Eure (fertiggestellten) Projekte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9087
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Fritzler » Mi 16. Sep 2020, 10:50

Dafür könnt ja nochn gebogenes Blech rein, dann ist es eine "angehobene Straße".

duese
Beiträge: 4305
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von duese » Mi 16. Sep 2020, 11:07

Bzw. zwischen Rad und Profil je ein kleines Brettchen, vielleicht hinten mit einer Nut oder ein paar Schrauben, damit es nicht wegrutscht. Könnte ich zumindest einfacher bzw. überhaupt fertigen im Gegensatz zu einem gebogenen Blech, das ja auch eine gewisse Dicke haben muss.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10834
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uxlaxel » Mi 16. Sep 2020, 12:58

inse hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 10:02
Dann parkt der Reifen aber nur auf den Kanten, oder hebst den WoWa nach dem einparken wieder runter?
die reifen sind „runderneuert“ von ca. 1970, die dürfen schaden nehmen. ich hatte auch schon drüber nachgedacht, ein stück siebdruckplatte drunter zu schrauben, aber den aufwand mache ich erst bei erneuerung der reifen später mal. im moment völlig egal 😝

inse
Beiträge: 474
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von inse » Mi 16. Sep 2020, 13:02

Der WoWa ist also eher eingelagert als geparkt.

duese
Beiträge: 4305
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von duese » Mi 16. Sep 2020, 13:03

Was ich jetzt erst seh: Der hat ja gar keine Kupplung und steht mit dem Deichselrohr schon an der Wand an. Kriegt man den noch gedreht oder muss der komplett quer bis hinten reingeschoben werden?

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6222
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von xanakind » Mi 16. Sep 2020, 14:02

video6 hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 10:46
hast du ein Link zur Dashcamknipse ?
Das ist diese hier:
https://www.amazon.de/gp/product/B075T8 ... UTF8&psc=1

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6222
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von xanakind » Mi 16. Sep 2020, 14:03

thwandi hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 11:00
Xana kannst du das grob zusammenschreiben was du verbaut hast, wie und wo? Wir haben auch zwei von den dingern und die geschwindigkeit wäre schon sehr praktisch auf dem video
Zu dieser Kamera kann man einen externen GPS Empfänger kaufen:
https://www.amazon.de/AUKEY-Antenne-Das ... B075T8H9XJ
Dieser wird einfach über den Klinkenstecker angeschlossen.

Vorher muss man in der Kamera ein wenig Platz machen:
Lautsprecher hinter die Lüftungsschlitze beim Objektiv verlegen (der Platz reicht)
Die beiden Kondensatoren an die Außenkanten verlegen und die Klinkenbuchse entfernen.
GPS Modul aus dem Plastikgehäuse entfernen und an die Lötpads der entfernten Klinkenbuchse anlöten.
Fertig.

EIne kleine Gemeinheit gab es aber:
Der Empfang war sehr schlecht.
Der Trick mit den Widerständen in den Datenleitungen hat nur etwas geholfen.
Scheinbar stört die CPU den Empfang.
Ich habe das nun so gelöst:
Widerstände aus den Datenleitungen entfernt.
3cm Geschirmtes Kabel verwendet.
Etwas Alufolie in Kebeband eingepackt (zur isolierung) und zwischen Hauptplatine & GPS Empfänger gelegt.
Der Empfang ist nun stabil und die Kamera hat nach etwa 30 Sekunden die Position gefunden (Das "G" wird dann grün)

Cubicany
Beiträge: 748
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Cubicany » Mi 16. Sep 2020, 15:30

Kleine Umbaumaßnahme:

Kaputtes Schloss halbieren.
20200916_142425.jpg
20200916_142436.jpg
20200916_145954.jpg
20200916_150008.jpg
20200916_150045.jpg
20200916_151808.jpg

Jannyboy
Beiträge: 828
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Jannyboy » Mi 16. Sep 2020, 16:52

Der Eichhörnchen Nuss-Bunker. :lol:

Das untere Ende des Pfahls habe ich noch mit Epoxid beschichtet.
20200916_095204-01.jpeg
Vorne kommt noch eine Plexiglas-Schreibe rein.
Oben ist eine Klappe. Das Eichhörnchen kann dann vom Brett aus oben die Klappe öffnen und die rausholen. Unter die Hütte kommt auch noch ein Harken hin für Meisenknödel.
20200916_163909-01.jpeg
Wichtig ist noch wenn man Einhörchen füttert, dass es ganze Nüsse mit Schale sind und man erst Anfang Mitte Oktober damit anfängt. Denn Eichhörnchen sind auch faul, wenn man mit Nussbruch oder Vogelfutter füttern. Füttern die auch ihre Jungen damit. Diese können jedoch noch keine Nüsse und Fett verdauen und sterben dann an Darmverschluss.

Wenn man Eichhörnchen im Sommer anfüttert, weil man diese z.B. fotografieren will sollte man dieses mit lebenden Mehlwürmer tun.
20200916_180133-01.jpeg
Grüße Jan
Zuletzt geändert von Jannyboy am Mi 16. Sep 2020, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

bm02
Beiträge: 109
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:46
Wohnort: Fredenbeck

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von bm02 » Mi 16. Sep 2020, 17:51

Moin,

da ich bei nem Bekannten seeehr viele CEE Dosen Prüfen soll, habe ich mir mal einen Adapter gebastelt:
K1024_DSC_0309.JPG
In nem anderen thread wurden Adapter zum umrüsten alter 4mm Buchsen empfolen, leider gab es die nur in schwarz...naja zur not steht ja R, S ,T drauf :lol:
K1024_DSC_0307.JPG
ärgerlicher weiße fehlt mir bei der blauen Buchse die Kontermutter und die Schwarze Messstrippe ist irgendwie verschollen.....
K1024_DSC_0308.JPG
Edit:
leider sind die Bilder im Vollbild gedreht :?

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5410
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 16. Sep 2020, 18:24

Ich habe mir letztes Jahr einen ähnlichen Adapter gebastelt, allerdings normales 5 adriges Kabel genommen und um die Adern Isolierschlauch geschoben (doppelte Isolierung) und 4mm Sicherheitslaborbuchsen
Bildschirmfoto zu 2020-09-16 18-23-36.png

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10834
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von uxlaxel » Mi 16. Sep 2020, 20:10

duese hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 13:03
Was ich jetzt erst seh: Der hat ja gar keine Kupplung und steht mit dem Deichselrohr schon an der Wand an. Kriegt man den noch gedreht oder muss der komplett quer bis hinten reingeschoben werden?
wir konnten denen mit ach und krach tatsächlich noch in der scheune drehen und dann ganz hinter schieben. dummerweise ist das tor nur 2,5m breit, den hätten wir gar nicht quer einschieben können.


ja die kugelkopfkupplung musste zwingend ab, damit das passte. in der größten not hätte ich für die deichsel auch ein loch in die wand zum nachbarraum geklopft.
wenn du genau hinguckst, siehst du die kupplung (typ KK82) oben auf der deichsel am griff hängen.

lg axel

edit: die auflösung des fotos hier ist zu schlecht, die KK ist nicht zu erkennen

ando
Beiträge: 1629
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von ando » Mi 16. Sep 2020, 21:58

Cubicany hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 15:30
Kleine Umbaumaßnahme:

Kaputtes Schloss halbieren.
wie jetzt? Dat geht? aus nem Vollzylinder nen halben machen?

Öh, kannste da mal mehr zu schreiben, wie genau?
Ich musste nämlich grade nen halben extra kaufen- dabei hab ich von den anderen einige rumliegen.

Ando

Benutzeravatar
UMdih
Beiträge: 207
Registriert: Di 13. Aug 2013, 17:13

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von UMdih » Do 17. Sep 2020, 06:58

Jannyboy hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 16:52
Der Eichhörnchen Nuss-Bunker. :lol:

Das untere Ende des Pfahls habe ich noch mit Epoxid beschichtet.
20200916_095204-01.jpeg

Vorne kommt noch eine Plexiglas-Schreibe rein.
Oben ist eine Klappe. Das Eichhörnchen kann dann vom Brett aus oben die Klappe öffnen und die rausholen. Unter die Hütte kommt auch noch ein Harken hin für Meisenknödel.
20200916_163909-01.jpeg

Wichtig ist noch wenn man Einhörchen füttert, dass es ganze Nüsse mit Schale sind und man erst Anfang Mitte Oktober damit anfängt. Denn Eichhörnchen sind auch faul, wenn man mit Nussbruch oder Vogelfutter füttern. Füttern die auch ihre Jungen damit. Diese können jedoch noch keine Nüsse und Fett verdauen und sterben dann an Darmverschluss.

Wenn man Eichhörnchen im Sommer anfüttert, weil man diese z.B. fotografieren will sollte man dieses mit lebenden Mehlwürmer tun.

20200916_180133-01.jpeg

Grüße Jan
So einen hab ich vor Jahren auch schon mal gebaut, hängt aber am Baum. Die Idee mit dem Ständer und Haken für Meisenknödel unten dran ist auch nicht schlecht.
Habt ihr nur ein einziges Eichhörnchen? Falls nicht, würde ich den Schlitz oben zwischen der Plexiglasplatte und dem Deckel noch vergrößern. Nicht dass ein
weiteres Eichhörnchen auf den Deckel springt, während das andere gerade oben unterm Deckel Nüsse rausnimmt und das Ding dann zur Guillotine wird...

Jannyboy
Beiträge: 828
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Jannyboy » Do 17. Sep 2020, 10:14

UMdih hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 06:58
Habt ihr nur ein einziges Eichhörnchen? Falls nicht, würde ich den Schlitz oben zwischen der Plexiglasplatte und dem Deckel noch vergrößern. Nicht dass ein
weiteres Eichhörnchen auf den Deckel springt, während das andere gerade oben unterm Deckel Nüsse rausnimmt und das Ding dann zur Guillotine wird...
Das hatte ich auch schon überlegt.
Nach dem die käuflichen Modelle und die Kisten im Eichhörnchen-Wald die Plexiglasscheibe bis hoch an den Deckel haben. Dürfte das in Ordnung gehen.
Der Schlitz ist nur da weil ich mir dachte, wenn mal Wasser einläuft damit das Wasser wieder verdunsten kann. In der Rückwand sind noch Löcher für Kabel. Die die Klappe bekommt noch einen Schalter. Dieser soll eine Kamera auslösen so bald der Deckel geöffnet wird.

Wie ist die Akzeptanz bei den Hörnchen so?

Grüße Jan
Hier sind die Hörnchen auch noch Einzelgänger.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 5928
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Hightech » Do 17. Sep 2020, 15:45

Heute eine kleine Bastelei, die mich mal wieder ne Woche beschäftigt hat.
Ein D1 Mini Board mit einem ESP8266 drauf.
Der abonniert den mqtt Topic Power/Leistung und gibt über den D1 PIN über einen 330R Widerstand 0-3.3V entsprechend 0-10mA aus.
Bei 0kW Leistung am Stromzähler geb ich 1.25V mit also 5mA aus und der Zeiger steht auf 0.
Bei 5kW Verbrauch dann 3.3V und bei 5kW Einspeisung also 0V.
Wozu? Damit man in der Küche zb direkt sehen kann ob man die Wasch- oder Spülmaschine mit Sonnenstrom laufen lassen kann.
E7CBDAD4-C643-4115-9E85-22B497762B1A.jpeg
558A9173-1845-4A3A-8439-EBBF26C75FEE.jpeg

Benutzeravatar
Cyrix
Beiträge: 545
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:47
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Cyrix » Do 17. Sep 2020, 19:47

Projekt: Räucher-und Troknungsofen Over-Engineered:
Teilfertigstellung der Stromlaufplan ist jedenfalls fertig: https://abload.de/gallery.php?key=kVndt8mu

Cubicany
Beiträge: 748
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Eure (fertiggestellten) Projekte

Beitrag von Cubicany » Sa 19. Sep 2020, 16:06

Habe mal mit der Erprobung des "Ist" Zustandes des alpha Kompressors begonnen.

Erstmal geschaut, wie der Luftfilter aussieht:
20200919_155644.jpg
Das lässt hoffen. Für aus den 80ern ist da sehr wenig Schmutz drin. Und selbst wenn der Filter mal neu gekommen ist, lässt das trotzdem hoffen.

Es hat sich jemand um das Ding gekümmert, ab und an mal eine Wartung gemacht und wie gesagt, sieht das Öl auch noch taufrisch aus.

Habe ihn jetzt erst mal laufen lassen, er baut auch Druck auf, habe aber vorsichtshalber erst mal bei 8 Bar gestoppt, da im Rohr Wasser ist und
ich den Zustand (noch) nicht kontrollieren kann. Es pfeift oder rauscht momentan nichts und ich schaue mal, wie lange der Druck drin bleibt.
Selbst wenn nicht, wäre es egal, da ich den jetzt nicht täglich brauche.

Wenn sich das Gerät als "gut gepflegt in den Ruhestand gegangen" darstellt, wird eine Wartungseinheit besorgt, auf Ebay Kleinanzeigen
nach einem Tank aufgelauert und mal die ganzen gut erreichbare O-Ringe getauscht.

An die Papierdichtungen möchte ich ungern dran müssen.

Antworten