Schraubendreher, Kaufberatung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon ultimate » Di 13. Feb 2018, 18:10

Ich wollte gestern die mit fünf Mini-Kreuzschlitzschrauben befestigte Serviceklappe eines Notebooks öffnen.
Habe dazu mein "billiges" Werkzeug aus der Schublade benutzt.
Ergebnis: Alle Schraubenköpfe rund und keine hat sich gelöst.

Ich frage deshalb, was ich mir für Präzionswerkzeuge zulegen sollte, um zukünftig derartiges zu vermeiden.

Selbstverständlich sollte sich die Anschaffung in einem "normalen" preislichen Rahmen bewegen.
In der Bucht wird ja einiges angeboten, keine Ahnung was davon zu halten ist.

Habt ihr Tipps für mich?
ultimate
 
Beiträge: 71
Registriert: So 18. Aug 2013, 17:03
Wohnort: Artland

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Toni » Di 13. Feb 2018, 18:15

ich habe seit vielen Jahren fast nur Wiha, und bin damit sehr zufrieden.
Wera soll auch taugen.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1169
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 13. Feb 2018, 18:30

Für Kleinkram habe ich die Wiha PicoFinish electric
https://www.amazon.de/gp/product/B00ISP9XF2/

liegt sehr gut in der Hand und sind mit ca.25-30€ noch bezahlbar.

evtl.noch das Torx Set für 35e mit dazu
https://www.amazon.de/dp/B001JGCDI6
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3303
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Raider » Di 13. Feb 2018, 18:38

Ich habe mit dem Präzisionsschraubendreherset von Proxxon gute Erfahrung gemacht. Die Schrift grabbelt sich schnell ab, aber sonst nichts zu bemänglen.
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 799
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Fritzler » Di 13. Feb 2018, 18:57

Mit Wiha Picofinish bin ich auch zufrieden.
Aber nicht im Set kaufen, sondern das was man braucht.

Laptop klingt so als bräuchteste auch sowas furzkleines wie PH00
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5352
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon jodurino » Di 13. Feb 2018, 19:02

Hallo
ich habe die von Wera
http://products.wera.de/de/schraubendreher_serie_kraftform_micro.html
die haben kleinere Griffe da übe ich weniger Kraft auf kleine Schrauben aus.

Meistens braucht man eh nur 2 bis 5 verschiedene, bin in den letzten Jahren immer mehr dazu übergegangen keine Sets zu holen
erstens weil ich eh andere Werkzeugkisten/Schubladen habe und die Friemelverpackungen der Sets meistens blöd zu öffnen sind.

Zweitens wenn ich nur ein Bit/Zange/Schraubendreher/USW. immer wieder brauche dann helfen mir die 30 anderen aus dem Set auch nicht.
Aber jeder so wie er mag, für mich ist es halt Geld sparender.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 523
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Andreas_P » Di 13. Feb 2018, 22:51

Die von Wera habe ich auch, die will ich nicht mehr missen.
Habe mir die drei Sets davon besorgt.

Bild->zoom
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1116
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Till » Di 13. Feb 2018, 23:07

Habe auch einen Satz von Wera,
Kann mich nicht beklagen über die Qualität.
Allerdings nutze ich sie auch nicht soo mega oft, der Satz mit den 'richtigen' muss deutlich mehr aushalten.
Die kann ich wirklich empfehlen, vor allem die größeren halten richtig was aus.
Till
 
Beiträge: 820
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon xanakind » Di 13. Feb 2018, 23:32

Andreas_P hat geschrieben:Die von Wera habe ich auch, die will ich nicht mehr missen.
Habe mir die drei Sets davon besorgt.

Bild->zoom


Die habe ich auf der arbeit auch und werde ich mir Privat nun auch nach und nach kaufen.
Zumindest ein paar gängige Grössen.
Solange man die nicht Misshandelt und als Meißel missbraucht, halten wie lange.
Die klingen sind Präzise und sitzen sauber in den Schrauben.
Auch kann man halbwegs Kraft auf die Schraube ausüben.
Wenn man aber eine 4-er Inbus Schraube losdrehen möchte die ordentlich festgeknallt ist, kommt man allerdings schnell an die Grenze.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3469
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Fritzler » Di 13. Feb 2018, 23:42

4mm Innensechskant is ja auch schon M5, dafür nimmt man dann nu wirklich die Große Ausführung und kein Feinschraubenzieher ;)
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5352
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Geoschreiner » Mi 14. Feb 2018, 03:22

Wiha, Wera, PB Swiss Tools sind idR bedenkenlos zu empfehlen. Falls Felo sowas kleines auch herstellt, dann spielen die auch in der oberen Liga mit.
Benutzeravatar
Geoschreiner
 
Beiträge: 163
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Desinfector » Mi 14. Feb 2018, 11:26

wenn bei fernöstlichen Kleingeräten etwas nach Kreuzschlitz aussieht,
kann das auch gerne JIS sein Japan(ese) Industry Standard.

PH Schrauber KÖNNEN dabei gehen, müssen aber nicht.
wohl speziell, wenn die Schrauben auch noch gewindeverklebt sind.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3629
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon ultimate » Mi 14. Feb 2018, 11:41

Desinfector hat geschrieben:wenn bei fernöstlichen Kleingeräten etwas nach Kreuzschlitz aussieht,
kann das auch gerne JIS sein Japan(ese) Industry Standard.

PH Schrauber KÖNNEN dabei gehen, müssen aber nicht.
wohl speziell, wenn die Schrauben auch noch gewindeverklebt sind.


Ich denke, dass die meisten Kleingeräte aus fernöstlicher Produktion sind.
Den JIS-Standard kannte ich bis dato nicht.
Gibt es für entsprechendes Werkzeug auch einen Kauftipp?

Ansonsten scheinen Werkzeuge von Wiha oder/und Wera das Richtige für mich zu sein.
Besten Dank für die Hinweise.
ultimate
 
Beiträge: 71
Registriert: So 18. Aug 2013, 17:03
Wohnort: Artland

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon rene_s39 » Mi 14. Feb 2018, 12:22

Ich habe einen 64-teiligen Bitsatz von iFixit (30€), ein sehr sehr schönes Set mit einem schönen Bithalter.
Anscheinend habe ich aber noch die alte bessere Version davon, habe nämlich kürzlich meinem Kollegen eins bestellt, und sein Set ist völlig anders.

Der Bithalter ist doof geformt, Verarbeitung trotzdem 1a. Die Bits sind umfangreicher (u.a. ein spezielles iPhone-Bit und ein Magnet-Bit), aber haben eine schlankere Spitze und sind dadurch sehr empfindlich.

Alles in allem noch in Ordnung, aber nicht mehr so schön wie früher.
Was ich damit sagen wollte: In diesem Set sind auch diese JIS-Bits enthalten und ich weiß endlich, was es damit auf sich hat :D

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 547
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Desinfector » Mi 14. Feb 2018, 12:49

Ich bevorzuge für Schraubendreher gleich solche mit normalen Klingenlängen.
Also keine Bitsätze oder so.
Die wichtigsten/dringendsden Reparaturen haben eh immer Schrauben
ganz tief irgendwo in Gehäusen drin und damit nur in einem Schmalen Kanal, wo kein Bithalter rein kommt.
Die Bits könnte man alternativ hinten noch einschlitzen, damit man die dann mit nem Schlitzdreher fassen kann.

Sowas halte ich aber für Pfusch.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3629
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Bastelbruder » Mi 14. Feb 2018, 13:50

JIS-Schraubenköpfe erkennt man oft an einem Punkt auf 45° zwischen den Kreuzlinien.
Und daran daß der falsche Schraubenzieher zu spitzig / zu lang erscheint.

Früher™ (vor dem "Internet" und dem Wissen über JIS) hab ich Billig-Kreuzschlitzantriebe kurz mal am Schleifbock etwas abgestumpft um irgendwelche glänzenden Gehäuseschrauben nicht zu zerstören. Das hat zuverlässig funktioniert.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4591
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Schraubendreher, Kaufberatung

Beitragvon Desinfector » Mi 14. Feb 2018, 13:53

Bastelbruder hat geschrieben:kurz mal am Schleifbock etwas abgestumpft
-e Schraubendreher hab ich auch noch
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3629
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlexVR6, bastelwastel, CH-Bastler, chrisi87, daruel, ESDKittel und 28 Gäste

span