TRICK 17

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10682
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: TRICK 17

Beitrag von Fritzler » So 25. Jul 2021, 16:37

Sir_Death hat geschrieben:
Sa 24. Jul 2021, 22:20
Quatsch.
P-Touch Schilder (die laminierten) halten in der Spülmaschine, oberer Korb 3-4 Jahre.
Getestet seit 7 Jahren mit der Jausenbox meiner Tochter.
Richtisch!
Da wollt ich die Beschriftung von nem Gewürzstreuer entfernen und dann ging das im Geschirrspüler einfach nicht ab! :?

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4442
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: TRICK 17

Beitrag von gafu » So 25. Jul 2021, 22:09

auf öl-flaschen die auch benutzt werden, wo sich langsam die oberfläche in einen ölfilm verwandelt, rollen sich diese labels ganz von selber wieder runter.

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1441
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: TRICK 17

Beitrag von sukram » Mo 26. Jul 2021, 00:00

Oder durch intensive Wärmeeinwirkung. Auf Arbeit fallen dIe bei etwa 35-40 Grad Dauerbeschuss nach 1-2 Jahren ab :lol:

Sir_Death
Beiträge: 3149
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: TRICK 17

Beitrag von Sir_Death » Mo 26. Jul 2021, 21:03

sukram hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 00:00
Oder durch intensive Wärmeeinwirkung. Auf Arbeit fallen dIe bei etwa 35-40 Grad Dauerbeschuss nach 1-2 Jahren ab :lol:
Echt?
Wir haben damit auf Sendeanlagen die Kabel draußen beschriftet und hatten auch nach mehreren Jahren keine Probleme mit Ablösung. Nach > 10-15 Jahren wurde der Kunststoff brüchig (lies sich also nicht mehr im ganzen ablösen) gehalten hat er trotzdem.

Wobei: Stimmt schon, zu eng rollen darf man die nicht. RG58 kannst du damit nicht beschriften. Aber Sendeantennen-Kabel sind selten so dünn :lol: :lol:

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1441
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: TRICK 17

Beitrag von sukram » Mo 26. Jul 2021, 22:02

Sir_Death hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 21:03
sukram hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 00:00
Oder durch intensive Wärmeeinwirkung. Auf Arbeit fallen dIe bei etwa 35-40 Grad Dauerbeschuss nach 1-2 Jahren ab :lol:
Wobei: Stimmt schon, zu eng rollen darf man die nicht. RG58 kannst du damit nicht beschriften. Aber Sendeantennen-Kabel sind selten so dünn :lol: :lol:
Ich weiß nicht, ob klimagetrocknete Luft einen Teil dazu beiträgt oder die Kleber nur in den Fällen schlecht verarbeitet wurden (Fettfinger). Auf jeden Fall wurden Etiketten als Fähnchen (doppelt ausgedruckt) um Patchfasern oder Lankabel gelegt und dann Kleber auf Kleber zusammengeklebt. Einige davon sind dann wieder abgefallen, weil die sich abgelöst haben...

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2138
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: TRICK 17

Beitrag von Julez » Mo 26. Jul 2021, 22:15

Ich mach die kurz heiß mit einem Brenner, dann halten die.

Sir_Death
Beiträge: 3149
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: TRICK 17

Beitrag von Sir_Death » Mo 26. Jul 2021, 22:19

@ Sukram: Patchfasern oder Lankabel haben ähnlichen Durchmesser wie RG58. Das hält nicht. Entweder löst sich der Kleber wieder, oder es löst sich die Laminierschicht vom Untergrund. Kann ich von daher bestätigen.

Unsere dünsten Sendeantennenkabel hatten ca. Daumendurchmesser, da macht man kein Fähnchen sondern wickelt herum bis das P-touch Band wieder auf sich selbst klebt, ca. eine halbe Umdrehung überlappend.
EDIT: unser dickstes Kabel hatte einen 6 1/8" EIA Steckverbinder... Flanschdurchmesser gut 20cm.... :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: TRICK 17

Beitrag von Desinfector » Mi 28. Jul 2021, 11:16

Julez hat geschrieben:
Mo 26. Jul 2021, 22:15
Ich mach die kurz heiß mit einem Brenner, dann halten die.
Ich nutze inner 4ma immer einen Brenner, um Aufkleber von Kartons zu entfernen,
oder um Aufkleber mit Thermodruck zu schwärzen.
Die Kollegenschaft hat dann immer Angst, dass gleich ein Feuer ausbricht,
Aber so schnell brennt der Karton nicht. ist ja auch nur ein kleiner Micro-Brenner für Pudding
Man nutzt dann lieber die einzige Heissluftpistole, die natürlich immer erst sonstwo zu suchen ist.

In diesen Versandkartons, die vorher "leere" Computer enthielten
werden selbige mit Erweiterungen weiter geschickt.

Profipruckel
Beiträge: 1505
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: TRICK 17

Beitrag von Profipruckel » Mi 28. Jul 2021, 17:55

Desinfector hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 11:16

Ich nutze inner 4ma immer einen Brenner, um Aufkleber von Kartons zu entfernen,
oder um Aufkleber mit Thermodruck zu schwärzen.
Die Kollegenschaft hat dann immer Angst, dass gleich ein Feuer ausbricht,
Aber so schnell brennt der Karton nicht. ist ja auch nur ein kleiner Micro-Brenner für Pudding
Sowas?
zwei.jpg
Flamme.jpg

https://www.aliexpress.com/item/3279894 ... 4c4dQLUaJx

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: TRICK 17

Beitrag von Desinfector » Mi 28. Jul 2021, 21:19

jupp...

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3630
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: TRICK 17

Beitrag von Toddybaer » Mi 28. Jul 2021, 21:21

Sowas nehm ich zum Smoker anmachen.
Also den Räucherapparat für die Bienen. Geht viel besser als Streichhölzer oder Feuerzeug

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: TRICK 17

Beitrag von Desinfector » Do 29. Jul 2021, 11:08

solche Flammen sind ja auch viel heisser als die ungemischten, gelb brennenden

mit so'nem Brenner heize ich schon mal Lötstellen vor, wenn der Löterich alleine nicht ausreicht.
zum Auslöten von MOSFETs von Motherboards und so.

Oder wenn der 20Jahre alte Firmenrechner nochmal aufgerüscht werden soll.
Der Einzige Rechner, an dem Label gedruckt werden

5 Elkos hängen da jetzt anner kleinen Strippe drin rum :mrgreen:

rene_s39
Beiträge: 1279
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: TRICK 17

Beitrag von rene_s39 » Do 29. Jul 2021, 12:53

Profipruckel hat geschrieben:
Mi 28. Jul 2021, 17:55

Sowas?
https://www.aliexpress.com/item/3279894 ... 4c4dQLUaJx

Muss man sich aber gar nicht in China bestellen, gibts auch bei Hornbach oder Action für 1,70-3,50€, meist vorne an der Kasse.
Ich bin wohl einer der wenigen, die seit 3 Jahren nicht mehr in China bestellt haben :D

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: TRICK 17

Beitrag von Desinfector » Do 29. Jul 2021, 13:04

rene_s39 hat geschrieben:
Do 29. Jul 2021, 12:53

Ich bin wohl einer der wenigen, die seit 3 Jahren nicht mehr in China bestellt haben :D
Ich vergesse nach 6 Wochen Lieferzeit immer, was ich eigentlich basteln wollte

:-]

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2138
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: TRICK 17

Beitrag von Julez » Sa 31. Jul 2021, 12:04

Wenn man bei Bäumen oder Büschen den Stumpf entfernen will, ist es ja immer äusserst schwierig, die Wurzeln im Erdreich zu zertrennen. Eine Kettensäge würde in de Erde stumpf werden und kaum jemand hat eine, gleiches gilt für eine Säbelsäge, mit der Axt kommt man nicht gescheit dran, mit dem Fuchsschwanz ist es auch schwierig und man braucht Auslauf auf der anderen Seite, und ein scharf geflexter Spaten geht auch nur gut bis max 30mm. Die Lösung ist ein billiger 20mm Schlangenbohrer mit ca. 500mm Länge von eBay:

Bild

Bild

Mit einer Bohrmaschine der >650W Klasse kann man da echte Zerspanungsleistung bringen. Man hat eine vernünftige Arbeitsposition, jeder hat eine Bohrmaschine, der Bohrer ist billig, Erde macht nix, man kommt auch an unerreichbare Stellen ziemlich gut. Einfach eine Kette überlappender Bohrungen setzen, oder den Bohrer auch mal seitlich schwenken während er im Loch rotiert. Im Nu ist ein breiter Spalt geschaffen.

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3630
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: TRICK 17

Beitrag von Toddybaer » Sa 31. Jul 2021, 13:02

Julez hat geschrieben:
Sa 31. Jul 2021, 12:04
.... Eine Kettensäge würde in de Erde stumpf werden und kaum jemand hat eine, ...
Genau, man hat immer mehrere. EIne ganz GROßE für die richtig dicken Dinger, Eine nicht ganz so große zum Fällen. EIne kleine zum Fäler von kleinen Bäumen und zum zerlegen. Ein noch kleinere zum entasten, eine Tophandel zum Arbeiten im Baum. Ein Hochentaster um weit weg von der Arbeit zu sein. Und eine oder zwei elektrische wenn´s nicht so laut sein soll.... :lol:
Aber zum Wurzeln absägen ist das alles nix. Da braucht man noch eine ganz billige, mit einer ganz alten schlechten Kette.....

Es hilft auch, wenn man den Baum höher absägt, dann hat man einen besseren Hebel zum Wurzel ausziehen

andreas6
Beiträge: 3139
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: TRICK 17

Beitrag von andreas6 » Sa 31. Jul 2021, 13:36

Hier hilft die Handkettensäge, welche im Kofferraum für mobile Einsätze liegt. Leiser und kleiner geht es nicht.

MfG. Andreas

Osttiroler
Beiträge: 1077
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: Iselsberg.at
Kontaktdaten:

Re: TRICK 17

Beitrag von Osttiroler » Sa 31. Jul 2021, 14:09

oder man bohrt nur ein, zwei Löcher.

BUMM :D

sieht man ja auf duröhre, dass das auch geht :twisted:

Online
inse
Beiträge: 636
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: TRICK 17

Beitrag von inse » Sa 31. Jul 2021, 14:23

Klar geht das, wenn man Zugang zu Bumm hat, die Nachbarn abgehärtet und Kollateralschäden irrelevant sind.
@Julez: war das ein Feigenbaum, wie groß ist der geworden und warum musste er weichen?
Hab das Thema auch schon in mehreren Varianten durch:
Selbstbestrafung: ausgraben und mit dem Hydraulik Wagenheber rauswerkeln
Komfortlösung: Wurzelfräser kommen lassen
Geduldvariante: Wurzelstock mit Kompost abdecken, so daß er nicht mehr austreibt und schneller vermorscht

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3630
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: TRICK 17

Beitrag von Toddybaer » Sa 31. Jul 2021, 14:29

Ich bevorzuge die Variante mit dem vermodern.

Benutzeravatar
licht_tim
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: TRICK 17

Beitrag von licht_tim » Sa 31. Jul 2021, 15:40

So tief wie möglich absägen und dann von oben einschneiden oder Löcher rein bohren. In den Löchern steht lange Wasser und das zersetzen geht schneller. Geht natürlich nur wenn man ein paar Jahre auf den Platz verzichten kann. Ist dafür aber sehr wenig Arbeit.
So ein Stumpen ist ein Lebensraum für allerlei nützliches Krabbel Volk.

sysconsol
Beiträge: 3522
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: TRICK 17

Beitrag von sysconsol » Sa 31. Jul 2021, 16:04

Tipp bei Verwendung einer Handbohrmaschine: Den Zusatzgriff verwenden.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2138
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: TRICK 17

Beitrag von Julez » Sa 31. Jul 2021, 16:51

inse hat geschrieben:
Sa 31. Jul 2021, 14:23
[]
@Julez: war das ein Feigenbaum, wie groß ist der geworden und warum musste er weichen?
[]
Ja, war ein Feigenbaum. War aus Feigenabfällan auf dem Kompost gewachsen, dann ins Beet versetzt und am Ende so ca. 3,5-4m hoch und ordentlich breit. Im letzten Winter dann wohl etwas angefroren, kamen nur noch einzelne grüne Triebe statt Laub überall. Deswegen isser jetzt weg und eine etwas kältefestere Variante steht nun dort.

Henrik_V
Beiträge: 144
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 02:09

Re: TRICK 17

Beitrag von Henrik_V » Sa 31. Jul 2021, 18:01

Stumpf etwas länger lassen, bis dann jemand kommt und einen Tisch bauen will.
Spaten und Handkettensäge. Dann der Kerl mit Frontladertrekker.. Kärcher.
Zwischenstand nach Fräsen und 20l Harz:
signal-2021-07-09-214728.jpg

lightwave
Beiträge: 92
Registriert: Do 22. Okt 2020, 22:30
Wohnort: Bad Aibling

Re: TRICK 17

Beitrag von lightwave » Sa 31. Jul 2021, 20:40

Lagerfeuer drüber soll auch klappen...

Antworten