Navi Empfehlungen?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon doofi » So 27. Mai 2018, 15:14

Weisskeinen hat geschrieben:
doofi hat geschrieben:Du brauchst keinen Auslandstarif mehr in Europa/Schweiz.


Für die Schweiz: DOCH!!!! Es gibt sicherlich Tarife, bei denen die Schweiz mit drin ist, aber die sind wohl die Ausnahme. In meinem von Vodafone ist sie jedenfalls nicht drin.



Krass. In meinem Billo-Alditalk ist die Schweiz definitiv dabei.
doofi
 
Beiträge: 2643
Registriert: So 15. Sep 2013, 14:32
Wohnort: Berlin Ost

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Weisskeinen » So 27. Mai 2018, 17:33

Sunset hat geschrieben:Updates kommen regelmäßig und die Karten sind immer aktuell von Openstreetmap.

Aber zumindest auf Borneo nicht immer sonderlich genau... :P
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2399
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Gobi » Mo 28. Mai 2018, 21:54

maps.me gefällt mir bisher am Besten - noch sitz ich aber auf dem Sofa... ich werde berichten, wie es geklappt hat
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon bastelwastel » Mo 28. Mai 2018, 22:09

Also ich nutze tom Tom auf einem Android Tablet. Offline und Online Nutzung - hatte vorher Here und Navigon - Tom Tom ist zwar teurer aber auch besser. In Osteuropa habe ich aber keine Erfahrung
bastelwastel
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 13. Aug 2013, 07:31

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Gobi » Do 31. Mai 2018, 21:18

So, schon mal von unterwegs, Ungarn : map.me ist sehr schön, um es als Karte zu benutzen, als navi ist es zu lahm teilweise. (mit dem Auto) googlemaps funktioniert leider deutlich besser und auch viel schneller, warum eigentlich?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Später Gast » Fr 1. Jun 2018, 12:18

Hmm, also mit Osmand schlag ich mich ja schon seit ein paar Jahren rum und es tut immer nur so lala. Hab mir sogar die plus Variante für 10€ im Playstore gelöhnt.
Hab schon wildeste Irrfahrten mit nachts um halb vier mitten in Frankreich gehabt und "bitte wenden" mitten auf der Autobahn, weit und breit keine Abfahrt. :shock: Lange Routen brauchen mit Osmand Zwischenstops, sonst schafft er es nicht das zu berechnen. Ich hab mir auch schon GPX-Tracks reingeladen, für Touren mit dem Rad funzt das gut, mim Auto je nachdem. Kartenmaterial und GPX-Track sollten zusammenpassen, wenn sie das nicht tun, merkt man das spätestens während der Fahrt. :P
Für zu Fuß in Marocco unterwegs super, aber beim Autofahren bin ich schon arg versucht Google zu verwenden.

Ich tus dann meistens doch nicht, weil Google Maps wichtige Features fehlen: Geschwindigkeitsanzeige (Istwert, Vmax, Warnung bei Überschreiten); Blitzerwarnungen.

Google ist zuverlässig, aber arm an Features. Guter Notnagel für wenn Osmand mal wieder bockt.
Gobi hat geschrieben:... googlemaps funktioniert leider deutlich besser und auch viel schneller, warum eigentlich?
Es wird in der Cloud gerechnet mit quasi unbegrenzt Rechenkapazität, auf dem Gerät selbst steht im Vergleich dazu nur ein Muckenschiss an Rechenleistung zur Verfügung, dann dauerts halt a bisle länger...
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon xanakind » Fr 1. Jun 2018, 14:02

Und wenn man mal eine abfahrt verpasst hat oder sich verfahren hat, hat google quasi sofort die neue Route berechnet. Das geht Blitzschnell.
Geschwindigkeitsanzeige?!
Dafür habe ich doch den Tacho im Auto?
Blitzer? Einfach die App "Blitzer.de" im Hintergrund laufen lassen.
ok, vmax und eine entsprechenede Warnung bei überschreiten machen Sinn, dafür habe ich aber keine Lösung :-)
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3972
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Später Gast » Fr 1. Jun 2018, 21:14

xanakind hat geschrieben:Und wenn man mal eine abfahrt verpasst hat oder sich verfahren hat, hat google quasi sofort die neue Route berechnet. Das geht Blitzschnell.
Geschwindigkeitsanzeige?!
Dafür habe ich doch den Tacho im Auto?
Blitzer? Einfach die App "Blitzer.de" im Hintergrund laufen lassen.
ok, vmax und eine entsprechenede Warnung bei überschreiten machen Sinn, dafür habe ich aber keine Lösung :-)
Ich benutz einnfach weiter Osmand, und mecker weiter, dass es nicht immer reibungslos funktioniert, natürlich nur bei Leuten, die weder was dafür können, noch was dran ändern können. Sonst machts ja keinen Spaß ;-P
Für extra Apps hab ich keinen Nerv, das is immer so'n Gefuddel. Das muss tun und Ende. Ich fahre oft mit dem ungeduldigen Weib an meiner Seite, die hat immer ultra Panik vorm zu spät ankommen (kann aber nicht früher aufstehen, damit man auch rechtzeitig loskommt) Wenn man dann ins Auto einsteigt ist der Blutdruck grundsätzlich >180 und jede Femtosekunde Verzögerung erhöht ihn um n+1. :roll:

Achso und der Tacho ist erfahrungsgemäß eher so Kategorie Schätzeisen, GPS ist da wesentlich präziser, da kann man bei 140 gut nochmal 5 Km/h drauflegen.
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 470
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Gobi » Do 21. Jun 2018, 15:01

Mein finales Resümee: ich mag MapsMe am liebsten, einfach weil ich gerne einen größeren Überblick habe und spätestens ab Ukraine wurde es auch wirklich schwierig mit Googel, bzw. mit den Gebühren die uns dann aufgelaufen wären.
Apropos: BEIDE haben uns dort einige Male in Schwierigkeiten gebracht, weil sie Abkürzungen über die "weisen Straßen" fahren wollten, die in der Regel, zumindest in der Süd-Ukraine einfach nicht befahrbar sind. Das war zum Teil wirklich hahnebüchen, steiler Berg mit Geröll und dann wurde es schlechter und schlechter, dann umkehren am Hang, mit Geröll und TIEFEN Gräben auf beiden Seiten und dann wieder etliche Kilometer zurück. Wenn mans mal kapiert hat bleibt man auf den orangenen Straßen, selbst die sind da unten eine Katastrophe, nur Schlaglöcher!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Sunset » Do 21. Jun 2018, 15:56

Prima dass Du mit MapsMe gut weiter gekommen bist.
Und hast Du schon die Karte verbessert und die Kategorie der unbefahrbaren Straßen angepasst? ;)
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Gobi » Do 21. Jun 2018, 20:38

ne, ich muss mich da erst einarbeiten. aber da unten kann man getrost sagen, ALLE weißen Straßen sind eigentlich nur was für Allrad/Offroad :shock:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Navi Empfehlungen?

Beitragvon Matt » Sa 4. Aug 2018, 08:04

Und ich liefert Erfahrung ab.

Here WeGo. Ich würde ihm Note 7 verpassen(schlechter als note6 geht doch)

1.) trotz offline- Einstellung verlangt der Internet, sonst geht nix.
2.) Trotz diese offline Einstellung zog der 85MB Traffic in ca 1.5h.
3.) Der wusste von Sperrung auf Strecke und der Kackding naviert durch Sperrung.
4.) auf Weg zu Lausitzring hat der Müll immer wieder versucht auf Landstrasse zu schicken, vor 50km des Ziel. (ich habe denen ignoriert)
5.) wenn der GPS Signal verliert, schaetzt der weiterhin (ohne Gyroskop!!) und lasst gut beobachten, nachdem ich abgebogen bin, weiter gerade Postition anzeigt.


Nokia Lumina(Windoofphone) hat auch Here Navi, den ist TOP. Aber für Android baut der nur Müll, als ob völlig andere Software mit gleiche Label verbringt.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2542
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlexVR6, Attimus, basti1, Botanicman2000, Chaoskreator, eJunkie, Kainit, thwandi und 38 Gäste

span