Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Flip
Beiträge: 400
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:04

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Flip » Do 14. Jan 2021, 15:33

Mit Tasmota reicht ein ESP8266 und ein Fototransistor. Natürlich muss man dafür die software runterladen und zugangsdaten zum MQTT selbst eintragen. Habe ich an allen zählern.

Stefan
Beiträge: 168
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Stefan » Do 14. Jan 2021, 15:54

Ich wollte noch einmal auf das Thema Rauchmelder zurückkommen. Ich möchte demnächst einige Melder von Busch-Jäger anschaffen.

Wohnräume: 6834-84:
https://www.voltking.de/Busch-Jaeger-68 ... 06800A2716

Idee: Einsatz von 9V Lithium Blöcken. Hat dazu jemand Erfahrungen bzgl. der Kompatiblität mit der Batterie-Leer Warnung? Kommt diese ggf. auf Grund der Kennlinie bei Lithiumbatterien zu spät?

Entfernte Werkstatt: 6833/01-84
https://www.voltking.de/Busch-Jaeger-68 ... 06800A2718

Idee: Die Werkstatt ist räumlich entfernt, daher möchte ich in der Werkstatt sowie an einer Stelle im Haus einem Melder ensetzten, der Funkmodule unterstützt. Ich finde allerdings, dass die Funmodule völlig überteuert sind:

https://www.voltking.de/Busch-Jaeger-68 ... 06800A2514

Andere Hersteller haben ähnliche Preisvorstellungen. Kennt jemand Details zur Pinbelegung und zum Protokoll? Gibt es ggf. zuverlässige Opensource-Projekte? Z.B. via 802.15.4 ZigBee-Mesh.

Danke und Gruß Stefan

duese
Beiträge: 4495
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von duese » Do 14. Jan 2021, 16:41

Nachdem das Design verdächtig nach EI-Electronics aussieht und auf dem Bild zum Funkmodul auch noch Ei steht, schau doch mal nach denen. Das scheint auf den ersten Google-Blick günstiger zu sein. Ich habe 10 Ei-Melder mit Funkmodul und jeweils 10-Jahresvariante und per Akkustik auslesbar (i-Variante) plus ein Bedienmodul vor etwa 4 Jahren verbaut. Waren ca. 700 Euro.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1706
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Julez » Do 14. Jan 2021, 16:58

Stefan hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 15:54
[]

Idee: Einsatz von 9V Lithium Blöcken. []
Wir haben solche Dinger:
https://www.abus.com/ger/Archiv/Alarman ... warnmelder
Dort habe ich 2 Stück aufladbare 10440 Zellen (LiIon AAA) eingebaut, die passen incl. Halter ziemlich genau. Muss man dann alle paar Monate mal aufladen wenns piepst.

Stefan
Beiträge: 168
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Stefan » Do 14. Jan 2021, 17:23

Die Funkmodule scheinen tatsächlich von Ei zu sein (Ei605MTYRF). Die Ei und die BJ Raumleder waren in irgendeinem Testbericht (Quelle vergessen, sorry) beide Testsieger. Ggf. sind die Melder von der Elektronik auch identisch. Ich finde 15 € hätten es für das Funkmodul auch dicke getan. Schein wohl ein Monopol zu sein. 700€ für Melder die ich alle 10 Jahre (realistisch weniger Jahre) in die Tonne hauen muss, ist mir ehrlich gesagt deutlich zuviel. Eine Opensource Projekt mit pinkompatiblen Funkmodulen wäre reizvoll.

Antworten