK » Sa 11. Mai 2019, 12:00

Osttiroler hat geschrieben:Könnt ihr mir einen günstigen 12V Luftkompressor empfehlen? Er soll einen 6-10l Druckkessel auf 10 bar bringen können um ein Drucklufthorn versorgen zu können und fallweise mal schnell ein paar Düsen durchzublasen oder einen Reifen wieder hoch zu bringen.


es wurden doch schonmal die bei heutigen Autos mitgelieferten Reifenfüllkompressoren empfohlen, die sollte es recht günstig beim Verwerter
geben - einfach rausholen bevor der Wagen in der Presse landet... :)
Druckschalter müsstest dann evtl. nachrüsten.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sven » Di 14. Mai 2019, 20:22

Weiß jemand, wo ich eine Bedienungsanleitung für eine Telebau Telnet 105 Nebenstellenanlage herbekomme?

Das Typenschild ist recht sparsam beschriftet:
typenschild.jpg


Das Gehäuse selbst kommt in einer modischen 90er Jahre grau-türkisen Gewandung mit zeitgenössischer Formgebung daher.
tk-anlage.jpg


Die Klemmen im inneren sind beschriftet, ans Amt bekomme ich das Teil getüdelt. Nur, wie programmiere ich es? ;)
Im inneren gibt es einen einzigen Jumper "Prog". Für den Rest brauch ich dann doch mal die Anleitung.

So weit ich mich erinnern kann hat das Teil die Rufspannung für die Nebenstellen intern erzeugt. Man konnte nämlich auch intern telefonieren und
da hat es ordentlich geklingelt. Impulswahlfähig war das Ding meines Wissens nach auch.
Das Teil soll zwischen die Fritzbox und die Telefone in der Werkstatt geklemmt werden.

PS: Ich habe in der Wayback Machine eine Anleitung für eine Telnet EM 105 gefunden. Ich probier doch mal, ob das irgendwie zusammenpasst auch wenn die Typenbezeichnung etwas anders ist :)
http://web.archive.org/web/200304070252 ... m1-205.pdf
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3682
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Spike » Di 14. Mai 2019, 20:30

Die hier könnte es vielleicht (baugleich) sein?
Edit: Wie ist das eigentlich mit dem externen Verlinken hier? Ich mache das einfach so...
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 876
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sven » Di 14. Mai 2019, 20:37

Dann haben wir die gleiche Anleitung gefunden :)

Ich geh mal nach einem analogen Telefon mit Tasten suchen. Die Aktion hat Zeit bis Anfang Juni. Vorher hab ich noch keine funktionierende Fritzbox geschweige denn den dazu passenden Anschluss ;)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3682
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Mista X » Mi 15. Mai 2019, 08:09

Negerkeks =
Afrikanische Schleifscheibe mit Migrationshintergrund.
Stark pigmentierte Schleifscheibe aus Afrika...
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1959
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Ich hätte da mal gerne ein Problem...

Beitragvon bastelwastel » Mi 15. Mai 2019, 09:44

Moinsen zusammen.

Wir haben seit einiger zeit eine Terrassenüberdachung aus Leimholz im Farbton Lärche.

Jetzt will ich ein paar Elektroleitungen für Beleuchtung, Heizstrahler etc. verlegen.

Leider sieht die AP Verlegung bescheiden aus wenn normales Kabelschutzrohr verwendet wird...
Nagelschellen sind absolut VERBOTEN (WAF!)

Ich hatte jetzt überlegt die NYM-Leitungen einfach in Kupferrohr (18er) zu verlegen - das passt sich ja mit der zeit schön Farblich an.

Spricht da etwas dagegen?

Eine Erdung kann ich ja an unauffälliger Stelle anbringen....

Oder kennt jemand eine andere Möglichkeit?

Gruß,
Thorsten
bastelwastel
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 13. Aug 2013, 07:31

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sir_Death » Mi 15. Mai 2019, 10:47

Antwort an den WAFF; Willst du es hell & warm, dann akzeptierst du die Nagelschellen.
Keine Nagelschellen, kein hell, kein warm.

Also bei mir hat es funktioniert. :twisted:
Sir_Death
 
Beiträge: 2129
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Nicki » Mi 15. Mai 2019, 14:58

Was ist denn mit Kabelkanal?
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2939
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon daruel » Mi 15. Mai 2019, 15:00

Nicki hat geschrieben:Was ist denn mit Kabelkanal?


Den gibts ja auch in braun. Kupferrohr sieht in ein paar Jahren nicht viel anders aus.
daruel
 
Beiträge: 474
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Desinfector » Mi 15. Mai 2019, 15:16

und wenn da (warum auch immer) irgendwelche Elektronen falsch fliessen, wird der Kram auch grün.

Und:
für den Preis von Cu bekommst Du viel mehr Kabelkanal.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4841
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon bastelwastel » Mi 15. Mai 2019, 21:44

Nicki hat geschrieben:Was ist denn mit Kabelkanal?

Naja den find ich optisch nicht so ansprechend...

Und was ist mit der UV-Beständigkeit?

Ist immerhin volle Südseite...
bastelwastel
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 13. Aug 2013, 07:31

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Mi 15. Mai 2019, 22:01

Kann mir mal jemand hier den Sinn von IC 012 erklären:
backup.jpg

Das ist so in einem Mischpult verbaut (Yamaha 01V96V2) und ich verstehe gerade nicht so wirklich wie das funktionieren soll. :?:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4658
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Bastelbruder » Mi 15. Mai 2019, 22:09

Das ist im Prinzip eine Diode ohne Spannungsabfall. Zwischen +3.3D wo die Versorgungsspannung gemessen wird und +3.3B an den der Controller hängt, ist ein MOS-Schalter. Damit wird verhindert daß die Bakterie noch andere Verbraucher auf der D-Schiene versorgen muß.
Reset könnte der Chip, wird aber offenbar nicht genutzt.
Dafür ist der Batterietest mit dem geschalteten 1Meg-Widerstand ein interessantes feature.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5805
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Mi 15. Mai 2019, 22:58

Danke, so macht das nun tatsächlich Sinn :)
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4658
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Ich hätte da mal gerne ein Problem...

Beitragvon Schneewittchen » Do 16. Mai 2019, 06:03

bastelwastel hat geschrieben:Leider sieht die AP Verlegung bescheiden aus wenn normales Kabelschutzrohr verwendet wird...
Nagelschellen sind absolut VERBOTEN (WAF!)


Hab jetzt leider keine bildliche Vorstellung Deines Vorbaus, wie wäre es mit einer Verlegung "IM" Holz? Schalungsbohrer in die Maschine und auf gehts! :mrgreen:
Schneewittchen
 
Beiträge: 176
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Matt » Do 16. Mai 2019, 16:47

Kenn jemand ne Software, der aus HDD Image erstellt? So richtig 100% inklusive Bootsektor.

Grund, ich habe hier eine Reparaturgast, wo ich ihre uralte 2,5" IDE Festplatte sichern will. Ihre System ist wohl ne Motorola 68020 oder ähnlich. Da ist nix 08/15.

Grüss
Matt

PS: Acronis Lie Image scheidet hier aufgrund mehrmalige schlechte Erfahrung aus.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3217
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 16. Mai 2019, 16:55

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4323
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Matt » Do 16. Mai 2019, 17:49

Äh, hab vergessen zu sagen, dass bei mir Linux noch stiefmütterlich behandelt wird. Natürlich wird "Malen nach Zahlen" bevorzugt, denn ich bin quasi computer-müde.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3217
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon matthias89 » Do 16. Mai 2019, 22:27

dd gibts auch für Windows: http://www.chrysocome.net/dd

Allerdings ist das Arbeiten mit Disk-Identifiern unter Windows etwas pain-in-the-Gesäß.
matthias89
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 18:02

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon E_Tobi » Do 16. Mai 2019, 22:35

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Linux und DD?
https://wiki.ubuntuusers.de/dd/


Das gabs doch auch mal als bootfähiges Image zum auf CD brennen mit GUI und allen Schikanen...hab nur vergessen wie es hieß...erinnert sich jemand?

(Edit: Gefunden: Clonezilla. Hat bei mir immer gut geklappt.)
E_Tobi
 
Beiträge: 391
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:26

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon daruel » Fr 17. Mai 2019, 07:49

Hab da auch einen Fall, wo ich die Platte komplett sichern müsste. CNC Maschine unter DOS mit 2,5" HDD von 1994 :D

Die Maschine hängt an einem kleinen Server mit XP, sodass ich die Daten vom CAM-Rechner dahin schieben kann.

Ist es irgendwie möglich, die Platte auch so zu clonen und ich sie deswegen nicht ausbauen muss? So von wegen "Never touch usw..."
daruel
 
Beiträge: 474
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Konsole und 31 Gäste

span