UKW empfang grottenmiserabel.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

bulle
Beiträge: 1035
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von bulle » Mi 28. Okt 2020, 17:00

Ich will nicht jammern über schlechten Empfang, es ist so und wird nicht besser.
Mein Bruder hat ein schönes altes SABA Radio und möchte es gerne weiterbetreiben.
Das geht auch mit I Net Radio und FM Trasnmitter und einspeisen in die Antennen Anlage.
Aber, das geht doch nur jeweils mit einem Sender.
Gibt es andere Lösungen. Früher gab es in großen Mietshäusern doch so Umsetzer, die Satelittenempfang auf UHF Frepuenzen umsetzte
Gibt es sowas auch für UKW
LG
Klaus

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5543
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 28. Okt 2020, 17:12

Was für ein Saba ist es denn? Hat es kein Eingang für Tonband / Tonabnehmer den man ggf. nutzen könnte? Gibt es WLAN an der Stelle? Dann könnte man so einen kleines Internetradio daneben stellen und darüber den gewünschten Sender hören.
https://www.amazon.de/Albrecht-Internet ... B084G2ZWJ3
https://www.amazon.de/Imperial-22-240-0 ... 01LY3C983/

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7381
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von zauberkopf » Mi 28. Okt 2020, 17:23

Also .. verstehe ich richtig :
Du willst : Das man von 88 bis 108 (oder nur 100) MHZ mit dem Saba zig verschiedene "InternetRadios" hören kann ?
Also das man am SABA Radio einstellt, ob man Soma-FM ( mein lieblingskanal : Spacestation Soma), XXX-FM, WDR Classic... hört ?

Nun ja.. das würde gehen.. quick and Dirty : xx FM-transmitters.. und eine Soundkarte mit verschiedenen ausgängen.. alternativ, xx billigst USB Soundkarten..
Wer programmieren kann, kauft sich HackRF.. das wird dann aber langsam wirklich Igor.

Nello
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44
Wohnort: Das westliche Ende des Sofas

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Nello » Mi 28. Okt 2020, 18:17

zauberkopf hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 17:23
Also .. verstehe ich richtig :
Du willst : Das man von 88 bis 108 (oder nur 100) MHZ mit dem Saba zig verschiedene "InternetRadios" hören kann ?
Ich habe das so verstanden, daß nicht Internet die Quelle sein soll, sondern ASTRA. Das fände ich auch interessant.

yehti
Beiträge: 49
Registriert: Di 3. Sep 2013, 12:15

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von yehti » Mi 28. Okt 2020, 18:47

Da gibt es doch was von Ratio... Erhm... GSS
Umsetzer für 12 Radioprogramme von Astra auf UKW.
Wenn einer VIEL Geld in die Hand nehman will...
https://mygss.eu/Kopfstation/CD/Flyer/P ... _Flyer.pdf
Das ist nur die Cassette, Gehäuse mit Netzteil und Bedienteil kommt extra.
Gruß Gerrit

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7381
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von zauberkopf » Mi 28. Okt 2020, 20:23

Naja.. das würde auch in "preiswert" gehen.. Potenter PC, GnuRadio, HackRF.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3551
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von gafu » Mi 28. Okt 2020, 20:35

bulle hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 17:00
Gibt es andere Lösungen. Früher gab es in großen Mietshäusern doch so Umsetzer, die Satelittenempfang auf UHF Frepuenzen umsetzte
Da wurde einfach früher eine dachantenne für UKW mit aufgebaut, und dann mit bandpassfilter mit eingespeist.
Umsetzer für Radio sind absolute exoten, und UKW ist sowiso in wenigen jahren ganz geschichte.

Ich hab einige kopfstellen gesehen, aber irgendwas mit radio gabs da nur, wenn DVBS-senderpakete an der kopfstelle in DVB-C umgerechnet wurden und da halt zufällig radiosender dabei waren. Also radioprogramme, die man nur mit dem fernseher empfangen kann. So wie seit 1-2 jahren im kabel auf, wo UKW bereits abgeschafft ist.
Zuletzt geändert von gafu am Mi 28. Okt 2020, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

bulle
Beiträge: 1035
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von bulle » Mi 28. Okt 2020, 20:36

Das ist einer der großen SABA Receiver 9140 glaube ich.
Das würde gehen, aaaber der Radioflair ist dann weg(Das hat mit Liebhaberei zu tun)
Ausserdem sind 2 Hörstellen im Haus und eine davon wird von einer Frau benutzt.
Es soll also möglich sein, an zwei Stellen verschiedene Sender zu hören.
LG
Klaus

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11046
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von uxlaxel » Mi 28. Okt 2020, 21:05

ich denke, es wäre nur praktikabel, an beiden stellen eine DVB-S_kiste aufzustellen und dann audio:out in das radio zu füttern. alles andere ist irrsinnig aufwändig, teuer und verbraucht auch unnötig strom (technik, die 24/7 am netz hängt...)

Gary
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Gary » Mi 28. Okt 2020, 21:50

Ist eine Außenantenne nicht möglich oder zu einfach ?

Online
BernhardS
Beiträge: 846
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von BernhardS » Mi 28. Okt 2020, 22:12

Ich hab da eine altmodische Langdrahtantenne - eine halbvolle Spule Kupferlackdraht vom Fenster zu einer Stange am Zaun gespannt.

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1655
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von reutron » Mi 28. Okt 2020, 22:35

Mir hat eine 5 Elemente Yagi UKW/FM Antenne 3H-FM-5 geholfen, war die 33€ auf alle Fäll wert. ;)

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7635
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von ferdimh » Mi 28. Okt 2020, 23:46

Ich meine, da gabs mal was, den VGA-Port als sendendes SDR bis ~200 MHz zu missgebrauchen.
Das müsste auch mehrkanalig gehen, z.B. ein (oder zwei) komplette DAB-Bouquets umsetzen.
Ich würde aber eher Webstreams als Quelle nutzen, da läuft - meiner Meinung nach - meistens die bessere Mucke. Das Umsetzprinzip ist identisch, man muss es nur machen.

Sowas ähnliches wollte ich schon mal mit dem Raspberry-Pi-Audio-DAC machen, der zumindest bis 1 MHz halbwegs sinnvoll ausgeben können sollte, wenn man die Filter modifiziert... dann halt in AM.

Was auch gehen sollte (aber nur mit Modifikation am Radio) wäre den eingebauten Oszillator an einen Zähler zu koppeln - und ein Rechner wählt je nach Oszillatorfrequenz das passende Programm aus...

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3062
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Do 29. Okt 2020, 01:01

Es ist in Sachsen, Bayern und Bremen seit 2019 verboten, im UKW-Band des Kabelnetzes Hörfunksender einzuspeisen. Es ist dabei völlig egal, ob sie über Sat, Internet, DAB oder direkt über UKW empfangen werden. Ausnahmen sind nur bei sehr kleinen Netzen befristet erlaubt.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7381
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von zauberkopf » Do 29. Okt 2020, 07:31

Also, nachdem ich ein wenig gepennt habe, würde ich folgendes vorschlagen :
Eine Handvoll FM-Transmitter aus China, und dazu die gleiche Menge an USB-Soundkarten.
Kostet dann pro "Kanal" weniger als 10Euro.
Und mehrere Streams dürfte der mittlerweile "älteste" schleppi, raspi, etc.. verkraften.

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1655
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von reutron » Do 29. Okt 2020, 08:12


Benutzeravatar
omega
Beiträge: 316
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:36
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von omega » Do 29. Okt 2020, 08:51

ferdimh hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 23:46
Ich meine, da gabs mal was, den VGA-Port als sendendes SDR bis ~200 MHz zu missgebrauchen.
Das müsste auch mehrkanalig gehen, z.B. ein (oder zwei) komplette DAB-Bouquets umsetzen.
Es könnte sein, dass du dich auf dieses Projekt beziehst: https://osmocom.org/projects/osmo-fl2k/wiki

FM im UKW Bereich sollte sich mit so einem Dongle noch recht problemlos auf einer Oberwelle übertragen lassen. Zumindest hat es bei meinen Experimenten ganz gut funktioniert...

sukram
Beiträge: 856
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von sukram » Do 29. Okt 2020, 11:03

reutron hat geschrieben:
Do 29. Okt 2020, 08:12
Der MMR-70 FM-Transmitter ist immer noch günstig zu erhalten.
http://achilikin.blogspot.com/2014/06/s ... treme.html
https://www.mikrocontroller.net/topic/252124
Die Dinger bekommst du auf *bay im 10er Pack... Ich hatte das auch mal überlegt, bin aber davon abgekommen - bei mir hätte das mehr Aufwand als ein paar Line-In mit Übertragertrafo bedeutet.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6671
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Desinfector » Do 29. Okt 2020, 11:26

BernhardS hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 22:12
Ich hab da eine altmodische Langdrahtantenne - eine halbvolle Spule Kupferlackdraht vom Fenster zu einer Stange am Zaun gespannt.
bei solchen Drahtverhauen unterschätzt man leicht die kapazitive Kopplung zur Erde.
wenn etwas nah oder GANZ an einer Wand entlang läuft und so.
Viel Draht muss nicht immer auch viel bringen.
möglichst isoliert hängend und möglichst gut ausgerichtet bringt hier den Erfolg.

Ich hatte meiner Omma (in einem Stahlbeton-Hochhaus wohnend) einmal einen dünne weisse Kabelader durch die Gardine gezogen.
Damit hing die Gardine dann auch gleich so zu einem Bogen gespannt wie sie es haben wollte und der Draht war mitten im Fenster.

sysconsol
Beiträge: 2591
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von sysconsol » Do 29. Okt 2020, 13:24

ferdimh hat geschrieben:
Mi 28. Okt 2020, 23:46
Was auch gehen sollte (aber nur mit Modifikation am Radio) wäre den eingebauten Oszillator an einen Zähler zu koppeln - und ein Rechner wählt je nach Oszillatorfrequenz das passende Programm aus...
Die Position am Abstimmelement sollte ausreichen.
Ein µC wertet die aus wählt an einem Empfänger, der Speicherplätze hat, je nach Skalenposition den Speicherplatz aus.

Als Positionsgeber kann man ein Poti nutzen, welches mit an den Drehko oder das Variometer gekoppelt wird.
Ein Variometer direkt geht aber auch.

Für die Audiosignaleinkopplung findest du eine adäquate Lösung, für das Rauschen zwischen den Sendern (rauscht der Empfänger überhaupt?) auch.

Nello
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44
Wohnort: Das westliche Ende des Sofas

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Nello » Do 29. Okt 2020, 14:43

Desinfector hat geschrieben:
Do 29. Okt 2020, 11:26
Ich hatte meiner Omma (in einem Stahlbeton-Hochhaus wohnend) einmal einen dünne weisse Kabelader durch die Gardine gezogen.
Damit hing die Gardine dann auch gleich so zu einem Bogen gespannt wie sie es haben wollte und der Draht war mitten im Fenster.
Und Deine Oma war Nichtraucherin?

Edit: Halt, jetzt hab ich verstanden, wie das montiert war: Eine Halbgardine für die untere Fensterhälfte, Antennendraht im oberen Saum, zum Waschen leicht rauszuziehen.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7381
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von zauberkopf » Do 29. Okt 2020, 17:27

Also das mit dem MMR70 kann ich nicht verstehen..
Ich hatte hier mal solche herumliegen :
https://de.aliexpress.com/item/1005001496481905.html

Der Vorteil hier : Der FM-Transmitter, lässt sich einstellen, und läuft dann autark. Der behält seine Frequenz auch, wenn der Akku leer war.
Um das projekt zu verwirklichen, müsste man den nur zerlegen, anntenenkabel anschließen ( herausfinden, wo das dran muss), dauerhafte Stromversorgung.. und das wars dann.
Module zum programmieren mit nem Arduino gibts natürlich auch.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6671
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von Desinfector » Do 29. Okt 2020, 21:32

Nello hat geschrieben:
Do 29. Okt 2020, 14:43

Und Deine Oma war Nichtraucherin? -ja

Edit: Halt, jetzt hab ich verstanden, wie das montiert war: Eine Halbgardine für die untere Fensterhälfte,
Antennendraht im oberen Saum, zum Waschen leicht rauszuziehen.
-exakt

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1655
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von reutron » Do 29. Okt 2020, 21:51

MMR-70
FM-Transmitter für Sony-Ericsson
Preis mit etwas Glück 1,50€
Sendeleistung max 2mW
Frequenz wird gespeichert nach den einmaligen einstellen
3,3V Versorgungsspannung bei max 60mW verbrauch
RDS-Text ist möglich

Sehr günstige Lösung....

radixdelta
Beiträge: 1592
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: UKW empfang grottenmiserabel.

Beitrag von radixdelta » Fr 30. Okt 2020, 20:56

Wie weit kommt man denn reell mit den kleinen Dingern wenn man da 'nen Meter Draht Anlötet? Ich hätte gern hier auf dem Grundstück einen weiteren Sender auf UKW.

Bei alten Dampfradios und Flair wäre ja eigentlich was auf Mittelwelle cool, oder so.

Antworten