Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon plottermeier » Mi 21. Feb 2018, 00:18

Hallo,

ich will nun nach einigen Vorversuchen doch mal das Waschmaschinenabwasser dauerhaft für den Locus nehmen.
Damit die Sparmaßnahme dauerhaft vom Weibchen akzeptiert wird, muss ich automatisieren.
Ich müsste das Wasser dafür etwa 10 Meter hoch durch einen Schlauch in einem ungenutzten Schornstein hochpumpen.
So etwa 10 bis 20 Liter pro Minute sollten schon durchgedrückt werden. Kann man dafür wohl so ne Umwälzpumpe von der Heizung nehmen oder gibt die wegen der Laugenreste sofort den Löffel ab?
Kann man sonst irgendwo was preiswert bekommen oder ausbauen?

Viele Grüße
Jens
plottermeier
 
Beiträge: 826
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 14:32

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon RMK » Mi 21. Feb 2018, 00:22

willst Du zwischenlagern?
sonst müsste ja immer wenn die Waschmaschine grade abpumpen will der Spülkasten leer sein..?

ansonsten würde ich mich nach einer Schmutzwasserpumpe umschauen, die gibts immer wieder mal
bei den Kleinanzeigen....
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon plottermeier » Mi 21. Feb 2018, 00:25

Hallo,

ja hab ein 100l Fässchen mit Vorfilter im Keller und will daraus bei Bedarf den Spülkasten füllen. Die ganzen Tauchpumpen usw. haben alle ein Problem mit der Förderhöhe...
plottermeier
 
Beiträge: 826
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 14:32

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon AlexVR6 » Mi 21. Feb 2018, 00:30

Ich habe hier eine Quelle im Keller, die für die Spülung vom Klo verwendet wird. Ich nutze ein Hauswasserwerk von Gardena. Funktioniert seid Jahren einwandfrei.
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 375
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon basti1 » Mi 21. Feb 2018, 18:27

Dann wird eine Umwälzpumpe auf keine Fall gehen. Die sind nicht gemacht um Wasser hoch zu pumpen, sondern es nur im Kreis zu pumpen. Etwas Höhe schaffen die durch aus. Aber 10m bezweifel ich ganz stark.

Billiges hauswasserwerk. Kosten im Angebot keine 100 Euro. Und haben sogar nen Druckschalter und nen ausdehnunggsgefäss dabei.


MFG Sebastian
basti1
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon sysconsol » Mi 21. Feb 2018, 18:47

Wie lange wird ein Hauswasserwerk der Lauge widerstehen?

Aluminium und Zink überleben nicht lange.
Beim Rest (Eisen, Messing) bin ich mir bei Langzeitkontakt nicht sicher.

Dass ein Filter vor die Pumpe muss ist - lese ich heraus - klar.
sysconsol
 
Beiträge: 1347
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Rial » Mi 21. Feb 2018, 19:54

Ich werfe mal den Begriff "geodätische Saughöhe" in die Runde
https://de.wikipedia.org/wiki/Geod%C3%A4tische_Saugh%C3%B6he

Auch wenn du nicht saugen willst... Physik ist,wie Mathe auch,ein A****loch
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 904
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon berlinerbaer » Mi 21. Feb 2018, 19:59

Ich hab hier noch eine kaum benutzte, wie neu aussehende Pumpe mit Inox-Gehäuse rumstehen, die passen könnte.
Auszug aus den technischen Daten:

4. Bestimmungsgemäße Verwendung
Fördermedien:
n Zur Förderung von klarem Wasser (Süßwasser), Regenwasser oder leichter Waschlauge/ Brauchwasser.
n Die maximale Temperatur der Förderflüssigkeit sollte im Dauerbetrieb +35°C nicht überschreiten.

Nach der Kochwäsche muss das Ganze also erstmal etwas abkühlen ;).

5. Technische Daten
Netzanschluss: 230V ~ 50 Hz
Aufnahmeleistung: 1100 Watt
Fördermenge max.: 4000 l/h
Förderhöhe max. 43 m
Förderdruck max. 0,43 MPa (4,3 bar)
Ansaughöhe max. 8 m
Druck und Sauganschluss: ca. 33,3 mm
Wassertemperatur (R1IG) 35°C
max. Schutzart IPX4

Komplette Bedienungsanleitung:
https://assets.einhell.com/manuals-pdf/ ... 0-inox.pdf

Alles was die Pumpe pumpt, kommt nur mit Inox und Kunststoff in Berührung.

Könnte erwägen, mich von dem guten Stück zu trennen, bei Interesse PN.


Im übrigen werfe ich mal den Begriff
https://de.wikipedia.org/wiki/Förderhöhe
zurück, nur so der Vollständigkeit halber ;).
berlinerbaer
 
Beiträge: 632
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon ESDKittel » Mi 21. Feb 2018, 20:20

Willst Du Dir das wirklich antun???

Das wird im Vorratsbehälter vergubbeln und müffeln ohne ende...
In meiner ersten Wohnung lief das WaMa Abwasser vom Keller in einen Pumpensumpf in der Tiefgarage.
Und wurde von da mittels Dreckwassertauchpumpe in den Kanal befördert.
In dem Pumpensumpf bildete sich ein schmierig-fusselig-schleimiger stinkender Gubbel.

Ein gescheiter Gubbel-/Flusenabscheider wird unumgänglich sein, ebenso Maßnahmen gegen biologische Aktivitäten.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1902
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Roehricht » Mi 21. Feb 2018, 20:26

Hallo,

dagegen hilft je nach Waschtätigkeit mit Klarwasser spülen. Evtl. kann man dafür Regenwasser sammeln. Das kann man automatisieren.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3027
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Osttiroler » Mi 21. Feb 2018, 20:29

Billige Hauswasserwerke hab entweder Pumpengehäuse aus Kunststoff oder Gusseisen.
Das Innenleben dieser Jetpumpen besteht normalerweise auch aus Kunststoff und/ oder Gusseisen.
Die Gummiblase im Behälter sollte das auch aushalten.
Ein Einhell Hauswasserwerk mit Gussgehäuse Jetpumpe läuft hier seit 2003 für Garten und Keramikabteilungen und fördert Regenwasser aus dem Tank.
Hatte außer einer geplatzen Speicherblase noch keine leiden.
Das Aktuelle Modell dieser Ausführung sieht außer, dass der Anschlussbogen am Druckspeicher jetzt aus Metall statt aus glauem Kunststoff ist, nicht anders aus als meins.
Osttiroler
 
Beiträge: 856
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: Iselsberg.at

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon plottermeier » Mi 21. Feb 2018, 23:38

Hallo,

hab das jetzt schon ne ganze Weile ohne Pumpe getestet. So gubbelig war das gar nicht.
Dass ich nicht über 10 Meter ansaugen kann, ist schon klar. Selbst 2 Meter ansaugen ist blöd, weil der billige Schlauch dann nicht mehr geht.
"Hauswasserwerk" war der Suchbegriff, der mir fehlte, da findet man ja reichlich, wobei die 1200W Inox-Variante wahrscheinlich preislich über dem liegt,
was so ein Ich-versuchs-mal-Aufbau kosten sollte. Trotzdem Danke für das Angebot.

Bis bald
Jens
plottermeier
 
Beiträge: 826
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 14:32

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon elmo » Mi 21. Feb 2018, 23:50

Aldi wird bald wieder Pumpen bekommen ca 60 € .

Elmo
elmo
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 21:35

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Kellerkind » Mi 21. Feb 2018, 23:56

Moin, ja das ist irgendwie immer schade um das Wasser. Meine Eltern waren anno dazumal auch auf dem Trichter und ich weiss noch wie eine abgeschnittene Waschmittelflasche mit Griff und grösser Öffnung eines Tages im Bad stand. Dann wurde auferlegt das zumindest bei kleinem Geschäft das nicht abgelassene Badewasser zu nehmen ;-)
Zwecks Pumpe und evtl. kleiner Investition mal mit ner Bohrmaschinen Pumpe testen. Also im Garten hat die mehr als 10m nach oben gepackt und das mit dem Ansaugschlauch zusammenziehen habe ich dann auch festgestellt ...
Grüsse
Kellerkind
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Kellerkind » Do 22. Feb 2018, 00:17

Moin, die hier grad gesehen aber ich weiss nicht wie hoch Zahnradpumpen können ?

https://www.ebay.de/itm/Zahnradpumpe-au ... SwMQhaiU6O

Aber die schaut interessant aus
Schmutzwasser/55m Förderhöhe/300 W Alu 1400 L/h und 26,40 Euro ;-)

https://www.ebay.de/itm/Tauchpumpe-98-m ... 0011.m1850
Kellerkind
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon abneustadt » Do 22. Feb 2018, 00:40

Moin Jens,
geht es ums Prinzip oder ums Geld? Wenn es ums Prinzip geht würde ich auch auf die Aldi Tauchpumpe setzen. Kostet nicht so viel und kann man auch anderweitig gebrauchen. Bei vollgelaufenem Keller ist es vertretbar, wenn die Toilette im 1. OG kurzfristig nicht funktioniert ;-)

Sollte Ersparnis eine Rolle spielen: In Kiel kostet der Liter Wasser incl. Abwassergebühren: Sagenhafte 0,00384€. Also kostet es bei angenommen täglich 2 heimischen Toilettengängen pro Familienmitglied und einem Spülkasteninhalt von 6l ca. 50,46€ im Jahr. Finanziell lohnen tut sich das eher nicht.
Gruß André
abneustadt
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Kellerkind » Do 22. Feb 2018, 02:54

Moin,
ja das wollt ich auch schon sagen. Ich hatte das auch noch so im Hinterkopf als ich das mal so überschlagen hatte (mit Badewasser ;.) Ich seh das mittlerweile auch eher als grosser Wasserkreislauf an. Aber klar irgendwie machts auch Sinn nicht grob verunreinigtes Wasser noch einmal zu nutzen.
Gruss Stefan
Kellerkind
 
Beiträge: 294
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:03

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon sysconsol » Do 22. Feb 2018, 08:00

Kellerkind hat geschrieben:Aber die schaut interessant aus
Schmutzwasser/55m Förderhöhe/300 W Alu 1400 L/h und 26,40 Euro ;-)

https://www.ebay.de/itm/Tauchpumpe-98-m ... 0011.m1850

Mag sein, dass die interessant ausschaut, aber die eignet sich nicht für Laugen,
da Aluminiumteile Kontakt mit dem Medium haben.
sysconsol
 
Beiträge: 1347
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Botanicman2000 » Do 22. Feb 2018, 08:11

Hallo

wie willst du das Wasser denn Filtern?
da smuss frei von Schwebstoffen sein.
Die setzen dir sonst in der leitung alles zu Ventile Anschlussleitungen Schwimmerventil.

Das Schwimmerventil ist da sehr empfindlich auf Dreck
Wenn dann Sammel regenwasser
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1544
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon Botanicman2000 » Do 22. Feb 2018, 08:11

Hallo

wie willst du das Wasser denn Filtern?
da smuss frei von Schwebstoffen sein.
Die setzen dir sonst in der leitung alles zu Ventile Anschlussleitungen Schwimmerventil.

Das Schwimmerventil ist da sehr empfindlich auf Dreck
Wenn dann Sammel regenwasser
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1544
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon ando » Do 22. Feb 2018, 09:11

Moin,

ich kenn solche Porjekte aus eigener Erfahrung- Es ist Unsinn, sagt der Verstand, ich muss es ausprobieren, sagt der Frickler.

Wie weit sind denn die Vorversuche? Waren die manuell mit Kanne, oder hast du bereits gepumpt?

Ich würd das ganze dann mal im Gästeklo ausprobieren, und wenne s funktioniert, verstärkt dort mein Geschäft machen.

Dann kann man rausfinden, ob das gubbel Problem wirklich so schlimm ist. Evtl auf Druckspüler umbauen?

Oder nen Bypass ins Spülrohr legen und mittels Schlater die Tauchpumpe im Keller schalten. Damit vermeidest du gubbel im Spülkasten.

Ando
ando
 
Beiträge: 821
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon radixdelta » Do 22. Feb 2018, 10:26

Regenwasser sammeln ist aber monetär betrachtet totaler Unsinn, wenn man das legal machen will. Bei uns kostet Abwasser 4,80€ und Frischwasser 0,80€ so um den dreh. Wie oft muss man spülen um allein die geeichte Wasseruhr zu bezahlen und alle 6 Jahre auszutauschen? So ein Hauswasserautomat wird auch nicht viel länger ohne Reparatur auskommen, außer man holt sich dafür 'nen Wasserknecht. Das lohnt sich nichtmal wenn man mit dem Regenwasser wäscht, wenn man mal die Kosten für die Zisterne berücksichtigt. Wenn man besonders hartes Wasser hat und dann seltener 'ne neue Waschmaschine benötigt, oder wenn das Verhältnis Wasserkosten zu Abwasserkosten grob anders ist, ist das evtl. was anderes, aber in den meisten Fällen lohnt das eher nicht.
Wassersparen ist in den meisten Regionen in De auch nicht nötig, weil die Leitungen eh einen gewissen Durchfluss benötigen. Dann wird halt in den Graben gespült.

Wenns ums Sparen geht hat Grauwasser das größere Potential, eben weil man auch die Abwassergebühr spart.
Ich werde jedenfalls auch soweit vorbereiten das man das spätestens wenn die Gebühren weiter steigen nachrüsten kann. Grauwasser separat in den Keller leiten und extra-Leitung für die Lokusse nach oben ziehen. Ich bilde mir dann einen etwas größeren Tank ein der mit Hilfe einer Filteranlage aus dem Teichbedarf geklärt wird. Allerdings würde ich das Waschmaschinen-Abwasser eher nicht nutzen wollen, weil eher agressiv und Flusig und sicherlich nicht gut für die Filterbiologie.

Dem TE würde ich ja eher zu einer Tauchpumpe raten. Ich habe schon manches mal bei bekannten mit dem Naßsauger ausgeholfen weil der Hauswasserautomat im Keller leck geschlagen ist. Da gibt es auch Druckschalter für.
radixdelta
 
Beiträge: 889
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon TDI » Do 22. Feb 2018, 16:52

Moin,
mit etwas frickeln könnte man auch das Abwasser der Wama trennen, d.h. nach der Hauptwäsche ab in den Kanal und nach den folgenden Spülgängen (die benutzen i.d.R. auch mehr Wasser) ab in den Sammler und von dort per Tauchpumpe mit Füllstandsschalter ab in den Speicher auf dem Dachboden. Zum Trennen der Laugen eine Wippenkonstruktion aus Abflussrohr bauen, die dann per Servo passend umschaltet.

Davon abgesehen könnte ich mir vorstellen, dass das Grauwasser aus der Dusche in Summe deutlich sauberer und unbelasteter ist als das aus der Wama. Ein Sieb für Haare wird wohl reichen. Und wenn es im Haus abkühlt statt warm in den Kanal zu fließen gibts da auch noch einen Mitnahmeeffekt.
TDI
 
Beiträge: 1657
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon basti1 » Do 22. Feb 2018, 17:46

Weil im Keller der Kanal zu hoch ist, muss ich das Wasser von 2 Waschmaschinen und dem Waschbecken auch pumpen.

Die billigen hebeanlagen sind nach kurzer Zeit schon Schrott. Hab nun eine jung uk3s im Einsatz. Vorher mit nem einfachen speiskübel ( eckig ca. 80l), nun mit dem originalen Gefäß zum pumpen.


Das Wasser müffelt wirklich schlimm und die Fasern verstopfen an der Pumpe die spüldüsen. Diese sind original vorhanden und müssen nur losgebohrt werden und sorgen im Behälter für Bewegung. Trotzdem hat man feinen Schlick drin.

Ich müsste die mal sauber machen. Aber das wird ekelig.


MFG Sebastian
basti1
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: Pumpe für Wasser 10 Meter Höhenunterschied

Beitragvon sysconsol » Do 22. Feb 2018, 21:50

Meine Eltern nutzen auch ein Hebewerk für Waschmaschine und ein Spülbeckem im Keller.
Das ist ein 200-Euro-Gerät aus dem Baumarkt mit Anschlussmöglichkeit für Toiletten.
Läuft jetzt schon ein paar Jahre problemlos.

Nur der Schalter ist keine schöne Lösung - der muss wohl recht starke Schaltfunken erzeugen...
sysconsol
 
Beiträge: 1347
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bzzz und 16 Gäste

span