Holztreppe soll nicht flauschig sein

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Harry02 » Di 23. Jan 2018, 15:12

Als Alternative zu riechenden Lösemitteln bietet sich Reinstpetroleum aka Grillanzünder an, das zieht auch ins Holz aber verdunstet langsam wieder, bzw man hilft mit nem Föhn. Es entsteht nur ein leichter süßlicher Geruch, beim Föhnen wird es aber auch aufdringlich. Noch schneller geht natürlich mit Waschbenzin, aber das bildet auch Fumpfähige Luftgemische (ausföhnen von Petroleum/Diesel wohl auch).
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 582
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon jodurino » Di 23. Jan 2018, 15:23

phettsack hat geschrieben:Alles was sich (schnell) dreht führt dazu das der Kram schmilzt und matschig wird. Wird eine elende Schmiererei.
Ein breites Flacheisen wie einen Schneeschieber schräg drüber schieben mit reichlich Anpressdruck. Am besten vorher eine Start-Linie freikratzen auf deren Höhe es loshgeht.


Deshalb haben ja diese Bodenrubbelgeräte aus dem Verleih auch so niedrige Drehzahlen, habe damit 2016 die gleiche Sorte Fuseln versucht vom Esstrich zu kratzen.
Eine elendige Schinderei.

Das breite Flacheisen findest Du im Handhobel, den Du dann mit so einer Aktion auch etwas verschmoddelst.
Aber nicht so schlimm wie bei dem elektrischen Handhobel oder der Hobelmaschine.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 491
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Maschine » Di 23. Jan 2018, 15:50

Der Kleber dürfte sowas wie Pattex sein? Also irgendwas mit Polychloropren.
Das lässt sich nur mit Lösemitteln wieder anlösen um das abzuschaben.
Problem ist halt, dass darunter Holz ist, welches weich ist, drum ist das
mit Spachteln und Multimaster nicht so dolle, da man das Holz beschädigt.

Pew, tiefkühlen? Beheizte Spachtel? Abfräsen? Grobe Scheibe auf die Flex?

Vielleicht taugt ja auch so ein Folienradierer, googel mal.

Abbeizen mit Natronlauge? Müsste man testen. Das würde sich wenigstens mit dem
Holz vertragen.

Alternativ sowas mit Fake Treppenstufen draufkleben wie die Nova Port?
Oder: https://www.ebay.de/itm/Fensterbank-Renovierungsstufe-Treppensanierung-Treppenstufe-Birke-20mm-gesp-roh/263234400388?hash=item3d49fe3084:m:miKw6_B51hlYKKewAVIzFAw
Quasi eine Treppenstufe auf die alten Stufen...
Googel mal Treppenrenovierung

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 616
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Felix945 » Di 23. Jan 2018, 19:25

Thermische Vorgehensweise und Abflämmen bei Michel? - Schlechte Idee :D

Mit freundlichen Grüßen
Felix945
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Di 23. Jan 2018, 20:39

Felix945 hat geschrieben:Thermische Vorgehensweise und Abflämmen bei Michel? - Schlechte Idee :D


Wollte ich auch gesagt haben :mrgreen:


Also ergebniss von heute. Hab einmal wild in den Giftschrank gegriffen und alles genommen was irgendwie funktionieren könnte. Aceton, Bremsenreiniger, Spiritus und Spüliwasser.

Spiritus bringt tatsächlich gefühlt am meisten. Wenn man da einen guten schluck draufkippt kann man mit nem spachtel das Fell abschieben. Nur der Kleber ist verdammt hartnäckig.
Hab auch nochmal akkuflex mit Drahtbürste versucht...Funktioniert ein bischen, stinkt aber gewaltig.

Treppe zerlegen klappt nicht. Die wurde damals Passgenau reingebaut bevor die kellerwände gebaut wurden. Zerlegen und wieder montieren wäre ein riesen aufwand.
Neue Stufen will ich auch eher nicht. Das ist nur ne kellertreppe :D

Ich glaube es wird auf blöde fummelarbeit auf Fußpilzebene rauslaufen.
Mal schauen was ich da noch draufkippen und probieren kann
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Heaterman » Di 23. Jan 2018, 20:52

Kellertreppe? Dann lass sie doch, wie sie ist. Auf`m Boot geb ich einen Haufen Geld aus für so einen anti-slippery-Belag :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Zum Thema: für das Multitool die Fliesenkleber-Abriebklinge, oder wie das heißt, Ist so ein ganz grobes Ding, sowas
Wenn Du die Woche zufällig im Lande bist, kann ich Dir ein, zwei davon mitgeben.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2838
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon xoexlepox » Mi 24. Jan 2018, 00:24

Dann lass sie doch, wie sie ist.

"It's not a bug, it's a feature"? DIe Fusseln auf gleiche Länge "abrasieren" und als "ultramoderner Belag" bezeichnen?
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4265
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon BUBI-BELLA » Mi 24. Jan 2018, 00:54

Topfbürste auf Flex bringts evtl auch fürs Grobe, hinterher dann 100er oder 150er Schleifblatt auf Teller mit Flex und schön vollflächig aufsetzen, sonst gibts Macken.
BUBI-BELLA
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:30
Wohnort: Rhein, Stromkilometer 830

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Felix945 » Mi 24. Jan 2018, 02:13

Passende etwas dickere Sperrholzbrettchen zuschneiden, draufpacken und kleben, anschließend satt mit Lack übermalen, fertig :D

Mit freundlichen Grüßen
Felix945
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Desinfector » Mi 24. Jan 2018, 16:21

ich hätte gleich den originalen Belag so gelassen wie er war

bei 'ner Kellertreppe wäre das hier auch total egal.
-Ich merke immer wieder wie faul ich eigentlich bin ;)
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon tschäikäi » Mi 24. Jan 2018, 16:37

Treppe rasieren. Soso. Wir sind mal wieder im Land des unbegrenzten Schwachfugs.

Wenn der Kram ab soll: Spachtel an Heißluftföhn hört sich für mich gut an. Zur Befestigung:
Manchmal helfen Schellen.
Vielleicht lässt sich statt des Acetons auch ein weniger schnell verdampfendes Mittel nehmen.
Allerdings zieht das Lösungsmittel (jedes beliebige) ins Holz ein und muss wieder raus dampfen,
bevor das Holz versiegelt werden kann.
Was mir noch einfällt: Händedesinfektionsmittel.
Ich habe das hier nem Litergebinde und benutze es für alles mögliche. Mangels Pattex kann ich nicht prüfen ob es dafür tut.
Die meisten andern 1K- Kleber löst es jedoch hervorragend.
Das ist immerhin auf Wasserbasis und Alkohol irgendeiner Gattung.
Probier das mal :)

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Azze » Mi 24. Jan 2018, 17:09

tschäikäi hat geschrieben:Was mir noch einfällt: Händedesinfektionsmittel.
Das ist immerhin auf Wasserbasis und Alkohol irgendeiner Gattung.


Das ist bei vielen Desinfektionsmitteln 70% Isopropanol in Wasser. Vorsicht: Teilweise sind zum Hautschutz auch noch ölige Anteile drin. Wenn kein Öl aufs Holz soll, wäre davon abzuraten
Azze
 
Beiträge: 1288
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon tschäikäi » Mi 24. Jan 2018, 20:04

Ja, aber wie hoch ist der Ölanteil?
In dem Zeug, das ich habe, ist kein Öl, verwende das zum Flussmittelentfernen usw.
"Schülke desderman pure"
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Azze » Do 25. Jan 2018, 11:34

tschäikäi hat geschrieben:Ja, aber wie hoch ist der Ölanteil?


Kann ich nicht sagen, ich stell das Zeug ja nicht her. Könnte aber evtl doch ausreichen, dass das Holz nachher einen leichten Film hat und z.B. bestimmte Farben/Lacke/Lasuren/Beizen nicht mehr annimmt? Keine Ahnung, ich werf es nur mal hier ein. Wenn jemand sowas in der Art "mit Hautschutz" oder "rückfettend" hat, könnte er ja mal die Probe machen.

Mal davon ab: Lackieren ist gar nicht unbedingt die beste Lösung. Auch eine geölte Treppe sieht gut aus und ist robust und griffig. Ich hab Eiche Leimholz geölt, und das würde ich jederzeit wieder so machen. Und wenn mal ne Macke drin ist, einfach ausdämpfen, überschleifen, nachölen.
Azze
 
Beiträge: 1288
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Do 25. Jan 2018, 12:12

Das Problem für Ölen ist, dass ich dafür den alten Lack 100% runterschleifen müsste.
Deswegen wollte ich lackieren
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon johannes » Di 30. Jan 2018, 00:06

Bild
Benutzeravatar
johannes
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 00:22

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Lukas_P » Di 30. Jan 2018, 00:23

Silikonentferner eventuell? ... degen das zu schnelle verdunsten gewisser lösungsmittel hilft es die bereiche wos einwirken soll mit frischhaltefolie abzudecken.

... mit Abhobeln hast probiert oder?

mit nem halbwegs scharfen Hobel sollte das schon gehn ... eventuell an n bisschen Abfallholz "üben" ... für die kantn brauchste wohl einen simshobel
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon Kuddel » Di 30. Jan 2018, 08:45

@Johannes:WTF? Was ist das?
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Holztreppe soll nicht flauschig sein

Beitragvon MichelH » Di 30. Jan 2018, 10:03

Kuddel hat geschrieben:@Johannes:WTF? Was ist das?

So sieht meine Treppe auch aus wenn mein Hund da hochgerollt ist. :D

Also die Treppe ist jetzt flauschfrei. Mit aceton hab ich den flauschigen Teil runterbekommen, der Kleber darunter ist aber hartnäckiger.
Der setzt jetzt hier vorhandene Schleifmittel direkt zu und lässt sich mit nem Spachtel nur schwer ablösen.

Hab jetzt auch keinen Bock mehr.

Auf die Stufen kommt jetzt wieder vernünftiges Linoleum. Wenn das wie das alte wieder 50jahre hält ist alles gut.

Danke für die gesammelten Vorschläge!
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 255.255.255.255, basti1, Bauteiltöter, E_Tobi, Google [Bot], inse, RMK, Sir_Death, Toddybaer und 30 Gäste

span