Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Joker
Beiträge: 92
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 15:03

Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Joker » Di 4. Dez 2018, 20:15

Moin,

kennt sich jemand mit Spülmaschinen aus?
Unsere Siemens S9J1S Spülmaschine pumpt nicht mehr ab und es stand die ganze untere Wanne voller Wasser.
Normalerweise hört man nach dem Starten immer ein brummen / surren, das ist die Pumpe soweit ich weiß, wenn sie abpumpt.

Jetzt brummt es nur noch ganz leise, also dachte ich, klar, Pumpe blockiert, also habe ich die Siebe entfernt und konnte an dem Pumpenrad drehen. Es sitzt also nicht fest. Allerdings fühlt es sich etwas seltsam an, wenn man dreht, wie bei einem Nabendynamo wenn man die Nabe dreht :D , oder so, wenn man die Magneten spürt beim drehen, man dreht also immer in ca 1/4 Umdrehungen von Magnet zu Magnet, wie soll ich das beschreiben, ich denke wer das kennt, weiß wie ich das meine... Ist das Normal?? Hätte jetzt erwartet, das dass ein Motor ist den man ganz normal rund drehen kann...also ganz leicht.
Ich habe also nachdem nichts festsitzt nochmal die Maschine eingeschaltet und die Tür zugemacht, es brummt wieder, aber nur leise, wieder als ob der Motor festsitzt. Dann schnell aufgemacht und geschaut, die Pumpe läuft (bzw. brummt) etwa 0,5s nach, wenn man aufmacht, und es sieht so aus als ob das Pumpenrad beim ausschalten kurz zuckt, (dreht sich aber nicht,) also kann es ja vielleicht sein das irgendwas elektrisch nicht stimmt, das zwar Strom da ist aber irgendwie der Anlaufimpuls fehlt.
Wie beim Kühlschrank wenn der Starter zu warm ist oder defekt...

Naja, ich dachte also ich baue die Pumpe aus und teste die auf der Werkbank. Allerdings scheint es so, als ob man da nur von unten ran kommt, kann das sein?

Kühlschrank und Waschmaschine habe ich schon wieder hingekriegt, das ist aber meine erste defekte Spülmaschine, also wenn ihr Tipps habt, her damit :)
Und wie immer sollte das Teil schnellstmöglich wieder laufen ;) Ich werde jetzt mal nach Plänen oder Zeichnungen suchen, bevor ich alles komplett zerlege...

unlock
Beiträge: 323
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von unlock » Di 4. Dez 2018, 20:34

Hallo,

Wenn in der Bodenwanne Wasser steht,ist etwas undicht!
Demnach dürfte der Schwimmerschalter aktiv sein,und das Aquastopprogram läuft!
Also mal nach der Lekage suchen!

Zur Pumpe:
die Motorwelle und das Pumpenrad dürften Magnetisch gekoppelt sein,das macht man,
um sich die Abdichtung der Welle zu sparen.

KalleGrabowski
Beiträge: 187
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von KalleGrabowski » Di 4. Dez 2018, 20:38

Diese Pumpen haben eine Besonderheit: das Flügelrad hat auf der Welle ordentlich Spiel, muss es auch.
Das Rad lässt sich fast 90 Grad drehen, bevor sich der Rotor mitdreht.
Der Rotor ist ein Permanentmagnet und läuft im Wasser, ist also komplett vom Stator mit der Spule abgekapselt. Diese Motoren liefern beim Anlaufen fast gar kein Drehmoment, der Rotor zittert sich hin und her, bis er in irgendeiner Vorzugsrichtung schließlich anläuft. Erst dann soll er das Flügelrad mitnehmen, daher das enorme Spiel in Drehrichtung.

Klingt danach, als sollte die Pumpe entgubbelt werden. Sowohl der Rotor im Gehäuse muss leichtgängig sein als auch das Spiel des Flügelrades auf der Welle vorhanden.

Benutzeravatar
Harley
Beiträge: 838
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Harley » Di 4. Dez 2018, 20:42

Also wenn die untere Wanne voller Wasser steht, dann ist was faul.
In der Wanne ist eine Styroportablette, die schwimmt dann auf und betätigt einen Mikroschalter.
Dann ist das Teil erst mal tot.
Solange, bis das Wasser aus der Wanne wieder raus ist. Am besten geht Nasssauger.
Dann geht das Teil wahrscheinlich wieder.
Das hat aber mit der Laugenpumpe nichts zu tun.
Das die beim Drehen so Sprünge macht, ist normal.
Wenn die Laugenpumpe eher schwergängig ist, dann kann es sein,
dass die nur noch hin und her wackelt und nicht mehr dreht.
Den Läufer kann man normalerweise nach vorne einfach rausziehen.
Das ist dann nur ein runder Magnet und ne Steckwelle.
Schön sauber machen und wieder rein damit.
Hat bei mir z.B. nix geholfen, war schon zu ausgeleiert.
Kostet auf eBay 14.-€.
Also erst mal sehen, wo das Wasser herkommt.
Kann z.B. überfüllen, wenn die Abschaltung nicht funktioniert.
Kann ein zugekalkter Schwimmer in der Wassertasche in der linken Seitenwand sein.
Je nach Modell.
Good luck!!

Gruß,
Harley

3er
Beiträge: 33
Registriert: Do 30. Jul 2015, 12:03

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von 3er » Di 4. Dez 2018, 22:06

Hallo,

bei mir war bei dem gleichem Gerät mal das Flügelrad der Umwälzpumpe defekt.

Die Nasen die das Flügelrad auf der Grundscheibe hielten waren gebrochen.

Es gab dan ein neues Flügelrad mit neuer Gleitringdichtung, läuft seit dem.

Grüße Stefan

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Toddybaer » Di 4. Dez 2018, 22:17

Also ich würde auch auf ein Problem mit der Wassertasche tippen.
Oder die Türdichtung.

Also zuerst mal die Wanne leermachen, dann mal probieren. Meist tut die Maschine dann wieder einige Tage.

Sonst Wassertasche sauber machen. Denn wenn da was hängt, dann wird der Wasserstand nicht sauber erkannt. Es wird zu viel Wasser eingelassen, der Bottich läuft oder tröpfelt über, das Wasser sammelt sich in der Wanne unter der Maschine, und das Notprogramm springt an

Joker
Beiträge: 92
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 15:03

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Joker » Di 4. Dez 2018, 23:00

Sie läuft!! :D

Also zunächst mal muss ich was richtigstellen, als ich vorhin schrieb, "die untere Wanne voll Wasser" meinte ich die Wanne im Innenraum, ich wusste vorhin noch nicht, dass darunter noch eine Wanne ist.

OK, habe nochmal ein wenig gelesen und dann das Teil auseinandergebaut. Lt. einem anderen Forum soll man die Pumpe ausbauen, da es sein kann, das eine Glasscherbe das Pumpenrad blockiert... Naja es sind mehrere Siebe davor, was soll da schon für eine Scherbe drin sein, ich konnte ja auch keine sehen und das Pumpenrad drehen. Habe aber einfach mal die Pumpe ausgebaut, da ich dachte sie ist kaputt.
Was soll ich sagen, ich habe also genau wie beschrieben, als erstes das Pumpengehäuse gereinigt und die Glasscherbe rausgenommen....
( :shock: Wie kann das sein, sind wir schon so berechenbar geworden? woher wissen die das? Wird die da vom Werk mit eingebaut? :D )
Naja beim ausbauen der Pumpe habe ich dann den ersten 6,3 mm Flachstecker mit Gegenstück rausgerissen, :roll: Wusste nicht dass es die Teile auch mit entriegelbarer Rastnase gibt, (alles High End hier :D ) der zweite ging das ganz leicht ab. Dann Stecker wieder dran gebastelt, die Pumpe auf der Werkbank bestromt und --> läuft. Hat aber tatsächlich je nach Rotorstellung von nur ganz wenig bis ganz ordentlich Drehmoment. Sollte es tatsächlich an der Scherbe gelegen haben? Vielleicht stand der Rotor immer in der "ganzkleinesdrehmomentStellung" und die Scherbe hat nur ganz leicht geschliffen...

Übrigens das mit der magnetischen Kupplung ist ja interessant, genau so fühlte sich das beim drehen an, habe leider jetzt wo ich das lese, alles schon wieder weitgehend zusammen, sonst hätte ich mir das noch genauer angesehen, naja.

Also ich habe dann etwas Wasser eingefüllt und die Tür zu gemacht --> Maschine brummt, Pumpe läuft nicht. :cry:
Dann dachte ich mir: "vielleicht brummt da irgendwas anderes und die Pumpe bekommt keinen Strom" Also hab ich versucht die Spannung an den Klemmen zu messen und gleichzeitig einzuschalten, dabei bin ich wohl irgendwie an den Styroporschwimmer in der unteren Wanne gekommen...
In der Wanne ist eine Styroportablette, die schwimmt dann auf und betätigt einen Mikroschalter.
Bei diesem Modell schaltet der Mikroschalter scheinbar die Pumpe ein :o (Wieso geht die denn jetzt plötzlich?)

Paar mal probiert, ok jetzt weiß ich wie ich zur Not das Wasser abpumpen kann, also hab ich einen kurzen Testlauf gemacht und es läuft alles wie es soll.

Keine Ahnung woran es wirklich lag, vielleicht war die Pumpe einfach minimal zu schwergängig... Ich hoffe jetzt mal das es so bleibt, und das es nicht doch die Steuerung oder sonstwas größeres ist.

Danke für die kurzfristige Hilfe, werde euch auf dem laufenden halten, wenn der Fehler doch wieder kommt.

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 1503
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Toni » Mi 5. Dez 2018, 09:45

Ganz unten ist die Sicherheitswanne, die unerlaubt auslaufendes Wasser auffangen soll.
Wenn der Schwimmerschalter auslöst, werden unter Umgehung der Steuerung stumpf Zulauf abgedreht und Pumpe eingeschaltet.

Benutzeravatar
ProfessorBalthazar
Beiträge: 16
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 09:57

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von ProfessorBalthazar » Sa 8. Dez 2018, 15:43

Hi,
das klingt auf jeden Fall so, als sei etwas undicht. Auf jeden Fall mal alles darauf abchecken.
Hast du schon mal geschaut ob es eventuell Verstopfungen im Abfluss gibt.
Das ist der haüfigste Grund dafür, dass die Pumpe nicht mehr richtig abpumpt, laut dieser Quelle: https://www.geschirrspueler.org/nicht-abpumpt/
Wenn du weiterhin nicht fündig wirst, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, einen Fachmann zu kontaktieren.
Alternativ könntest du dir auch mal diesen Post hier im Forum anschauen: https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewt ... ne#p235156
Da hatte jemand ein ähnliches Problem wie du, also auch Wasser in der Spülmaschine stehen, vielleicht hilft dir das ja weiter.
Ich habe zuletzt aber auch bei Focus gelesen, dass auf solche Geräte typischerweise eine Garantie von zwei Jahren ist, und du dir, vorausgesetzt du hast die Maschine noch nicht so lange, die Reparatur einfach vom Hersteller bezahlen und durchführen lassen kannst: https://praxistipps.focus.de/spuelmasch ... -tun_27186
Das wäre vermutlich das angenehmste und einfachste. :)

sirell
Beiträge: 306
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Nürnberg/Tuchenbach

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von sirell » Sa 8. Dez 2018, 17:31

Kontrolliere auch mal den Zulaufschlauch. Evtl. hat der innere Schlauch ein Leck.
Wenn du Aquastop am Schlauch hast (der Kasten am Hahnanschluss) ist der Zulaufschlauch doppelwandig ausgeführt.
Bei Leckagen im (inneren) Schlauch soll das Wasser dann in der Sockelwanne ankommen und dort den Schwimmer auslösen der dann hoffentlich den Zulauf stoppt.
Das Magnetventil im Kasten sorgt dann dafür das man kein Leck findet, die Maschine zuschraubt und gleich wieder die Wanne voll hat beim ersten Testlauf.

Grüße
Michael

Sir_Death
Beiträge: 2789
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Sir_Death » Sa 8. Dez 2018, 22:55

lieber Prof. Balthazar,

lerne bitte als erstes sinnerfassend lesen - das Problem ist laut dem Themstarter behoben.
Weiters BITTE in einem Fricklerforum keine solchen pseudo Hilfsseiten verlinken.
Und als allerletztes - bitte lass den Blödsinn mit der Garantiezeit, und der Herstellerreparatur. - Keiner von uns würde die Spülmaschine selbst zerlegen, und/oder hier um Hilfe fragen, wenn da noch Garantie oder Gewährleistung drauf wäre. - Solche Antworten wie deine hier tun mir in der Seele weh.

Sorry.

Azze
Beiträge: 1842
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Azze » Mi 1. Jul 2020, 01:39

Ich zerre mal dieses Antiquariat wieder hoch.

Unsere mechanische Spülkraft hat den Dienst eingestellt: Nach dem Spülgang stand die Lauge in der Maschine (Neff S54M45X8EU/36, Alter gerade mal 10 Jahre), ansonsten kein Muckser mehr, komplett tot das Ding. Hab sie zerlegt und zuerst mal klassisch den Strom verfolgt: Schalter hat Strom, tut auch. Auf der Steuerplatine komt aber nix an. Hä? Hab die Steuerung angeschaut, war unauffällig. Dann etwas recherchiert, dass zu dem Fehlerbild ein kaputter Trafo (verdampfte Primärwicklung) passt. Nachgesehen: Nirgendwo ein Trafo. Hä?

Mittlerweile hat sich rausgestellt: Es liegt am LNK304GN und seinem Schutzwiderstand, s. Bilder.

Jetzt suche ich gerade Ersatz. Klar ist soweit, dass der Widerling 3 Watt abkönnen sollte. Wo ich in schleudern komme: Hat der nun 100 oder 200 Ohm? Instinktiv neigt man dazu, den ersten Ring als rot anzuschauen (vor allem wenn ich das Bild auf meinem Handy anschaue), aber bei genauer Betrachtung sieht man, dass der R in der Mitte ein anderes Grün hat, also dort heißer geworden sein muss als an den dicken Enden. Auf der Unterseite sind die beiden inneren Ringe übrigens schwarz... Messen geht aus verständlichen Gründen ja nicht mehr. Einen Schaltplan habe ich im Netz auch nicht gefunden, nur Reparatursets mit LNK und Widerstand, dort dann aber quasi immer mit 47 Ohm. 200 Ohm finde ich dagegen gar nicht. Irgendwer eine Idee?
Dateianhänge
20200630_160921[1].jpg
20200630_161014[1].jpg
20200630_150129[1].jpg

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2702
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Name vergessen » Mi 1. Jul 2020, 02:40

Ich habe mal im Datenblatt die Vorschlagsschaltung angeguckt, da stehen sogar nur 8,2 Ohm / 2W drin. Das liegt daran, dass der Widerling nur den Anlaufstrom für die beiden Dioden erträglich machen, etwas Störungen filtern und als Sicherung dienen (!) soll. Letzteres hat er offenbar getan, er muß also durch einen "fusible Resistor" ersetzt werden. Oder man baut eine zusätzliche Schmelzsicherung ein.
Jedenfalls dann, wenn die Schaltung der im Datenblatt entspricht. Das sind dann 2 Dioden, 2 Elkos mit 4,7µF / 400V und eine Spule.
In dem Fall kannst Du also das RepSet problemlos nehmen. Die Dioden solltest Du auch checken, evtl. ist da eine oder beide auch hinüber.

unlock
Beiträge: 323
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von unlock » Mi 1. Jul 2020, 09:01

Wenn man den goldenen Ring betrachtet hat dieser sich nicht verfärbt, folglich dürfte der erste noch original braun sein.
Der 2te und 3te haben dich auf jeden Fall durch Hitze verfärbt.
Die Ursache suchen Du musst.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6182
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Desinfector » Mi 1. Jul 2020, 09:51

die LNK trennen sich auch durch Netztransienten, Überspannung vom Funktionsrauch.
ziehen dabei gerne auch ihren Hut.

Wenns bei Dir also 10 Jahre gehalten hat, kannst du von einem recht soliden Netz reden.
Andernorts dauert es nicht so lange.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7386
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von ferdimh » Mi 1. Jul 2020, 12:18

Das DIng kann auch durch Kapazitätsverlust im benachbarten Snubberkondensator (ca. 330pF/1kV) explodieren. Der sollte noch geprüft werden. Aber insgesamt sind die Dinger nicht so zuverlässig, wie man es sich wünschen würde.

Azze
Beiträge: 1842
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Azze » Mi 1. Jul 2020, 13:48

Name vergessen hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 02:40
Die Dioden solltest Du auch checken, evtl. ist da eine oder beide auch hinüber.
Blöde Frage (und damit oute ich mich als Laie, was SMD anbelangt): Woran erkenne ich die Dioden? :oops:

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6182
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Desinfector » Mi 1. Jul 2020, 13:51

ich nehm hier nur mal das Thumbnail

Bild

das Ding links neben dem grünen Widerstand ist solch eine Diode.
Poste evtl nochmal die ganze Platine als Bild.

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2702
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Name vergessen » Mi 1. Jul 2020, 20:24

Ja, Gesamtfotos wären gut, auf den Ausschnitten sehe ich jedenfalls keine zweite Diode und die kleinen Elkos auch nicht. Evtl. sind die auf der Unterseite?

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3730
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von video6 » Mi 1. Jul 2020, 21:00

66F8E18B-287F-443A-AFCB-37D26DF38ABD.png
Ich werfe mal EBay ins Rennen

Das reicht meistens und sie rennt wieder
Hab ich schon öfters gehabt

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3697
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Kuddel » Sa 4. Jul 2020, 09:24

Ich verweise mal auch auf diesen tread:

https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewt ... &hilit=aeg

Selber Fehler, selber LNK+Widerstand.
Gruß
Kuddel

Azze
Beiträge: 1842
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Hilfe meine Spülmaschine ist kaputt

Beitrag von Azze » Di 7. Jul 2020, 17:41

So, kleine Rückmeldung: Die Dioden wurden durchgemessen und sind OK, nur LNK, Widerling und die beiden Elkos wurden stumpf ausgetauscht. Eingebaut und eingeschalten. Die Spülmagd lächelt mich an, gibt sich jovial und tut so, als ob nie was gewesen wäre. So ganz verziehen ist ihr allerding noch nicht, sie muss jetzt zur Strafe Überstunden machen und Liegengebliebenes abarbeiten.

Danke für die Hinweise!

Antworten