Identifikation - Was ist es?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 14:06

Danke schon mal für die ersten Antworten.

Könnte das bei der rabiaten Höhenabschneidung eventuell ein Verstärker für Telephonie sein? - da war ja soweit ich mich erinnern kann bei 3,4kHz Schluss.

Bin gerade nicht in der Werkstatt, schaue nachher welche Bauteile noch unlogisch sind.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6942
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Bastelbruder » Sa 23. Mai 2020, 15:36

Die rabiate Höhenabschneidung könnte tatsächlich ein Resonanzgebilde sein wenn man R2 mit 470 Ohm belegt und R4 mit 1k8.

HB179 und AH könnten aber ein Hinweis sein. Sind in dem Konvolut vielleicht irgendwelche Bausätze mit Namen?

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 17:44

identifizierte Bausätze:
Conrad Mono-Mikrofon-Verstärker
Conrad Leitungssucher
Conrad Gaswarner (ohne Sensor)
Conrad Ladeautomatik
Conrad Temperatur Schalter
Oppermann Transistortester
Vellemann Kabelsucher
LC Electronic Klatschschalter
LC Electronic Mückenscheuche
Diamant Electronic Netzteil Bausatz
Oppermann Telefonklingel-Verstärker
und eben der gesuchte unbekannte Bausatz.

Ich schreibe mir dann am Abend mal die Bauteilwerte wie von euch genannt zusammen und schaue mal, was noch fehlt.

Wenn ich euch richtig verstanden habe, sollte das ja eine LM386 Standardschaltung mit Transistor-Nachbrenner sein.
Ich glaube, ich muss heute Abend mal den Schaltplan rauszeichnen. :|

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7279
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von ferdimh » Sa 23. Mai 2020, 18:05

Ich würde den eher als "Vorbrenner" bezeichnen...

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 18:26

Ah ok. Wie gesagt, Schaltplan muss dann wohl heute Abend sein. ;)

sukram
Beiträge: 639
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von sukram » Sa 23. Mai 2020, 20:09

Das könnte ein sogenannter "Mithörverstärker" für analoge Telefone sein:

http://www.trigonal.de/sel/huw_09.htm

Den gab es in verschiedenen Varianten in den 90er/00er Jahren...

MfG

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7279
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von ferdimh » Sa 23. Mai 2020, 20:13

Das kann tatsächlich sein! Die Spule hat auch einen nach oben hin ansteigenden Frequenzgang, der durch die brachiale Höhenbeschneidung vrmtl relativ sinnvoll korrigiert wird.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6942
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Bastelbruder » Sa 23. Mai 2020, 20:30

Der kleinste Kondensator ist entweder für C1 oder C5, bei letzterem gerade richtig um den Frequenzbereich bei 3 KHz abzuschneiden.

Die verfügbaren Bauteile für C2 und C3 sind für Sprachübertragung mindestens eine Zehnerpotenz zu klein.

Völlig ungewöhnlich ist das Detail R1, R2, C1, C2 in Verbindung mit dem Transistor als Inverter. Das ergibt bei recht vielen Kombinationen mit den vorhandenen Bauteilen einen seehr schmalbandigen Verstärker, der selbst zur Sprachübertragung nicht mehr geeignet ist, der aber bestimmte Pieptöne gut verstärken kann.

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 20:42

So.
Der rechte obere Bereich der Platine ist jetzt erkannt - danke fürs drauf stoßen, dass das doch Standard ist.
https://bwir.de/wp-content/uploads/2020/03/mini-s.jpg

verlinkter Schaltplan --> meine Bauteile:
C1 --> C8 --> 0,1uF Folie
C2 --> C9 --> 100uF Elko
C3 --> C11 --> 220uF Elko
C4 --> C10 --> 47nF Kerko
C5 --> C7 --> 10uF Elko
R1 --> R7 --> 10 Ohm
IC und Transistor sind sowieso klar wohin

Aufgrund des Aufdrucks bleibt dann für:
C4 --> 100uF Elko
C6 --> 100uF Elko

Das Poti würde ich dann jetzt auch mal mit 10k nehmen wie im Schaltplan und von euch schon vorgeschlagen.

Als nächstes mal den Transistorverstärker anschauen...

Edit: hui 3 neue Antworten - muss ich erst lesen!

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 20:44

Übrig sind für den Verstärker folgende Bauteile:

1 x Folien-C Wima 0,22uF 63V
1 x Folien C Wima 3,3nF 100V
2 x Keramik-C 22nF
1 x 470 Ohm
1 x 18 kOhm
2 x 1,8 kOhm
1 x 470 kOhm
1 x 4,7 kOhm

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 21:04

WTF?
P1120618 (Groß).JPG

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 21:13

Ich denke, Sukram ist auf dem richtigen Weg - auch wenn ich meine Schaltung (so sie hoffentlich korrekt abgezeichnet ist) in der verlinkten Schaltung nicht wieder finde.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6942
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Bastelbruder » Sa 23. Mai 2020, 21:29

Ein paar Werte hatte ich schon verbaut, 220 nF ist doch schon weg? Nicht 47 nF an Pin6 vom 386, eigentlich gehört da ja 10 µF hin.

Komplett ist das ein ziemlich selektiver Verstärker für etwa 700 Hz, vermutlich für Morsepiepstöne.
R1 18k
R2 470
R3 470k
R4 4k7
R5 1k8
R6 1k8
C1, C2 22n
C3 47n
C5 3,3n

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 21:48

OK, Danke.
Dann wird der Bausatz eher etwas zum löten üben für meine Tochter :-)
Da fällt mir sonst keine Anwendung dafür mehr ein.

Danke für Rätseln!

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6942
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Bastelbruder » Sa 23. Mai 2020, 22:03

Ich hab da noch eine Simulation. Dieses Schaltungsdetail mit C2, ganz vorne angeschlossen und ein niederohmiger Widerstand nach Masse (der ist für die Güte des Filters zuständig) ist doch immer wieder interessant.
piepsamp.png

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 22:18

Entziffere ich das richtig, dass die maximale Verstärkung des Gebildes bei knapp unter 500Hz ist?
Da kommt mir ja doch glatt die Rufwechselspannung in den Sinn - bei ca. 450Hz. - Könnte das eventuell auch ein Verstärker sein, um den Anruf auf einem externen Lautsprecher zu signalisieren, aber den Rest des Gesprächs nicht nach draußen dringen zu lassen?

sukram
Beiträge: 639
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von sukram » Sa 23. Mai 2020, 23:09

Das Rufsignal beim Anrufenden wäre das - passt also nicht. Der Angerufene bekommt 25Hz Wechselspannung für den Wecker...

Sir_Death
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Sir_Death » Sa 23. Mai 2020, 23:19

Stimmt. Da habe ich etwas durcheinander geworfen. Vor über 20 Jahren das letzte mal damit zu tun gehabt.
Macht nix - wie gesagt --> Lötübung ;)

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2593
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Name vergessen » So 24. Mai 2020, 00:33

Ob Morse oder nicht, was Piepstöne filtert und verstärkt ist ein potentieller Bohrlochfinder, der bloß einen passenden Sender sucht. Den kann Deine Tochter ja auch gleich aufbauen und hat so schon ein fertiges Projekt, das andere erst Jahrzehnte später hinbekommen.

Benutzeravatar
8051fan
Beiträge: 280
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von 8051fan » Mo 25. Mai 2020, 18:31

Hallo,

ich hab etliche Sensoren aufgegabelt.
Spontan würd ich behaupten, dass dies Thermoelemente Typ K sind, diese Bauform hab ich aber noch nie gesehen.
Vermute ich richtig, dass dies Sensoren sind mit minimaler thermischer Masse?
Beschriftet sind sie mit TS34737, dazu findet mein Google aber nix gescheites.

Bild

Die andere Seite vom Kabel sieht so aus:
Bild

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Chefbastler » Mo 25. Mai 2020, 19:39

Wenn du ein Thermomater/Multimeter für Typ-K hast einfach mal anschliesen und schauen was es tut.

Ansonsten ans Multimeter und Warm machen, da müsste eine Spannung messbar sein.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8352
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Fritzler » Mo 25. Mai 2020, 19:46

Mit dem Begriff "TS34737" kommen echt nur Models ... und der Kalbitz vonner Tagesschau.

Eingesandete Thermoelemente (is ja nich nur K) gibts aber ganz normal:
https://b2c.bb-sensors.com/Messtechnik- ... -NL50.html

Das sieht auch fast schon so aus.
Nur bei deinem ist der vorne rausguckeckende Schniepel viel dünner.

Benutzeravatar
Harley
Beiträge: 825
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Harley » Mo 25. Mai 2020, 19:53

Das sind definitiv Thermoelemente Typ K (Adernfarbe weiß/grün).
Mit extrem geringer thermischer Masse.
Ich hab die auch.
Sackteuer ...

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8352
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Fritzler » Mo 25. Mai 2020, 19:55

Die thermische Masse ist doch größer als nackig wenn was drum is?

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6942
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Identifikation - Was ist es?

Beitrag von Bastelbruder » Mo 25. Mai 2020, 19:59

Das dünne Drähtchen ist ein Rohr, innendrin der andere Pol, und an der Spitze miteinander verschweißt.

Ich denke die beiden Drähte wurden mit deutlich größerem Durchmesser vereint und gemeinsam gezogen.

Antworten