LC Stecker anbringen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

LC Stecker anbringen

Beitragvon sub » Mi 14. Feb 2018, 12:36

Hallo,

ich recherchiere gerade, welche Möglichkeiten es gibt, LC-Stecker auf bestehende LWL anzubringen.
Die Systeme benötigen ja alle irgendwelche teuren Hilfsmittel. Teils wird mit Epoxydharz, Härterlampe/Ofen und Poliermittel gearbeitet, teils benötigt man Preßwerkzeug.
Hat jemand schon eines dieser Montagesysteme genutzt, kann über die Praxistauglichkeit und die Kosten berichten?

Eigentlich suche ich nur eine Möglichkeit, hin und wieder bereits verlegte LWL-Patchkabel zu kürzen/reparieren, ohne mir ein Spleißgerät zuzulegen.
Benutzeravatar
sub
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 12:55
Wohnort: Großraum FFM

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon TDI » Fr 16. Feb 2018, 21:03

Gehts um Single oder Multimode? Ich denke, das Sinnvollste ist, defekte Patchkabel einfach gegen passende Längen auszutauschen. Ich hab noch nicht gehört, dass jemand Patchkabel eingekürzt oder repariert hat. Überlängen hänge ich an geeigneter Stelle als Ring in den Schrank.
TDI
 
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon sub » Fr 16. Feb 2018, 21:30

Multimode.
Geht generell in diesem speziellen Fall ersteinmal um Patchkabel. 40m, verlegt, aber mit einem Bruch. Läuft, wenn man es in einem bestimmten Winkel verlegt, alles gut, keine Bitfehler. Würde aber gerne eine saubere Lösung haben, um in solchen Fällen handlungsfähig zu sein. Kommt beim Kunden sicherlich auch ab und an vor.
Benutzeravatar
sub
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 12:55
Wohnort: Großraum FFM

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon Cluster One » Sa 17. Feb 2018, 19:42

Saubere Lösung ist m.E. an solchen Stellen nur Spleißen. Entweder hat man genug Faserreserve verlegt um mit einem einzigen Spleiß (+Spleißbox zur Stabilisierung der Stelle) das Problem zu lösen oder man muss ein ganzes Stück hinzufügen.
Die LC Stecker werden normalerweise auf Pigtails angeklebt und danach das Faserende passend poliert. Bei Kabeln mit zwei Steckern werden eben beide Enden verklebt und poliert - würde auch nur ein wenig Kleber auf das Faserende kommen, dann gäbe es an der Stelle eine Dämpfung oder noch schlimmere Effekte.

PS: sauberes Spleißen ist dank des hohen Automationsgrades keine so schwierige Aufgabe mehr, man braucht nur das passende Gerät und Zubehör. Wir mussten in der Uni im Wahlmodul der optischen Nachrichtentechnik (Praktikumsversuch) sowohl unter dem Mikroskop manuell, als auch einmal vollautomatisch selber Singlemodefasern verbinden und die Dämpfung nachmessen ...

PS2: für die Fehlersuche und Verifikationsmessungen nutzt man zumeist OTDR https://en.wikipedia.org/wiki/Optical_time-domain_reflectometer
Cluster One
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 03:06
Wohnort: nähe Minden (Ostwestfalen)

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon Cluster One » So 18. Feb 2018, 13:42

kleiner Nachtrag https://www.youtube.com/watch?v=XucTUhvhHZY ab 3:20 geht es los wie die Faser in den Stecker kommt


und es gibt mittlerweile anscheinend "Kits for to go" https://www.youtube.com/watch?v=kIYFLdlZ7a8 ... aber bis auf in diesem Video ist mir sowas in noch nicht begegnet :shock:

Hier noch ein paar Tipps zum Umgang mit den Steckern:
* nicht auf das Ende patschen und vor Nutzung ggf. den Stecker reinigen
* immer eine Schutzkappe auf das Ende machen
* Stecker an Übergängen nicht in der Buchse verdrehen (bei Buchsen mit direktem Faserkontakt verkratzt man sonst die Enden)
* Grüne Stecker sind zumeist Schrägschliffstecker - die wollen noch mal vorsichtiger behandelt werden - und natürlich nicht gegen gerade geschliffene Fasern gepresst werden
Zuletzt geändert von Cluster One am So 18. Feb 2018, 14:00, insgesamt 2-mal geändert.
Cluster One
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 03:06
Wohnort: nähe Minden (Ostwestfalen)

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon sub » So 18. Feb 2018, 13:49

Also braucht's eigentlich nur das Harz und leere Stecker. Polieren ist ja kein Problem und bei den haushaltsüblichen Längen (<100m) ist es auch nicht tragisch, wenn mal die Dämpfung etwas höher ist.
Es gibt so fertige Stecker für In-Field-Konfektionierung, vermutlich aber unbezahlbar. Werd mir irgendwann auf jedenfall ein Spleißgerät ziehen.
Benutzeravatar
sub
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 12:55
Wohnort: Großraum FFM

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon Cluster One » So 18. Feb 2018, 14:04

Das die Stecker normalerweise in die Keramikhülse geklebt werden ist dem Kabelaufbau geschuldet. Die Faser an sich (bzw. Core+Coating) gibt die max. Dehnbarkeit vor wird nicht von der Isolation gehalten. Würde man nur die "Isolation" im Stecker festschrauben, so könnte einem die Faser wieder aus der Hülse gleiten. Eine Schraubverbindung oder Crimpung bei Glas scheidet ja materialbedingt aus... :D

Das Coating macht übrigens die Faser stabil und die "Isolation" soll das Kabel nur gegen Umwelteinflüsse (Schnitte/scharfe Kanten, Abrieb des Coatings und Biegen) schützen. Bei FTTH wird bspw. die Faser nur mit Coating oftmals durch vorher verlegte Röhrchen geblasen und am Ende dann gespleißt.

Beim Hantieren mit den Fasern sollte man Brechexperimente nur ganz vorsichtig durchführen: Glas das im Auge oder in den Pfoten landet ist extrem tückisch und nur schwer wieder zu finden und beseitigen ...
Zuletzt geändert von Cluster One am So 18. Feb 2018, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Cluster One
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 03:06
Wohnort: nähe Minden (Ostwestfalen)

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon sub » So 18. Feb 2018, 14:07

Ja, wobei es da z.B. von 3M "no polish" und "no glue" kram gibt, vermutlich sind die notwendigen Werkzeuge aber bei <10 Steckern pro Jahr einfach utopisch teuer
https://www.3m.com/3M/en_US/company-us/ ... 120&rt=rud
Benutzeravatar
sub
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 12:55
Wohnort: Großraum FFM

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon Cluster One » So 18. Feb 2018, 14:32

sub hat geschrieben:Ja, wobei es da z.B. von 3M "no polish" und "no glue" kram gibt, vermutlich sind die notwendigen Werkzeuge aber bei <10 Steckern pro Jahr einfach utopisch teuer
https://www.3m.com/3M/en_US/company-us/ ... 120&rt=rud



Laut google und Ebay ist ein Fibre-Cleaver (Brechwerkzeug) und solche Stecker noch bezahlbar (allerdings nur aus China) ... Aber im Vergleich zu nem 50m neuen Patchkabel ggf. noch zu teuer :)

Die Steckerkosten liegen zumeist auf dem freien Markt deutlich über 3-4€ wobei man ein Faserpigtail schon unter 1€ bekommt (Angebot-Nachfrage reguliert da den Preis) und bei Großinstallationen hat man mit Pigtails quasi eine Erfolgsgarantie. Sobald die Faser verschweist ist, zeigen einem moderne Spleißgeräte die Dämpfung bereits an und wenn man die Faser dann nicht schlecht behandelt, kommen soweit keine Überraschungen mehr. Man braucht natürlich einen Faserschutz, eine Schleife Faserreserve, sowie eine Zugentlastung für den Mantel ...

Übrigens vielen Dank für den Hinweis, da habe ich nun wieder etwas dazu gelernt! :geek:
Zuletzt geändert von Cluster One am So 18. Feb 2018, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Cluster One
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 03:06
Wohnort: nähe Minden (Ostwestfalen)

Re: LC Stecker anbringen

Beitragvon sub » So 18. Feb 2018, 14:43

Ich streck mal meine Fühler nach einem Spleißgerät aus. Mittlerweile dürfte es da ja gebraucht einigermaßen bezahlbar etwas geben. (3 stelliger Preis)
Benutzeravatar
sub
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 12:55
Wohnort: Großraum FFM


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bzzz und 21 Gäste

span