Ein Erdkeller entsteht

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » Sa 28. Nov 2020, 20:49

So Kuddel hat heute Wort gehalten und den Bunker inspiziert!
Kurzer Rundgang mit einer Tasse Tee bei ostfriesischem Winter.
Kuddel, hätte ich gewußt, dass Dagmar fährt, hätte ich uns auch nen Grogg, oder Gewürztraminer gemacht! :mrgreen:

So zum Projekt, zwischenzeitlich Zwangspause am Erdkeller, weil Stallpflicht. :(
Also haben die Federfreunde einen überdachten Hochsicherheitsbereich bekommen. Zwar ist im Stall mehr Platz als den Halunken gesetzlich zusteht, aber das ist auch kein Leben...
Und jetzt können sie sich nicht mehr rausreden "Keine Freiheit -> Keine Eier" und so! Und ich kann wieder drohen "Keine Eier -> kein Kopf!
image018.jpg
In der Planung ist darüber hinaus noch eine elektrische Hühnertür, ich habe da noch einen 6-stufenschalter, also brauche ich 6 Programme...
1. Automatik
2. Hand
3. Tür nur morgens aufmachen
4. Tür nur abends zumachen
5. Random (ist gut fürs enrichment!) Wie bei GalaxyQuest wo sie durch die Stampfer müssen...
6. Slaughtering-mode
Bild
Quelle: https://www.sie-reden.de/?p=2510

Gerade noch auf dem Schmartfohn gefunden... Die Jungs waren kreativ und haben im Garten Hundehaufen garniert :lol:
image019.jpg
Keine Sorge, das ist ein Zierapfel (nicht eßbar) sonst hätte es Ärger gegeben!

Ach ja, Projekt!
Total spannend, das Gewölbe muss nun verfugt werden und überkopf ist das die totale Quälerei!
Daher haben Schwiegervater und mein Frauchen das heute gemacht. :? Es gibt auch noch nicht wirklich etwas zu zeigen, weil das echt schleppend geht...
Ich habe derweil im Schlamm gewühlt und Kabel und Entwässerung verlegt!

Eine Stunde Mittagspause und das Wasser stand 30cm hoch im graben!
Leider habe ich den Moment größter Entropie mal wieder nicht im Bild festgehalten, aber immerhin hat der Hund mitgeholfen.
Mehrere Wasseradern erwischt ;)
image013.jpg
image012.jpg
image007.jpg
image004.jpg
image001.jpg

Und Asche auf mein Haupt, ich habe das falsche Trassierband verwendet!
Da steht Erdkabel drauf, aber das ist eher Unterwasserkabel, oder Moorkabel!

Es gibt noch ein Rätzel zu lösen!
Zwei Steine im Gewölbe wollen nicht trocknen und "Bluten"
image017.jpg
image016.jpg
image015.jpg
Das ist wirklich interessant, denn das Gewölbe ist nach oben hin ja nun dicht, Kellerversieglung + Noppenbahn sind drauf, von aussen kann das also definitiv nicht kommen!
Auch die Steine rundherum sind trocken, nur diese beiden sind regelrecht naß und tropfen eine braun/schwarze, geruchsneutrale Flüssigkeit.
ICh vermute, dass die vielleicht mal in einem Schornstein vermauert waren und durchgesottet sind, aber warum verändert das den Taupunkt?
Zuletzt geändert von Arndt am Sa 28. Nov 2020, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

duese
Beiträge: 4586
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von duese » Sa 28. Nov 2020, 20:54

Mit Salzen gesättigt und deshalb hygroskopisch?

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » Sa 28. Nov 2020, 20:59

Ist möglich, habe noch nicht dran geleckt...
aber wie kann die Sättigung vonstatten gegangen sein? Steine aus einem Salzbunker gegriffen?

duese
Beiträge: 4586
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von duese » Sa 28. Nov 2020, 21:16

Hygroskopische Salze können wohl auch bei der Verbrennung entstehen. Insofern könnten Deine und meine Theorie durchaus inÜübereinstimmung stehen.

Siehe Bildunterschrift im Kasten:
https://www.safeguardeurope.de/aufsteig ... uchtigkeit

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3946
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Kuddel » Sa 28. Nov 2020, 21:23

Ich konnte den Bunker besichtigen und bestätige eine fachlich einwandfreie Ausführung. Bin sehr neidisch, das Ding ist wirklich fein geworden.
Unser Kurzbesuch erfolgte natürlich unter Einhaltung sämtlicher Hygieneregeln.

^^artin
Beiträge: 467
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 15:00

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von ^^artin » So 29. Nov 2020, 01:15

Wenn nur die 2 Steine tropfen, hau sie doch raus und setz andere rein, bevor die Brühe auf das Lagergut tropft.
Mich wundert es allerdings fast, daß der Rest der Decke und die Wände trocken sind. Bei so'nem Keller muss man ja durchaus mit Problemen durch Kondensation rechnen, insbesondere im Sommer, bei hoher Luftfeuchte.
Und da die dichtesten Stellen die aussen aufliegenden Folien sind, wird evt entstehendes Kondenswasser irgendwo von aussen in die Wand/Decke sickern.

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4353
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von video6 » So 29. Nov 2020, 09:28

Also von dem Schornstein den ich damals in meinen Haus abgetragen hatte sahen die Steine genau so aus.Ob die extra feucht werden oder tropfen hab ich nie beobachtet aber dunkle Soße bildet sich recht schnell wenn die mal nass sind.
Richtig verbaut hab ich die nie wieder einige liegen auf meinem Grundstück noch irgendwo rum.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3946
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Kuddel » So 29. Nov 2020, 17:29

Da ich ja durch Arndts Tempo wieder im Zugzwang bin, muss ich etwas...provisorischer vorgehen.
Die offene Seite des Kellers bekommt eine Außendämmung aus 4cm Styrodur.
20201129_161714_resized.jpg
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » So 29. Nov 2020, 19:16

Also rauskloppen geht gar nicht :o
Das muss ich erstmal erforschen.

Kondenswasser kann da auch nicht durchsickern, weil von aussen eine >2mm gummiartige 2k-Sperrschick aufgebracht ist und obendrauf liegt dann die Noppenbahn.
Später kommt da noch ~20cm Lehm drauf und dann 1m Erde.
Zusätzlich gibt es bei Erdkeller das Lüftungskonzept
Lüftungsschlitze unten in der Tür und gegenüberliegend oben in der Rückwand ein Lüftungsabgang nach außen.
Damit hat man immer eine geringe Konvektion um Kondensation zu vermeiden.

@Kuddel, mein Ansinnen war es nur aber nicht Dich unter Druck zu setzen :?

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2694
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von ESDKittel » So 29. Nov 2020, 19:34

Beim Gewölbe habt ihr aber nicht auf die Fugen geachtet, da hat es einige über mehrere Lagen durchgehende oder nur sehr mäßig versetzte Fugen...

Die feuchten Steine dürften stark Salz-/Sottegesättigt sein.
Schornstein, Stall, Streusalzzone...

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 808
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Daniel » Mo 30. Nov 2020, 00:41

Hallo,


ich finde den Erdkeller eine äußerst spannende Idee, die hier genial umgesetzt wird.
Und noch besser, wir dürfen hautnah bei sein.

In meiner alten Heimat, im Städtchen Plau a. See konnte ich noch die Reste derartiger Erdkeller besichtigen.

Diese hatte mehrere und auch größere derartige Keller gebaut .
Diese wurden in Ermangelung von Kältemaschinen mit dem im Winter bei zugefrorenen See geworbenen Eisblöcken befüllt.
damit konnte bis weit in den Sommer hinein gekühlt werden.

Tolles Projekt, danke für das Zeigen.


Gruß

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » So 24. Jan 2021, 15:52

An dieser Stelle einmal ein herzliches Dankeschön für die vielen Komplimente!
Rückwirkend betrachttet bin ich selber Überrascht, diesehr wir dieses Projekt unterschätzt haben :?
Wenn man sich bei der vorherigen Recherche so Filme angesehen hat, vielleicht sogar Zeitrafferaufnahmen, dann verliert man schnell die Fähigkeit den (zeitlichen) Aufwand abzuschätzen.
Ok, wo es nur ging, haben wir Eigenleistung erbracht und Baumaterial im großen Stil bei den Kleinanzeigen "Organisiert"™

So kam es denn auch, dass hier in der Näge 2-4m³ Füllsand zu verschenken waren, da konnten wir natürlich nicht nein sagen...
Doch fange ich von vorn an um einen sauberne Anschluss an die letzten Geschehnisse zu haben.
Ich hatte Kabel und Abwasserleitung verlegt, also wäre der nächste logische Schritt die Elektroinstallation gewesen.
Aaaaber vom Verfugen waren die Steine noch dreckig und da ich keinen Bock auf das Kinderspielzeug von Mellerud&Co. "Schleierentferner und so" hatte -das Taugt echt nicht nicht die Bohne!- , habe ich mir kurzerhand technische Salzsäure (~30%) bei Real bestellt :shock:
Moment, das Geht?!? Öhm ja offensichtlich schon... Das Zeug Kam dann auch schlank mit ein bischen Frischhaltefolie um Pulle gewickelt im großen Pappkarton hier auf den Hof geflogen :lol:
Naja, die übliche Mischung von 1:20 war dann auch noch etwas schmal, also bin ich zuletzt im Vollschutzanzug, Schrubber und x:20-Mischung durch das Gewölbe getobt.
Davon gibt es keine Bilder (zum Glück ;) ) denn ich habe echt bescheuert ausgesehen!
Also bevor das falsch verstanden wird, ich bin mir über der Gefahren von soetwas im Klaren, das hat meine berufliche Laufbahn so mit sich gebracht... ergo, nicht auf die leichte Schulter nehmen und kein Vorbild nach dem Motto "Der hat gesagt, das ist garnicht so schlimm" an mir nehmen.

Gut, hätten wir das. Hinterher mit Wasser ohne Ende nachgespült und eine finale Reinigung des Mauerwerks mit dem Hochdruckreiniger durchgeführt.
Dann kanm die Elektroinstallation und da ich keine richtigen (Bunker-)Gitterlampen auftreiben konnte und wil die Regierung LICHT! haben wollte, sind es dann schöde LED-Feuchtraumfunzeln geworden.
image1009.jpg
Und das Ganze natürlich krumm und schief, weil ich mich auf meine eigenen Fugen verlassen und mich verzählt habe :o
image1027.jpg
das komt dabei raus, wenn man zu nahe am Objekt ist, man muss wirklich zwischendurch mal Abstand nehmen...
Naja, nun habt Ihr auch schon gesehen, wie das nächste Etappenziel aussieht.
Die Pflasterung
Dafür braucht es noch Sand, oder Splitt.
Da die Baustofflieferanten zu haben und wie beschrieben 2-4³m Füllsand zu verschenken gab, konnte es weiter gehen.
Eirster Samstag des neuen Jahres, Hose hoch gezogen, Anhänger hinter gespannt und los.
Zusammenfassung: Ein junger Pastor mit Famile hatte gebaut und da war noch Sand über. Glücklicherweise hatte er noch einen Bagger stehen, das vereinfachte die Sache beim Beladen deutlich.
Aber ein Baggerfahrenden Pastor habe ich echt noch nicht gesehen. Da sag noch einer, die Kirche sei veraltet :lol:

Beim Abladen, alles was geht schonmal in die Schubkarren, den rest auf den Hof, denn abseits der befestigten Flächen kommt man im Garten gerade nicht weit....
image1004.jpg
Frauen, Kinder und Hund haben dann wärend wir die nächste Ladung holten im akkord alles nach hinten geschafft (also nicht alles, das ging einfach nicht!).
image1007.jpg
Am Ende des Tages waren es dann 8 Ladungen a' ca. 1t. Volumenschätzungen fallen also nicht nur mir schwer.
Und der Arzt, der mir noch einmal erzählen will Gartenarbeit zähle nicht als Fitnesstraining, den schleife ich am Schlawittchen durch den Garten :lol:
Nun sieht die Fläche vor dem Keller nicht mehr aus wie ein Schlachtfeld und ist sogar wieder begehbar, und auch der Bereich vor der obersten Stufe ist ausgekoffert und aufgefüllt und wird irgendwann auch noch gepflastert.
image1005.jpg
Im Keller wurde der Kies mit einem Vlies abgedeckt, damit der Sand nicht in der Tiefe verschwindet, dann knapp 20cm Sand drauf, fertig.
image1014.jpg
image1015.jpg
Alles sausgerichtet und festgestampft konnte es über die Entscheidung des Musters hergehen. Zwar hatten wir aus den verschiedenen Steinorganisationstouren unterschiedlichstes Material zur Auswahl, doch nicht genug für die ganze Fläche... Ergo -> Kompromiss, das ganze Leben besteht aus Komrpomissen und erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt! "so what" Wie Kuddel immer sagt :D
Gefällt mir sogar und sieht fast so aus, als wäre es Absicht gewesen :lol:
image1016.jpg
Aussen um "den Weg" dann glattere rote Steine, die sorgen dafür, dass man später leichter die Kisten unter die regale schieben kann ;)
-> Siehste, das Kind muss nur einen Namen haben und schon "It's not a Bug, it's a feature" würde das Marketing sagen.
image1021.jpg
image1020.jpg
Da leck mir doch die Füße, da kommt sogar ein Abfluss rein :lol: doch das K***-ding will noch nicht sitzen bleiben und macht mir noch Ärger
image1023.jpg
Und Zack ferddich, wie bei den Videos immer!
image1025.jpg
image1027.jpg

sysconsol
Beiträge: 2887
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von sysconsol » So 24. Jan 2021, 16:21

Was hat es mit der zweiten Lage Steine am Boden auf sich?

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » So 24. Jan 2021, 18:07

Der Innenausbau:
Wetter passt, draußen Bäh und Matschepampe; Drinnen trocken.

Regale für die Kisten, die eien Gärtnerei nicht mehr wollte:
Rein rechnerisch sollten von den 60x40cm-Kisten 110 Stück im Erdkeller Platz finden, aber dann stünde alles voll und man könnte sich kaum noch drehen.
Aslo wollen wir solide Holzregale schaffen, in die man immer zwei gestapelte Kisten, oder etwas anderes setllen kann.
Aus Restbeständen entstand so gestern der Prototyp eines Marmeladenlagers, wie es beim schwedischen Möbelhaus vielleicht als Modell "Lecka" geben könnte.
image1040.jpg
image1038.jpg
image1037.jpg
image1032.jpg
image1031.jpg
image1030.jpg
image1041.jpg
Die Regalböden aus ex Nut und Federbrettern hergestellt bewusst mit Spalt und abgerundet, damit sie allen Komforvorgaben entsprechen.
Die Regale werden auch nur mit Abstand zur Wand oben montiert, damit wir keinen Schweizer Käse in der Wand haben und man mit wenigen Handgriffen umbauen könnte.
Mal sehen, wie sich später Plan und Use-Modell noch decken.

Türen:
Es sind zwei geplant, eine vorn und eine hinten...
Ne Quatsch, eine innen und eine aussen!
Warum? Ehrlich gesagt weiß ich das selber nicht mehr so genau, aber Auftrag ist Auftrag! Oder ich habe irgendwann einmal die Idee geäußert und sie wurde für gut befunden :roll:
Sagen wir, es ist wegen der Schreie Äh Isolation... Ach, Ist auch egal!
Die innere Tür ist aus Rauhspund gefertigt und soll später nach innen geöffnet werden.
image1053.jpg
Hier haben zwei Ingenieure versucht den Radius des Türbogens wieder zu rekonstruieren...
Zwar lagen die Berechnungen und Aufzeichnungen im Haus, aber ich hatte dicke Drekschuhe an und wir können doch eben schnell... hier eine Tangente, da eine Orthogonale, dann hier verlängern, Faden, Dtift, Nagel...
Mist, warte mal, das war hier falsch, also nochmal anders herum ............
Ihr kennt das, Glüc nur, dass es nicht auf der Rückseite stand.
image1047.jpg
image1051.jpg
Das Türblatt ist mit einem Druckbelasteten Z verstärkt, zusätzlich haben wir die Bretter verleimt.
Es fehlt nun noch der Lüftungsschlitz und die finale Bearbeitung, Schleifen, streichen, Bänder, Kloben, Kastenschloss.
image1054.jpg
Damit das dann nachher auch alles dicht gegnübern Kleinviechern ist, soll von innen noch ein Rahmen als Türanschlag montiert werden.
Daran haben wir uns dann auch noch ausgelassen und das Ganze trocknet nun erstmal bis zur weiteren Bearbeitung.
image1043.jpg
image1045.jpg
Nicht wundern, das Holz wird noch geschliffen, das Ausgangsmaterial war halt nur gerade schwarz bemalt.

Also dann, Munter bleiben!

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » So 24. Jan 2021, 18:08

sysconsol hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 16:21
Was hat es mit der zweiten Lage Steine am Boden auf sich?
Die Beiden Steine im Eingangsbereich decken im Augenblick nur den Gulli ab, der kommt halt immer wieder hoch, weil das Rohr darunter nicht genau mittig sitzt. Da muss ich nochmal bei.

sukram
Beiträge: 1005
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von sukram » So 24. Jan 2021, 20:02

Ich habe letzten Sommer einen solchen Bodenabfluss verbaut:
- Etwas Platz zu anschliessenden Steinen lassen
- Oberfläche gut abkleben - damit kein Beton reinläuft
- Rohranschluss ein klein wenig tiefer gesetzt (ca 1cm unter max) um etwas zu justieren zu können
- Rohr mit Gleitmittel angesetzt
- ringsum etwas Estrichbeton eingefüllt
- Abfluss mit Gummihammer vorsichtig setzen, Beton feststampfen
- Beton aussenherum mit Kelle zu einem Trichter glätten

Aber wenn der nur "im Dreck" sitzen soll, kann es sein, dass es leichter ist, erst den Abfluss einzusetzen und dann die Steine drumherum zu legen...

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3946
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Kuddel » So 24. Jan 2021, 20:11

Was für ein Projekt. Sehr schön.
Gruß
Kuddel

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2694
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von ESDKittel » So 24. Jan 2021, 21:58

Sehr schick!!!

Leg unter die Regalpfosten noch ein paar lagen Teerpappe/Teichfolie/o.ä. sonst ziehen die Feuchte ausm Boden.
Oder gleich je einen glashart gebrannten Klinker, dann kann im Schadensfall aufm Boden auch mal Wasser stehen ohne das die Regal hin sind.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9700
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Fritzler » So 24. Jan 2021, 22:01

Sind dann nach der Säurebehandlung jetzt auch die Tropfsteine gezähmt?

duese
Beiträge: 4586
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von duese » Mo 25. Jan 2021, 07:00

Wenn es sich Platzmäßig irgendwie ausgeht, würde ich die Regale so bauen, dass die Kisten längs reinpassen. Dann lassen sie sich wie eine Schublade ein Stück weiter rausziehen und drin zu gruschteln.

Sehr cooles Projekt...

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » Mo 25. Jan 2021, 22:46

Vielen Dank für die Blumen :D
Jupp, unter die Regalfüße kommt noch ein Stück WPC, damit da nix gammelt

In der linken Regalseite werden die Kisten quer reingeschoben, auf der anderen Seite Längs.
Hintergrund ist, dass der Keller "zu klein" ist :lol:
Nee, wir haben festgestellt, dass bei 60cm breiten Kisten ein Gang mit 80-85cm recht schmal sein könnte und damit niemand aneckt, haben wir diesen Kompromiss geschlossen.
Ich will mal gucken, ob ich den Übersichtsplan einstelle, dann wird es klarer.

Bezgl. der durchgesottenen Steine,
Ob es am HCL liegt, kann ich mir bald nicht vorstellen, aber es hat den Anschein, dass nun, wo der Keller zunehmend dichter und trockener wird, die beiden Steine auch nicht mehr "bluten".
Oder der dahinterstecktenden, ruhelosen Seele ist zu kalt...

radixdelta
Beiträge: 1744
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von radixdelta » Di 26. Jan 2021, 11:14

Ich finde das Gewölbe mega! Da kann man schon stolz drauf sein.
Eigentlich müsste man da jetzt Kalkmompe auf die Wände schmieren, damit es heller wird und damit das Gewölbe noch mehr heraussticht.

daruel
Beiträge: 909
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von daruel » Di 26. Jan 2021, 11:17

Arndt hat geschrieben:
Mo 25. Jan 2021, 22:46
unter die Regalfüße kommt noch ein Stück WPC
WPC zieht auch Wasser! Nimm lieber ein Stück PVC o.ä.

radixdelta
Beiträge: 1744
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von radixdelta » Di 26. Jan 2021, 11:32

Loch stirnseitig in die Balken bohren, Rampamuffe eindrehen und Schraube hinterher. -> Einstellbarer Fuß incl. Schutz gegen Feuchtigkeit.
Einschlagmuttern sind billiger, da kann man das Loch im Kernlochdurchmesser bohren, dann mit größerem Bohrer Platz für die Mutter schaffen. Längere Schraube wählen, die dreht sich im Holz ihr Gewinde. So wird die Einschlagmutter bei seitlichen Kräften nicht rausgehebelt trägt aber das Gewicht des Regals.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Ein Erdkeller entsteht

Beitrag von Arndt » Di 26. Jan 2021, 21:54

daruel hat geschrieben:
Di 26. Jan 2021, 11:17
WPC zieht auch Wasser! Nimm lieber ein Stück PVC o.ä.
Oh, das wusste ich noch nicht, danke für die Info!
Dann werden es entweder Steine, oder die Geschichte mit den Rampamuttermuffen.

Das mit der Kalkmompe war ja auch noch ein Punkt, aber da sind wir mit den Überlegungen noch nicht weiter gekommen....
Ich werde das mal wieder mit in den Ring nehmen, heute ist erstmal das zweite Regal fertig geworden.

Antworten