Watt mit Dampf?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon AlexVR6 » Sa 6. Jan 2018, 23:44

Lukas_P hat geschrieben:EIne Orgelpfeife hat nur ein grades Labium (die kante wo sich die luft bricht) bei einer Dampflokpfeife hast du einen Ringspalt. Das schwierigste dürfte die Glocke sein, da die relativ genau über dem spalt sitzen muss... AUsserdem brauchen die Dinger VIEEEEEEEEEEEEL luft, die sind schon mal gerne zöllig am Hauptluftbehälter der Lok angeschlossen. wenn interesse besteht kann ich mal ein paar fotos von ner original österreichischen zerlegten pfeife schießen ;)

edit: @lötfahne: aus welchem buchist die seite ? sieht interessant aus


Wiederspruch...wenn die am Hauptluftbehälter hängen würden, würde es beim Pfeiffen nicht so Qualmen. Bei der gezeigten Reko BR52 hängt die Pfeiffe am Dampfkessel und wird mit Naßdampf (in Normalfall 14-16 Bar) betrieben. Den Klang bekommst du mit Druckluft nicht hin.
Der Auszug von Lötfahne ist aus "Die Dampflokomotive", quasi Standartwerk...
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 367
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Lukas_P » So 7. Jan 2018, 00:27

hab mir das video nicht angeguckt ... bei ner dampflok wurds mit dampf betrieben, ist klar, wie alle anderen hilfseinrichtungen auch... ich hatte jetz mehr e-lok i. kopf (alla 1020 (= e94 / e95) oder die 1245 ... da gehen die alle mit druckluft aber 52 is doch eine heissdampflok :)? eine nassdampflok in der grösse ... das währ... ehm nunja .. unsinn
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon duese » So 7. Jan 2018, 00:50

Man könnte den Dampf ja auch vor dem Überhitzer abzweigen. Ob es sinnvoll ist und gemacht wurde weiß ich net, aber möglich wärs.
duese
 
Beiträge: 2963
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Lukas_P » So 7. Jan 2018, 01:12

wüsste ich nicht.. theoretisch bräuchte man ja nur im dampfdom für die hilfsantriebe eine abzweigung anbauen.. andererseits machts ja auch wider keine ainn den nassdampf zu verbrauchen weil der ja sehr viel weniger leistung bringt, das währ dann wasser und brennstoffverschwendung
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Bastelbruder » So 7. Jan 2018, 01:17

Naßdampf, genau so hab ich mir das vorgestellt.

Ich habe irgendwo gefunden: 1 kg Wasserdampf hat bei 7 bar 240 Liter.
Also wiegt der Kubikmeter Dampf bei 15 bar etwa 8 kg.

Dazu kommt das nicht unerhebliche Gewicht der Luft:
Der Kubikmeter unkomprimierte Luft wiegt 1293 Gramm, bei 8bar: 18,6 Kilogramm.

Macht einen Dichteunterschied von 18,6 : 26,6 = 1,43. Das ist eine halbe Oktave.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4524
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon ando » So 7. Jan 2018, 01:43

duese hat geschrieben:Man könnte den Dampf ja auch vor dem Überhitzer abzweigen. Ob es sinnvoll ist und gemacht wurde weiß ich net, aber möglich wärs.


Moin,

nur ganz kurz:
Die Pfeife wird mit Nassdampf betrieben. Warum sollte man denn Heißdampf verwenden? Der wird für die Hauptmaschine benutzt.
Entnommen wird der Dampf aus dem Dampfdom.
Dort sitzt das Reglerventil für die Maschine ( Nassdampfregler)
Oder es gibt den Heißdampfregler, der ist dann am Dampfsammelkasten (nähe Rauchkammer) angebracht.

Ok, genug Exkurs.

Ando

Wer mehr wissen will:
http://dlok.dgeg.de/48.htm
http://dlok.dgeg.de/47.htm
ando
 
Beiträge: 809
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Frickelfreddy » So 7. Jan 2018, 02:06

Ich hab aber nur Luft aus dem Kessel.
Damit müßte das schon zu machen sein.
Frickelfreddy
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 24. Aug 2017, 18:21

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Lukas_P » So 7. Jan 2018, 11:24

Natürlich geht Druckluft genauso, nur der Ton ist halt dann ein anderer..

Noch mal ne kurze OT Frage : es wird dann aber nicht für alle Hilfsantriebe Nassdampf verwendet oder ? ich mein LiMa und Luftpumpe vll schon, aber was ist mit den Injektorpumpen ? (ich mein ich kenn welche die mit Abdampf + Frischdampf funktionieren, aber...) Der Hilfsbläser läuft vermutlich auch mit Nassdampf :idea: ?
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Nilsen » Mo 8. Jan 2018, 22:34

Ich war ja jetzt mal neugierig und konnte das recherchieren nicht lassen. Falls es da jemandem mit Drehbank und Fräsmaschine in den Fingern juckt...

https://www.youtube.com/watch?v=4Pf9YluAU64
Benutzeravatar
Nilsen
 
Beiträge: 86
Registriert: So 19. Feb 2017, 22:55
Wohnort: Röttenbeach

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon ferdimh » Di 9. Jan 2018, 02:15

Die Nebenaggregate müssen mit Nassdampf funktionieren, denn wenn die Anordnung Kessel-Dom-Regler-Überhitzer ist, dann steht einfach kein Heißdampf zur Verfügung.
Diese Anordnung (Regler vor Überhitzer) macht aber Sinn, damit der Heißdampf bei Teillast nicht am Regler expandiert und so wieder unnötig an Temperatur (und Energiegehalt) verliert. Mit Regler vor Überhitzer bekommt man so viel DampfVOLUMEN wie möglich beim gewünschten Druck in die Maschine.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5900
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Frickelfreddy » Di 9. Jan 2018, 12:22

Das Video von Nilsen führt mich zu dem Begriff "Steam Whistle".

Und da gibst dann jede Menge Seiten mit Eigenbauten.
Z.B. der hier
http://www.giangrandi.ch/mechanics/stea ... stle.shtml


Obwohl mir natürlich eher so was vorschwebt wie hier bei 3:20
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... i8zHiRZx00

8-)



:edit:
Das hier ist sehr anschaulich:
ttps://www.youtube.com/watch?time_conti ... v_W8aTOeqc
Frickelfreddy
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 24. Aug 2017, 18:21

Re: Watt mit Dampf?

Beitragvon Nilsen » Di 9. Jan 2018, 21:59

Wenn du mal richtig Dampfgetute hören willst must du mal nach Dresden an die Brühlsche Terrasse ( für dich wird es ab 11:50 relevant)

https://m.youtube.com/watch?v=O1C1a97BW4s

An dem Ding musst du mal Mass nehmen, brauchst dann aber auch einen etwas grösseren Windkessel. 8-)
Benutzeravatar
Nilsen
 
Beiträge: 86
Registriert: So 19. Feb 2017, 22:55
Wohnort: Röttenbeach

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], jodurino, lüsterklemme2000, Mr_T, radixdelta, Towarisch, video6, Weisskeinen und 18 Gäste

span