Super 8-Kamera zugelaufen.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Lötfahne » Sa 17. Feb 2018, 12:29

Moinsen.
In letzter Zeit laufen mir gehäuft diverse Film- und Fotoapparaturen zu.
Zuletzt war dieses Gerät dabei:
Bild

Bild

Bild

Cosina professional 768 macro

Ich nehme an, daß es sich um eine der letzten hergestellten Super 8 Kameras handelt, hab von der Materie aber eher wenig Ahnung.

Jetzt hätte ich dazu mal ein paar Fragen:
Braucht dieses Gerät eine externe Stromversorgung? Der Griff läßt sich zwar unten öffnen,
Bild
da ist auch "irgendwas" drin, aber herausziehen oder so läßt sich da nichts, zumindest ohne Gewalt...
Bevor ich da jetzt was kaputtmache bräuchte ich dann doch mal ne Info über den Modus operandi. ;)
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 795
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Freak » Sa 17. Feb 2018, 13:46

Dieser komische Schniepel auf der rechten Seite sieht mir aus wie eine Sperrklinke, ich vermute da drin ein Batteriefach. Einmal wegen der ungewöhnlichen Griffdicke und weil das damals die Consumertechnik war. Man wollte im Urlaub keinen Techniksatz mit zig Geräten herumschleppen, sondern einfach nur die Kamera.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 823
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: 32UNC03848969

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Lötfahne » Sa 17. Feb 2018, 14:24

Danke.
Hab jetzt mal vorsichtig versucht, den Deckel da im Boden abzuhebeln.
Fehlanzeige.
Dann hab ich ein kleines Loch reingebohrt und eine Einschrauböse eingesetzt, zwecks mehr Kraft.
Nun ließ sich das (tatsächlich!) Batteriefach rausziehen,
wie nun doch befürchtet hatte eine Kupferkopfbakterie dicken Bauch bekommen, deswegen klemmte das.
Nach gründlicher Reinigung von Bakterienhalter und Gehäuse schnurrt das Teil nun mit neuen Bakterien wie ein Kätzchen. :D
Nur diese komische Belichtungsmesserbatterie...
Laut Aufdruck Varta V14PX, bzw. Duracell 2MR9. :(
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 795
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon RMK » Sa 17. Feb 2018, 15:16

das ist ne Quecksilberzelle, die gibt es nicht mehr. lässt sich aber durch eine in der Bauform ähnliche
(kleinere, mit Adapter..) Hörgerätebatterie Zink-Luft ersetzen, die hat dann halt 1,4 statt 1,35 Volt..
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1344
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Lötfahne » Sa 17. Feb 2018, 16:28

RMK hat geschrieben:das ist ne Quecksilberzelle, die gibt es nicht mehr. lässt sich aber durch eine in der Bauform ähnliche
(kleinere, mit Adapter..) Hörgerätebatterie Zink-Luft ersetzen, die hat dann halt 1,4 statt 1,35 Volt..


Hoffentlich explodiert dann nix... ;)
Kann das denn funktionieren, eine Hörgerätebatterie für einen Belichtungsmesser? Sowas kann ja übel schiefgehen... https://youtu.be/T7UqhDs8zj4 :lol:
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 795
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Robby_DG0ROB » Sa 17. Feb 2018, 16:34

Die Hg-Zellen wurden deshalb eingesetzt und sind nicht ohne weiteres durch "moderne" Typen zu ersetzen, weil deren Spannung praktisch über viele Jahre (z.T. > 15 Jahre) konstant bleibt und ohne weitere Maßnahmen genutzt werden kann. Wenn der Belichtungsmesser nur aus einer CdS-Zelle (LDR) und Messwerk besteht, muss das alles angepaßt und rekalibriert werden. Da ist es besser, diese Funktion nicht mehr zu nutzen.

Was bei einigen Kameras, wie der bekannten Krasnogorsk 3 (16 mm) ging: Da wurde ein Drehteil gefertigt, was die Nutzung noch erhältlicher Zellen anderer Bauform erlaubte.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1454
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Harry02 » Sa 17. Feb 2018, 16:42

Naja, ganz so schlimm ist es nicht. Die Spannung der Zink-Sauerstoffzellen stimmt relativ gut mit der der Hg Zellen überein (enthalten auch laut Wiki noch ~1% Hg). Spannungskurve ist auch flach. Im Gegensatz zu Alkaki-Ersatz ist wenig bis kaum Nachkorrektur erforderlich (ich korrigiere nix, und fotografiere mittlerweile hauptsächlich E6 Dias - E6 Laufbildfilm meist in einer Kamera mit manueller Blende und ohne Beli). Die Dinger halten aber nicht so lange, ich tausche die nach nem halben Jahr (675 Hörgerätebatt mit blauem Streifen über den Luftlöchern).

Wenn eine Kalibrierung erforderlich ist, wäre das kein Hexenwerk, bei den meisten Belis ist das auch nur ein Poti... bevor man das Poti sucht und verkorkst, geht es auch einfach den ISO-Wert anzupassen (wenn es keine Automatik über Empfindlichkeitskerben der Kasette ist). Man braucht nurnoch einen zweiten Belichtungsmesser der als Referenzstandart gilt, um die ISO Korrektur vorzunehmen.

Im Moment gibt es eh nur Negativ und SW Material, da ist der Unterschied von vielleicht 1/3 Blende egal.
Zuletzt geändert von Harry02 am Sa 17. Feb 2018, 16:56, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 592
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Lötfahne » Sa 17. Feb 2018, 16:53

Achja, das Gerät wird beim Fingertreffenflohmarkt landen, evetl. findet sich ja schon im Vorfeld ein Filmograf der dort belichten will. ;)
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 795
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon porcus » Sa 17. Feb 2018, 21:04

Moin
Ich habe noch einiges an super 8 Geräten hier liegen: zwei Kameras von Bauer, ein Projektor und ein Betrachter. Sowie Schneidewerkzeuge.
Wenn jemand Interesse hat...
Porcus
porcus
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 02:02

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon MIRAG » So 18. Feb 2018, 14:42

Ich glaube, die Hg Zellen gibt es noch über Russland zu organisieren.. N Kumpel hatte da glaube mal was erwähnt...
Benutzeravatar
MIRAG
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 17:14

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon Bastelbruder » So 18. Feb 2018, 16:14

Ich würde entweder eine spannungsstabile LiSOCl2-Zelle nehmen und die überzähligen Millivölter mit einer Siliziumdiode vernichten.
Oder eine Billiglithiumknopfzelle und etwas schlaue Elektronik. Siliziumtransistoren arbeiten durchaus mit 0,4 Volt wenn man nicht so hohe Ströme laufen läßt, eine Herausforderung.

Von Zink-Kohle aller Klassen die Finger lassen, die Dinger laufen aus wenn man sie zu selten braucht.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4607
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Super 8-Kamera zugelaufen.

Beitragvon thinkpad » Di 20. Feb 2018, 14:18

Im Griff müssten die Batterien sein.
Der Filmvorschub geschieht ja mit einem Motor und der Saft dafür kommt silcherlich nicht aus einer Knopfzelle. :lol:

Bei den Super 8 Kameras waren häufig Mignon Zellen in Verwendung.
thinkpad
 
Beiträge: 227
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: audi, Bzzz, Google [Bot], IPv6, Joschie, Matze, OnOff und 18 Gäste

span