DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Mista X » Fr 14. Mai 2021, 09:35

Guten Morgen zusammen,

ein Kollege schob mir einen DYMO Rhino 6000 auf den Platz mit dem Kommentar: Cuttereinheit verklemmt öfters, schneidet schlecht.

Die Ursache ist schnell gefunden: Klinge ist eingekerbt + stumpf

Dymo sagt: Keine Ersatzteile verfügbar, Pech gehabt, schmeiß weg, kauf Model XY hier in neu.

Wer hat so was noch rumliegen oder hat eine grobe Idee wie man das fixen könnte? - Frickellösung scheidet aus, wenn es für die 4ma sein soll, Frickellösung für: Schreib ab und nimms mit nach Hause geht dann OK

Bild

Bild

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4979
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Matt » Fr 14. Mai 2021, 09:39

Cuttermesser nehmen , passend abflexen (mit Wasser wegen Kühlung) und dann hinten ausglühen (wegen Härtung) . Loch bohren.

Bessere Lösung ist mir nicht eingefallen.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Mista X » Fr 14. Mai 2021, 09:40

Joar, klingt brauchbar.

Sag mal, deine Computerratte macht Doppelklicks - die braucht mal frische Taster ;)

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4979
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Matt » Fr 14. Mai 2021, 09:49

Ne, liegt warscheinlich an cookies.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3393
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von RMK » Fr 14. Mai 2021, 10:15

eventuell passt auch eine Skalpellklinge, die gibt es auch in "groß" und die haben für die Aufnahme am Griff
bereits einen Längsschlitz...

Bsp: https://www.minilu.de/shop/de/shop/Verb ... ard=123756

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4281
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von gafu » Fr 14. Mai 2021, 12:00

warum nicht einfach rausschrauben, und vorsichtig nachschleifen?
400er, 1000er nasschleifpapier, abziehleder?

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3393
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von RMK » Fr 14. Mai 2021, 12:53

wie jetzt, Du wagst es in diesem Forum so eine einfache Lösung zu präsentieren? schäm Dich! :D

ch_ris
Beiträge: 1275
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von ch_ris » Fr 14. Mai 2021, 14:00

die pro lösung ist schärfdienst :roll:

edison
Beiträge: 59
Registriert: Mo 9. Sep 2019, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von edison » Di 18. Mai 2021, 09:14

Krass, das Gerät ist ja nicht wirklich veraltet und teuer war es auch.
Ich habe auch schon lange Dymo (Rhino) Geräte im Einsatz, hab jetzt aber mal ein Brother gekauft um zu vergleichen.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Mista X » Di 18. Mai 2021, 09:20

Das beweist doch wieder einmal ziemlich eindrucksvoll, dass es völlig wurscht ist, was für einen Schund man sich heute ins Haus holt.
Ich habe hier den 20 Euro Brother Drucker von Pollin liegen. Damit habe ich die gesamte Werkstatt 2x durchbeschriftet und diverses am und im Haus. Läuft einwandfrei und möchte nur alle 2 Jahre mal frische Batterien haben.

Das Teil hier kostet gebraucht 250 Euro... ohne Worte - drin ist genau das gleiche Board usw. und können tuts auch das Gleiche.

So und nun rate mal, was mir weniger weh tut, wenns doch dann mal kaputt geht?

Edit: Und als Band sind billige Nachbauten 3 Stück zu 20 Euro drin. Einzige was man da wissen muss ist, dass man diese vor dem Einlegen 10cm zurückrollen muss, sonst hat man Bandsalat.

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1705
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Joschie » Di 18. Mai 2021, 10:14

Beim Brother kannst sogar das Messer und die Gegenanschlagschiene einzeln austauschen.

Bei dem Dümo würde ich einfach ein Cuttermesserchen aufbappen (Sekundenbapp) und gutsein lassen.
Oder Handschnitt ala Schere.

Bastel-Onkel
Beiträge: 227
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von Bastel-Onkel » Di 18. Mai 2021, 10:39

Erster Versuch wäre vermutlich nachschärfen. Im schlimmsten Fall geht es nicht, dann eben Cutterklinge zurechtschnitzen. Gut, daß du die Ersatzteilpolitik von Dymo erwähnst. Bei den Preisen sind die damit aus der Auswahl, falls ich jemals in die Verlegenheit kommen sollte, sowas kaufen zu müssen.

Ich hab ein uraltes Beschriftungsgerät (kein Dymo, sondern ein Brother P-Touch) von der Firma geerbt, bei dem der Kassettendeckel fehlt und das Netzteilkabel zerfleddert war. Den Deckel brauch ich nicht und das Kabel wurde geschlauchschrumpft. Die Bandkassetten gibts nachgemacht zwar nicht in günstig, aber in erschwinglich. Das Ding war eine gefühlte Ewigkeit im harten Betriebseinsatz und hat dutzende Bandkassetten rausgehauen und trotzdem tut alles noch.

Benutzeravatar
scotty-utb
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von scotty-utb » Di 18. Mai 2021, 11:24

So gerne ich meine Casio EZ (KL-130, KL-2000) benutze...
Es scheint, auch wenn der KL-130 immer noch gebaut wird, dass es auch dafür keine Ersatzmesser gibt...
zumindest habe ich gerade auf Anhieb keine gefunden.

sysconsol
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von sysconsol » Di 18. Mai 2021, 18:05

Halb OT: Gibt es die Bänder irgendwo als Meterware?

Bei den Preisen fummel ich das auch dienstlich selbst in die Kassette ...

MSG
Beiträge: 1152
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von MSG » Di 18. Mai 2021, 18:27

sysconsol hat geschrieben:
Di 18. Mai 2021, 18:05
Halb OT: Gibt es die Bänder irgendwo als Meterware?
Eigentlich sind das 3 Bänder... Der durchsichtige Schutzfilm, das Band das die Schriftfarbe enthält und das Grundmaterial.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7677
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von zauberkopf » Di 18. Mai 2021, 22:01

Damit habe ich die gesamte Werkstatt 2x durchbeschriftet und diverses am und im Haus. Läuft einwandfrei und möchte nur alle 2 Jahre mal frische Batterien haben.
Das ist gar nix... das ist "kinderkacke".
Richtige Labeldrucker haben Labelrollen wo rund 1000-3000 Etiketten drauf sind.
(die sind im übrigen auch dann günstiger als die 100 von Dymo.. )
Und können diese auch dauerhaft wegrotzen.
Das einzige was da wirklich ein Verschleißteile sind da eher die Druckköpfe.. wobei man bei jedem ernsthaften Hersteller wie z.B. Zebra auch alles noch Jahre einzeln bekommt.
Ich würde mal mit dem Kunden reden, wie viele Labels er so wegrotzt.. es kann gut sein, das ein "normaler kleiner" 800 Euro drucker sich schon nach wenigen Monaten alleine durch die Kosten vom Verbrauchsmaterial amortisiert.

sysconsol
Beiträge: 3223
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: DYMO Rhino 6000 - Cuttereinheit defekt

Beitrag von sysconsol » Mi 19. Mai 2021, 07:36

Labeldrucker und Schriftbanddrucker sind aber zwei unterschiedliche Dinge ;)

@MSG: Ist mit schon klar, dass das zwei bis drei Bänder sind.

Antworten