Holztreppe soll nicht flauschig sein

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Mo 22. Jan 2018, 19:43

hmm... Wetter draußen ist scheiße also wird drinnen renoviert.

Plan war von meiner alten Kellertreppe das alte Lenolium runterzureißen, Treppe abschleifen und sauber streichen.

Das Linolium war natürlich vollflächig verklebt und nach dem abreißen hab ich jetzt so eine flauschige restschicht auf den stufen. Hab schon versucht das mit meinem exenterschleifer und 36er schleifpapier abzubekommen. Kein wirklicher erfolg.. :?

Wie bekomme ich den scheiß da runter? :evil:

Bild->zoom
Bild->zoom


Nächste idee wäre Flex mit Fächerscheibe oder Bandschleifer. oder evtl. mit meinem Hobel...aber das wird niemals gleichmäßig :?
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1099
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Hansele » Mo 22. Jan 2018, 19:48

Hmm, vielleicht könnte man dazu eine Oberfräse nutzen?

Alternativ wäre eine Lackfräse dazu vermutlich das wirklich passende Werkzeug.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1565
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon TDI » Mo 22. Jan 2018, 19:52

Heißluftfön und scharf angeschliffener Spachtel?
TDI
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon TecVictor » Mo 22. Jan 2018, 19:58

Abhobeln? So oder so wirste ja die Oberfläche beschädigen und musst neu lackieren/beizen/whatever.
Benutzeravatar
TecVictor
 
Beiträge: 754
Registriert: Do 30. Apr 2015, 17:10
Wohnort: Bonn

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Mo 22. Jan 2018, 20:13

Hmmm. Lackfräse klingt intressant. Sowas kannt ich noch garnicht :D

Heißluftfön werde ich morgen mal versuchen.

Ich will die sowieso aufs blanke Holz schleifen und dann neu Lackieren. Die Stufen werden eine schicht lackiert, dann mit Sand bestreut und später nochmal Lackiert. Das sollte genug gripp geben
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1099
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon berlinerbaer » Mo 22. Jan 2018, 20:20

Dann würde ich nur den losen Flausch mit der Lötlampe abbrennen und den Rest als Haftgrung verwenden, wenn es durchgehend fest ist.

Dann kannst Du auch den Sand schön mit einarbeiten und hast eine dickere Verschleißschicht.
berlinerbaer
 
Beiträge: 497
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Kuddel » Mo 22. Jan 2018, 20:38

Fein Multimaster oder ähnlich. Dadrauf einen Schaber, oder wie das Ding heißt.
https://www.ebay.de/i/262517906304?chn=ps
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Mo 22. Jan 2018, 20:40

Sehr gute idee, ich hab ein Makita 18V Multitool. Schaber hab ich auch! Das wird morgen ausprobiert.

Grmml. Hätte ich auch selber drauf kommen können :oops:
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1099
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Kuddel » Mo 22. Jan 2018, 20:46

MichelH hat geschrieben:Grmml. Hätte ich auch selber drauf kommen können :oops:

Aber dann hätte ich nicht mit überheblicher Stimme: "Tztztz-ahhh" sagen können :lol:
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon jodurino » Mo 22. Jan 2018, 20:53

Hallo
ist die Treppe offen?
Schau mal ob man sie nicht doch zerlegen kann und dann die Stufen mit einem Einmalhobel von zB. Einhell abhobeln.
cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 489
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Prak » Mo 22. Jan 2018, 21:37

Hi, ich hatte schon mal ein ähnliches Problem mit vollflächig veklebtem Teppichboden, sah genau so aus.
Hab dann verblüffenden Erfolg mit Aceton gehabt. Kleine Flächenabschnitte betreufeln, und mit einem Spachtel abschieben.
Ging sehr gut, etliche Qm. Gute Lüftung und Atemschutz natürlich empfohlen.
Dem Holz wird das nichts tun, nehme ich an.
Prak
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 21:30

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Mo 22. Jan 2018, 21:49

Hab gerade mal Multitool mit schaber getestet. Hmmmm also mit seeeehr viel eit und gedult würde das eine schöne Lösung sein. Hab ich leider beides nicht. Die Flex hat da schon deutlich schnelleren erfolg gebrach leider bekommt man sau schnell macken reingeschliffen. Also auch eher blöd. Heißluftföhn hab ich erstmal nicht getestet da nach dem Flexen schon alles ekelhaft gestunken hat :evil:

Morgen werde ich dann mal den Giftschrank über der treppe ausleeren und gucken was hilft :mrgreen:
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1099
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 22. Jan 2018, 21:55

Bremsenreiniger?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3255
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Mo 22. Jan 2018, 21:56

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Bremsenreiniger?


wird morgen ausprobiert. Hatte ich bei was ähnlichen mal probiert, da hat das nicht gewirkt
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1099
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon ESDKittel » Mo 22. Jan 2018, 22:34

Wenn die halbwegs leicht auszubauen sind:
Ausbauen und beim Tischler durch die Hobelbank jagen.
Teppichkleber abzuratzen ist Arbeit unter Fußpilzebene.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1871
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon jodurino » Mo 22. Jan 2018, 23:38

ESDKittel hat geschrieben:Wenn die halbwegs leicht auszubauen sind:
Ausbauen und beim Tischler durch die Hobelbank jagen.
Teppichkleber abzuratzen ist Arbeit unter Fußpilzebene.


Denke das wird kein Tischler auf seinen Dickte haben wollen, der wird sich eher die Stufen ansehen und neue Sägen.
Wenn es zerlegbar ist, ich habe hier noch einen Handhobel (nicht elektrisch) aus Metall mit Wechselmesser:
http://www.stanleyworks.de/products/detail/Produkte/HANDWERKZEUGE/Hobel/Hobel/Bankhobel/Universalhobel+RB+10
der taugt für solche Arbeiten ganz gut, wenn man sich icht mit dem elektrischen dran traut.
Aber nix teures nehmen das Schmierzeug versaut alles.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 489
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Sven » Mo 22. Jan 2018, 23:43

Klassischer Abbeizer?
CRC Chemie Dichtungsentferner? Mit dem Zeug hab ich bisher fast alles klebrige irgendwo wegbekommen. Riecht aber nicht gerade gesund ;)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3407
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon ferdimh » Di 23. Jan 2018, 00:43

Gegen Teppich auf Dielen hat sich bei mir die Heißluftpistole (nicht auf "normal", sondern ungefähr auf 300°C) bewährt, an die man vorne ein Spachtel mit reichlich Panzertape fixiert wurde, so dass die Heißlufte über den Spachtel bläst. Jetzt kann man den Kram runterfetzen (was nach thermischer MissBehandlung halbwegs einfach geht), und dabei elagenterweise das nächste Stück Opfer gleich wieder thermisch vorbehandeln. Der Gestank hielt sich bei mir in Grenzen...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5900
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Geoschreiner » Di 23. Jan 2018, 03:36

Aus eigener Erfahrung: Abbeizer würde ich eher nicht verwenden - außer du möchtest unbedingt rauschähnliche Zustände erleben. Es gibt aber heute wohl einige Abbeizer, die nicht mehr ganz so ekelhaft sind - ob die genauso wirken (wie zB der "gute" mit der Krähe - Dichlormethan war da reichlich drin)? Keine Ahnung.

Hitze + Spachtel könnte eine gute Herangehensweise sein.

Ausbauen + Dickenhobel / Breitband wäre natürlich das einfachste. Falls ein Schreiner eh gerade alte Messer drin hat oder ein Satz Ramschmesser für solche Fälle vorgehalten wird, sollte das kein Problem sein. Das werden aber die wenigsten Schreiner so handhaben - eher noch ein grobes Schleifband. Vielleicht gibts aber einen Bekannten mit Hobelmaschine, der dir aushilft - dann müsstest du nur noch schleifen.

Lack würde ich bleiben lassen - Hart(wachs)öl (zB Saicos, Bauer) drauf, ggf. zweimal und fertig. Geht schneller und ist rutschhemmend.

Grüße und viel Erfolg!
Benutzeravatar
Geoschreiner
 
Beiträge: 161
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon basti1 » Di 23. Jan 2018, 10:30

Mein Schwiegervater hat nen bekannten, der hat mir die Treppe geschliffen. Danach musste er leider auch die Messer machen. War Farbe drauf :(

Ich wollte die auch lackieren. Er hat mir die geölt. Ist nicht glatt und sieht nun richtig gut aus. Kann ölen auch empfehlen und bei Kratzer kann man die so nach ölen.

MFG Sebastian
basti1
 
Beiträge: 219
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Desinfector » Di 23. Jan 2018, 10:56

Der Flausch sieht so aus, als könnte man die Stufen erstmal rasieren :)
-könnte helfen falls es bei Thermischer Behandlung zu sehr stinkt.
Das was weg ist, stinkt halt nicht mehr.

so grossflächig würde ich nicht mit Aceton arbeiten.
Das bildet ruck zuck brennbare Dämpfe.

...Schläfrigkeit und Benommenheit auslösen.


Das per sé mögen ja einige scheinbar gerne *hust*
aber die Zündfähigkeit würde mich abschrecken.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3537
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Hausmeister » Di 23. Jan 2018, 11:09

Vielleicht ist es nur mit Wasserlösbarem Leim geklebt.
Echt wahr hatte ich mal bei einem Dielenboden.
Verdummung Aceton hat alles nichts gebracht.
Mit Wasser ging es hervorragend ab.
Hausmeister
 
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:24

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Azze » Di 23. Jan 2018, 11:10

Öl oder Biodiesel haben manchmal auch eine durchschlagende Wirkung. Längere Einwirkzeiten helfen.
Azze
 
Beiträge: 1288
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Virtex7 » Di 23. Jan 2018, 12:06

Biodiesel ist heftig, zieht dir vermutlich aber ins Holz ein.
Ich hab in der Werkstatt so ein paar Brettchen zum Unterlegen genommen bei Arbeiten die Diesel erforderten. Die Brettchen kann man zu nichts anderem mehr verwenden oder alternativ verheizen.
Würde ich auf der Treppe nicht haben wollen.

Gleiches gilt für alle Arten von Lösemittelresten. Wenn da etwas schwerflüchtiges drin ist, setzt es sich rein. :?
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon phettsack » Di 23. Jan 2018, 14:56

Alles was sich (schnell) dreht führt dazu das der Kram schmilzt und matschig wird. Wird eine elende Schmiererei.
Ein breites Flacheisen wie einen Schneeschieber schräg drüber schieben mit reichlich Anpressdruck. Am besten vorher eine Start-Linie freikratzen auf deren Höhe es loshgeht.
phettsack
 
Beiträge: 597
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:17

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: felixh, RMK, RogerMS, TDI, Towarisch und 22 Gäste

span