Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Aw: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon PowerAM » Mo 12. Feb 2018, 08:53

Ich habe auf die Schnelle hier noch eine Lampe mit 25 W bei 6 V und Sockel BA15s gefunden. Ist dort zwar arg teuer, findet sich aber ggf. woanders günstiger. Mit diesem Sockel und vertikalem Glühfaden sind einige Roller- bzw. Mofa-Modelle bestückt worden. Die hatten dann kein Fernlicht. Mit horizontalem Faden müsste es die auch mit 25 W gegeben haben, wenn dir die paar Watt mehr etwas bringen würden. Ansonsten gibt es mechanisch passend auch LED-Birnchen für 6 V. Irgendwas amtlich helles lässt sich damit gewiss auch bauen.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2041
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon ferdimh » Mo 12. Feb 2018, 12:02

Ich glaube, die 4W mehr sind das Geld eher nicht wert ;-) Außerdem weiß man nicht ob das nicht doch "echte" 6V-Birnen sind, die dann an 8V eher kein so langes Leben hätten.
Ich wollte erst meinen exzessiven Bestand Rollerscheinwerfer vertüddeln, die hatten aber Ba21s, so musste dann doch die Blinkerbirne ran.

Zu LEDs in dem Reflektor: Es ist kompliziert. Wenn es sinnvoll leuchten soll, darf die leuchtende Fläche nicht viel größer sein als der Glühfaden. Dann muss das Ding aber noch sinnvoll in den Reflektor reinleuchten und auch noch gekühlt werden.
Toni hat da mal was für ein Moped gebastelt, der Reflektor hatte aber fast den doppelten Durchmesser. Signifikant mehr Licht da rauszuholen würde auch signifikant mehr Leistung als 3W erfordern, was dann wieder Kühlungsprobleme mit sich bringt. Die Akkulaufzeit lässt sich auch durch Standardrussentechnik ("Mehr alles!") in Griff bekommen Bei 6 parallelen Zellen hat man realistische 12Ah im Paket, was schon mal 3 Stunden Laufzeit sind (unter der großzügigen Annahme 21W/6V=4A). Da diese Lampe eher keine Bergwerke mehr sehen wird, ist das vollkommen ausreichend. Das Original (tm) hatte bei gutem Zustand des NiCd 4 Stunden Laufzeit.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5960
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon PowerAM » Mo 12. Feb 2018, 13:20

BA21s - sicher? Welcher Rollerich hat die Dinger denn und damit auch kein Fernlicht?
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2041
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon ferdimh » Mo 12. Feb 2018, 13:23

Ich weiß es nicht, zweirädrige motorisierte Fortbewegung reizt mich irgendwie nur, wenn die Räder nebeneinander stehen.
Mir wurde eine Kiste zugeaalt "Das sind Rollerbirnen, mach was draus". Nachm Auspacken dann die große Verwunderung, gefolgt von Messschiebereinsatz.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5960
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Aw: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon PowerAM » Mo 12. Feb 2018, 14:26

Alles 6 V?
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2041
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon ferdimh » Mo 12. Feb 2018, 14:33

Jo.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5960
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Mo 26. Mär 2018, 20:40

ich hab jetzt auch mal angefangen, die großzügige Spende zusammmenzusetzen.
Was ist denn mit dem Blinker? Eben ging er bei mir noch, jetzt nicht mehr.... :cry: kaputt gemacht? Zu wenig Strom? Der sollte doch mit 4V blinken oder?

@RKMDas USB out - hat das auch noch eine Schaltung oder direkt ran? :shock:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon RMK » Mo 26. Mär 2018, 22:10

USB out sollte auch eine Elektronik sein, sonst hast Du nur 4V am USB-"Ausgang".
Ich schau mal, ich müsste noch ne Platine dafür rumliegen haben... ansonsten eine
beliebige billige Powerbank dazu hernehmen. Aber lass mich erstmal gucken.

der Blinker braucht eventuell eine gewisse Last, kann sein dass die LED zu wenig hat....
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Mo 26. Mär 2018, 22:38

ne, ich hab ja zu Probieren noch die Lampe dran. Mist, wahrscheinlich kaputt gemacht, evtl. verpolt.


Und verstehst Du die Blinkerei der Ladeplatine?
Im Moment: aufgeregt rot und Dauer blau :?:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon RMK » Mo 26. Mär 2018, 23:59

hm. das geblinke hatte ich so noch nicht - ich teste das mal mit einer von meinen...
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon AVRbrutzel » Di 27. Mär 2018, 01:23

hallo!
ist an meiner ladeplatine kein akku, wohl aber die 5v usb, so leuchten-flimmern beide LED´s (rot u, blau)!
erst wenn ich eine zelle anschließe wird laden rot oder voll blau gesteuert.

73s
Benutzeravatar
AVRbrutzel
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Jan 2018, 12:15

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Di 27. Mär 2018, 08:35

Hm..... sagt mal, die Akkus gehören aber schon an B+/- ? Es gibt ja auch noch OUT +/-
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon zauberkopf » Di 27. Mär 2018, 09:30

Moment mal.. meinst Du vielleicht D+- ?

Bei USB liegt der Betriebsstrom auf den äussersten Kontakten.
Die inneren die ich nur unter D+ /- kenne, sind eigentlich für die Datenübertragung gedacht.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6394
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Di 27. Mär 2018, 13:59

funktioniert jetzt alles - ich sollte nix löten, wenn ich so müde bin.. :roll:
Die Frage der Ausgänge wäre trotzdem interessant - die scheinen unabhängig. Da steht deutlich B
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon RMK » Di 27. Mär 2018, 14:30

B ist eigentlich Batterie, OUT sollte dann tatsächlich 5V zur Verfügung stellen - da passt dann die USB-Buchse zum
Handyladen dran...
kannst ja vorsichtshalber mal messen was da anliegt.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Fr 30. Mär 2018, 14:19

Ich bin ganz begeistert von der Lampe! Sie leuchtet und leuchtet und leuchtet!

Das einzige was ich vermisse ist zumindest eine grobe Ladestandsanzeige, ich mein jetzt auch für's laden- woher soll man wissen, wann es Sinn macht, bzw. wie lange noch.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon AVRbrutzel » Fr 30. Mär 2018, 21:31

hallo!
entweder wandler mit voltmeter oder aber nur voltmeter nachrüsten.

nur als beispiel, gibt es diverse varianten:
https://www.amazon.de/Voltmeter-Spannun ... YENNDC2EEE

73s
Benutzeravatar
AVRbrutzel
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Jan 2018, 12:15

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Gobi » Fr 30. Mär 2018, 22:17

ach ja! Stimmt, so ein noch viel einfacherer 3 LED - 1,50€ Bausatz gammelt hier sogar noch rum, allerdings für 12V, die müsste man doch modifizieren können?
Wobei seit dem ich heute erfahren habe das die Lampe ca. 20 Stunden leuchtet und dann auch wieder so lange braucht um zu laden, reicht das eigentlich als Überblick :roll:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2029
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon ferdimh » Sa 7. Apr 2018, 15:10

Der Geburtstag meiner Freundin ist vorüber, damit darf ich die Aktion jetzt veröffentlichen:
Schritt 1: Die Kontakte in der Funzel werden umgebogen, so dass sie eine "normale" 21W-Blinkerbirne kontaktieren:
Bild
Die Drähte habe ich bei dem Exemplar bereits angelötet vorgefunden, das ist so geblieben.
Der Schalter fehlte, er wurde durch einen 08/15 Kippschalter (Umschalter) ersetzt. Der Umschalter wird später noch wichtig.
Die Ladeelektronik wurde nach bekanntem Schaltplan auf Platinenmaterial aufgebaut, die Platine dient (mit aufgelötetem LM317 und Triac) auch als Kühlkörper. Die Platine wird flächig an der Seitenwand festsilikonisiert:
Bild
Der Rest wird mit 18650ern aufgefüllt (insgesammt 14 Stück, 2s7p). Entgegen der hier üblichen Praxis wurde auch noch eine Evolutionsbremse zu 5A installiert:
Bild
Die Farbe des Ganzen schimmert ja schon etwas durch, jetzt muss ich das Ding noch in kompletter rosa Pracht zeigen:
Bild
Die XLR-Buchsen sind nach Fricklernorm beschaltet und durchgeschleift, so dass man keine Steckdose verliert.

Der Umschalter macht sich an anderer Stelle nützlich: beim Laden wird die Glühlampe in Reihe zur Besaftung geschaltet und senkt so die Verlustleistung im Laderegler (und zeigt nebenbei noch den Ladevorgang an):
Bild

Keine Sorge, die Farbe ist in der Realität noch widerlicher als auf dem Foto...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5960
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon RMK » Sa 7. Apr 2018, 15:45

...die muss doch wunderbar angekommen sein?! :-)

habe heute auch Rückmeldung bekommen von den neuen
Besitzern der "Motorradmesseleuchte" - die haben sich fast
nicht eingekriegt vor Begeisterung, leuchtet ja ewig das Ding,
ist standardmässig im Anhänger als Auf- und Abbauleuchte usw....

:-)
so soll's sein *freu*
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon Obelix77 » Sa 7. Apr 2018, 18:50

@Ferdi:
Warum ist da kein Einhorn drauf? :lol:

*duck und abtauch, Blubb*
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1953
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon licht_tim » Sa 7. Apr 2018, 21:07

Aber die XLR Buchsen hättste schon gerade nebeneinander sezten können. Von Außen muss das gut aussehen, innen darf gefrickelt werden.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 778
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Noch ein Lampenumbau... Achtung, viele Fotos.

Beitragvon ferdimh » So 8. Apr 2018, 11:32

Das war so vorgesehen, ist aber nicht so geworden... Im Nachhinein wäre ein Klotz in der Lampe als Stütze eine gute Idee gewesen, dass sich das Plastik nicht unter dem Bohrer wegdrückt.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5960
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chemnitzsurfer, Google [Bot], inse, jodurino und 6 Gäste

span