Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » Fr 8. Dez 2017, 20:04

Hallo,

bin gerade dabei eine Weihnachtskrippe zu basteln.
Größe in etwa so das man den Stall mit Playmobil bevölkern könnte.
Wände sind weis verputzt (Gips)
Dachkonstrucktion ist zur Zeit ein einfacher, zusammengeleimter Dachstuhl, Dachboden ist mit einfachen Diehlen belegt.
Eine Latung ist noch nicht vorhanden.

Womit deck ich denn jetzt das Dach ein?
Dachte schon an Wellpappe die ich dann mit Stroh beklebe. Aber irgendwie passt das nicht zum gesammt Konstrukt....

Jemand eine Idee?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » Fr 8. Dez 2017, 20:09

So, hier auch ein Bild, damit man sich das besser vorstellen kann

Bild
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon ESDKittel » Fr 8. Dez 2017, 20:45

Typisch Norddeutsch währe ja eine Reetdeckung. Aber nicht auf Pappe kleben, sondern wie in echt mit Draht draufgebunden.
Oder mach Holzschindeln drauf.
Oder von einem (weichen) Vollziegel Riemchen runterflexen.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1876
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon berlinerbaer » Fr 8. Dez 2017, 22:57

ESDKittel hat geschrieben:Typisch Norddeutsch währe ja eine Reetdeckung.

Ich wäre auch für Reet.

Vielleicht kann man diese Karnickel-Heu-Streu kämmen und verwenden, das sollte vom Maßstab her passen.
berlinerbaer
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon haupes » Fr 8. Dez 2017, 23:14

Wir haben die Krippe damals mit Biberschwanz gedeckt, die Schindeln sahen ungefähr so aus: https://www.maders-krippenwelt.de/material-fuer-krippenbau/2058/dacheindeckung-10-g-holzschindeln-in-2-groessen-und-je-3-ausfuehrungen?number=A-119100.6&c=84 (die abgerundeten)
Dunkelbraun gebeizt und mit mehreren Stangen Heißkleber auf eine Hartfaserplatte geklebt sieht das ziemlich gut aus. Danach noch hie und da etwas Moos aufgeklebt.

Weil die Elektrik nicht fehlen darf, kam auch noch eine Laterne rein https://www.maders-krippenwelt.de/krippenbeleuchtung/1991/laterne-holz-natur-in-3-groessen-mit-weissen/klare-scheiben

Da gibt's ja mittlerweile auch Accessoires die jeden Modelleisenbahner neidisch werden lassen
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon uxlaxel » Sa 9. Dez 2017, 11:26

wie kommt ihr auf typisch norddeutsch? wenn ich euch als ungläubiger mensch mal kurz belehren darf: der legende nach stand die hütte, wo das christuskind das licht der welt erblickte, im nahen osten (betlehem?), also grob in richtung des heutigen israel. dort gibt es keine seen, wo sich schilf ernten lassen würde, denn es ist eine trockenregion mit dem hang zur wüste. wenn würde ich da also eher blätter oder holzbretter als dachdeckung als historisch richtig ansehen.
heute wäre es wohl eher wellblech, teerpappe oder leichter ziegel :)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8796
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Propeller » Sa 9. Dez 2017, 12:22

Der Klassiker wären wohl Palmwedel statt Reet.
Ansonsten würden noch Dachziegel in Nonne/Mönch- Anordnung in die Zeit und Region passen. Allerdings eher nicht für einen armseligen Stall, sondern eher für ein Wohnhaus.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 953
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » Sa 9. Dez 2017, 12:31

Teerpappe hätt ich sogar da, glaub ich

aber Teerpappe oder Wellblech hätte sicher einen Roten WAF zur Folge...

Hlzbretter längs oder quer?

Wie hat man da damals die Dächer eingedeckt?
Tonzigen wohl eher nicht für einen Stall
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Gobi » Sa 9. Dez 2017, 15:17

Stoh wäre eigentlich schön, so langes bekommt man aber gar nicht mehr!
Ich würde mich einfach mal in Ruhe draussen umsehen, vielleicht ganz dünne Zweige?

Autentisch muss es nicht unbedingt sein, viele Krippen sind eher regional gestaltet...
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2018
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon berlinerbaer » Sa 9. Dez 2017, 15:40

Gobi hat geschrieben:Authentisch muss es nicht unbedingt sein, viele Krippen sind eher regional gestaltet...

Eben, das ist eine norddeutsche Krippe, wenn Maria und Josef auf der Durchreise gewesen wären, hätte sie Reet auch nicht gestört.

Statt des Kamels passt dann auch ein Holsteiner Kaltblut mit dicken Puscheln an den Hufen...

Denkbar wäre auch eine kontemporäre künstlerische Re-Interpretation Version mit Solarzellen auf dem Dach.

Dann braucht man sich auch über die Stromversorgung der LEDs keine Sorgen mehr zu machen ;)

Organisierten Aberglauben sollte man jenseits der Ausrede für Feierei vielleicht auch nicht allzu ernst nehmen, vor allem wenn es den Bau von festiven Artefakten unnötig verkompliziert.
berlinerbaer
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Julez » Sa 9. Dez 2017, 18:04

Was ich ganz nett finde: Rustikale Rinde:
https://holz-frank.com/media/image/d5/7 ... 00x600.jpg

Oder: Viele fingerdicke Zweigstücke quer drauftackern, da passt die vorhandene Tragwerkskonstruktion ja auch schon ganz gut:

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/imag ... bU5PUiclCA
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 531
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » Sa 9. Dez 2017, 18:44

berlinerbaer hat geschrieben:
Gobi hat geschrieben:
Organisierten Aberglauben sollte man jenseits der Ausrede für Feierei vielleicht auch nicht allzu ernst nehmen, vor allem wenn es den Bau von festiven Artefakten unnötig verkompliziert.



wir haben das richtfest vergessen .... :o :?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon berlinerbaer » So 10. Dez 2017, 01:01

Tja, das ist ein schwerer Baumangel, dann lass mal ein Mädel den Richtkranz binden, hol ausreichend Bier und Korn raus und rede eine Rede vor den versammelten Baubeteiligten...
Video für hier or it didn't happen ;)

Üblicherweise geht das so los:
Mit Fleiß vom Morgen bis zur Nacht
ward dieses schöne Werk vollbracht...

Da Du ja Zimmermeister und Bauherr in Personalunion bist, sind einige Bräuche etwas knifflig zu realisieren, aber auch hier gilt:
Hauptsache es wird ein schönes Fest.

Und sei als Bauherr vorsichtig beim Einschlagen des letzten Nagels, der Statiker hat wenig Reserven eingerechnet wie es scheint, da lass den Zimmermeister mal traditionswidrig ordenlich vorbohren...

Dank an den Mod, der mein kaputtes Doppelpost einsdrüber wieder geradegebogen hat...
berlinerbaer
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » So 10. Dez 2017, 12:29

Dachfrage ist ersteinmal vertagt.
Das ist ein Problem von Thorsten in 2 bis 3 Tagen

Zunächst beschäftigen wir uns mit dem Bau vom Möbeln und allerlei Kleinkram
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Sterne » So 10. Dez 2017, 12:57

uxlaxel hat geschrieben:wie kommt ihr auf typisch norddeutsch? wenn ich euch als ungläubiger mensch mal kurz belehren darf: der legende nach stand die hütte, wo das christuskind das licht der welt erblickte, im nahen osten (betlehem?), also grob in richtung des heutigen israel. dort gibt es keine seen, wo sich schilf ernten lassen würde, denn es ist eine trockenregion mit dem hang zur wüste. ...
Ja die Vorstellung ist weit verbreitet. Allerdings muss man nach aktueller Forschung wohl davon ausgehen, dass in der Region zahlreiche Süßwasserseen existierten und das Klima für Fischfang, Gemüse- und Getreideanbau gut geeigent war. Also Schilf ohne Ende. 8-)
Rom hat zu der Zeit z.B. weitestgehend von Getreideleiferungen aus Nordafrika gelebt. :o
Und wenn Geschichte nicht so dumm unterrichtet würde, hätten die einem das auch mal erklären können. Ich habe mich jahrzehnte lang gefragt warum die frühen Hochkulturen in "öden Steinwüsten" entstanden sind.
Benutzeravatar
Sterne
 
Beiträge: 707
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:30
Wohnort: Frickelkommando Nordwest

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Gobi » So 10. Dez 2017, 14:42

interessanter Gedanke! :shock:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2018
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon VorbringAir » Mo 11. Dez 2017, 09:10

Bzgl. der historischen Korrektheit fällt mir spontan das hier ein (WAF ferninfrarot)
Dateianhänge
210317_1niceIdee_KERNj7E.jpg
VorbringAir
 
Beiträge: 129
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:03

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Shapeshifter » Mo 11. Dez 2017, 09:35

Hatte sowas auch schon mal gebaut.
Ich hatte mich für Holzschindeln entschieden. Kann man ganz einfach aus Holzspateln herstellen. Einfach die beiden Enden passend abschneiden.
Holzspatel: die Dinger die der Arzt beim "Mund aufmachen und AAAAHH sagen" nimmt.
Also sowas hier: https://www.ebay.de/i/111966901606?chn=ps

Shapeshifter
Benutzeravatar
Shapeshifter
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 5. Nov 2013, 12:13
Wohnort: Im Land der weißen Berge

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon BernhardS » Mo 11. Dez 2017, 18:32

VorbringAir hat geschrieben:Bzgl. der historischen Korrektheit fällt mir spontan das hier ein (WAF ferninfrarot)


Scheint vom Fahrzeug abhängig zu sein. Bei uns stand mal ein Unimog drin. Der dufte sogar bleiben. Wirkt irgendwie so landwirtschaftlich-selbstverständlich
BernhardS
 
Beiträge: 442
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon BernhardS » Mo 11. Dez 2017, 18:35

Sterne hat geschrieben: dass in der Region zahlreiche Süßwasserseen existierten und das Klima für Fischfang, Gemüse- und Getreideanbau gut geeigent war. Also Schilf ohne Ende.

Petrus war doch Fischer. Es gab auch mal 5 Fische und 12 Brote zu essen und so weiter
BernhardS
 
Beiträge: 442
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon XLV » Di 19. Dez 2017, 19:28

In Süd-Indien hat man die hier gestellte Aufgabe inklusive der
ortsüblichen festlichen Beleuchtung dieser Tage wie folgt realisiert:
Bild
XLV
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:06

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Toddybaer » Fr 22. Dez 2017, 12:41

viewtopic.php?f=14&t=13&p=212617#p212617

Fertig.

hab da Heu drauf festgenäht
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Andario » Fr 22. Dez 2017, 13:09

BernhardS hat geschrieben:
Sterne hat geschrieben: dass in der Region zahlreiche Süßwasserseen existierten und das Klima für Fischfang, Gemüse- und Getreideanbau gut geeigent war. Also Schilf ohne Ende.

Petrus war doch Fischer. Es gab auch mal 5 Fische und 12 Brote zu essen und so weiter


Ja, aber die meisten haben die Fischbrötchen zurückgebracht - mochten sie nicht :lol:
Benutzeravatar
Andario
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:39
Wohnort: Tor zum Allgäu

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Lukas_P » Fr 22. Dez 2017, 14:13

Dachschindeln ... einfach ein brett in entsprechender Größe (vll 20*10mm) mit dem messer in dünne plättchen spalten... das sieht dan autentisch aus wenn du sie nochn bisschen dunkel einfärbst ;)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Vorschläge Dacheindeckung Weihnachtskrippe

Beitragvon Bastelbruder » Fr 22. Dez 2017, 20:37

Bevor ich das falsche Brett in Scheibchen schneide (wo gibts Bretter mit Faserrichtung quer?) zerlege ich ein gealtertes Jaffamöbel mit dem Cuttermesser.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4538
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: barclay66, E_Tobi, ferdimh, johannes, Miraculix, Mista X, Mr_T, xanakind und 23 Gäste

span