Lärmwettbewerb 2018

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Toddybaer » Sa 27. Jan 2018, 21:43

Also ich hab 2 :)


Könnte man die Test dann etwas abseits vom Hauptgeschehen betreiben? Vielleicht auf dem Bolzplatz oder was das war?

Wäre schade, wenn man dem ganzen rest wegen ewigem getüte nicht mehr folgen könnte
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1812
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Sven » Sa 27. Jan 2018, 21:46

Ja genau, wir wollten das auf dem Bolzplatz veranstalten. Sonst geht nachher noch ein Mob mit Mistgabeln und brennenden Fackeln auf die Lärmer los :D
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3451
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Toddybaer » Sa 27. Jan 2018, 21:49

Meine Kleinen überlegen schon wie sie´s hinbekommen können...

Aber Hammer auf Blechtonne wird wohl nicht reichen
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1812
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Nello » So 28. Jan 2018, 14:44

Da hatte ich vor Jahren mal eine Idee. Da ich die eh nicht umsetzen kann, mag sich vielleicht jemand anderes daran versuchen.

Elektromotor, ca. 2 ... 5 kW.
Riemenantrieb auf Kurbelwelle, Hub etwa 2 cm (vorerst).
Stößelstange von Kurbelwelle auf Satellitenschüssel. Große Satellitenschüssel. Grins.
Zusätzliche Führung der Schüssel wäre zu überlegen.
Fahrradschlauch als Sicke.
Exponentialhorn.

Bei einem Durchmesser von 2m und 20 kW geht das als Erdbebensimulator durch. Geplanter Name damals: "Der Sohr".
Nello
 
Beiträge: 565
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon TDI » Mo 29. Jan 2018, 11:41

Toddybaer hat geschrieben:
Aber Hammer auf Blechtonne wird wohl nicht reichen


Och, würde ich garnicht mal sagen. Mit der richtigen Frequenz bzw Schlagzahl motorisch betrieben ist das bestimmt infernalisch laut.

@Nello: ich meine, in dieser Art werden seit einiger Zeit die Nebelhörner der Ozeanriesen angetrieben
TDI
 
Beiträge: 1704
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Mino » Mo 29. Jan 2018, 12:59

Mir schwebt ja sowas vor:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=84&v=enOD2ykGT8A

Soll anscheinend 180 dB machen :shock:

Ich bin grad nur am überlegen wie man sowas Zuhause bastelt UND testet. Nach dem ersten erfogreichen test könnte man "Besuch" bekommen.

Ich glaube ich versuche durch den Faktor "Nervigkeit des Geräuschs" zu punkten :mrgreen:


Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 343
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon BernhardS » Mo 29. Jan 2018, 14:00

Mino hat geschrieben:Soll anscheinend 180 dB machen


Die theoretische Grenze liegt bei 194 dB. Da erreicht die "untere" Schwingung Vakuum.
BernhardS
 
Beiträge: 470
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon ferdimh » Mo 29. Jan 2018, 14:58

Die theoretische Grenze liegt bei 194 dB. Da erreicht die "untere" Schwingung Vakuum.

Also ist das ganze durch eine asymmetrische Schwingungsform noch optimierbar! Gewisse Prozesse neigen ja ohnehin eher zu positiven als zu negativen Druckstößen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6061
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Stitch » Mo 29. Jan 2018, 22:06

ich erwarte in den news das nachbarorte merkwürdige gewäusche vernehmen

ein beispiel ~

https://www.youtube.com/watch?v=vcUDYBIrWio
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Freak » Mi 31. Jan 2018, 00:00

'Nachbarorte' wie Kiew? Vorsichtig, am Ende macht das noch einer...
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 846
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: 32UNC03848969

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Toddybaer » Mi 31. Jan 2018, 22:39

Gibs eigentlich was zum gewinnen?
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1812
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Mino » Do 1. Feb 2018, 18:56

Klar...Ruhm und Ehre!

Vorallem mit sowas
https://youtu.be/t1t2kz-n0Gs

Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 343
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Rial » Do 1. Feb 2018, 22:49

Die 8x8 fällt wohl auch leider aus :?
https://www.youtube.com/watch?v=X_bGczFQIOc
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 994
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Marsupilami72 » Do 1. Feb 2018, 23:10

Dies könnte die Nachbarn verunsichern :D
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1103
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Desinfector » Fr 2. Feb 2018, 12:17

erste Proben eines angedachten Geräuschs fielen doch ziemlich ernüchternd aus.
Ich dachte da an einen Quietsch"generator".

Das sollte sowas wie Fingernägel an der Tafel werden.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3791
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Toddybaer » Fr 2. Feb 2018, 17:18

einfach einen Motor mit kaputten lagern?

das ist doch langweilig
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1812
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Julez » Sa 3. Feb 2018, 19:42

Ich hätte da mal eine Idee zu einer Eigenbausirene. Hier gibts ja ein paar Fachleute diesbezüglich, deswegen wollte ich mal nachfragen ob mein angedachtes Konzept tauglich ist.
Erstmal zum Aufbau "normaler" Sirenen. Diese haben ja innen ein Radialgebläse, hier gut zu sehen:
http://www.kingelectric.cn/products/motor%20siren%20MS-390,%20horn,%20buzzer%20plastic%20Alarmes,Sirene%20%20AC220AC110VDC12VDCV24V%20(China%20kingelek).jpg
Die angesaugte Luft wird nach aussen gefördert und durch Schlitze ausgestoßen, die sich schnell öffnen und schließen, hier gut zu sehen:
http://www.klaxonsignals.com/fire/uploa ... _Web_2.jpg
Vielleicht erinnert sich noch jemand an die leistungsfähigen, kastenförmigen Impeller-Kühlgebläse vom Fintertreffen 2016. Wenn man da am Auslass nun ein System anbringt, was ählich fungiert wie die Schlitze der Radialgebläsesirenen, würde das laut sein?
Mir schweben 2 Scheiben vor mit radialen Schlitzen, so wie hier stirnseitig in silber:
https://images-na.ssl-images-amazon.com ... SY492_.jpg
Diese dann so konstruieren, dass "Schlitze" und "Speichen" jeweils gleich sind von der Breite. Eine Scheibe fest am Auslass montieren, die andere direkt davor und mit einem kleinen Motor drehen. Somit sollte der austretende Luftstrom pulsieren.
Und die nächste Frage: Was wäre lauter, Scheiben im Durchmesser des Auslasses, oder zuerst ein kegelförmiger Adapter und dann größere Scheiben, so 15cm vielleicht?
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 641
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Stitch » So 4. Feb 2018, 15:30

ich habe immernoch einen leslie stehen mit defekten vorverstärker ^^ surroundlärm ?
Benutzeravatar
Stitch
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 03:16

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Marsupilami72 » So 4. Feb 2018, 18:39

Laerm_Surround.png


:mrgreen:
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1103
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon ludwig » Mo 5. Feb 2018, 01:56

ich bin gerade versucht, irgendwie einen der eh nie benutzten Ersatzmotoren unserer Segelflugwinde zu nehmen, an die Welle so viele Sirenen ran zu flanschen, wie man mit 180PS antreiben kann und an die Abgasrohre 42 Gummihühner zu adaptieren, die ihrerseits wieder in Vuvuzelas kreischen. Und der eh am Motor vorhandene Kompressor dürfte dann auch gerne bei jeder Umdrehung einmal in ein Makrofon husten. Leider würde das Ganze spätestens daran scheitern, dass man dann einen Tieflader bräuchte, um den Gerät zum Treffen zu karren...

Ich glaub ich muss mir leider doch was transportableres als das einfallen lassen...
Benutzeravatar
ludwig
 
Beiträge: 940
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:46
Wohnort: Dresden JO61ua

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Geistesblitz » Mo 5. Feb 2018, 14:45

Wegen so einer Sirene gabs ja auch ein Video von Matthias Wandel:
https://www.youtube.com/watch?v=XAfvOjdZpkg
Da hat er auch zwei verschiedene Scheiben drin verbaut, um zwei verschiedene Töne zusammen zu erzeugen, wie es auch bei den tatsächlichen Sirenen der Fall ist. Ich könnt mir aber vorstellen, mal zu probieren, was passiert, wenn man die Schlitze in unregelmäßigen Abständen platziert. Ob der Klang dann noch nerviger wird? Oder irgendeine richtig dissonante Kombination aus Tönen.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1930
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon OnOff » Di 6. Feb 2018, 23:11

ludwig hat geschrieben:ich bin gerade versucht, irgendwie einen der eh nie benutzten Ersatzmotoren unserer Segelflugwinde zu nehmen, an die Welle so viele Sirenen ran zu flanschen, wie man mit 180PS antreiben kann und an die Abgasrohre 42 Gummihühner zu adaptieren, die ihrerseits wieder in Vuvuzelas kreischen. Und der eh am Motor vorhandene Kompressor dürfte dann auch gerne bei jeder Umdrehung einmal in ein Makrofon husten. Leider würde das Ganze spätestens daran scheitern, dass man dann einen Tieflader bräuchte, um den Gerät zum Treffen zu karren...

Ich glaub ich muss mir leider doch was transportableres als das einfallen lassen...


Also nen Tieflader bis 14t Nutzlast hätte ich :mrgreen:

Gruß Sebastian
Benutzeravatar
OnOff
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon Desinfector » Mi 7. Feb 2018, 12:24

so wie war das?
Die Kategorie nerv?

ich glaub nerven kann ich :mrgreen:
-also ich meine nicht ich selbst sondern schon mit einem Gerätchen.

Problem ist nur dass ich dazu P.luft brauche (nein keine Tröte, kein Horn)
und ich dafür noch nix mobiles habe.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3791
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon MichelH » Mi 7. Feb 2018, 12:51

Ich bring nen kompressor mit
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Lärmwettbewerb 2018

Beitragvon OnOff » Mi 7. Feb 2018, 22:25

Desinfector hat geschrieben:so wie war das?
Die Kategorie nerv?

ich glaub nerven kann ich :mrgreen:
-also ich meine nicht ich selbst sondern schon mit einem Gerätchen.

Problem ist nur dass ich dazu P.luft brauche (nein keine Tröte, kein Horn)
und ich dafür noch nix mobiles habe.

2000l/min bei 12 bar könnte ich mitbringen...
und ??? l/min bei 250bar

Gruß Sebastian
Benutzeravatar
OnOff
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Günne, Landjunge, lüsterklemme2000, Miraculix, Mista X, pulsewidthmodul, radixdelta, Roehricht, Später Gast und 29 Gäste

span