Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Sir_Death » Do 18. Jan 2018, 18:04

Jungspund :lol:
Sir_Death
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Robby_DG0ROB » Do 18. Jan 2018, 18:47

Lange Zeit konnte man froh sein, dass die CD-Spieler und Autoradios CDrw lesen konnten. CDrw waren mehrfach lösch- und beschreibbare CDs, weil man die, wenn sie "ausgehört" waren, wieder löschen und neu beschreiben konnten. Das musste komplett gemacht werden. Also nicht wie ein heutiger Flash-Speicher, denn USB wurde gerade erst eingeführt.

Für Mp3 kamen die ersten Abspieler mit SmartMediaCards auf, aber auch die kennt heute fast keiner mehr.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1375
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon video6 » Do 18. Jan 2018, 18:55

Hab fast alles aus der Zeit
Hab damals sogar unter Dos gerippt und gebrannt.minimal war ein 386 nötig und das berühmte Buffer Underun war gefürchtet. Wenn der Brenner abbrach war der Rohling futsch
Nen Rohling kostete anfangs fast 20 Mark.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1866
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon ando » Do 18. Jan 2018, 22:39

Moin,

das hier scheint ja das Thema des Monats zu sein! tsts ts...

Also: um das mal zu bündeln: Es gibt halt Menschen, die verwechseln Tatsachen und Wissenschaft mit Religion und Glauben.

Und dafür geben sie uach gerne Geld aus, und Glauben dran.

Dann muss man sie halt lassen.

Frei nach dem Motto: Erklär mal nem Idiot, das er nen Idiot ist.

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Pi² » Fr 19. Jan 2018, 01:36

Moin !

Frei nach dem Motto: Erklär mal nem Idiot, das er nen Idiot ist.


Jeder Mensch hat ein Recht auf Idiotie !
Manche nutzen das allerdings schamlos aus...

LG
Pi²
 
Beiträge: 41
Registriert: Do 19. Okt 2017, 16:26

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Zettüps » Fr 19. Jan 2018, 02:44

sub hat geschrieben:Mathematisch läßt sich der Kram beweisen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Nyquist-S ... asttheorem)
Somit muß alles, was sich nicht durch mangelhafte Umsetzung der Technik erklären läßt, Esoterik sein.

Mangelhafte Technik !
Ebenso wenig fallen periodische Signale, wie zum Beispiel reine Sinusschwingungen, in den Bereich dieses Theorems; genauso wenig Signale mit Unstetigkeiten (Knicken oder Sprüngen im Verlauf). Es ist somit als ideale Aussage in einer idealen Situation zu betrachten. Dem Ideal am nächsten kommen modulierte Schwingungen, wie Musik- oder Sprachaufzeichnungen, die zur Weiterverarbeitung digitalisiert werden sollen.

Knicke haben analoge Musiksignale genug, aus reinen Sinusschwingungen besteht Musik auch nicht.
Und bezüglich "modulierte Schwingungen":
Das Oszillogramm von ferdimh im anderen thread sieht verdammt stark nach einer amplitudenmodulierten 12Khz Welle aus.

Hochtonfragmente werden zu quasi idealisierter Trägerwelle gefiltert. Und wenn man sich ganz einfach mal eine digitalisierte (erstmal vorübergehend "nur") Mittelton-Grundwelle vorstellt, kann es durchaus sein, daß kleine Ausreißer im analogen Original ganz einfach durch die riesigen Abtastlücken unter'n Tisch gefallen sind.
Beinahe grenzwertig wird's dann bei natürlichem Blätterrauschen von windbewegten Bäumen, also chaotisches Signal dessen Spektralverteilung aus den Bereichen besteht, die in den blauertschen Frequenzbändern angegeben sind.
Da hat die olle Schallplatte Vorteile, weil die Rillentasterei eben keine Zwischenwerte wegfallen läßt.

Zu den Fragen von ferdimh hinsichtlich der von LP gehörten Probe:
Nein, die eigene CD-Version ist leider nicht die selbe Aufnahme.
Es war höchstwahrscheinlich die Spezialabmischung in "Quadro" vom Pink Floyd Klasssiker "Time" , wobei prinzipiell sicher die selben Tricks angewendet wurden, die auch das sog. Q-Soundverfahren benutzt. Es gab von der LP deutliche vertikal-räumliche Verteilung des Uhren- u. Weckertickens und einen Effekt, der eindrucksvoll von hinten kommend wirkte, die Standuhr.
Die paar CDs mit Q-Sound, die ich selber habe, bringen nicht so eindeutig hinten ortbare Effekte, wie die Standuhr als Beispiel von der LP.

Bei Glotzklangqualität, also 48kS/s kann eindeutige Ortung von hinten schon eher vorkommen, denn dabei werden Hochtonfragmente erst über 12Khz zunehmend zu sowas wie idealisierter Trägerwelle verfiltert.
Bild

Die Ansicht des Transrotorbesitzers zur Vergleichbarkeit von digital und analog; Ab 192kS/s wird's nicht mehr unterscheidbar.

Die Masse der durchschnittlichen KonsumEnten will nur nix was zwischen den dünnen Signalabtastsäulen oder -Scheibchen sein kann
Bild

:lol:
Zettüps
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 11. Jan 2018, 14:43

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Robby_DG0ROB » Fr 19. Jan 2018, 07:38

Zettüps hat geschrieben:…Knicke haben analoge Musiksignale genug, aus reinen Sinusschwingungen besteht Musik auch nicht.


Schon mal was von FFT gehört? Jedes Signal läßt sich aus harmonischen Schwingungen synthetisieren und umgekehrt auch als Summe von Harmonischen darstellen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1375
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Till » Fr 19. Jan 2018, 08:02

Ich denke mit unstetigkeiten war die Kurvenform im mathematischen
Sinne gemeint, dort ist das ein wenig anders definiert.
In der musik gibt es das halt in der Form nicht. auch wenn
Es eben für das Auge nicht immer so aussieht lassen sich dort so ziemlich alle Kurvenformen mittels Fourier-Transformation aus Sinusschwingungen nachbilden.
Till
 
Beiträge: 815
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Zettüps » Fr 19. Jan 2018, 08:29

Robby_DG0ROB hat geschrieben:Schon mal was von FFT gehört? Jedes Signal läßt sich aus harmonischen Schwingungen synthetisieren und umgekehrt auch als Summe von Harmonischen darstellen.

Ja, gut und schön, aber Produktion ist nicht das Selbe wie anspruchsvolle Konservierung usw.
Zettüps
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 11. Jan 2018, 14:43

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Fritzler » Fr 19. Jan 2018, 08:41

Kann jetz mal bitte wer diesen Trollaccount sperren?
So blöd kann doch keiner sein!

Man könnt glatt meinen Kurt Bindl sitzt an der Tastatur :roll:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5310
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Finger » Fr 19. Jan 2018, 09:13

Ich mach das jetzt erstmal zu, das endet nicht gut. Alles weitere bespreche ich mal mit den Jungs.
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 3099
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span