Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Fr 12. Jan 2018, 20:18

Auf anraten des Meisters persönlich will ich mal ein paar Links in den Raum werfen.
Inklusive Kopfschüttelgarantie und absolutes Unverständnis für die, die solche Produkte kaufen.
Ein besonderes Highlight stellen die "wissenschaftlichen" Erklärungen dar, mit denen versucht wird zu erklären, wie das Produkt funktioniert.
Natürlich voller Pseudofachbegriffen, die niemand so richtig versteht.

Die meisten dieser Produkte kommen aus dem Audiobereich, vielleicht hat ja jemand aus dem Forum auch noch Links zu Produkten aus anderen Bereichen parat.
Unterschieden werden muss natürlich zwischen Satire (wie dem Atomstromfilter) und Produkten, die wirklich so im Handel sind.

Dem Anfang machen hier die "IG 2,0 Unterstellfüße mit der HFT Technologie von Synergistic":
http://www.soreal-audio.de/mig-2.html
Ein Stück Edelstahl aus der CNC Drehbank für nur 110 € pro Stück.

Ein weiteres wunderschönes must have aus dem Audiobereich ist der CD-Entmagnetisierer:
http://www.fl-electronic.de/live_connec ... utech.html
Hier ist vor allem auch die "wissenschaftliche" Erklärung zur Funktion höchst amüsant.
Der Nachfolger des "legendären" RD-2, der RD-3, ist im Handel für schlappe 545 € zu haben.

Als letztes Produkt gibt es "Funktionswasser" - umgerechnet für gute 1000 € pro Liter:
http://mhw-audio.de/deinformer-vinyl-re ... smittel-62
Hier erfolgt die positive Wirkung auf der Schallplatte durch "eine Reorganisation der Abtastflächedurch Photonenabsorption." Sachen gibts.

Verwunderlich sind auch die ganzen Zeitschriften, die zu den Produkten zitiert werden und den Produkten eine deutliche Wirkung bescheinigen. Eigentlich grenzt das wirklich an Betrug.

Also her mit euren Links :D
IPv6
 
Beiträge: 279
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Marsupilami72 » Fr 12. Jan 2018, 21:05

Ui, ein Voodoothread...geil :mrgreen:

Dann werfe ich mal den Klassiker schlechthin in den Raum: C37 Lack

knock yourself out :lol:
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Kellerkind » Fr 12. Jan 2018, 21:27

Klassiker:

Hildegard Orgonakkumulator

Tablett für 1250 Öcken..

https://www.darmvital.net/hildegard-org ... tteln.html

Hier ein paar Käufer und ab 2:30 sieht man das Teil. Interessant auch das mit dem Barcode und die haben das wirklich durchgestrichen ich habs im Supermarkt kontrolliert ....

https://www.youtube.com/watch?v=YOXwTGFx_8k
Kellerkind
 
Beiträge: 284
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Fr 12. Jan 2018, 21:35

Darf ich hier nacher noch was zu Homöopathie posten oder würde das zu weit führen?
Ist ja schließlich kein unseriöses Produkt, denn das bezahlen selbst die knausrigen Krankenkassen :lol:
Es gibt da was mit einem technischen Hintergrund, zu dem ich (ernst gemeinte!) Fragen hätte.
IPv6
 
Beiträge: 279
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Sir_Death » Fr 12. Jan 2018, 21:38

geil geil geil

da werfe ich auch etwas ein:
https://ewall-shop.com/

Nur blöde, dass ein Handy immer versucht, mit der Basisstation in Kontakt zu bleiben....

@ IPv6 - von mir aus gerne, solange du mir nicht erzählst, dass Homöopathie Krebs heilen kann...
Sir_Death
 
Beiträge: 1460
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Kellerkind » Fr 12. Jan 2018, 21:42

Ersma das mit den das mit den Sicherungen selber und dem Diamond Oil um die Leitfähigkeit des schnöden Sicherungshalters zu veredeln ... :

http://www.klangatelier-berlin.de/produ ... ungen.html

Das andere mit den Aufkleber auf den Sicherungen und den Lausprecherkabel Entkoplern suche ich gleich ;-)
Kellerkind
 
Beiträge: 284
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Toddybaer » Fr 12. Jan 2018, 21:47

Und hier was gegen Chemie in der Luft...

https://www.weltenlehrer.de/orgon-shop/ ... igsklasse/

Haben auch noch andere Sachen gegen alles mögliche an Strahlung usw.


Was ich schon immer wissen wollte, wenn ich mir jetzt so ein Ding in den Garten stelle, verändert sich dann die Zusammensetzung meiner Postwurfsendungen?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Pi² » Fr 12. Jan 2018, 21:51

Zuletzt geändert von Pi² am Fr 12. Jan 2018, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Pi²
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 19. Okt 2017, 16:26

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Kellerkind » Fr 12. Jan 2018, 21:57

Cammino Powerline Harmonizer

Preis: 3.570 Euro für nen paar Netzfilter und Steckdosen

https://www.fairaudio.de/dwt/test/zubeh ... est-1.html

Phonosophie Aktivatorstab 290 Euro
https://www.fairaudio.de/dwt/test/zubeh ... nik-1.html

Da weiss man gar nicht was man sagen soll...
Zuletzt geändert von Kellerkind am Fr 12. Jan 2018, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Kellerkind
 
Beiträge: 284
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon jodurino » Fr 12. Jan 2018, 22:01

Also ich zermatere mir mein Hirn gerade.
In der Lehre sollte ich einen Kasten reparieren, Format etwa 30x30x15, braunes Bakelitgehäuse mit Stecker für Steckdose.
Das sollte das Erdmagnetfeld neutraliesieren damit man immer mit dem Kopf nach Norden schläft oder so.
Ich glaube das ich es schon mal im Netz gesehen habe.
Im Kasten war nur ein paar Drähte und eine Art Spule sonst nix, man konnte damit eine Kompassnadel beeinflussen und das war es auch schon.

Elf Wellen sind auch toll:
http://www.eterna.sl/wie_man_sich_schutzt.html

Aber ganz wichtig und das könnt Ihr mir richtig glauben, ich trinke jeden Morgen einen Kaffee mit FT18-Aktivator
das macht mich fit und stärkt mein Durchhaltevermögen um mich auf ein bestimmtes Event vorzubereiten.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 489
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Sir_Death » Fr 12. Jan 2018, 22:06

jodurino hat geschrieben:Also ich zermatere mir mein Hirn gerade.
In der Lehre sollte ich einen Kasten reparieren, Format etwa 30x30x15, braunes Bakelitgehäuse mit Stecker für Steckdose.
Das sollte das Erdmagnetfeld neutraliesieren damit man immer mit dem Kopf nach Norden schläft oder so.
Ich glaube das ich es schon mal im Netz gesehen habe.
Im Kasten war nur ein paar Drähte und eine Art Spule sonst nix, man konnte damit eine Kompassnadel beeinflussen und das war es auch schon.
.....
cu
jodurino


Das ist der Nord-Süd-Gleichrichter!
Sir_Death
 
Beiträge: 1460
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon jodurino » Fr 12. Jan 2018, 22:14

Sir_Death hat geschrieben:
Das ist der Nord-Süd-Gleichrichter!


Ah DANKE! habe mir schon den Kopf zerbröselt, muss noch etwas Extra FT18-Aktivator zu mir nehmen.
Wenn wir uns mal treffen spendier ich einen Du wirst begeistert sein.
jodurino
 
Beiträge: 489
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon bastelbjoern » Fr 12. Jan 2018, 23:04

Den Nord Südgleichrichter hab ich auch schon gesehen.
Die hatten auch ne VHS zeschnippelt und auf den Fernseher gebackt.
Soll die Schlechten Inhalte ableiten....
Ich kam mir so veralbert vor.
aber die haben das geglaubt und" Silberwasser" getrunken.
hatten den" AquaResonator" auf dem Dachboden gegen aufsteigende Kellerfeuchte...
bastelbjoern
 
Beiträge: 158
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Tobi » Fr 12. Jan 2018, 23:04

Hifi-Tuning Ultimate Silver-Keramik.Sicherungen :twisted:
https://www.hifi-zubehoer.shop/hifi-tun ... varid=3596
Tobi
 
Beiträge: 494
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:52
Wohnort: Stolberg

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Harley » Fr 12. Jan 2018, 23:20

Ich habe selbstverständlich ein solches Gerät in meiner Sammlung:
Bild->zoom

Natürlich Typ 40, das weis man was man hat! :lol:
Bild->zoom

Seit ich das Teil im Haus habe, wird die Milch im Kühlschrank erst nach 4 Monaten sauer ... :mrgreen:
Allerdings funktioniert der Kompass nicht mehr, GPS geht auch nicht... (bringt Norden und Süden immer durcheinander)
Benutzeravatar
Harley
 
Beiträge: 638
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon TecVictor » Fr 12. Jan 2018, 23:29

Kellerkind hat geschrieben:Klassiker:

Hildegard Orgonakkumulator

Tablett für 1250 Öcken..

https://www.darmvital.net/hildegard-org ... tteln.html

Hier ein paar Käufer und ab 2:30 sieht man das Teil. Interessant auch das mit dem Barcode und die haben das wirklich durchgestrichen ich habs im Supermarkt kontrolliert ....

https://www.youtube.com/watch?v=YOXwTGFx_8k



Wir müssen unsere Kuden Schützen!

Bild

BOOM! Enstört! :D
Sorry DEN konnte ich mir nicht verkneifen! :lol:

Ansonsten kenne ich vieles hier in dem Faden schon, aber das war auch mir neu und hat mich echt überrascht. Danke für die Unterhaltung!

mfg Victor
Benutzeravatar
TecVictor
 
Beiträge: 754
Registriert: Do 30. Apr 2015, 17:10
Wohnort: Bonn

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Joschie » Fr 12. Jan 2018, 23:47

Das ist genauso schön wie die Korkmatten zum unters Bett legen um Wasseradern abzuschirmen https://www.vitalation.de/shop/Erdstrahlen-Schutz-Kopschina-Kork-Abschirmung.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1150
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon xanakind » Fr 12. Jan 2018, 23:54

Einige Links werde ich wieder mal meinen Kollegen weiterleiten.
Bei dem CD-Player mit den Holzscheiben im Inneren haben die sich gekugelt :lol:

Die Preise beim Nord / Süd Gleichrichter sind ja noch in Reichsmark angegeben?!
Selbst damals gab es also solchen Unfug! :o
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3399
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Sa 13. Jan 2018, 00:47

So, wie bereits angedroht ein kurzer Exkurs in die Homöapathie:
In einem Artikel "Endlich ist das Rätsel gelöst – Homöopathie wirkt! Und zwar so", zu finden unter folgendem Link http://www.christinkoehler.com/endlich- ... d-zwar-so/
geht das Geschwurbel los. Es wird viel erzählt, angenommen und Vorwürfe an Kritiker gemacht, aber das Beste ist der Verweis auf einen "wissenschaftlichen" Artikel der Biophysikerin Dr. Karin Lenger (ob es seie gibt und ob sie wirklich Biophysiker ist habe ich nicht nachgeprüft).
In diesem steht, dass Homöophatika Photonen ausstrahlen würde, und zwar je nach Mittel in einem anderen Frequenzbereich. Obwohl die untersuchten Mittel soweit verdünnt sind, dass kein einziges "Wirkstoff"-Molekül mehr vorhanden ist soll das Photonenprinzip funktionieren. Logisch, denn das Wort "Photonen" klingt schonmal unglaublich wissenschaftlich und wichtig.

Der ganze Artikel ist hier lesbar:
http://www.christinkoehler.com/wp-conte ... ersion.pdf

Der Artikel beginnt gleich mit der Behauptung, dass lebende Organismen sogenannte Biophotonen ausstrahlen.
Dann fallen Behauptungen wie
Obwohl homöopathische Heilmittel zum Teil Verdünnungen aufweisen, in denen kein
einziges Molekül der Ausgangssubstanz mehr enthalten ist, könnten sie dadurch wirken,
dass sie Photonen auf den kranken Organismus übertragen.

und weiter geht es mit jede Menge Fachbegriffen, die möglichst niemand verstehen soll. Da geht es um Longitudinalwellen im Magnetfeld, die Teslaspule wird genannt und es kommt ein Biotensor (was zum Geier...) zum Einsatz. Wer sich das antun möchte kann ja den ganzen Artikel lesen. Ein wahres Feuerwerk aus Fachbegriffen, die wohl möglichst viel Eindruck schinden sollen.

So, jetzt aber mal langsam zum Kern meiner Frage:
Die wirkliche "wissenschaftliche" Untersuchung war nun folgende:
Die gute Frau Biophysikerin hat zwei Teslaspulen benutzt, die elektromagnetische Wellen unterschiedlicher Frequenzen ausstrahlen (wie eine Teslaspule das eben so macht). In das Feld zwischen den zwei Teslaspulen hat sie Globuli gebracht. Und zwar genau an die Stelle, wo das magnetische Feld am stärksten und das eletrische vergleichsweise schwach war. Bei bestimmten Glubuli mit dem passenden Frequenzspektrum hat sie eine Dämpfung des magnetischen Felds gemessen, wenn sie die Spannung "zwischen den Teslaspulen" (?!) im Mikrovoltbereich erhöhte. Dieses Spektrum der Kügelchen hatte sie im Voraus mit dem ominösen Biotensor ermittelt. Bei Placebokügelchen oder anderen Globuli, bei denen sie ein anderes Frequenzspektrum bestimmt haben will, war der Effekt angeblich nicht vorhanden.

Was könnte die gute Frau da tatsächlich gemessen haben?
Gibt es irgendeinen Effekt, der ein solches Ergebnis zumindest teilweise erklären würde (vielleicht in Kombination mit sclampigem Arbeiten)? Das Experiment ist ja soweit nachvollziehbar, das könnte man wohl in vielen Laboren nachbauen. Das irgendwelche Felder gedämpft werden wenn man was an der Spulenspannung verändert kann ja durchaus sein, unglaubwürdig wird es als behauptet wird, dass dieser Effekt eben nur mit den Zuckerkügelchen vorhanden ist, die den "Wirkstoff" enthalten (der soweit verdünnnt ist, dass keiner mehr da ist).

Oder ist dieser Artikel einfach von vorne bis hinten ausgedacht? Ich meine, es steht ja im Internet also muss es wahr sein :D

Das zweite Experiment in dem Artikel fand ich auch ganz interessant:
Lebewesen strahlen Biophotonen aus. Diese kann man messen, indem man ein Lebewesen kurz mit weißem Licht beleuchtet, dann werden wohl Biophotonen zurückgestrahlt. Es geht nicht ganz daraus hervor ob das weiße Licht beim Messen an oder aus ist, in jedem Fall werden die zurückgeworfenen Biophotonen mit einem PMT detektiert. Soweit nicht weiter verwunderlich, da wird die Floureszenz bzw. die Phosphoreszenz von dem beleuchteten Stoff/Objekt gemessen, das ist ja ein bekanntes Analyseverfahren.
Dann werden wohl Globuli in den Photomultiplier gebracht, mit Licht bestrahlt und anschließend gemessen, was die Dinger aussenden. Also wieder die Phosphoreszenz gemessen, klar, auch Zucker phosphoriert in gewissem Rahmen. Die eigentliche Erkentnis ist nun, dass sich das Messergebnis ändert, wenn man die Globuli einem hochfrequenten Megnetfeld (natürlich mit der Eigenfrequenz der Globuli) aussetzt.
Also auf gut Deutsch, man hat ein sensibles Messinstrument wie ein PMT mit irgendwelchen elektromagnetischen Feldern gequält und sich gewundert, dass dann andere Ergebnisse entstehen?! Oder wieder komplett ausgedacht?

Aussagen wie die folgende
Besonders interessant an diesen Versuchen war, dass Karin Lenger nachweisen konnte,
dass es sich bei Placebo-Globuli, die sie bei einem Hersteller bestellt hatte, zweimal gar
nicht um solche handelte. Dieser hatte sie und ihre Messmethode mit zweimaligen Falschlieferungen testen wollen.

kann ich auf den Tod nicht ausstehen, das suggeriert, dass sogar schon Kritiker die Methoden überprüft haben aber die "Wissenschaftlerin" wirklich alles richtig gemacht hat und es zu 100 % so funktioniert hat. Nachprüfen kann solche Aussagen natürlich niemand.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel zu dieser späten Stunde...
Jedefalls sorgt der "wissenschaftliche" Text für so manchen Lacher wenn man versucht, die darin extra unverständlich beschriebenen, aber nicht sonderlich kommplizierten Experimente nachzuvollziehen.
IPv6
 
Beiträge: 279
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon tom » Sa 13. Jan 2018, 02:31

Ich finde das Wasserauto ja ganz toll !
http://www.wasserauto.de/html/stanley_meyer.html
tom
 
Beiträge: 315
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Matze » Sa 13. Jan 2018, 03:29

Ich pack auch mal was rein

Toslink Kabel mit vergoldetem Stecker für beste Signalübertragung.
https://www.pearl.de/a-PE5922-1433.shtm ... uf+Stecker
Ist zwar unerwatet günstig für die "Audi-fools",...ähhh "Audiophiles" aber immerhin Vergoldet

(ich hab nix gegen Nutzung von vergoldung etc zu Ästhetischen zwecken, fand das halt nur im ersten Moment belustigend)
Matze
 
Beiträge: 228
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 13:41
Wohnort: Dresden

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Chemnitzsurfer » Sa 13. Jan 2018, 07:52

hier mal einen schöne Übersicht über den ganzen Bauernfänger quatsch
https://www.psiram.com/de/index.php/Kat ... rlatanerie
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3254
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Spike » Sa 13. Jan 2018, 10:56

Bei uns gibt es ein Sozialkaufhaus, in dem immer wieder Elemente dieser "Branche" aus Wohnungsauflösungen auftauchen...
Ich habe schon verschiedene Harmonisierer, Entstresser und Luftgadgets dort gesehen und auch ein paar für Euocentbeträge gekauft, um mal reinzugucken - Meistens war da nix.
Funkentstörer: Edelstahlrohr aufgeklebt auf Kupferplatte mit Teflon auf Aluplatte in blauem Alugehäuse. Neat.
Raumluftdeionisator: mit roter LED bestrahltes Siphonsieb und "Temperatur" Anzeige von 300° bis 800°.
Orgonklang-Software mit "aktivierenden Frequenzen"... Sinusgenerator und zwei Töne in Schwebung.
Aaargh.
Für mich ergibt sich da immer die ethische Frage: Wenn es einen Placeboeffekt, ausgelöst duch das Produkt, gibt, darf ich das Produkt dann vertreiben? Ich weiss ja, dass es Mumpitz ist. Der "Patient" glaubt daran und fühlt sich besser...
Der Deisolyse - Prozess erfordert ja schon ein wenig Fantasie in seiner Erstellung: Und wird von Hifififi (ist das ein Vinylhund?) Experten empfohlen!
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 562
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon sysconsol » Sa 13. Jan 2018, 11:35

@ IPv6:

Der Wirkmechanismus von Homöopathie lässt sich genau so wie der Wirkmechanismus von Placebos erklären.

Biophysikerin Dr. Karin Lenger (ob es seie gibt und ob sie wirklich Biophysiker ist habe ich nicht nachgeprüft).

Die Frau gibt es. Was sie studiert hast, ist aber egal. Ich erkläre im Folgenden - mit meinen eigenen Erfahrungen im Bereich der Wissenschaft- warum:

In diesem steht, dass Homöophatika Photonen ausstrahlen würde, und zwar je nach Mittel in einem anderen Frequenzbereich. Obwohl die untersuchten Mittel soweit verdünnt sind, dass kein einziges "Wirkstoff"-Molekül mehr vorhanden ist soll das Photonenprinzip funktionieren.

Das kann prinzipiell sein.
Das basiert genau darauf:
Soweit nicht weiter verwunderlich, da wird die Floureszenz bzw. die Phosphoreszenz von dem beleuchteten Stoff/Objekt gemessen, das ist ja ein bekanntes Analyseverfahren.

Ich kann aber nicht sagen, ab welcher Molekülzahl man einen Stoff anhand der Frequenz der Floureszenz bzw. die Phosphoreszenz detektieren kann.
Ich bin kein Chemiker, sondern habe nur beruflich mit den Analysegeräten zu tun.

Bei bestimmten Glubuli mit dem passenden Frequenzspektrum hat sie eine Dämpfung des magnetischen Felds gemessen, wenn sie die Spannung "zwischen den Teslaspulen" (?!) im Mikrovoltbereich erhöhte.

Man denke über die Stärke des Feldes und die rein physikalische Möglichkeit, dass ein Globuli (in der Regel sehr klein) irgendetwas an elektrischer/magnetischer Strahlung absorbiert, nach.
Ebenso denke man nun über ein Mikrovolt im Verhältnis zu den an den Teslaspulen anliegenden Spannungen nach.
Da liegen Größenordnungen dazwischen.

Ebenso würde mich das Messgerät interessieren.
Ein Mikrovoltmeter in der Nähe einer (aktiven) Teslaspule 8-)

Also auf gut Deutsch, man hat ein sensibles Messinstrument wie ein PMT mit irgendwelchen elektromagnetischen Feldern gequält und sich gewundert, dass dann andere Ergebnisse entstehen?! Oder wieder komplett ausgedacht?

Ich war nun nicht dabei, aber erfahrungsgemäß reicht die erstere Vermutung aus ;)

Wenn man die Floureszenz / Phosphoreszenz oder deren Abklingen (Lebenszeit-Messung; Stichwort UCNP, das ist wohl im Kommen!) bestimmt, nimmt man eigentlich als Anregung eine bestimmte Frequenz.
Und man bestimmt die Frequenz der "Biophotonen", die auch bloß ganz normale Photonen sind.

Wenn ich mir das Bild von dem "Photoelektronenvervielfacher" ansehe, weiß ich allerdings nicht, was man da angestellt hat.
Das sieht für mich wie ein technisch aussehendes Kunstwerk aus.

Normalerweise beleuchtet man die Probe mit einer Lichtquelle bekannter Wellenlänge und 90° dazu plaziert man - mit einem vorgeschalteten Filter für die entsprechende zu detektierende Wellenlänge
den Detektor. Das ist in der Regel ein Photomultiplier.
Ein kleines Unternehmen aus dem bairischen Sprachraum hat das mal mit einem CMOS oder CCD-Sensor versucht
und so einer Universität verkauft - der PMT ist allerdings empfindlicher und rauscht nicht so stark :roll:

Vakuum braucht man dazu nur in der Photonenvervielfacher-Röhre.
Ansonsten ist es nur ganz wichtig, dass kein Licht in den Aufbau eindringt und kein Licht im Aufbau reflektiert wird.
Aber auch da hilft das Selektieren der Wellenlängen (von der anregenden Lichtquelle als auch vor dem Detektor) und eine "Nullmessung" (= was für ein Signal habe ich ohne Probe ?).
Zudem sollte die Probentemperatur bekannt oder - viel besser - die Probe temperierbar sein.

Jegliche stärkere magnetische und elektrische Felder können den Messaufbau stören.
Aus der "wissenschaftlichen Arbeit" kann ich nun nicht genau erkennen, ob das magnetische / elektrische Feld anlag, als der PMT messen sollte.
Und ob Messmittel im Einfuss irgendwelcher Felder vom Versuchsaufbau standen.
Ist mir auch egal ;)

Was könnte die gute Frau da tatsächlich gemessen haben?

Ich tippe auf: Wer misst, misst Mist.

Ich stelle nur eines sehr oft auf Arbeit fest:

Viele studierende und promovierende Chemiker verstehen meiner Erfahrung nach ihre Messmethoden bzw. Messmittel nicht.
Die interessieren sich nicht einmal dafür (und sehe ich als das wesentliche Problem).
Weist man sie darauf hin, kommt dann z.B. zurück: Wenn du promovierst, hast du dafür keine Zeit.

Nun ist es für einen nicht-Elektroniker natürlich schwierig, sich Verständnis für die elektronischen Messmittel zu erarbeiten.
Da sollte man sich aber auch mal auf das verlassen, was Fachkundige sagen.
Und diese vielleicht auch einfach mal fragen, wenn man mit einem Messmittel arbeitet.
Einfach fragen, was die Messung aus Sicht des Elektronikers beeinflussen kann.

Zudem neigt der, der an sich schon sein Fachgebiet nicht ganz so gut versteht und vielleicht auch etwas bequem ist, zum Glauben
(= Dinge vorschnell als gegeben hinnehmen, ohne sie nochmals zu hinterfragen).

Der Zustand der Messmittel (Reinigung, Wartung) lässt hier auch zu Wünschen übrig. Auch das kann Messfehler verursachen.
Spielt bei dem Thema hier allerdings keine Rolle.

@ Spike:

Wenn es einen Placeboeffekt, ausgelöst duch das Produkt, gibt, darf ich das Produkt dann vertreiben?

Wenn dir der Arzt Placebos verschreibt und die helfen auch noch - wie entscheidest du dann?
Und wie ist das bei Hund/Katze/Hamster/... ?
Die verstehen definitiv nicht, ob sie einen Placebo bekommen oder nicht.
Und wer beweist, dass eine Heilung eingesetzt hätte auch ohne Placebo?

Nein, das hier ist kein Platz für Philosophie.
Erfahrungsgemäß sind viele Philosophie-Studenten auch etwas lebensfremd - vor allem die, die nach dem Studium Anlerntätigkeiten verrichten.

Genug jetzt!
sysconsol
 
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Spike » Sa 13. Jan 2018, 12:10

sysconsol hat geschrieben:@ Spike:
Nein, das hier ist kein Platz für Philosophie.
Genug jetzt!


Schade.
Aber glaubst Du wirklich, dass es auch nur ein Produkt in diesem Thread gibt, dass man wirklich wissenschaftlich diskutieren muss?
Der lebensfremde Ansatz, dass da viele Wirklichkeit und Wahrheit gleichsetzen streut sich doch gerade auch durch die Politik in unser aller Leben.
Hast aber Recht: Genug jetzt.
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 562
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas6, Google [Bot] und 19 Gäste

span