Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Rial » Di 6. Feb 2018, 22:39

Unter/auf meinem Schreibtisch hat sich jetzt jede Menge
elektrisches IT Geraffel angesammelt,welches beströmt werden will,
und das auch leider mit viel StandBy.Also nachts,wo es keiner brauch...

Wir sprechen hier über 10-15 Verbraucher... Aber einzeln schaltbar !!!

1. Möglichkeit :
Kommerzielle Steckdosenleiste mit einzelnen Schaltern
-Habe ich hier eine 6er liegen...
-Lässt sich schlecht bedienen,liegt wieder unter dem dunklen Schreibtisch
-Beschriftung nicht möglich

2. Möglichkeit
100er Kabelkanal an die Wand geworfen (über der Schreibtischplatte,also sichtbar)
Einbausteckdosen rein und 2-pol Wippenschalter daneben für jede Dose
-Ist nicht unbedingt schön,wegen Wandwarzen drin :roll:

3. Möglichkeit
Es gab mal irgendwann/irgendwo solche "Schalter-Gehäuse" für unter den CRT-Monitor
-Mir fehlen die Such-Begriffe :?
-Ist aber auch nicht zielführend bei meiner Menge

4. Möglichkeit
Basteln...
Ein gescheites Gehäuse mit Kaltgeräte-Stecker bestromt,jede Menge Wippen-Schalter,
welche auf Flex-Leitung mit Schuko enden....

Geräte sind :
- 1-3 PC
- Aktive Lautsprecher
- 2-3 LCD-Monitore
- 1 Router
- 1 LCD-TV
- Drucker
- 2-3 USB-Hub
- externe USB Festplatten
- 4er QNAP NAS
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 866
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Sir_Death » Di 6. Feb 2018, 22:46

100er Kabelkanal unter den Tisch, mit Relais pro Steckdose, kleine Box mit vielen kleinen Niederspannungsschaltern (weil kleiner) am Tisch, oben und unten einen Arduino Nano rein, Verbindung ist dann +5V, GND Daten
Sir_Death
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon MichelH » Di 6. Feb 2018, 22:53

Als ersten ansatz würde ich alle wandwarzen verbannen. Ein etwas potenters netzteil und dann für jede spannungsschiene einen Step-down.
Wenns eh eine feste installation werden soll evtl auch ganz auf steckdosen verzichten und direkt die kaltgerätekabel auf eine relaisplatine führen
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Rial » Di 6. Feb 2018, 22:57

Edit :
Wandwarzen sind nur für
- USB-Hub
- Router
- mögliche externe Festplatten

Der Großteil der Geräte will 230V haben.
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 866
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon AKU773 » Di 6. Feb 2018, 23:05

Moin.

Wenn ich das richtig habe - du willst die Verbraucher einzeln beströmen, right? Sortiere das mal nach Gruppen: dein NAS und der Drucker für alle PC´s - right?

Wieviele Dosen hast du greifbar? Separater Stromkreis?

Sortiere das dann mal nach Dauerstrom/Temporär - und entweder mit nem Arduino/Rasp schalten oder simpel mit diesen Funksteckdosen (4 in 1) und separat programmiert.

Oder bin ich daneben...?

Gruß
AKU773
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 6. Feb 2018, 22:27

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon nox » Di 6. Feb 2018, 23:21

stumpf einen Verteilerkasten mit Hutschienenrelais bestücken und von dort aus weiter, sei es mit NYM oder flexibel mit Kupplung. Wir hatten erst zweipolige Relais verbaut, um auch den N schalten zu können, die mehreren Monitore haben allerdings das Relais im halbjahresabstand gekillt - also den Pfad umgebaut, bei den Monitoren(2 auf einmal) wird nur noch der L geschaltet. Einpolige Relais gab es mit mehr Schaltleistung.

Die Relais sollten 12V haben, dann eine kleine (Alu)Platte mit Wipp- oder Kippschaltern bestücken(oder ein kleines Gehäuse) und geschickt montieren. Mit einem mehrpoligen Kabel mit dem Verteilerkasten verbinden. Dann hast Du nur noch eine Wandwarze daueraktiv :D


Sowas läuft bei einem Bekannten, ein 12V-Netzteil liegt im Verteilerkasten.

Bitte auf eine Sicherung direkt hinter dem 12V-Netzteil achten und penibel auf räumliche Trennung von 12V und 230V achten. Das Konstrukt läuft seit über 15 Jahren, einmal musste das 12V-Netzteil noch getauscht werden, afair
nox
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 00:12

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon jodurino » Di 6. Feb 2018, 23:29

Hallo

Steckdosenfeld von Zabex:
http://www.zabex.de/frames/index.html

Und mit ein bisschen Elektronik auch vom Zabex:
http://www.zabex.de/frames/index.html

die beiden sind mir gerade so in den Sinn gekommen
cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 494
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Lukas94 » Di 6. Feb 2018, 23:50

Ein Rudel Relais/kleine Schütze in einem Kleinverteiler versenken, eine Steuerung nach Wunsch drangehäkeln (von simplen Schaltern bis zu KNX ist jede Eskalationsstufe möglich, je nach Geldbeutel) und die zugehörigen Steckdosen im BR-Kanal unter dem Schreibtisch installiert. Mithilfe von Stromwandlern wäre dann die ultimative Master/Slave-Leiste geboren... :D
Lukas94
 
Beiträge: 734
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:34

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Rial » Di 6. Feb 2018, 23:52

Beitragvon AKU773 » Di 6. Feb 2018, 22:05
Moin.

Wenn ich das richtig habe - du willst die Verbraucher einzeln beströmen, right?

Richtig ! :)

Jeder Verbraucher soll einzeln,nach Bedarf geschaltet werden !
Es gibt zig verschiedene Varianten.Deshalb sollen alle einzeln geschaltet werden können !

Router muß immer "on" haben,wenn irgendwas von dem Rest "on" hat...
Der muß aber nicht nachts laufen...
Es geht mir hier aber auch nicht um Master-Slave ! Das funktioniert nicht !
Und irgendwas mit Arduino ist auch schon over-sized !

Ich brauche nur eine Lösung :
Viele Schalter (2-polig),auf Ausgänge
Reine Hardware

Aber diese in irgendwie schön und praktisch :)

Aktuell sind unter dem Schreibtisch in der Wand 5x Doppelsteckdose verbaut.
5x Doppeldose wegen den Abständen usw der Wandwarzen.
Die Installation ist neu (5 Jahre) und hat eine extra Sicherung.
Also es hängt quasi sowieso alles an dieser Zuleitung.

EDIT:
Ihr denkt schon wieder zu IGOR ! :mrgreen:
Edit 2:
Ich brauche quasi nurviele Schalter 230V auf einzelne Ausgänge
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 866
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon Heaterman » Mi 7. Feb 2018, 06:46

Die einzeln schaltbaren Geräte hängen bei mir an zwei "Power Managern", so hießen die mal beim blauen Claus.

Und damit man da nach Büroschluss wirklich nichts vergisst, ist ein Funkschalter vorgeschaltet, der den Hauptschalter für alles macht.

So hängen nachts nur noch Router und Netzwerk am Strom. Die Switche legen sich bei null Verkehr im Netzwerk auch schlafen, rund um die Uhr läuft eigentlich nur das Smart Home Geraffel durch, hauptsächlich wegen der Widgets für Wetter und Tanke und der Bedienung des Wand-Tablets.

Der Vorschlag von MichelH ist auch gut. Ich hab im Büro für 12-V-Geräte ein zentrales Schaltnetzteil (ist so ein Hutschienen-Ding, das 10 A liefert, mal bei Finger abgestaubt), das über eine Hohlstecker-Peitsche (gibts fertig zu kaufen) alles 12-V-Geraffel zentral versorgt. Hohlstecker-Adapter gibts für alle Größen in der Bucht oder bei Ali. Ist dann auch perfekt für temporäre Sachen, die man mal so am Schreibtisch testet.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2839
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon jodurino » Mi 7. Feb 2018, 08:43

jodurino hat geschrieben:Hallo

Steckdosenfeld von Zabex:
http://www.zabex.de/frames/index.html

Und mit ein bisschen Elektronik auch vom Zabex:
http://www.zabex.de/frames/index.html


Na ich bin ja ein Schussel, so wird es besser:

http://www.zabex.de/site/mediasteckdosen.html

Was mir an der Lösung gut gefällt ist der recht übersichtliche Stromverbrauch der Elektronik.

Dies ist etwas rustikaler:
http://www.zabex.de/site/steckdosenfeld.html

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 494
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon radixdelta » Mi 7. Feb 2018, 09:25

Meistens sind die Monitore eh zu weit unten wenn die auf dem Schreibtisch stehen. Bau dir einen Kasten auf dem die Monitore stehen können und im Innern machst du dann Steckdosen für alles was fest eingesteckt bleibt incl. dem dazugehörigen Kabelsalat. Das ganze auf volle Schreibtischbreite und oben mehrere Deckel zum hochklappen, damit man immer nur einen Monitor wegnehmen muss wenn man mal an was dran muss.
In der Blende haste dann Platz für allerlei Formschöne Schalter und evtl. ein paar Steckdosen und ein fest eingebautes USB-Hub und Lautsprecher und und und...
radixdelta
 
Beiträge: 875
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon rene_s39 » Mi 7. Feb 2018, 09:44

Und wenn du "Baufaul" bist, kannst du einfach einen alten Receiver o.ä. nehmen, diesem eine neue Frontblende aus Aluminium verpassen und da drin alles schön verstecken.

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 522
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Brainstorming : schaltbare Steckdosen-Leiste

Beitragvon xoexlepox » Mi 7. Feb 2018, 10:49

... an zwei "Power Managern" ...

So etwas habe ich auch in Verwendung. Da ist auch noch 'ne Menge Platz drin, um Relais und Steuerung dazuzubauen.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4270
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bulle, drehkarl, GregorB und 67 Gäste

span